Rosenheim, Deutschland

Liegt auf:447 m

Einwohner:60640

Wetter für Rosenheim, heute (26.09.2022)
Prognose: Nach leichtem Regen verläuft der Tag wechselnd bewölkt und weitgehend trocken.
...
Früh - 06:00

10°C65%

...
Mittag - 12:00

14°C45%

...
Abends - 18:00

11°C50%

...
Spät - 24:00

10°C65%

Rosenheim

Rosenheim ist mit 60.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Oberbayern und kann auf eine reichhaltige Geschichte zurückblicken. Die Gründung der Stadt geht auf die Römerzeit zurück, die an der Stelle eine Brücke errichteten. Im Mittelalter erlebte Rosenheim eine Blütezeit, da es zum Knotenpunkt für den Handel mit verschiedenen Gütern wie Salz vor allem nach Italien war. Rosenheim bildet das Tor zum Inntal und zum Chiemgau, viele attraktive Ausflugsziele wie der Chiemsee und der Wendelstein sind innerhalb einer kurzen Autofahrt erreichbar.

Stadtbild

Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Inn und Mangfall, an dessen Ufer der Mangfallpark liegt, der anlässlich der Landesgartenschau 2010 neu errichtet wurde. Das Stadtbild ist geprägt vom Jugend- und Gründerzeitstil. Sehenswert ist der Altstadtkern rund um das Mittertor, eines der ursprünglich sechs Stadttore Rosenheims, und den Max-Josefs-Platz. Rund um den historischen Marktplatz erstreckt sich heute die Fußgängerzone, die Gebäude sind im typischen Inn-Salzach-Stil nach dem großen Stadtbrand von 1641 erbaut worden.

Kulturelles Angebot

Rosenheim hat seine überregionale Bekanntheit auch der Krimi-Vorabendserie "Die Rosenheim-Cops" zu verdanken, die seit Jahren im ZDF läuft. Fans der Serie können an den wöchentlichen Führungen "Auf den Spuren der Rosenheim-Cops" teilnehmen, die unter anderem zum Rathaus führen, das als Kulisse für die Polizeistation dient. Mehr über die Geschichte der Stadt kann man im Städtischen Museum erfahren, das im Mittertor untergebracht ist. Sehenswert sind auch das Holztechnische Museum und das Innmuseum, das sich mit der Geschichte der Innschifffahrt beschäftigt. Moderne Kunst wird in der Städtischen Galerie gezeigt, die als eine der zentralen Kunsteinrichtungen der Region gilt. Ein Erlebnis für die ganze Familie sind die Erlebnisausstellungen im Lokschuppen, die sich jedes Jahr einem anderen Thema widmen.

Rosenheimer Traditionen

Die Stadt Rosenheim verfügt über eine lange Eishockey-Tradition: Die Starbulls Rosenheim (früher: SB DJK Rosenheim) konnten in den 1980er Jahren drei Mal die deutsche Meisterschaft gewinnen. Auf eine über 150-jährige Geschichte kann auch das Rosenheimer Herbstfest zurückblicken, das jedes Jahr ab dem letzten Samstag im August für zwei Wochen stattfindet. Es ist das viertgrößte Volksfest in Bayern.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Rosenheim

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Kletterwald Prien am Chiemsee

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Gleitschirm-Tandemfliegen

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Natur

...
Chiemsee: Der größte See Bayerns

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Sehenswürdigkeiten

...
Herrenchiemsee

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Wasserski am Hödenauersee

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Sehenswürdigkeiten

...
Innmuseum

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schloss Hohenaschau

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Seeon

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Museum Wasserburg

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Heimatmuseum Bad Aibling

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Höhlenmuseum Frasdorf

Chiemgau, Bayern

Angebote Rosenheim

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Stadt Rosenheim
Königstraße 24
83022 Rosenheim
Deutschland
Tel.: +49 8031 3601

...

