Bad Feilnbach, Deutschland

Liegt auf:512 m

Einwohner:7224

Wetter für Bad Feilnbach, heute (29.11.2022)
Prognose: Dichte Wolken, aus denen es leicht regnet, teilweise ist Schneeregen dabei.
...
Früh - 06:00

2°C65%

...
Mittag - 12:00

4°C70%

...
Abends - 18:00

3°C55%

...
Spät - 24:00

2°C35%

Bad Feilnbach

Bad Feilnbach ist ein oberbayrischer Urlaubs- und Kurort, der am Fuß des Wendelsteins liegt. Das Moorheilbad wurde seit dem 19. Jahrhundert immer weiterentwickelt und zur Perfektion getrieben. Wegen des großen Waldvorkommens ist das Klima der Region besonders mild, was dem Ort weitere Pluspunkte bei Heil- und Kurgästen einbringt.

Das Veranstaltungsprogramm des Ortes ist ebenfalls interessant. Vom bayrischen Bäderlauf bis zum Apfelmarkt werden die Bürger und Urlauber mit dem besten Programm unterhalten. Ein besonderes Highlight ist auch das Entenrennen der Stadt.

Abkühlung an warmen Sommertagen

Das Jenbachparadies Wasser- und Naturerlebnis versucht das Thema Wasser aus verschiedenen Perspektiven anschaulich zu machen. Hier erlebt man hautnah, dass Wasser interessanter ist als man zunächst annimmt. Nass wird es auch in den Freibädern Au und Bad Feilnbach.

Die Sterntaler Filze

Vom Rand von Feilnbach erstrecken sich die Sterntaler Filze. Über einen 650m langen, barrierefreien Bretterweg gelangt man zu verschiedenen Stationen, die über die Flora und Fauna im Moor, die frühere wirtschaftliche Nutzung des Moors und die Renaturierungsmaßnahmen informieren. In den Filzen gibt es zudem eine Beobachtungsstation für Vögel und mehrere Picknick- und Kinderspielplätze.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Bad Feilnbach

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Gleitschirm-Tandemfliegen

Bad Feilnbach, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Bad Feilnbach, Chiemsee-Alpenland

Natur

...
Chiemsee: Der größte See Bayerns

Bad Feilnbach, Chiemsee-Alpenland

Sehenswürdigkeiten

...
Herrenchiemsee

Bad Feilnbach, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Wasserski am Hödenauersee

Bad Feilnbach, Chiemsee-Alpenland

Natur

...
Wasserfall Tatzlwurm

Bad Feilnbach, Chiemsee-Alpenland

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Seeon

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Museum Wasserburg

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Heimatmuseum Bad Aibling

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Höhlenmuseum Frasdorf

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Prienavera Prien am Chiemsee

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Frei- und Hallenbad Badria

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Ferienregionen zum Ort Bad Feilnbach

...
Chiemsee-Alpenland

Bayern, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Bad Feilnbach im Winter

Angebote Bad Feilnbach

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach
Bahnhofstraße 5
83075 Bad Feilnbach
Deutschland
Tel.:

...

