Niedernsill, Österreich

Liegt auf:768 m

Einwohner:2721

Wetter für Niedernsill, heute (17.06.2024)
Prognose: Wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf sind ein paar Regenschauer zu erwarten.
...
Früh - 06:00

14°C0%

...
Mittag - 12:00

24°C35%

...
Abends - 18:00

20°C60%

...
Spät - 24:00

14°C15%

Ort an der Salzach

Niedernsill in Österreich liegt mit seinen etwa 900 Einwohnern in der gleichnamigen Gemeinde Niedernsill im Salzburger Land. Zur Gemeinde Niedernsill gehören mit den Ansiedlungen Aisdorf, Ematen, Gaisbichl, Jesdorf, Lengdorf, Steindorf und Niedernsill insgesamt sieben Ortschaften. Die Gemeinde liegt in Nationalpark Hohe Tauern im Bezirk Zell am See an der unteren Grenze des Oberpinzgaus.

Die Lage von Niedernsill in den Hohen Tauern

Niedernsill liegt inmitten der Hohen Tauern und der Kitzbühler Alpen. Dabei wird sie im Süden von dem Gebirgszug der Hohen Tauern und im Norden durch die Hänge der Kitzbüheler Alpen begrenzt. Durch Niedernsill fließt die Salzach, die den gesamten Oberpinzgau entwässert. Im Gemeindegebiet befinden sich das Naturwaldreservat Hutterwald und die geschützten Landschaftsteile Lucia Lacke.

Woher stammt der Ortsname Niedernsill?

Niedernsill ist der erste Ort des Oberpinzgau. Der Name des Ortes leitet sich von den Wörtern Nidrin für "niedrigste" und seli für "Siedlung", also Nidrinseli, ab.

Freizeitmöglichkeiten in Niedernsill

Niedernsill und seine Gemeinde bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Der Naturbadesee lädt zum Schwimmen ein. Aber auch an Land finden sich um den Badesee viele Möglichkeiten. So gibt es in der am See befindlichen Freizeitanlage einen Fußball- und Volleyballplatz. Auch Minigolf, ein Skaterpark, ein Kinderspielplatz und eine Kneippmöglichkeit sind vorhanden. Für die Kleinsten steht neben dem Badesee ein Kinder-Plantschbecken zur Verfügung. In Niedernsill, neben dem Badesee, befindet sich auch eine FITA-Bogensportanlage. Hier wird jeden Mittwoch ein Schnupperkurs angeboten. Die Bogensportanlage besitzt auch einen sehr liebevoll gestalteten Jagdparcours. Die Lucia Lacke lädt Beobachter der heimischen Tierwelt ein und ist auch ein wunderschönes Gebiet zum Spazieren. Im Zentrum von Niedernsill befindet sich der Kulturverein Samerstall. Hier findet man die historische Schusterwerkstätte und das Pferdemuseum. Auch ein Mundartarchiv mit Ton-Dokumenten und Videoaufzeichnungen ist in dem Haus untergebracht. Die Schaunbergalm, welche über Wanderwege aber auch über die offizielle Bikerroute erreicht werden kann, ist traditionell bewirtschaftet und bietet selbst erzeugte Produkte, wie den Pinzgauer Bierkäse, an.

Ausflugsziele in der näheren Umgebung

In der näheren Umgebung finden sich viele Ausflugsziele. Die bekanntesten sind die Großglockner Hochalpenstraße und die Krimmler Wasserfälle. Diese sind nicht nur mit dem Auto zu erreichen, sondern auch mit der Pinzgauer Lokalbahn.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps in Niedernsill

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Gasteiner Wasserfall

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Wandern & Bergsport

...
Kristall-Klettersteig

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Natur

...
Gebirgsstauseen Mooserboden und Wasserfallboden

Zell am See - Kaprun, Salzburger Land

Natur

...
Untersulzbach-Wasserfall

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Wandern & Bergsport

...
Boulderpark Uttendorf

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Natur

...
Stubnerkogel

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Sehenswürdigkeiten

...
Automobilausstellung an der Großglockner Hochalpenstraße

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Sport & Freizeit

...
Tauern Spa Kaprun

Zell am See - Kaprun, Salzburger Land

Sehenswürdigkeiten

...
Museum Bramberg

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Sport & Freizeit

...
Felsentherme Bad Gastein

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Sehenswürdigkeiten

...
Kapruner Burg

Zell am See - Kaprun, Salzburger Land

Sehenswürdigkeiten

...
Alpine Naturschau

Nationalpark Hohe Tauern Salzburg, Salzburger Land

Angebote Niedernsill

Kontakt zur Ferienregion

Tourismusbüro Niedernsill
Jesdorferstraße 1
5722 Niedernsill
Österreich
Tel.: +43 6548 8232

...

