Roggenburg, Deutschland

Liegt auf:512 m

Einwohner:2720

Wetter für Roggenburg, heute (04.12.2022)
Prognose: Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
...
Früh - 06:00

0°C5%

...
Mittag - 12:00

1°C5%

...
Abends - 18:00

1°C20%

...
Spät - 24:00

1°C15%

Im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm liegt die Gemeinde Roggenburg auf einer Höhe von 512 Metern. In der Region Donau-Iller in Mittelschwaben befindet sich der Ort 30 Kilometer südöstlich von Ulm. Bewohnt wird Roggenburg von 2.720 Menschen.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitvergnügen

Das Kloster Roggenburg aus dem 11. Jahrhundert ist das beeindruckendste Bauwerk des Ortes. Kunstausstellungen und hochwertige Musikveranstaltungen finden im Rahmen des Roggenburger Sommers statt. Das Walderlebniszentrum liefert wertvolle Informationen zu Flora und Fauna.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Roggenburg

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sehenswürdigkeiten

...
Augustusbrunnen Augsburg

Roggenburg, Bayerisch Schwaben

Sehenswürdigkeiten

...
Astronomische Uhr am Rathaus

Roggenburg, Bayerisch Schwaben

Sehenswürdigkeiten

...
Die Kiste - das Augsburger Puppentheatermuseum

Bayerisch Schwaben, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Wiblingen

Bayerisch Schwaben, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Ulmer Münster

Bayerisch Schwaben, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Museum der Brotkultur

Bayerisch Schwaben, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Rathaus Augsburg

Bayerisch Schwaben, Baden-Württemberg

Ferienregionen zum Ort Roggenburg

...
Bayerisch Schwaben

Baden-Württemberg, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Roggenburg im Winter

Angebote Roggenburg

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Gemeinde Roggenburg
Prälatenhof 2
89297 Roggenburg
Deutschland
Tel.: +49 7300 96960

Sport & Freizeit

GolfRange Augsburg

Augsburg,

Der Platz besticht durch hervorragende Übungsmöglichkeiten und einen perfekten Fairway-Aufbau. Die neun Löcher wurden berühmten Vorbildern nachempfunden und garantieren jede Menge Spaß beim Spiel. Die Anlage ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten

Fuggerei-Museum

Augsburg,

Das Museum ist Teil der berühmten Fuggerei, die Jakob Fugger 1521 als älteste Sozialsiedlung der Welt gestiftet hatte, und in der sich außerdem das Bunker-Museum und die Schauwohnung befinden.

Essen & Trinken

Allgäuer Hof

Ulm,

Das Haus diente einst Allgäuer Donauflößern als Herberge. Heute ist es UlmsErstes Pfannkuchenhaus‘.

Sehenswürdigkeiten

Schlossverwaltung Burg Harburg

Harburg (Schwaben),

Wehrhaftes Schloss der Staufer (1093); große Sammlungen Goldschmiede- und Elfenbeinarbeiten.

Sehenswürdigkeiten

Studienkirche Mariä Himmelfahrt

Dillingen an der Donau,

Die Studienkirche gehörte einst zu der ehemaligen Universität Dillingen, die heute als Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung genutzt wird. Der Sakralbau wurde 1610-17 von Johann Alberthal erbaut, die Pläne stammten von einem Jesuitenkollegium, Alberthal selbst und wurden in Augsburg einer Endredaktion durch Elias Holl unterzogen. 1715-65 gestaltete man den Bau im Stil des Rokoko um und zog für die Deckenmalereien den Asamschüler Christoph Thomas Scheffler aus Augsburg, für die Altäre Johann Michael Fischer aus Dilligen heran. Die Studienkirche zählt neben der Münchner Michaelskirche zu den ältesten barocken Wandpfeilerkirchen.

Sehenswürdigkeiten

Staatsgalerie Moderner Kunst

Augsburg,

Prominente Vertreter der Klassischen Moderne und namhafte Künstler der Gegenwart.

Sehenswürdigkeiten

Edwin-Scharff-Museum

Neu-Ulm,

Das Museum hat von Herbst 2016 bis Herbst 2017 wegen Renovierung geschlossen.Kunst und Kinder möchte das Museum zusammenbringen. Umgesetzt wird diese Idee, indem die Sammlungen zu den modernen Künstlern Edwin Scharff (1887-1955) und Ernst Geitlinger (1895-1972), die Kleinskulpturensammlung sowie die Museumswerkstatt im selben Museum untergebracht sind wie das Kindermuseum. Dieses bietet pädagogisch aufbereitete Kunst (z.B. Skulptur-, Farb- und Theaterkurse) und möchte kostenlos bilden (bis 14 Jahre freier Eintritt!) sowie Spaß machen.

