Grassau & Rottau, Deutschland

Liegt auf:538 m

Einwohner:6341

Wetter für Grassau & Rottau, heute (02.10.2022)
Prognose: Ein trüber und regnerischer Tag, wobei es mitunter mal kräftiger regnen kann.
...
Früh - 06:00

10°C85%

...
Mittag - 12:00

14°C85%

...
Abends - 18:00

12°C85%

...
Spät - 24:00

10°C80%

Der Markt Grassau mit seinen Ortsteilen Mietenkam und Rottau liegt im Achental im Chiemgauer Land. Die Ausläufer des Alpenhauptkammes liegen direkt vor der Tür und laden zum Wandern, Mountainbiken und Bergsteigen ein.

Gemütlicher geht es entlang der Tiroler Ache im Tal und auf den Wegen durch das Moor Kendlmühlfilzen. Lohnenswert ist der Besuch im Torf- und Moormuseum, das die Entstehung, Lebenswelt und Nutzung des Moores zeigt, und des denkmalgeschützten Torfbahnhofs mit Feldbahn.

Abkühlung gibt es am Naturbadesee Reifinger See, der von der Tiroler Ache gespeist wird. Neben Liegeflächen gibt es eine Matschbrücke und ein Trampolin für Kinder. Seiner Gesundheit etwas Gutes tun kann man mit dem Kneipp-Becken im Kurpark und dem täglichen, kostenlose Sportprogramm, das unter anderem geführte Wanderungen, Qigong- und Zumbakurse beinhaltet.

Ein 18-Loch-Golfplatz, ein großzügiges Wander- und Radwegenetz, Tennisanlagen und ein Leichtathletikstadion mit Fußballplätzen runden das sportliche Angebot in Grassau und Rottau ab.

Sehenswert ist die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Kulinarische Spezialitäten aus der Region kann man jeden Samstag auf dem Achentaler Bauernmarkt im Hefter Gewölbe in Grassau kaufen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Grassau & Rottau

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Hausbachfall Klettersteig im Chiemgau

Grassau & Rottau, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Freizeitpark Ruhpolding

Grassau & Rottau, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Grassau & Rottau, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Badepark Inzell

Grassau & Rottau, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Plättenfahrten auf der Salzach

Grassau & Rottau, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Strandbad Obing

Grassau & Rottau, Chiemgau

Sehenswürdigkeiten

...
Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schloss Hohenaschau

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Skimuseum Reit im Winkl

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Stadtmuseum Trostberg

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Max Aicher Arena

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Badepark Inzell

Chiemgau, Bayern

Angebote Grassau & Rottau

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tourist-Information Grassau
Kirchplatz 03
83224 Grassau
Deutschland
Tel.:

...

Essen & Trinken

Gasthof Messerschmied Rottau

Grassau & Rottau, Bayern

Der Gasthof Messerschmied in Rottau blickt auf eine 150-jährige Geschichte zurück und serviert traditionelle, bayerische Kost. Dazu werden hauptsächlich Produkte aus der Region verwendet.Dafür wurde der Gasthof vom Bayerischen Staatsministerium im Wettbewerb "Bayerische Küche" und "Pflege der bayerischen Wirtshaustradition" ausgezeichnet. Auf der Speisekarte stehen neben Salaten, Pasta und vegetarischen Gerichten vor allem Deftiges und Fischspezialitäten. Außerdem gibt es Brotzeiten und Süßes. Im Sommer gibt es eine Saisonkarte mit wechselnden thematischen Gerichten. Wer möchte kann das Essen mit einem Schnaps aus der eigenen Schnapsbrennerei beschließen.Zum Gasthof gehört ein schöner Biergarten mit idyllischem Bachlauf und Spielplatz. Warme Küche wird von 11.30 bis 14 Uhr und von 17.30 bis 21 Uhr serviert, dazwischen gibt es eine Brotzeitkarte.

Sehenswürdigkeiten

Bayerisches Moor- und Torfmuseum

Grassau & Rottau, Bayern

Das Bayerische Moor- und Torfmuseum liegt am Rand des Naturschutzgebiets Kendlmühlfilzen bei den Orten Rottau und Übersee und bietet gleich vier Sehenswürdigkeiten in einem: Das Museum mit vielen Exponaten zum Torfabbau, das Industriedenkmal Torfbahnhof, eine Fahrt mit der Feldbahn und das Moor Kendlmühlfilzen.Das MoorDas Moor der Kendlmühlfilzen entstand vor rund 15.000 Jahren nach der Eiszeit. Während des 20. Jahrhunderts wurde im Moor Torf abgebaut, den man als Brennmaterial oder als Gartenerde verwendete. So wurde 1920 der Torfbahnhof an der Bahnstrecke München-Salzburg erbaut, wo der Torf auf Züge verladen wurde. Heute steht der Bahnhof als Industriedenkmal unter Denkmalschutz, auch wegen seiner interessanten Holzbauarchitektur.Erst Ende der 1980er Jahre wurde der Torfabbau eingestellt und die Kendlmühlfilzen 1992 unter Naturschutz gestellt. Seitdem versucht man den natürlichen Wasserhaushalt des Moores durch Vernässungsmaßnahmen wiederherzustellen. Teilweise ist dies bereits gelungen, so haben sich typische Moorpflanzen wieder angesiedelt.Das Moor- und TorfmuseumDas Museum ist in der denkmalgeschützten ehemaligen Zimmerei der Justizvollzugsanstalt untergebracht. Es zeigt die Entstehung und Lebenswelt der bayerischen Moore anhand zahlreicher Exponate wie Karten, Fotos und Pflanzen. Außerdem wird den Besuchern der Torfabbau mit Arbeitsgeräten, Fahrzeugen und Maschinen näher gebracht. Ein einzigartiges Ausstellungsstück ist die vollständig erhaltene Torfballenpresse und die bayerische Moorleiche Rosaline, die 1957 gefunden wurde. Ein Zeugnis der frühen Nutzung des Moors ist der keltische Bohlenweg, der rund 600 Jahre vor Christus angelegt wurde.Die Feldbahn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut, um Gefangene der Strafanstalt Bernau zum Torfbahnhof und in die Filze zu transportieren, eine weitere Schmalspurbahn führte parallel zur Zugstrecke München-Salzburg. Heute fährt die Bahn noch für die Besucher des Museums, fünf Lokomotiven sind aus der damaligen Zeit erhalten geblieben.Das Museum und den Torfbahnhof kann man im Rahmen einer Führung jeden Samstag um 14 und 16 Uhr besuchen. Im Anschluss an die Führung gibt es eine Fahrt mit der Feldbahn. Die Führungen dauern rund eine Stunde, in den Sommerferien werden zusätzliche Besichtigungen am Sonntag und Mittwoch angeboten. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 2.50 Euro.Ohne Führung kann man nur den Museumsbereich besichtigen (Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro).Wandern durch das Naturschutzgebiet KendlmühlfilzenDurch die Kendlmühlfilzen führen mehrere Wander- und Spazierwege, außerdem ist in der Nähe des Torfbahnhofs ein Geocache versteckt. Interessant ist beispielsweise der Ewigkeitsweg, der von Grassau aus direkt in das Filz hinein führt. Auf dem Weg kann man noch Reste des Torfabbaus entdecken, wie beispielsweise die Entwässerungsgräben.Wer mehr über die Entstehung des Moores und über die darin lebenden Pflanzen und Tiere erfahren möchte, der wandert entlang des Moorlehrpfads bei Rottau durch das Filz. Auf 50 Tafeln am Wegesrand werden viele interessante Dinge über das Moor erklärt.