Natur

Großglockner

Heiligenblut, Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Der Großglockner ist mit einer Höhe von 3.798 Metern der höchste Berg Österreichs. Seit seiner Erstbesteigung im Jahr 1800 hat sich der Berg zu einem beliebten Ziel für Bergsteiger entwickelt. Im Jahr wird der Gipfel des Großglockners rund 5.000 Mal bestiegen. Insgesamt führen über 30 Routen auf den Großglockner. Der Normalweg für den Aufstieg führt auf Kärntner Seite über die Erzherzog-Johann-Hütte, die höchstgelegene Schutzhütte in Österreich, das Glocknerhaus und die Salmhütte.Lage des Großglockners
Der Großglockner liegt in der Glocknergruppe in den Hohen Tauern, er ist stark vergletschert und bildet mit dem Kleinglockner einen prominenten Doppelgipfel. Vom Gipfel des Großglockners hat man die weiteste Sicht aller Berge in den Ostalpen, so kann man beispielsweise bis nach Regensburg, zum Ortler, zum Triglav und in die Poebene schauen.Dem Glockner ganz nah dank der Hochalpenstraße
Durch den Bau der Großglockner Hochalpenstraße in den 1930er Jahren wurde der Berg auch für Nicht-Bergsteiger zum beliebten Ausflugsziel. Besonders Motorradfahrer lieben die kurvenreiche Strecke, auf der sich immer wieder neue, atemberaubende Aussichten bieten. Endpunkt der Straße ist die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Zu der Stelle, die heute seinen Namen trägt, war Kaiser Franz Joseph im Jahr 1856 gewandert. In einer Höhe von 2.369 Metern blickt man direkt auf den Großglockner und auf die Pasterze, den längsten Gletscher der Ostalpen.Ein Besucherzentrum auf der Höhe bringt den Wanderern außerdem das Thema Großglockner mit einem Film, interaktivem Panorama und diversen Ausstellungen näher. Von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe geht zudem der Gamsgrubenweg ab, der in einer Stunde Gehzeit zum Wasserfallwinkel führt.
...

Radsport

Singletrail Großarltal

Großarl, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Mit der Panoramabahn ab Großarl geht es zum Start des Singletrails Großarltal. Hier startet der rund 10 km lange Flow Trail, der eine Höhendifferenz von 963 m bis ins Tal zurücklegt.Einzigartiger Flowtrail durch Wald und Wiese
Der Trail führt durch Wald und Wiesen bis zum Speichersee, weiter zur Mittelstation und an einem Wasserfall vorbei bis zur Talstation der Bahn. Der Singletrail hat den Schwierigkeitsgrad S1 ("Leicht"), daher ist er auch für Hobbybiker geeignet. Die Auffahrt mit der Panoramabahn kostet für Biker als Einzelfahrt 32,00 Euro, als Tageskarte 44 Euro. Abgerundet wird das Bikeerlebnis mit einem Pumptrack an der Talstation, im Tal gibt es außerdem eine Bike-Waschanlage.
...