Sehenswürdigkeiten

Schloss Hohenaschau

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Das Schloss Hohenaschau thront auf einem 50 Meter hohen Felsrücken hoch über dem Ort. Die Festung war einst Sitz verschiedener bedeutender Adelsfamilien und Zentrum der Herrschaft Hohenaschau.Geschichte der BurgDie Burg wurde im 12. Jahrhundert erbaut unter Arnold und Konrad von Hirnsberg, die mit der Festung ihren Herrschaftsanspruch verfestigen wollten. Im Laufe der Jahrhunderte gelangten verschiedene Adelsgeschlechter in den Besitz des Schlosses Hohenaschau. Sie erweiterten das Schloss nach und nach, sodass heute kaum noch etwas von der ursprünglichen Anlage erkennbar ist. Im 18. Jahrhundert verlor die Festung als Militärstützpunkt an Bedeutung und verfiel zusehends. Um die Jahrhundertwende 1900 gelangte Hohenaschau in den Besitz der Kaufmannsfamilie Cramer-Klett, die umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten durchführen ließ. Heute ist das Schloss in Besitz der Bundesrepublik Deutschland und wird als Ferien- und Erholungsheim genutzt. Deshalb ist es auch der Öffentlichkeit nur eingeschränkt zugänglich.Sehenswertes und Besichtigung Gotische Stube, ehemaliger Wohn- und Essraum für Bedienstete im historischen Teil von Schloss Hohenaschau. / © Sir James via Wikimedia CommonsDas Schloss Hohenaschau hat einige sehenswerte Räume und Säle. Dazu gehört der große Festsaal, der im barocken Stil mit dunklem Holz verkleidet ist, der Speiseraum der Adelsgeschlechter und der Ahnensaal, der mit mehreren überlebensgroßen Statuen geschmückt ist. Eine Besonderheit ist auch der reichlich ausgeschmückte Laubensaal.In einem Teil des Schlosses befindet sich das Prientalmuseum, das die Heimat- und Kulturgeschichte von Aschau und der Region dokumentiert. Themen sind die Eisenverarbeitung im Laufe der Jahrhunderte und die Geschichte der Familie Cramer-Klett.Das Schloss Hohenaschau ist nur im Rahmen von Führungen zugänglich. Führungen beginnen dienstags, donnerstags und sonntags um 13.30 und 15 Uhr, mittwochs und freitags um 10 und 11.30 Uhr. Das Museum hat zu den Zeiten der Führungen geöffnet.Neben den klassischen Schlossführungen gibt es Kinderführungen "Wilde Ritter – freche Feen" und die Jugendführung "Schutz und Trutz".Zu Hohenaschau gehört auch eine Falknerei, Flugvorführungen gibt es in der Hauptsaison jeden Tag um 11 und 15 Uhr.
...

Sport & Freizeit

Gleitschirm-Tandemfliegen

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Lautlos durch die Lüfte schweben und sich frei wie ein Vogel fühlen – das können mutige Urlauber im Chiemgau erleben. Das Tandemflug Unternehmen Tandemfliegen Chiemgau bietet seit 2010 Passagierflüge an.Mit einem professionellen Piloten kann man als Passagier in einem Doppelsitzer-Gleitschirm mitfliegen und den herrlich Ausblick über das Bergpanorama und den Chiemsee genießen.Ohne große Vorkenntnisse kann man sich hier den Traum von einem Gleitschirm-Tandemflug erfüllen. Nur ein paar Schritte laufen, schon steigt man in sanfter Thermik auf und unter einem erstreckt sich das Alpenpanorama der Chiemgauer Bergwelt.Für Anfänger eignet sich ein etwa 15-minütiger Schnupperflug, bei dem man erste Erfahrungen im Tandemflug sammeln kann. Weiter bietet das Unternehmen Kinder-Tandem-Flüge oder auch Bergsteigerflüge an, bei denen eine Wanderung und ein Tandemflug miteinander verbunden werden.

Essen & Trinken

Malerwinkel Seebruck

Seeon - Seebruck, Chiemsee-Alpenland

Im Café Restaurant Malerwinkel wird eine schmackhafte internationale und regionale Küche serviert. Die Kuchen und Torten sind hausgemacht und sollten probiert werden. Das Restaurant besticht vor allem durch die schöne Lage direkt am Chiemsee mit Blick auf das Wasser bis zur Kampenwand. Schön sitzt man auf der Seeterrasse, im Pavillion, dem Bedaium oder bei schlechtem Wetter im Panorama-Wintergarten.

Essen & Trinken

Barracuda

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Die Barracuda-Bar in Prien kombiniert das beste aus Bistro, Pub und Cocktailbar. Das Innere des Barracuda ist modern und stilvoll eingerichtet, es gibt eine große Bar mit vielen Sitzplätzen, einen Bistro- und einen Loungebereich. Ebenfalls im Loungestil gehalten ist die Terrasse der Bar.Serviert werden neben den klassischen Getränken auch Smoothies und über 30 verschiedene Cocktails. Im Sommer kann man im Barracuda auch Shishas rauchen.In der Bar finden regelmäßig Karaoke-Abende statt, außerdem werden Sportereignisse wie die Bundesliga, Champions League und Formel 1 übertragen.

Essen & Trinken

Zum Fischer am See

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Das gemütliche Café-Restaurant "Zum Fischer am See" liegt direkt am Ufer des Chiemsees. Dank großer Sonnenterrasse lässt sich hier beim Essen ein schöner Blick auf den See und das umliegende Bergpanorama genießen.Serviert wird eine leichte, regionale Küche, Spezialität sind die täglich fangfrischen Chiemseefische, die in der hauseigenen Räucherkammer geräuchert werden. Neben Fischgerichten gibt es Lamm, heimisches Wild und traditionelle Fischgerichte, außerdem vegetarische Speisen und eine Kinderkarte.Warme Küche wird von 11.30 bis 14 Uhr und von 18 bis 21 Uhr serviert, dazwischen gibt es eine kleine Karte mit Kaffee und Kuchen aus eigener Herstellung, fruchtigen Eisbechern und Brotzeiten.
...