Sehenswürdigkeiten

Fuggerkapelle

Augsburg,

Etwa 100 Jahre nach dem Aufkommen der Renaissance in Italien wurde in Deutschland 1509 bis 1512 der erste Renaissancebau errichtet - die Fuggerkapelle im Westchor der St. Anna-Kirche in Augsburg. Leider kann die Kapelle selbst nicht betreten werden; durch ein Gitter bietet sich dem Besucher aber ein guter Überblick über Architektur und Ausstattung. Jakob, Ulrich und Georg Fugger stifteten diese kleine quadratische Kapelle als Familiengrablege. Die Planung oblag wahrscheinlich großteils Albrecht Dürer, die Ausführung übernahmen Hans Burgkmaier, Hans Daucher und Jörg Breu d.Ä. Obwohl die Fuggerkapelle bereits der Renaissance verpflichtet ist, lassen sich noch einige gotische Elemente ausmachen, so z.B. in der Rippenwölbung.

Natur

Zoo Augsburg

Augsburg,

Seit 1410 erfreuen Hirsche im Stadtgraben die Augsburger Bürger, später zogen die exotischen Tierarten aus Übersee das Interesse der wohlhabenden Bevölkerung auf sich. J. Fuggers Vorhaben zum Aufbau eines Bürgerzoos scheiterte mit Ausbruch des 1. Weltkriegs. Mit finanzieller Unterstützung des Unternehmers F. Prinz gelang dem Bürgermeister und späteren Zoodirektor Dr. L. Wegele die Eröffnung des Parks der deutschen Tierwelt im Jahr 1937. Nach der Totalzerstörung im 2. Weltkrieg feierte man 1946 die Wiedereröffnung. 1980 entstanden Reptilienhaus und Streichelzoo, 1985 folgte das Afrika-Panoramas auf der Hirschwiese und zwischen 1989 bis 1995 die Tropenhalle, zwei neue Raubtierhäuser und drei Bergtieranlagen. Inzwischen leben 2.000 Tiere auf dem familienfreundlichen Freizeitpark.

Sehenswürdigkeiten

Stadtmuseum Nördlingen

Nördlingen,

Galerie der Nördlinger Künstler vom Mittelalter bis zur Neuzeit; Stadtgeschichte.
...

Sehenswürdigkeiten

Augustusbrunnen Augsburg

Augsburg,

GeschichteNeben dem Herkules- und Merkurbrunnen ist der Augustusbrunnen der älteste und imposanteste der drei Renaissance-Brunnen entlang der Maximilianstraße.Er wurde zwischen 1596 und 1600 von Adriaen de Vries entworfen und Kaiser Augustus gewidmet, der als Gründer und Wohltäter der Stadt gilt. Seitdem ziert er den Rathausplatz in Augsburg.BrunnenfigurenDie größte und wichtigste Figur ist sicherlich die 2,5 m hohe Augustusfigur in der Mitte. Am Brunnenpfeiler befinden sich vier weibliche Figuren, die für den Überfluss und den Reichtum der Stadt stehen.Für die vier Wassergottheiten am Beckenrand gibt es zwei Bedeutungen. So symbolisieren sie die vier Flüsse Lech, Wertach, Singold und Brunnenbach. Sie können aber auch den Jahreszeiten zugeordnet werden, wobei die beiden Frauen für den Frühling und den Sommer und die beiden Männer für den Herbst und den Winter stehen.Bei den Figuren handelt es sich um Kopien. Die original Bronzefiguren stehen, vor Witterung geschützt, im Innenhof des Maximilianmuseums.
...

Sehenswürdigkeiten

Die Kiste - das Augsburger Puppentheatermuseum

Augsburg,

Wenn sich die Türen der Augsburger Puppenkiste öffnen, schlagen auch heute noch die Herzen höher. Im Museum "Die Kiste" sind seit Oktober 2001 all die berühmten Marionetten der Augsburger Puppenkiste in ihrer "natürlichen Umgebung" zu bewundern: Kater Mikesch, Urmel, Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer, Kalle Wirsch, die Katze mit Hut und unzählige andere der legendären "Stars an Fäden".Wechselnde Sonderausstellungen und Workshops runden das Programm ab. Seit der Eröffnung avancierte das Museum mit seinen über 500.000 Besuchern zum erfolgreichsten seiner Art in Europa. Tausende Familien pilgern Monat für Monat aus allen Bundesländern nach Augsburg, um sich für zwei Stunden die Dauer- und Sonderausstellungen anzusehen.Führungen für Gruppen bis 25 Personen sind möglich (Dauer ca. 60 Minuten), eine Voranmeldung ist jedoch erforderlich. Anmeldung unter +49 821 450 4350.

Sehenswürdigkeiten

Werner Egk Begegnungsstätte

Donauwörth,

Bild- und Textdokumente informieren über Leben und Werk des Donauwörther Ehrenbürgers.

Sehenswürdigkeiten

Kunstverein Ulm

Ulm,

Im ehemaligen Zunfthaus der Schuster finden Wechselausstellungen verschiedenster Künstler statt.

Sehenswürdigkeiten

Naturkundliches Bildungszentrum

Ulm,

Das "lebendige" Museum in Ulm zeigt wissenschaftliche Sammlungen aus verschiedenen erdgeschichtlichen Epochen und der Tier- und Pflanzenwelt. Ziel der multisensorisch orientierten Ausstellungen ist es,  ein achtendes und liebendes Naturverständnis zu vermitteln.