Natur

Gebirgsstauseen Mooserboden und Wasserfallboden

Kaprun, Zell am See - Kaprun

Die beiden Hochgebirgsstauseeen Wasserfallboden und Mooserboden liegen auf über 2.000 m Höhe fjordähnlich in der Berglandschaft Kapruns. In den mächtigen Staumauern, die das Wasser zurückhalten, wird das ganze Jahr über mittels Turbinen Strom produziert. Die Seen sind nicht mit dem eigenen Auto oder Rad zu erreichen, stattdessen fährt man mit dem Transferbussen und dem Lärchwand-Schrägaufzug hinauf zum Mooserboden. Schon allein diese Anfahrt ist ein Highlight, denn der Aufzug ist der größte, offene Schrägaufzug in Europa.Staumauer-Führungen und “Erlebniswelt Strom”
Bei einer Staumauer-Führung das Innere der Staumauer des Mooserbodens besichtigen und interessante Fakten über den Bau der Sperre und die Stromgewinnung aus Wasserkraft lernen. Die Staumauer der Moosersperre erstreckt sich auf 494 Metern Länge zwischen den Felsen und staut das Wasser der Kapruner Ache. Die Führungen finden von Mai bis Oktober täglich zwischen 10 und 15:15 Uhr im 45-Minuten-Takt statt. Anschließend kann man die “Erlebniswelt Strom" besichtigen und sich über das Zusammenspiel von Gletscher, Kraftwerksbau und Stromerzeugung informieren.Klettern an der Staumauer
Für Mutige und Schwindelfreie gibt es den Klettersteig MOBO 107, der an der 107 m hohen Mooserboden-Staumauer entlang führt. Der Klettersteig ist 240 m lang, für die Begehung braucht man - je nach Tempo und Rastzeit - 20 bis 50 Minuten, die Schwierigkeit beträgt A-B/C. Neben der richtigen Ausrüstung braucht man gute Kondition, Kraft, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Er ist der höchstgelegene Klettersteig an einer Staumauer. Nahe der Gebirgsstauseen Kaprun liegt zudem die Klettersteigarena Höhenburg mit drei Klettersteigen unterschiedlicher SchwierigkeitsstufenWandern an den Stauseen
Im Anschluss kann man bei einer Wanderung durch die umliegenden Berge das Panorama der Kapruner Berge und der beiden Hochgebirgsstauseen genießen. Empfehlenswert ist die 45-minütige Wanderung auf dem Kräuterlehrpfad zur Fürthermoaralm, bei der sich eine fantastische Aussicht auf die umliegende Hochgebirgslandschaft bietet. Herausfordernder sind die Touren auf den Grießkogel und das Große Wiesbachhorn, zu denen man auch an den Stauseen aufbrechen kann.
...

Radsport

Tauernradweg

Krimml, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Die Tauernradwegrund verläuft über eine Strecke von 270 Kilometern an den beiden Flüssen Salzach und Saalach entlang.Von Krimml nach Salzburg und zurück
Der Rundweg startet an den Krimmler Wasserfällen in der Ortschaft Krimml und führt dann über Bruck nach Salzburg. Von dort geht es nach Deutschland und in einem Bogen nach Österreich zurück bis nach Zell am See. Dort trifft der Radweg bei Kaprun wieder auf ersten Streckenabschnitt. Von dort sind es noch rund 60 Kilometer bis zum Ausgangspunkt Krimml.Da der Radweg von Krimml, das auf 1.076 Metern Höhe liegt, bis nach Salzburg (425 Meter) ein Gefälle hat, geht es über weite Teile des Tauernradwegs leicht bergab. Nur zwei Steigungsstrecken fordern Kondition und Kraft der Radfahrer. Daher ist die Strecke auch für weniger geübte Radler gut zu bewältigen.Auch abseits der Strecke gibt es viel zu entdecken
Auf der gesamten Strecke locken viele Attraktionen zu einem längeren Aufenthalt. Alle paar Kilometer kann man einen Abstecher zu einer Burg, einem Schloss, einer Stadt oder einem schönen Ort in der Natur machen. Deshalb wird empfohlen, nicht mehr als 40 Kilometer für eine Tagesetappe einzuplanen. So bleibt genug Zeit, die Schönheit der Umgebung zu genießen.Informationen und Tipps zum Tauernradweg
Der größte Teil des Tauernradwegs ist asphaltiert und 90 Prozent der Strecke führt über Radwege oder verkehrsarme Nebenstraßen. Zum Befahren eignet sich am besten ein Trekkingbike oder ein Tourenrad. Wer mit dem Mountainbike fährt, kann zusätzliche Ausflüge ins Gelände unternehmen. Für Rennräder ist der Tauernradweg dagegen eher nicht geeignet.Bei der Tourismus-Info Salzburger Land gibt es einen kostenlosen Tauernrad-Folder, auf dem der Radweg genau beschrieben ist. Möglichkeiten zur Rast oder zur Übernachtung gibt es in allen Orten an der Strecke. Wer möchte, kann außerdem sein Gepäck von einer Station zur nächsten transportieren lassen.
...

Natur

Schößwendklamm

Mittersill, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Die Schößwendklamm wurde vom Felberbach geformt, der sich seit der letzten Eiszeit tief in das Gestein geschnitten hat. Da dies ein einzigartiges Naturschauspiel ist, wurde die Klamm im Jahr 1983 zum Naturdenkmal erklärt und ist daher besonders geschützt.Die Klamm und das Felbertal entdecken
Besichtigen kann man die Klamm dank einer Steganlage, die durch die Klamm führt. Sehenswert sind in der Klamm die vielen Wasserfälle, die Erosionen und die Kolke, die das Wasser des Felberbachs über die Jahrtausende geformt hat. Zu erreichen ist die Klamm entweder von der Straße zum Hintersee oder von der Felbertauernstraße aus.Die Schößwendklamm liegt im Felbertal, das besonders durch den Hintersee geprägt ist. Der See entstand im Jahr 1945 durch einen Bergsturz, am Nordufer des Sees geht ein Weg entlang.
...