Sport & Freizeit

Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Marquartstein, Chiemsee-Alpenland

Der Märchen-Erlebnispark in Marquartstein ist insbesondere bei Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Verschiedene Attraktionen wie eine Sommerrodelbahn und ein Streichelzoo sorgen für Spaß und Abwechslung.Der 3,5 Hektar große Park wurde 1971 eröffnet und seitdem stets erweitert und modernisiert. Auf dem Gelände befinden sich unter anderem eine Parkeisenbahn, ein Kinder-Bauhof, wo man Baggerfahren, Straßen und Häuser bauen kann, und ein Wasserspielgarten, in dem man an heißen Tagen Abkühlung findet. Außerdem kann man sich auf der Trethochachterbahn ein Schneckenrennen liefern, sich auf dem "Störrischen Esel" im Rodeo-Reiten versuchen oder seinen Mut in der Gaudi-Gondel testen. Ein schattiger Waldspielplatz und eine Gartenanlage mit Blumenschmuck runden den Park ab.Für das leibliche Wohl sorgt das Café Restaurant Jägerwinkl, für Selbstversorger stehen ein Grillplatz und eine Picknick-Hütte zur Verfügung.

Sehenswürdigkeiten

EFA Museum für deutsche Automobilgeschichte

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Das EFA Museum für Automobilgeschichte in Amerang präsentiert die mehr als hundertjährige Geschichte des Automobils anhand über 220 Autolegenden verschiedenster Marken. Seit über zwanzig Jahren werden auf den 6.000 m² Ausstellungsfläche Oldtimer und verschiedene Fahrzeuge ausgestellt.Vielfältige Sammlung an AutomobilenDie Sammlung des Museums enthält die unterschiedlichsten Automobile der Jahre 1886 bis heute. Darunter sind edle Luxuskarossen ebenso zu finden wie die Kleinwagen der 1950er Jahre, hochmotorisierte Sportwagen stehen neben Rollern und Kleinfahrzeugen. Außerdem sind Musterexemplare und Rennwagen zu sehen. Ein besonderes Highlight für alle Technikfreunde ist die Führung "Ein Blick unter die Haube", die ein Mal pro Monat stattfindet. Hier führt der EFA-Mechaniker durch das Haus und erläutert alles Wissenswerte zu den Modellen. Die Teilnahme kostet 15 Euro, inklusive Eintritt zum Museum.Größte Modelleisenbahnanlage der WeltDas Museum verfügt zudem über die größte Modelleisenbahnanlage der Spur II, diese stellt den Eisenbahnverkehr in den 1960er Jahren dar. Außerdem gibt es eine Sonderausstellung mit 1.200 Eisenbahnmodellen.

Essen & Trinken

Gasthaus Ratskeller

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Das Gasthaus Ratskeller in Aschau serviert traditionelle, bayerische Küche. Gegessen wird entweder in der neu renovierten Gaststube oder im schattigen Biergarten. Auf der Speisekarte stehen neben Fleischgerichten auch eine große Auswahl an Salaten. Zudem gibt es verschiedene Aktionstage mit speziellen Angeboten. So lädt der Hax‘n-Tag jeden Mittwoch zum Haxnessen ein, während am Freitag die Grillspezialitäten im Angebot sind.
...

Essen & Trinken

Café Vivarium

Höslwang, Chiemsee-Alpenland

Im Café Vivarium wird nach dem Motto "Iss dich fit" gekocht. Im Mittelpunkt der Speisekarte steht deshalb gesunde Ernährung mit fleischarmer und vollwertiger Kost.Für Gerichte wie Ziegenkäse-Apfelgratin auf Salat, Kräutergnocchi auf Blattspinat oder Jungbullen-Tafelspitz werden naturbelassene Produkte und Fleisch von biologischer Herkunft verwendet. Diese werden zu kreativen Schmankerln und vegetarischen Leckerbissen verarbeitet. Außerdem gibt es Süßspeisen und hausgemachten Kuchen.Jeden Sonntag ab 10 Uhr ist im Café Vivarium Familienbruch. Das Restaurant verfügt über einen Biergarten mit Kinderspielplatz.
...

