Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Berner Jura

Höhenausdehnung: 596 m bis 1606 m

Wettervorhersage für Tramelan in Berner Jura / Jura & Drei-Seen-Land
Samstag, den 22.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.

Wetter:
Temperatur:9°C14°C15°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
25%15%10%

Quelle: ZAMG

Zwischen Berg und See

Als Berner Jura bezeichnet man den überwiegend französischsprachigen Teil des Kantons Bern nordwestlich des Bielersees. Kulturelles Zentrum der Region ist Moutier, die Stadt der Werkzeugmacher. Landschaftlich ist die Region geprägt von tiefen Tälern und den Bergen des Faltenjuras. Der höchste Berg ist der Chasseral im gleichnamigen Naturpark.

Wanderparadies Berner Jura

Die Ferienregion ist ein gutes Ziel für Wanderfans, die eine große Auswahl von Wegen vorfinden. So führt beispielsweise der Fernwanderweg Trans-Swiss-Trail auf der 4. Etappe von Saignelégier bis nach St-Irmier durch die Region, schön ist auch die Vier-Tages-Tour Chemin du Jura bernois, die von Moutier nach La-Chaux-de-Fonds verläuft. Ein beliebtes Wandergebiet ist der Naturpark Chasseral. In diesem 387 km² großen Gebiet befindet sich die höchste Erhebung des Berner Juras: 1.606 Meter hoch ist der Chasseral, von dem man bei gutem Wetter eine Sicht vom Säntis bis zum Mont-Blanc hat. Ein weiteres Naturschutzgebiet ist der Combe Grède, in dem man auf seinen Wanderungen unter anderem Gämse, Füchse und Murmeltiere entdecken kann.

Der Chasseral im Berner Jura
Der Chasseral im Berner Jura © Switzerland Tourism / swiss-image.ch/Roland Gerth

Auf dem Velo unterwegs

Auch Fahrradfahrer und Mountainbiker fühlen sich im Berner Jura wohl: An mehreren Stellen kann man sich Fahrräder und E-Bikes ausleihen und es gibt zahlreiche empfohlene Tagestouren wie beispielsweise die 54 km lange Rundtour um Tramelan, die durch malerische Schluchten und Täler führt. Außerdem kann man einen Teil der Jura-Route befahren, die unter anderem von Saignelégier bis nach La-Chaux-de-Fonds im Berner Jura verläuft. Insgesamt ist die Jura-Route 280 km lang und verläuft von Basel bis nach Nyon. Für MTB-Fans gibt es neben Touren auch Downhill-Strecken.

Zum Wassersport lädt der Bielersee ein: In La Neuveville, das direkt am Nordwestufer liegt, kann man sich unter anderem Boote und Kayaks mieten, außerdem kann man Stand Up-Paddling betreiben. Neben dem Bielersee gibt es zum Schwimmen zwei Frei- und drei Hallenbäder.

Die Kultur der Region entdecken

Bekannt ist das Berner Jura bei Feinschmeckern vor allem für den Tête de Moine AOC, eine Käsesorte, die bereits seit über 800 Jahren hergestellt und als Rosette vom Leib geschabt wird. Zur Degustation dieses Käses sollte man einen Besuch im Maison de la Tête de Moine in Bellelay einplanen. Wer es lieber süß mag: Das Schokoladenmuseum Chez Camille Bloch ist ebenfalls ein Besuch wert.

Käsespezialität Tête de Moine aus dem Berner Jura
Käsespezialität Tête de Moine © Jura & Trois-Lacs / Jura & Drei-Seen-Land

Die Städte der Region wie das Uhrmacherdorf Tramelan sind sehenswert, es werden regelmäßig Führungen durch die Orte angeboten. So kann man beispielsweise in Moutier die schönen Kirchen mit ihren bunten Fenstern und Fresken entdecken. Da das Berner Jura auch als Uhrmacherregion bekannt ist, sollte man sich das Longines-Museum in St. Irmier nicht entgehen lassen, wo man mehr über die Arbeit dieser berühmten Uhrenmarke erfährt. Beliebte Museen sind außerdem das Jurassische Kunstmuseum in Moutier und das Museum für Kunst und Geschichte in La Neuveville.