Radsport

Fahrradverleih INTERSPORT Pirchner Rauris - Liftweg 4

Rauris, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

INTERSPORT Rent - Verleih Equipment für dein Urlaubsabenteuer! Gratis Storno 7 Tage fahren nur 6 Tage zahlen Zeitersparnis durch Onlinereservierung Top-Beratung vor OrtJetzt Bike reservieren!
...

Natur

Großvenediger

Neukirchen am Großvenediger, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Der Großvenediger ist der höchste Berg der Venedigergruppe in den Hohen Tauern und ist 3.657 Meter hoch. Der Berg liegt auf der Grenze zwischen den österreichischen Bundesländern Osttirol und Salzburg. Wegen des Gletscherschwunds hat der Berg in den vergangenen Jahrzehnten an Höhe verloren.Erstbesteigung und Normalweg zum Gipfel des Großvenedigers
Die Erstbesteigung des Großvenedigers gelang am 3. September 1841 von Neukirchen am Großglockner, der Aufstieg gelang durch das Obersulzbachtal und über die Stierlahnerwand. Heute gibt es drei Normalwege zum Gipfel: Nord-, Ost- und Südanstieg. Als leichtester gilt der Südanstieg vom Defreggerhaus aus. Von dort steigt man entlang des Moränenrückens bis zum Mullwitzaderl, dann geht es unterhalb des Rainerhorns bis zum Rainertörl und weiter über den Steilaufschwung auf den Gipfel.
...

Sehenswürdigkeiten

Automobilausstellung an der Großglockner Hochalpenstraße

Bruck an der Großglocknerstraße, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Die höchstgelegene Automobil- und Motorradausstellung der Welt befindet sich im Besucherzentrum Kaiser-Franz-Josefs-Höhe an der Großglockner Hochalpenstraße. Auf rund 1.000 m² Fläche wird den Besuchern die Automobil- und Motorradgeschichte nähergebracht. Zu bestaunen sind historische Bildaufnahmen, Modellautos und Fahrzeuge aus verschiedenen Automobil-Epochen.Die Geschichte des Automobils auf drei Stockwerken
Im 1. Stock des Museums reist man durch die Geschichte des Automobils: von den Dampfautos zu den heutigen Fahrzeugen mit Benzinmotor zu Elektro-Fahrzeugen der Zukunft. Außerdem zeigt eine Modellauto-Ausstellung anhand von 200 kleinen Modellen die Entwicklung des Autos seit seiner Erfindung.Der Geschichte des Motorrads widmet sich der zweite Stock der Ausstellung. Elf hochkarätige Mopeds und Motorräder veranschaulichen die Entwicklung des motorisierten Zweirads. Ausgestellt sind unter anderem ein Motorrad aus dem Jahr 1984, eine Vespa aus den 1950er Jahren und eine Harley Davidson von 1984.Im 3. Stock werden Auto-Highlights aus den 125 Jahren der Automobilgeschichte ausgestellt. Zu bestaunen sind beispielsweise ein Benz Patent-Motorwagen, ein VW Käfer und ein Trabant. In der Glockner-Galerie wird die Automobil-Geschichte der Großglockner Hochalpenstraße gezeigt.
...