Sehenswürdigkeiten

Kloster Seeon

Seeon - Seebruck, Chiemsee-Alpenland

Das Kloster Seeon liegt auf einer kleinen Halbinsel im Seeoner See. Das frühere Benediktinerkloster ist heute ein Kultur- und Bildungszentrum.Die Geschichte der KlosteranlageDas Kloster wurde 994 durch den Pfalzgrafen Aribo I. gegründet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde es mehrmals im damaligen Stil umgebaut und Gebäudeteile angebaut, so dass es heute über romanische, gotische und barocke Elemente verfügt. Wahrzeichen der Klosteranlage sind die beiden romanischen Türme.Die Benediktiner entwickelten eine bedeutsame Schreibstube, in der sie auch Dokumente für andere Klöster und Kirchen anfertigten. In der Klosteranlage waren zahlreiche berühmte Persönlichkeiten der damaligen Zeit zu Gast: So verbrachte neben Joseph Haydn auch Wolfgang Amadeus Mozart einzige Zeit in Seeon. Am Ufer des Seeoner Sees steht heute noch die Mozarteiche, unter der der Komponist gerne gesessen haben soll.1803 wurde das Kloster aufgelöst und das Gebäude in ein Schloss umgewandelt. Es diente als Erholungsheim, Kaserne und Heilbad für den damaligen Adel. 1989 erwarb der Bezirk Oberbayern die Anlage und unterzog ihr eine Grundrenovierung. 1993 wurde dann das heutige Kulturzentrum eröffnet.SehenswertDie Klosterkirche St. Lambert mit Fresken aus der Renaissance-Zeit sollte man ebenso besichtigen wie die Nebenkirche St. Walburg, die mit Fresken aus dem 16. Jahrhundert geschmückt ist. Wer die Gelegenheit hat, sollte außerdem die ehemalige Abtskirche St. Nikolaus besuchen. Sie wurde 1757 erbaut und beinhaltet bedeutende Stukkaturen und Fresken. Da sie im Inneren der Anlage steht, ist sie jedoch nicht öffentlich zugänglich.Heutige NutzungDas Kloster Seeon wird als Kultur- und Bildungszentrum genutzt. So finden hier regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen, wie die Mozartwoche, statt. In Anlehnung an die Schreibkunst der Mönche gibt es eine Ausstellung zu mittelalterlichen Buchschreibekunst. Wer möchte, kann Kurse in Kalligraphie besuchen. Die Räume des Klosters kann man für Tagungen, Hochzeiten oder andere Veranstaltungen mieten.Außerdem gibt es einen Klosterladen, der neben Geschenkartikeln aus der Region vor allem klosterbezogene Produkte vertreibt. An den Adventswochenenden findet im Kloster Seeon ein stimmungsvoller Adventsmarkt statt.Führungen sind auf Wunsch nach Vereinbarung möglich. Kostenlose Führung werden jedes Jahr im Rahmen des Klösterlichen Marktes am 3. Sonntag im September angeboten.

Sehenswürdigkeiten

Müllner Peter-Museum Sachrang

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Das Müllner-Peter-Museum in Sachrang zeigt das Leben und Wirken des Universalgenies, der von 1766 bis 1843 in Sachrang gelebt und gewirkt hat. Sein Leben wurde später zur Vorlage für einen Roman und einen Filmhelden.Das Leben des Müllner PeterPeter Huber – genannt Müllner Peter – hatte zu Lebzeiten eine besondere Stellung im Dorfleben und prägte dieses dadurch sehr. Er war vielfältig aktiv: Neben seinem eigentlichen Beruf als Bauer und Müller der Getreidemühle seiner Familie, betrieb er in der Mühle eine Apotheke. Er beschäftigte sich mit Heilkunde und verfasste zwei Rezeptbücher. Außerdem war er Organist, Chormeister und Komponist und war als Gemeindevorsteher tätig.Die Themen des MuseumsDas Museum ist im Obergeschoss des ehemaligen Schulhauses von Sachrang untergebracht und beleuchtet neun verschiedene Themen: Neben den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern des Müllner Peter sind das Sachrang im Kurfürstentum, Müllner Peter als Filmfigur und das Lehrer-Hickl-Zimmer, das mit Originalmöbeln und Exponaten von 1910 errichtet ist.Das AußengeländeIm Außengelände am Schulhaus wurde ein Heilkräutergarten angelegt, in dem Pflanzen wachsen, die der Müllner Peter in seinem Rezeptbuch erwähnt. Von Mai bis Oktober gibt es jeden Mittwoch um 10 Uhr eine Führung durch den Garten. Außerdem gibt es ein Backhaus, das nach traditioneller Bauweise errichtet wurde. Bei Führungen kann man hier erleben, wie früher Brot gebacken wurde.
...