Sehenswürdigkeiten

Gaswerk Augsburg

Augsburg,

Das Aus für die Öllampe: ab 1848 erhellte Gas die Straßen, produziert in diesen historischen Gebäuden.
...

Sehenswürdigkeiten

Kloster Wiblingen

Ulm,

Das KlosterDas Kloster Wiblingen ist einer der Höhepunkte auf der Oberschwäbischen Barockstraße. Es entstand um 1000 als Benediktinerkloster vor den Ulmer Stadttoren.Nach einem vernichtenden Feuer im 13. Jahrhundert wurde eine neue Kirche im barocken Stil erbaut, die im Laufe der Zeit verändert und erweitert wurde. Die Vollendung des Klosters, so wie es heute zu sehen ist, erfolgte erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Damals wurde es als Kaserne genutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg fungierte das Kloster unter anderem als Flüchtlingsunterkunft.Heute sind im Kloster Wiblingen Teile des Universitätsklinikums Ulm untergebracht.Der KlostergartenEr trägt zwar den Namen Wiblinger Lustgarten, jedoch hat er nichts mit einem prunkvollen, barocken Garten gemein. Der einfach gehaltene Garten schließt sich der Kirche an und sollte das Abbild des Paradieses darstellen, das nur durch die Kirche zu erreichen war. Gartenpläne aus der Bauzeit zeigen, dass der er nach französichem Vorbild geplant war. Die Umsetzung erfolgte allerdings nicht.Highlights im Kloster Wiblingen Der Bibliothekssaal beherbergt neben den zahlreichen mittelalterlichen Handschriften auch eine Vielzahl an Figuren. Diese Figuren, die Raumform und das Deckenfresko vereinen sich zu einem Meisterwerk des Rokoko, das man auf jeden Fall gesehen haben muss.Einst als Audienz- und Versammlungssaal genutzt, stehen heute die Kreuzreliquie und das große Deckenbild im Mittelpunkt des Kapitelsaals. Um diese Reliquie rankt sich eine Geschichte die auch in der Klosterkirche aufgegriffen wird. Klosterkirche © Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH Die 72 x 27 Meter große Klosterkirche verbindet in ihrem Inneren den späten Barock mit dem Frühklassizismus. Weite Räume, große Fresken in hellen Farben und viele goldene Ornamente prägen den Kirchenraum. Dabei lässt die schlichte Außenfassade nicht im Geringsten auf das prunkvolle Innenleben schließen.Museum, Führungen & VeranstaltungenÜber die wechselvolle Geschichte des Klosters informieren das Museum im Konventbau sowie zahlreiche Sonderführungen, die zum Teil im historischen Kostüm stattfinden.Im Jahresverlauf finden unterschiedliche Veranstaltungen in den Klosteranlagen statt, wie zum Beispiel die DiGa Gartenmesse 2016.Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag und Feiertage: 10 - 17 Uhr (01. März bis 31. Oktober) Samstag, Sonntag und Feiertage: 13 - 17 Uhr (01. November bis 28. Februar) Weihnachten und Silvester geschlossen

Sehenswürdigkeiten

Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

Ulm,

Im sogenannten Reduitgebäude des ehemaligen Konzentrationslagers besteht eine Dauerausstellung.

Sehenswürdigkeiten

Wallfahrtskirche Maria Brünnlein

Wemding,

Seit der Fertigstellung der Renovierungsarbeiten 2003 kann man die Wallfahrtskirche Maria Brünnlein wieder in neuem Glanz erstrahlen sehen. Das holzgeschnitzte Gnadenbild kam um 1680 von Rom nach Wemding. Über demSchillerbrünnl‘ wurde zunächst eine Kapelle gebaut, in den Jahren 1748-81 entstand die Rokoko-Kirche nach den Plänen des Baudirektors des Deutschherrenordens, Franz Joseph Roth. Besonders sehenswert im Inneren der Kirche ist natürlich der Gnadenaltar mit dem Gnadenbild im Stil des Rokoko, gefertigt von Johann Joseph Meyer (1756), sowie die Deckenfresken von Johann Baptist Zimmermann und seinem Sohn Michael.

Sehenswürdigkeiten

Staatsgalerie in der Katharinenkirche

Augsburg,

Albrecht Dürers Porträt von Jakob Fugger dem Reichen sowie Gemälde von Hans Holbein d. Ä. oder Hans Burgkmair sind die Highlights dieser älteste Zweigstelle der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Sie gehört zu den wichtigsten Museen mit Augsburger und schwäbischer Malerei des Spätmittelalters und der Frührenaissance. Viele Auftraggeber der Gemälde waren Patrizier aus der ehemaligen Reichs- und Fuggerstadt, die sich porträtieren ließen oder ihre Kunstwerke Kirchen und Klöstern stifteten - so wie der Katharinenkirche, die seit 1835 als Museum dient.