Natur

Krimmler Wasserfälle

Krimml, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Über drei gewaltige Felsstufen überwindet die Krimmler Ache 385 Höhenmeter und ist damit der höchste Wasserfall Österreichs und einer der höchsten der Welt. Gespeist wird die Ache durch mehrere Gletscher, daher führt der Bach abhängig von Tages- und Jahreszeiten unterschiedlich viel Wasser. Im Juni und Juli herrscht normalerweise der höchste Wasserstand des Jahres, im Februar der niedrigste.Die Krimmler Ache hat ihren Ursprung im Krimmler Achental und fließt zunächst über rund 20 km bis zum Talausgang, wo sich das Wasser in den Krimmler Wasserfällen hinunterstürzt.Die außergewöhnliche Fallhöhe hängt mit der Entstehung zusammen: Vor etwa 30 Millionen Jahren beginnt – durch das Driften des afrikanischen Kontinents nach Norden – eine allmähliche Aufwölbung der zentralen Alpenanteile, so dass mit der Zeit das heutige Hochgebirge entsteht. Während dieser Hebung bleibt das obere Salzachtal zurück. Dieser Höhenunterschied wird während der Eiszeit durch einen mächtigen Eisstrom, der die Haupttäler tief ausschürft, noch verstärkt. Dass die Wasserfallstufen in dieser Höhe erhalten geblieben sind, erklärt sich daraus, dass hier eine Zone besonders harter Gesteine an die Oberfläche tritt.Auf dem Wasserfallweg
Der Krimmler Wasserfallweg führt direkt an das Naturschauspiel heran. Zahlreiche Aussichtskanzeln bieten spektakuläre Blicke auf die herab tosenden Wassermassen und die umliegende Landschaft. Die Krimmler Wasserfälle sind unterteilt in den Unteren, den Mittleren und den Oberen Achenfall. Der Untere Achenfall ist ab Krimml in rund 20 Minuten zu erreichen, zum Mittleren Achenfall beträgt die Gehzeit rund 45 Minuten und zum Oberen Wasserfall etwa 1 h 15 min. Insgesamt ist der Weg 4,15 km lang und hat einen Höhenunterschied von 431 m.
...

Natur

Gasteiner Wasserfall

Bad Gastein, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Der Gasteiner Wasserfall befindet sich mitten im Zentrum von Bad Gastein und ist das Wahrzeichen des Orts.Das Ortszentrum entstand rum um den Gasteiner Wasserfall
Der Gasteiner Wasserfall liegt mitten im Ortszentrum von Bad Gastein, das an den Steilhängen rund um den Wasserfall entstanden ist. Der Ortskern ist dementsprechend durch enge und steile Gassen gekennzeichnet und an den Hängen wurden mehrstöckige Häuser errichtet.Der Wasserfall entsteht durch die Gasteiner Ache
Am Gasteiner Wasserfall donnert die Gasteiner Ache über drei Stufen ins Tal. Mit seiner Fallhöhe von 340 Metern und durch seine besondere Lage gehört der Gasteiner Wasserfall zu den bekanntesten Wasserfällen Österreichs und wurde bereits von vielen Künstlern verewigt.Der Wasserfall sorgt für heilklimatische Luft
Durch den Wasserfall zerstäubt sich die negativ ionisierte Luft und erzeugt ein Klima, das sich besonders positiv auf den menschlichen Organismus auswirkt. Das zerstäubte Wasser ist ein wichtiges Kurmittel im Kurort Bad Gastein.
...

Natur

Maiskogel

Kaprun, Zell am See - Kaprun

Der Maiskogel ist der Familienberg von Kaprun und bietet zahlreiche Ausflugs- und Sportmöglichkeiten für Groß und Klein, unter anderem dem Maiskogel Trail für Moutnainbiker.Am Maiskogel gibt es zahlreiche Wanderwege
Zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege gibt es am Maiskogel, die auch von der Talstation aus starten. So kann man etwa die gemütliche Moosrunde gehen, die auch mit dem Kinderwagen befahrbar ist, oder man unternimmt Maisis Hüttenwanderung, ein Rundwanderweg, der zu verschiedenen Hütten und Almen führt.Sportlich Aktive wagen von der Talstation den Aufstieg auf den Maiskogel und beginnen von hier aus ihre Wanderung auf dem Alexander Enzinger-Weg bis zum Kitzsteinhorn oder genießen die Klammsee-Wanderung. Bequemer auf den Gipfel geht es mit dem WanderErlebnisbus, der die Sommergäste der Region Zell am See-Kaprun zu jeder vollen Stunde auf den Maiskogel in 1.540 m Höhe bringt.Spielspaß am Familienberg Maiskogel
Mit dem Maisiflitzer, der ersten Alpen-Achterbahn im Salzburger Land, gibt es am Maiskogel eine ganz besondere Attraktion. Auf der 1.300 m langen Strecke können die Rodler Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h erreichen. An der Talstation des Maisiflitzers im Zentrum von Kaprun wartet auf große und kleine Gäste außerdem ein Familien- und Freizeitpark mit verschiedenen Attraktionen wie Hüpfburg, Karussell, Sandkiste und Bergsteigerwand. Im Verkehrspark können die Kinder mit Tret-Gokarts spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen und im Rutschenparadies warten verschiedenste Rutschen auf die Besucher.Für das leibliche Wohl sorgen am Maiskogel zahlreiche Hütten und Jausenstationen, die Pinzgauer Spezialitäten servieren. Ein Highlight für Kinder ist der Streichelzoo an der Terrasse der Maiskogel-Alm.Mit der MK Maiskogelbahn gelangt man bequem auf den Gipfel
Die MK Maiskogelbahn bietet den Aktivurlaubern einen bequemen Einstieg zu den zahlreichen Bike- und Wanderwegen.
...