Natur

Chiemsee: Der größte See Bayerns

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Das "Bayrische Meer"Mit einer Fläche von knapp 80 km² ist der Chiemsee der größte bayerische See und der drittgrößte See Deutschlands. Von den Einheimischen wird der Chiemsee auch das "Bayrische Meer" genannt. An seiner tiefsten Stelle, dem so genannten "Chieminger Loch" ist der See 55m tief.Die Inseln des ChiemseesIm Zentrum des Fremdenverkehrs steht Prien am Westufer. Von hier fahren ganzjährig Schiffe zu den beiden bewohnten Inseln des Sees, der Herreninsel und der Fraueninsel.Die Krautinsel ist die kleinste der Chiemsee-Inseln. Sie ist unbewohnt und wird im Sommer als Viehweide für die im Umkreis lebenden Bauern benutzt. Früher wurden auf der Krautinsel Kräuter und Gemüse von den Nonnen der Fraueninsel angebaut. So entstand auch der Name der Insel.Die Insel Frauenchiemsee oder Fraueninsel ist mit ca. 16 Hektar die zweitgrößte Insel des Chiemsees. Die autofreie Insel hat ca. 300 Einwohner. Die Fraueninsel ist vor allem durch das Benediktinerinnerkloster Frauenwörth bekannt geworden, ein Wallfahrtsort für die Selige Irmgard. Neben dem Kloster sind auch die karolingische Torhalle und der neben der Kirche freistehende Glockenturm, ein Wahrzeichen des Chiemgaus, sehenswert.Herrenchiemsee oder die Herreninsel ist nicht nur die größte der Chiemsee-Inseln, sondern wahrscheinlich auch die bekannteste: Auf der Herreninsel befindet sich das Schloss Herrenchiemsee, das als Touristenattraktion jährlich unzählige Besucher anzieht. Das Schloss wurde unter König Ludwig II. ab dem Jahr 1878 erbaut und nie ganz vollendet. Das Neue Schloss Herrenchiemsee sollte in Anlehung an das französische Schloss Versailles erbaut werden, allerdings nicht als Regierungssitz, sondern als Privatresidenz genutzt werden. Das fertiggestellte Innere des Schlosses ist ganz dem Prunk von Versailles nachempfunden, inklusive des Prunkschlafzimmers in rot und gold und des Spiegelsaals mit einer Spiegelgalerie von 75 m Länge.Sport- und Freizeitmöglichkeiten am ChiemseeNeben den Sehenswürdigkeiten bietet der Chiemsee eine ganze Reihe an Freizeit- und Sportmöglichkeiten, was ihn zu einem sehr beliebten Ausflugsziel der Region macht.An Land kann man auf einem Spaziergang entlang den Ufern des Chiemsees die Aussicht und die Natur genießen. Doch es gibt auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie tauchen, surfen, Kajak oder Kanu fahren. Viele Strandbäder rund um den See laden zum Schwimmen ein. Besonders beliebt bei Urlaubern und Einheimischen sind zum einen die Elektroboote, die man mieten kann, und der Segelsport. Der Chiemsee gilt als eines der attraktivsten Segelreviere Deutschlands. Neben dem Chiemsee Yachtclub, einer der ältesten Segelclubs Deutschlands, gibt es viele andere Bootsverleihe, an denen man Boote für einen Tagesauflug zu Wasser mieten kann.Attraktiv für Radfahrer ist der Chiemsee-Uferweg, der über eine Strecke von knapp 60 Kilometern um den See herum führt. Da er größtenteils direkt am Ufer entlangführt, gibt es nur wenige, sanfte Steigungen. So ist der Radweg auch für Familien mit Kindern und Senioren zu empfehlen. Wer nicht den ganzen Weg fahren möchte, der kann mit dem Schiff über den See abkürzen.
...

