Wiesau, Deutschland

Liegt auf:490 m

Einwohner:4308

Wetter für Wiesau, heute (01.10.2022)
Prognose: Nach einem freundlichen Start trübt es rasch ein und es wird regnerisch.
...
Früh - 06:00

6°C5%

...
Mittag - 12:00

10°C90%

...
Abends - 18:00

10°C90%

...
Spät - 24:00

10°C60%

Im Nordosten Bayerns nahe der Grenze zu Tschechien liegt die Marktgemeinde Wiesau. Die heute zum Landkreis Tirschenreuth gehörende Ortschaft wurde schon vor dem 11. Jahrhundert gegründet. Urkundliche Erwähnung fand sie jedoch erst im 13. Jahrhundert, als sie in den Besitz des Zisterzienserinnenklosters Waldsassen kam.

Nach der Säkularisation gehörte auch Wiesau zum Königreich Bayern. Neben der Landwirtschaft gehörte auch die Fischzucht in den umliegenden Teichen zu den Haupterwerbsquellen der Region. Mit der zum Ende des 19. Jahrhunderts beginnenden Industrialisierung erlebte die Gemeinde zudem einen wirtschaftlichen Aufschwung, der auch den Handel vorantrieb. Im Jahre 1933 erhielt der Ort schließlich die Bezeichnung "Marktgemeinde".

Das Wahrzeichen von Wiesau

Sie thront hoch oben auf dem Kreuzberg, etwa 550 Meter über Wiesau: die Kreuzbergkirche. Der Vorgänger des heutigen Gotteshauses - die Kapelle zum Heiligen Kreuz - wurde bereits im beginnenden 16. Jahrhundert erwähnt. Zu dieser Zeit diente sie als Wallfahrtskirche. Mit der einsetzenden Reformation des Christentums verfiel die auf dem Kreuzberg stehende römisch-katholische Kirche zunehmend.

Ihre Steine wurden gar in der Pfarrkirche der Gemeinde Mitterteich verbaut. Schließlich war die Kapelle im Jahr 1629 fast vollständig abgetragen. Knapp 30 Jahre später wurde mit dem Wiederaufbau des Kirchenbaus begonnen. In der Folge wurde dieser um Turm und Seitenkapellen erweitert und restauriert.

Ferien, Freizeit und Feste

Die Marktgemeinde Wiesau, die über die Autobahn A 93 zu erreichen ist, bietet seinen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung. Wander- und Radwege laden zum Entdecken der Umgebung ein. Ein Fischlehrpfad und ein Trimm-dich-Pfad für Jogger sind bei den Wiesauer Waldseen zu finden.

Es gibt nahezu 200 Weiher und Seen in der Umgebung. Diese stehen nicht nur den Teichwirten für die Karpfenzucht zur Verfügung. Auch Angler dürfen ihr Glück versuchen. Einer der bis zu 15 Meter tiefen Seen wurde zu einem attraktiven Badesee mit Steg, Kinderbecken, Umkleidekabinen, Toiletten und Duschen ausgebaut. Es gibt einen Spielplatz sowie die Möglichkeit, Tischtennis und Beachvolleyball zu spielen.

Darüber hinaus wird in der Gemeinde das ganze Jahr über immer wieder gefeiert. Ende April steht alles im Zeichen des Maibaumaufstellens. Außerdem haben das Fischerfest, das Brunnenfest, das Zoiglfest sowie ein Traditionelles Gartenfest ihren festen Platz im Veranstaltungskalender von Wiesau.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Wiesau

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Höhenweg im Fichtelgebirge

Wiesau, Fichtelgebirge

Sehenswürdigkeiten

...
Eremitage und Altes Schloss

Wiesau, Fichtelgebirge

Natur

...
Naturpark Steinwald

Wiesau, Fichtelgebirge

Natur

...
Ochsenkopf

Wiesau, Fichtelgebirge

Wandern & Bergsport

...
Luisenburg Felsenlabyrinth

Wiesau, Fichtelgebirge

Wandern & Bergsport

...
Jean-Paul-Weg

Wiesau, Fichtelgebirge

Sehenswürdigkeiten

...
Fichtelgebirgsmuseum

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Klosterbibliothek Waldsassen

Fichtelgebirge, Bayern

Sport & Freizeit

...
Sibyllenbad Neualbenreuth

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Eremitage und Altes Schloss

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Burg Hohenberg

Fichtelgebirge, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Jean-Paul-Museum

Fichtelgebirge, Bayern

Angebote Wiesau

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Markt Wiesau
Marktplatz 1
95676 Wiesau
Deutschland
Tel.: +49 9634 92000

...