Sport & Freizeit

Wildpark Ferleiten

Fusch an der Großglocknerstraße, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Direkt an der Großglocknerstraße, kurz vor der Mautstelle bei Fusch auf 1.140 Metern Höhe, befindet sich der Wildpark Ferleiten. Auf rund 15 Hektar leben mehr als 200 Tiere aus den Alpen und der ganzen Welt. Zu den Bewohnern zählen unter anderem Wölfe, Braunbären, Luchse, Bisons, Rotwild, Steinwild, Gemsen, Murmeltiere, Sikawild, Wildschweine, Mufflons, diverse Eulen und viele mehr.Ein Rundgang führt durch den Wildpark Ferleiten
Der Rundgang durch den Park dauert rund eine Stunde, die Wege sind für Kinderwägen und Rollstühle geeignet. Schöne Rastmöglichkeiten gibt es am Teich in der Mitte des Parks. Hier gibt es außerdem einen Aussichtsturm.Als zusätzliche Attraktion können Besucher den Nationalpark Hohe Tauern-Fischpavillon "Leben unter Wasser" im Wildpark besichtigen. Dort kann man erleben, wie sich ein Fisch in den Bergseen oder den Gebirgsbächen fühlt. Der Wildpark hat außerdem einen Streichelzoo für Kinder.Großer Spielspaß im Erlebnispark bei freiem Eintritt
Neben dem Wildpark lädt auch der Erlebnispark Ferleiten zu einem Gratisbesuch in ein großes Kindererlebnisland. Besucher können hier zwischen 40 Erlebnis- und Spielmöglichkeiten auf 20.000 m² wählen. Diverse Scooter, eine elektrische Pferdereitbahn, Trampoline, Rutschen, Klettergeräte, Butterfly, Wasserspiele, der große Indoorspielraum sowie viele weitere Attraktionen versprechen einen unvergessenen Familienausflug und ein einmaliges Spielerlebnis.Video: Wild- und Erlebnispark Ferleiten
...

Sehenswürdigkeiten

Keltendorf in Uttendorf

Uttendorf, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Bei der Neuverlegung der Wasserleitungen in Uttendorf stieß man 1962 auf ein Gräberfeld aus der Hallstattzeit (rund 700 Jahre vor Christus). Bei der anschließenden Suche fand man eine prähistorische Siedlung am Stoanabichl.Zu Besuch im Keltendorf
Im Keltendorf Stoanabichl in Unttendorf erfährt man mehr über die Lebens- und Arbeitsweise der prähistorischen Menschen, die dort einst lebten. Mit zweisprachigen Audioguides und informativen Texten erfährt man mehr über die Welt der Kelten. Außerhalb der Öffnungszeiten kann das Gelände bis auf weiteres kostenlos besichtigt werden.Wanderungen über den Schmetterlingspfad
Am Keltendorf führt ein Schmetterlingslehrpfad vorbei. Der 3 km lange Themenweg beginnt in Uttendorf-Ort und endet am Alpengasthof Liebenberg, das Keltendorf befindet sich auf halber Strecke. So ist der Schmetterlingspfad eine gute Möglichkeit zum Keltendorf zu gelangen.
...

Natur

Kitzlochklamm

Taxenbach, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Die Kitzlochklamm bei Taxenbach bietet ein spektakuläres Naturereignis, da sich hier die Rauriser Ache über Jahrtausende in den Fels gegraben hat. So ist eine beeindruckende Klamm mit senkrechten Wänden erstanden.Der Weg durch die Kitzlochklamm
Durch die 1.500 m lange Klamm führen Steganlagen, der Eingang befindet sich südlich von Taxenbach. Entlang des Wegs durch die Klamm sieht man außerdem ein alter Erzstollen, eine Einsiedelei und eine Tropfsteinhöhle. Der Weg durch die Klamm dauert rund zwei Stunden. Wer möchte, kann die Klamm als Ausgangspunkt für weitere Wanderungen nutzen, denn viele Wege führen von der Kitzlochklamm aus weiter. Wer mit dem Auto zur Klamm anreist, kann auf dem großen Parkplatz am Eingang der Kitzlochklamm parken.Fackelwanderung durch die Klamm
Im Juli und August wird ein Mal pro Woche eine geführte Fackelwanderung durch die Klamm angeboten. Begleitet wird die Wanderung von einem Bergführer und einem Quartett der Trachtenmusikkapelle Eschenau, das unterwegs für die richtige musikalische Untermalung dient.
...