Natur

Hocheck

Oberaudorf, Chiemsee-Alpenland

Der Hausberg von Oberaudorf, der 860m hohe Hocheck, bietet im Winter wie im Sommer Freizeitspaß für die ganze Familie und eignet sich ideal für einen abwechslungsreichen Tagesausflug in die Natur.Im Winter als beliebtes Skigebiet bekannt, lockt der Hocheck im Sommer als familienfreundliches Wandergebiet und erlebnisreiches Ausflugsziel mit vielen Freizeitaktivitäten für Groß und Klein.12 Km gut ausgeschilderte Wanderwege führen durch die traumhafte Natur und bieten herrliche Aussichten auf die umliegende Natur. Die Strecken führen vorbei an Tiergehegen, einladenden Berghütten, Spielplätzen und durch die intakte Landschaft der Region. Die moderne 4er Sesselbahn bringt Sie mühelos vom Ortszentrum Oberaudorf aus hinauf auf den Erlebnisberg Hocheck zum Startpunkt für die zahlreichen Wanderstrecken und Aktivitäten rund um den Berg.Für Spaß und Aktion bietet das Freizeitgebiet einen attraktiven Waldklettergarten und eine rasante Sommerrodelbahn. Der Klettergarten wurde liebevoll in die Natur integriert und besteht aus mehreren Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Geschulte Trainer führen Sie sicher über Wackelbrücken und schwankende Baumstämme. Vom Mini-Kletterpfad für die ganz Kleinen bis zum 10m hohen Adrenalin- Parcours – hier findet jeder die richtige Herausforderung für sich!Ein weiteres Highlight ist die neu erbaute Sommerrodelbahn an der Mittelstation der Sesselbahn. Auf 1.100m Länge rasen Sie den Berg hinunter über Brücken, durch Unterführungen, schwungvolle Steilkurven und durch die weltweit einzige 360°-Schleife. Die Kleinen können sicher im Doppelsitzer mit den Eltern mitfahren.Mehrere Hütten und Restaurants im Wandergebiet Hocheck sorgen für das leibliche Wohl und verwöhnen Sie mit bayerischen Schmankerl, kleinen Snacks und Getränken.
...

Sport & Freizeit

Bauerngolf Samerberg

Samerberg, Chiemsee-Alpenland

Bauerngolf ist ein Sporterlebnis der besonderen Art: Gespielt wird mit einem handballgroßen Lederball und einem Schläger, der aus einem Besenstiel und einem Holzschuh besteht. Die Regeln sind simpel: Wie beim Golf muss man versuchen, den Ball mit möglichst wenig Schlägen in das Loch zu befördern.Das Spielfeld Das Bauerngolf-Spielfeld umfasst eine Fläche von rund 340 x 100 Metern und besteht aus einer Wiese mit Obstbäumen und verschiedenen Hindernissen wie Brennholzstapel und Strohballen. Auf dem Spielfeld verteilen sich insgesamt zehn Löcher, die aus eingelassenen Eimern bestehen. Durch die idyllische Lage am Ortsrand von Grainbach spielt man vor der schönen Kulisse des Hochries.Stall-GaudiIm ehemaligen Kuhstall ist mit der Stall-Gaudi ein Spaßparcour untergebracht, der auch bei schlechtem Wetter Spaß garantiert. Verschiedene Geschicklichkeitsspiele wie Mikado, Ringwerfen, Kegeln oder Bauern-Billard kann man hier spielen.

Essen & Trinken

See-Restaurant Wassermann

Seeon - Seebruck, Chiemsee-Alpenland

Im See-Restaurant Wassermann werden deftige bayerische Gerichte, Hausspezialitäten wie die von heimischen Fischern gefangenen Chiemseefische, aber auch Gerichte aus der Gourmet Vital Gesundheitsküche serviert.Ausgewählte Speisen auf der Karte erhalten dieses Siegel und sind ausschließlich mit natürlichen Zutaten und aus der Vollwert-Küche gekocht. Zur Auswahl stehen aber auch die regional typischen Gerichte wie Käsespätzle, Krusten-Schweinebraten oder Waldbauern-Gulasch, außerdem verschiedene Vorspeisen und Salate. Zum Nachtisch kann man sich unter anderem Apfelstrudel, Bayerisch Creme oder Mousse au Chocolat schmecken lassen.Warme Küche gibt es von 11.30 bis 14 Uhr und von 18 bis 21 Uhr, dazwischen werden kleinere Gericht von der Brotzeitkarte serviert, darunter Wurstsalat, Leberknödelsuppe oder ein Brotzeit-Bredl.