Zoigltour

Wiesau, Bayern

Wiesau – Mitterteich – Pechofen – Kondrau – Waldsassen – Münchenreuth – Kappl – Konnersreuth – Preisdorf – Ochsentränk – Wölsauerhammer – Marktredwitz – Stieglmühle – Poppenreuth – Harlachberg – Pullenreuth – Neusorg im Fichtelgebirge – Ebnath – Weihermühle – Lochau – Trevesen – Kronau – Frauenberg – Erbendorf – Krummennaab – Reuth bei Erbendorf – Thumsenreuth – Muckenthal - Wiesau Ausgangspunkt der Zoigltour durch die nördliche Oberpfalz und den Steinwald ist der Bahnhof in Wiesau. Sie fahren entlang der Tonwerkstraße Ortsauswärts in Richtung Leugas. Von hier aus führt der Radweg parallel zur A 93 über Mitterteich und Kondrau nach Waldsassen. In Waldsassen lohnt sich der Besuch der Stiftsbasilika und der Klosterbibliothek. Der Weg führt nun weiter bis nach Münchenreuth und zur Dreifaltigkeitskirche Kappl. Über Konnersreuth, Ochsentränk und Wölsauerhammer erreicht man nun die Stadt Marktredwitz mit seinem Egerland-Kulturhaus, welches der Kulturpflege der Egerländer Traditionen dient. Vorbei an Waldershof geht die Radtour in südlicher Richtung weiter. Man durchquert Pfaffenreuth und Poppenreuth und erreicht nach wenigen Kilometern Pullenreuth und Neusorg. Von Neusorg aus lohnt sich ein kurzer Schwenk nach Ebnath. Nach einer kurzen Pause geht es zurück nach Neusorg und von da aus über Trevesen, Frauenberg und Erbendorf weiter bis nach Krummennaab. Hier lohnt sich ein Abstecher nach Naabdemmenreuth zur Kontinentalen Tiefenbohrung um mehr über unsere Erde zur erfahren. Nach dem Abstecher fahren Sie weiter in nördlicher Richtung über Reuth bei Erbendorf, Friedenfels und Muckenthal hinein in eine herrliche Teichlandschaft bevor Sie wieder am Ausgangspunkt in Wiesau ankommen. Natürlich lässt sich diese Tour auch verkürzen. Sie finden die Abkürzungen als gestrichelte Linien in der Karte.
...

Zoigltour Neu

Wiesau, Bayern

...

Zoigltour

Wiesau, Bayern

Wiesau – Fuchsmühl – Helmbrechts – Waldershof – Pullnreuth – Neusorg im Fichtelgebirge – Ebnath – Mehlmeisel – Ahornberg – Immenreuth – Berndorf – Kemnath – Schönreuth – Waldeck – Trevesen – Frauenberg – Erbendorf – Krummennaab – Reuth bei Erbendorf – Thumsenreuth – Muckenthal – WiesauAusgangspunkt der Zoigltour durch die nördliche Oberpfalz und den Steinwald ist der Bahnhof in Wiesau. Sie fahren entlang der Bahnhofstraße Ortsauswärts in RichtungMühlhof. Von hier aus folgen Sie der Beschilderung des Steinwald Radweges in Richtung der Ortschaft Fuchsmühl. Nach dem Ort fahren Sie weiter auf dem Steinwaldradweg bis nach Waldershof. Der Weg führt nun wieder in Südwestliche Richtung über Rothenfurth und Pullenreuth bis hin nach Neusorg im Fichtelgebirge wo er nach einen Schwenk nach Norden macht. Durch leicht hügeliges Gebiet fahren Sie nun weiter nach Ebnath. Hier steigt das Gelände auf dem Weg nach Mehlmeisel stetig an. In Mehlmeisel angekommen lohnt sich eine ausgiebige Pause und ein Besuch des Waldhauses und des Wildparks. Durch die stillen Wälder des Fichtelgebirges führt Sie der Weg nun weiter nach Ahornberg und dann nach Immenreuth. Wen es hier nach einer Erfrischung sehnt, der ist im schön angelegten Naturfreibad richtig. Die Route führt nun durch die ersten Teichlandschaften in der nördlichen Oberpfalz bis nach Kemnath. Weiter geht es zwischen Karpfenteichen und weiten Wiesen und Feldern hindurch bis nach Waldeck. Oberhalb des Ortes thront, schon von weitem sichtbar, die Burg Waldeck und lädt zum Spaziergang ein. Der Weg führt nun in einer Schleife weiter über Trevesen und Frauenberg weiter bis nach Krummennaab. Hier lohnt sich ein Abstecher nach Naabdemmenreuth zur Kontinentalen Tiefenbohrung um mehr über unsere Erde zur erfahren. Nach dem Abstecher fahren Sie weiter in nördlicher Richtung über Reuth bei Erbendorf, Friedenfels und Muckenthal hinein in eine herrliche Teichlandschaft bevor Sie wieder am Ausgangspunkt in Wiesau ankommen. Natürlich lässt sich diese Tour auch verkürzen. Sie finden die Abkürzungen als gestrichelte Linien in der Karte.