Wandern & Bergsport

Boulderpark Uttendorf

Uttendorf, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Direkt am Erlebnisbadesee in Uttendorf liegt der Boulderpark von Uttendorf, der im Dunkeln sogar beleuchtet ist und deshalb auch am Abend benutzt werden kann.Bouldern ist Klettern an Felsbrocken
Als Bouldern bezeichnet man das Klettern ohne Seil und Gurt an kleineren Felswänden, Felsbrocken oder künstlichen Kletterwänden. Dabei klettert man immer in Absprunghöhe und um den Absprung abzumildern liegen unter einem Hindernis oft Bouldermatten.Bouldern an zehn Granitblöcken
Der Boulderpark in Uttendorf verfügt über zehn Boulder (vom englischen "boulder" gleich Felsblock). An den Granitblöcken kann entweder nach eigener Vorstellung gebouldert werden oder man nutzt die definierte Griffkombination. Der Boulderpark kann sowohl von Anfängern, als auch von Fortgeschrittenen genutzt werden.
...

Wandern & Bergsport

Kapellenwanderweg Großarl

Großarl, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Der Kapellenwanderweg im Großarltal führt über eine Länge von 17,5 km von Kapelle zu Kapelle und lädt neben dem Wandern auch zum Nachdenken und zur inneren Einkehr ein.Strecke und Kapellen auf dem Weg
{{gallery_2}}Start des Wanderwegs ist bei der Pfarrkirche Großarl, das Ende liegt beim Talschluss in Hüttschlag. Der Weg kann aber auch in anderer Richtung oder nur teilweise begangen werden. Unterwegs passiert man insgesamt elf Kapellen und zwei Kirchen. Die reine Gehzeit beträgt rund 4,5 Stunden, dabei steigt man rund 600 Höhenmeter auf und 500 Höhenmeter wieder ab. Gekennzeichnet ist der Weg durch ein Schild mit stilisierter Kapelle in grüner Landschaft vor einer aufgehenden Sonne.Weitgehend parallel zum Kapellenwanderweg verläuft der so genannte Kinderwagenweg, der breiter und flacher und auch gut mit Fahrrädern zu befahren ist. Nur zwischen Figlerkapelle und Neuhofkapelle gibt es keine alternative Strecke.Reihenfolge der Kapellen und Kirchen
Pfarrkirche Großarl Laireitingkapelle Bichlkapelle Figlerkapelle Griesbichlkapelle Neuhofkapelle Schappackkapelle Pfarrkirche Hüttschlag Wolfaukapelle Karteiskapelle Maurachkapelle Hubertuskapelle PertillkapelleWanderer im Inneren einer Kapelle auf dem Kapellenwanderweg Großarl © www.grossarltal.infoGedanken auf dem Weg
An jeder der ersten zehn Kapellen wurde eines der zehn Gebote zu einem guten Wunsch umformuliert, um ihn dem Wanderer mit auf den Weg zu geben. Deshalb wird er auch “Weg der guten Wünsche” genannt. Außerdem gibt es kurze Texte zum Anregen, daher der Beiname “Weg zum Nachdenken”.Begleitendes Pilgern
Gruppen zwischen zehn und 40 Personen können eine begleitete Wanderung buchen. Start ist dann um 8 Uhr in Großarl, die Rückkehr erfolgt mit dem Bus gegen 17 Uhr. Zwischendurch gibt es eine Einkehr zum Mittagessen und zum Kaffee am Nachmittag. Das Angebot kostet 10 Euro pro Person als Pilgerbeitrag, dazu kommen rund 25 Euro für den Bus und die Verpflegung pro Wanderer.
...