Sehenswürdigkeiten

Holztechnisches Museum

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Das Holztechnische Museum in Rosenheim zeigt den Besuchern anschaulich die Geschichte der Holztechnik, die verschiedenen Verarbeitungsmöglichkeiten von Holz und informiert über Schädlinge, die den Bestand bedrohen.Untergebracht ist das Museum in einem denkmalgeschützten Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert, das mitten in der Rosenheimer Fußgängerzone am Max-Josefs-Platz liegt. Das Museum wurde 1990 eröffnet und wird vom Verein Holztechnisches Museum betrieben.Eine Ausstellung für die ganze FamilieAuf den 400 m² Ausstellungsfläche werden alte Werkzeuge und Originalstücke gezeigt, in Kurzfilmen wird über alte Handwerkstechniken informiert. Außerdem wird gezeigt, auf welch vielfältige Art und Weise Holz bearbeitet werden kann, dabei wird besonderen Wert auf heimische Hölzer gelegt.Für Kinder gibt es einen eigenen Kinderführer, in dem Hugo Holzwurm spielerisch durch das Museum führt. Wer die kleinen Aufgaben im Führer richtig löst, erhält am Ende ein kleines Andenken.Im Museum werden zudem regelmäßig Führungen und Workshops rund ums Thema Holz angeboten.
...

Essen & Trinken

Tapasbar Hacienda Prien

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Im Hacienda in Prien werden spanische Gaumenfreuden serviert. Im Mittelpunkt stehen dabei Tapas, kleine Köstlichkeiten wie Jamon Serrano oder Knoblauch-Gambas in original spanischen Tonschälchen serviert. Gäste können aus rund 30 verschiedenen Tapas-Sorten wählen. Außerdem stehen kulinarische Spezialitäten aus Andalusien und Paella auf der Speisekarte.Neben dem stilvoll eingerichteten Gastraum gibt es eine Terrasse mit Blick auf die Berge und einen Rosengarten, in dem man sitzen kann.

Sport & Freizeit

Freizeitbad Innsola

Kiefersfelden, Chiemsee-Alpenland

Das Innsola ist ein modernes Freizeitbad mit tollem Ausblick auf die umliegende Landschaft durch die großen Panoramascheiben. Im Inneren warten ein Schwimmbecken und ein Kinderbecken, außerdem gibt es ein Außenbecken mit 34°C warmem Wasser.Der Saunabereich des InnsolaNeben einer klassischen Sauna gibt es im Saunabereich des Bades eine Erdsauna, ein Saunarium und ein Dampfbad. Außerdem laden eine Solegrotte, großzügige Ruheräume mit Liegen und zwei Freihöfe zum Entspannen ein.Das Schwimmbad verfügt zudem über ein Solarium und ein Bistro-Café, das für das leibliche Wohl sorgt.

Essen & Trinken

Landgasthof Lambach

Seeon - Seebruck, Chiemsee-Alpenland

Der Landgasthof Lambach in Seebruck verfügt laut Münchner Abendzeitung über den "schönsten Biergarten Oberbayerns". Dies liegt an der herrlichen Lage direkt am Chiemsee mit Blick über das Wasser bis hin zu den Bergen, wie dem majestätischen Watzmann. Unter alten Linden lässt es sich auch an warmen Sommertagen gut aushalten.Serviert werden traditionelle Gerichte, hergestellt aus frischen Produkten aus der Region. Die besondere Spezialität des Hauses sind Speisen mit Chiemseefisch, Lamm und Wild.Für Kinder gibt es direkt neben dem Biergarten einen Spielplatz mit Sandkasten, Rutsche, Schaukel, Trampolin und Karussell.
...

Sehenswürdigkeiten

Herrenchiemsee

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Herrenchiemsee (auch Herreninsel genannt) ist die größte der Chiemsee-Inseln mit einer Fläche von knapp 240 Hektar. Sie beherbergt mit dem Neuen Schloss Herrenchiemsee des bayerischen Königs Ludwigs II. die berühmteste Sehenswürdigkeit des Chiemgaus.Die Geschichte der InselDie Insel war jahrhundertelang im Besitz des Klosters Herrenchiemsee. Mitte des 17. Jahrhunderts entstand das ehemalige Chorherrenstift oder Alte Schloss Herrenchiemsee. Es wurde im Barockstil errichtet und umfasst vier Flügel, die um einen großen Hof mit Rosengarten errichtet wurden. Hier traf sich 1948 das Verfassungskonvent zum Ausarbeiten des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.1873 kaufte Ludwig II. die Insel für 350.000 Gulden. Fünf Jahre später erfolgte dann die Grundsteinlegung für das neue Schloss, das als Kopie von Schloss Versailles geplant war. Ludwig II. wollte damit seinem Vorbild, dem französischen Sonnenkönig Ludwig XIV. und Bauherrn von Versailles, ein Denkmal setzen.Die Arbeiten am Schloss gerieten 1886 aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten ins Stocken und endeten im selben Jahr mit dem Tod des Königs. Das Gebäude blieb so zum Großteil unvollendet. Trotzdem ist Herrenchiemsee das teuerste der Schlösser des "Märchenkönigs": Bis zu seinem Tod verschlang der Bau rund 16,6 Millionen Mark.Bereits kurze Zeit nach dem Tod von Ludwig II. wurde das Schloss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.Herrenchiemsee heuteDas Schloss Herrenchiemsee kann im Rahmen von regelmäßigen Führungen besichtigt werden. Dabei werden unter anderem die fertiggestellten Räume im Inneren gezeigt, darunter die neun Repräsentationsräume und die königlichen Wohnräume.Sehenswert sind unter anderem das große Treppenhaus mit modernen Oberlicht, das Prunkschlafzimmer und der Spiegelsaal, der mit einer Länge von 75 Metern zwei Meter länger ist als sein Pendant in Versailles. Hier finden die alljährlichen Herrenchiemsee-Festspiele statt.Außerdem kann man das königliche Schlafzimmer, das Arbeits- und Esszimmer mit dem mechanischen Tischlein-Deck-Dich besichtigen, eine Hubvorrichtung mit Hilfe derer man Speisen aus der Küche direkt ins Esszimmer transportieren kann.Des Weiteren ist im Schloss das König Ludwig II.-Museum untergebracht, das sich dem Leben des Märchenkönigs von der Geburt bis zum tragischen Tod widmet.Ein Rundweg führt über die InselDas Außengelände des Schlosses kann ebenfalls besichtigt werden: Hier gibt es zwei große Wasserbecken, kleinere Brunnen und schön angelegte Beete. Rund zwei Drittel der Insel sind von einer parkähnlichen Waldanlage bedeckt.Im ehemaligen Chorherrenstift befindet sich heute ein Museum, das sich mit der 1.200-jährigen bayerischen Geschichte beschäftigt. Außerdem ist hier die Gemäldegalerie Julius Exter untergebracht.Etwas abseits der üblichen Touristenströme verläuft der rund 7 km lange Rundweg, der um die Insel führt. In knapp zwei Stunden Gehzeit kann man hier die Natur der Insel erleben und unter anderem an Naturbeobachtungsstationen mehr über Fledermäuse lernen.Anfahrt, Preise und ÖffnungszeitenDie Herreninsel ist mit den Schiffen der Chiemsee-Schifffahrt erreichbar. Direkte Verbindungen gibt es von Prien und Bernau, über die Fraueninsel auch von den anderen Häfen. Die Schiffe verkehren von Prien im Sommer zwischen 6:40 und 19:30 Uhr, die einfache Überfahrt dauert rund 15 Minuten. Die Hin- und Rückfahrt kostet 9 Euro, Kinder zwischen 6 und 15 Jahren zahlen 4,50 Euro. Für die Inseltour mit Fraueninsel bezahlt man 10,40 Euro bzw. 5,20 Euro.Die Schlösser und Museen haben im Sommer (April bis Oktober) von 9 und 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können nur an der Schiffsanlegestelle erworben werden. Die Gesamtkarte Insel inklusive Führung im Neuen Schloss Herrenchiemsee kostet 10 Euro, ermäßigt 9 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Die Einzelkarte für den Besuch im Augustiner-Chorherrenstift erhält man für 5 bzw. 4 Euro.Von der Anlegestelle der Schiffe bis zum neuen Schloss führt ein kleiner Fußmarsch, wer möchte kann von April bis Oktober auch den Kutschservice nutzen. Erwachsene bezahlen für die einfache Fahrt 3,50 Euro, Kinder 1 Euro.Einkehren kann man in die Schlosswirtschaft Herrenchiemsee oder ins Schlosscafé im Neuen Schloss.