Sport & Freizeit

Golf Club Gastein

Bad Gastein, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Der Golfclub in Bad Gastein wurde im Jahr 1960 gegründet und ist damit einer der traditionsreichsten und ältesten Golfclubs in Österreich.Der Golfplatz liegt idyllisch mitten in der Natur
Die 18-Loch-Anlage, die zunächst als 9-Loch-Platz angelegt wurde, liegt im Talboden des Gasteinertals. Über den Golfplatz fließen kleine Gebirgsbäche, es gibt Hanglagen, alten Baumbestand und dichten Auwald als natürliche Hindernisse. Während des Spiels hat man stets die malerische Bergkulisse der Hohen Tauern im Blick.Im Golf Club Gastein ist das Golfspielen anspruchsvoll
Die einzelnen Löcher sind alle abwechslungsreich und anspruchsvoll gestaltet: Die ersten neun Löcher sind großzügig gestaltet und haben ondulierte Greens. Besonders anspruchsvoll sind die Löcher 3, 7 und 8. Die Bahnen 10 bis 18 sind kürzer mit kleineren Greens und engeren Fairways.Im Golf Club gibt es eine Golfschule, einen Pro Shop und ein Restaurant
Die Golfschule mit einem PGA Head Pro Trainer bietet Schnupper- und Auffrischungskurse an. Auch gibt es einen Kurs zum Erlangen der Platzreife.Im Pro Shop finden Interessierte ausgewählte Golfbekleidung, -schuhe und Zubehör. Die professionelle Beratung bei Schlägerkauf und -fitting gibt es vom Head Trainer der Golfschule.Das Golfstüberl bietet eine ausgewogene Speisekarte und eine erlesene Weinauswahl. Von der Sonnenterrasse aus hat man einen schönen Blick über den Golfplatz, Bad Gastein und die umliegende Bergwelt.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Nationalpark Hohe Tauern

Mittersill, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Bei Mittersill liegt der attraktive Golfclub Nationalpark Hohe Tauern. Das Gelände des Golfplatzes ist flach und einfach zu begehen, umgeben von der Bergwelt der Hohen Tauern.Infrastrukter des Golfclubs Nationalpark Hohe Tauern
Die 18 Löcher des Golfplatzes verteilen sich um den Lauf eines kleinen Bachs herum, außerdem gibt es auf dem Gelände ein paar Teiche und ein uriger Heustadel. Sowohl die kleine Golfrunde mit neun Löchern, als auch die große mit 18 Löchern enden am Clubhaus. Dort liegt auch die Driving Range des Golfclubs. Hier gibt es mehrere überdachte Abschlagboxen, Abschlagplätze auf Matten und Naturrasen, Putting- und Chippinggrün, eine Pitching-Area und Target-Greens. Zum Golfplatz Hohe Tauern gehört zudem das Golfrestaurant "The 19th" mit durchgehend warmer Küche, die Golfschule Andrew Drake und der Pro Shop Sport Steger.
...

Radsport

E-Trial Park

Großarl, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

An der Bergstation der Gondelbahn Hochbrand liegt der E-Trial Park, auf dem man mit speziellen E-Trial-Bikes seine Runden drehen kann.Rennspaß für Kinder ab drei Jahre
In dem Park bei der Zapfenhütte heizt man mit E-Trial-Bikes von OSET, die man in allen Größen ausleihen kann, über den Parcours. Der Rundparcours ist gespickt mit mit einigen Hindernissen wie Reifen, Balancierelementen und Tunnel. Fahren können bereits Kinder ab drei Jahren. Die Leihgebühr für die Bikes beträgt zwischen 8 und 20 Euro je nach Größe des Bikes für zehn Minuten. Empfohlen wird eine Schutzausrüstung bestehend aus Sturmhaue, Helm, Knieschützer und Handschuhe.Direkt neben dem E-Trial Park liegt die Alpentaverne mit Restaurant und großer Terrasse.
...

Sport & Freizeit

Sport- und Freizeitzentrum Großarl

Großarl, Nationalpark Hohe Tauern Salzburg

Über 36.000 m² Fläche erstreckt sich das 2010 eröffnete Sport- und Freizeitzentrum in Großarl. Zum Zentrum gehören ein Schwimmbad, ein Spielplatz und verschiedene Sportmöglichkeiten.Sport- und Spielmöglichkeiten im Freizeitzentrum Großarl
Das Erlebnisschwimmbad in Großarl hat vier verschiedene Becken mit Breitrutsche und Sprungturm. Der Abenteuerspielplatz "Rucki Zucki's Gaudi Alm" bietet einen Minibauernhof, eine Kinderalm, einen Almsee und ein Kristallbergwerk zum Spielen und Toben. Außerdem gehören zum Sport- und Freizeitzentrum ein Beachvolleyballplatz, Minigolf, Tennis- und Streetsoccer-Plätze und ein Fußballplatz mit Kunstrasen.
Kontakt zur Ferienregion

Tourismusbüro Niedernsill
Jesdorferstraße 1
5722 Niedernsill
Österreich
Tel.: +43 6548 8232