Sehenswürdigkeiten

Innmuseum

Rosenheim, Bayern

Das Innmuseum Rosenheim beschäftigt sich mit der Geschichte und dem Leben und Arbeiten mit dem Fluss Inn. Gezeigt werden unter anderem alte Geräte für die Vermessung, historische Uniformen der königlich bayerischen Flussaufsicht und die Arbeit des Schiffhandwerks.Historische StätteUntergebracht ist das Museum in eine Bruckbaustadel aus dem 17. Jahrhundert, direkt an der Innbrücke in Rosenheim. Das Gebäude ist denkmalgeschützt und wurde 1984 zum Museum umgebaut, die Eröffnung der Ausstellung erfolgte 1986. Betrieben wird das Museum vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, dessen Wasserbau- und Schifffahrtstechnische Sammlung gezeigt wird.Der Inn als HandelsrouteDer Inn hatte als Wasserstraße eine besondere Bedeutung für Rosenheim: Bereits zur Römerzeit wurden auf dem Fluss Güter wie Salz und Getreide transportiert, dazu wurden flache Schiffe – Plätten genannt – verwendet. Eines dieser Boote ist im Museum zu sehen, inklusive Ausrüstung und Mannschaft.Außerdem erzählt das Museum die Geschichte des Inn, es werden Bodenschätze gezeigt und veranschaulicht, wie der Wildbach im Laufe der Jahrhunderte verbaut wurde.Sehenswertes AußengeländeAm Innufer gibt es weitere Objekte zu bestaunen, so werden hier unter anderem Methoden zum Uferschutz und Wasserbau gezeigt. Auf dem Gelände, das zur Landesgartenschau 2010 neu gestaltet wurde, sind außerdem einige Kunstobjekte ausgestellt, darunter vier Schiffe und der zugehörige Rosszug in Originalgröße als Stahlblech-Silhouette.
...

Sport & Freizeit

City Golf Rosenheim

Rosenheim, Bayern

Direkt am Ortseingang von Rosenheim, nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt der Citygolf-Platz, ein 6-Loch-Kurzplatz.Ausstattung des Golfplatzes Der öffentliche Golfplatz verfügt über eine große Driving Range, verschiedene Putting- und Chipping-Greens und ein Pitching-Gelände. Zudem gibt es über 30 Abschlagplätze, davon sind sieben überdacht und beleuchtet.Für Anfänger stehen kostenlose Leihschläger zur Verfügung, außerdem kann man jeden Sonntag von 15 bis 16 Uhr an einem Schnupperkurs teilnehmen, der ebenfalls kostenlos ist.Auf dem Gelände des Golfplatzes befindet sich außerdem ein Proshop, ein Biergarten und das Restaurant "Da Giacomo".

Sport & Freizeit

Hans-Klepper-Hallenbad

Rosenheim, Bayern

Das Hallenbad Hans Klepper in Rosenheim verfügt über ein Schwimmerbecken und einen Saunabereich. Montag, Samstag und Sonntag ist Warmbadetag mit einer Wassertemperatur von 30°C, außerdem finden regelmäßig Kurse in Wassergymnastik, Aquazumba und Reaktiv-Aqua statt.Die Sauna hat zu den gleichen Zeiten wie das Schwimmbad geöffnet. Am Montag und Donnerstag Vormittag ist von 9 bis 14 Uhr Damensauna, zu den anderen Zeiten ist eine gemischte Benutzung möglich.

Sehenswürdigkeiten

Holztechnisches Museum

Rosenheim, Bayern

Das Holztechnische Museum in Rosenheim zeigt den Besuchern anschaulich die Geschichte der Holztechnik, die verschiedenen Verarbeitungsmöglichkeiten von Holz und informiert über Schädlinge, die den Bestand bedrohen.Untergebracht ist das Museum in einem denkmalgeschützten Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert, das mitten in der Rosenheimer Fußgängerzone am Max-Josefs-Platz liegt. Das Museum wurde 1990 eröffnet und wird vom Verein Holztechnisches Museum betrieben.Eine Ausstellung für die ganze FamilieAuf den 400 m² Ausstellungsfläche werden alte Werkzeuge und Originalstücke gezeigt, in Kurzfilmen wird über alte Handwerkstechniken informiert. Außerdem wird gezeigt, auf welch vielfältige Art und Weise Holz bearbeitet werden kann, dabei wird besonderen Wert auf heimische Hölzer gelegt.Für Kinder gibt es einen eigenen Kinderführer, in dem Hugo Holzwurm spielerisch durch das Museum führt. Wer die kleinen Aufgaben im Führer richtig löst, erhält am Ende ein kleines Andenken.Im Museum werden zudem regelmäßig Führungen und Workshops rund ums Thema Holz angeboten.
...

Sehenswürdigkeiten

Städtische Galerie Rosenheim

Rosenheim, Bayern

Die Städtische Galerie Rosenheim zeigt moderne bis zeitgenössische Kunst und gilt als eine der zentralen Kunsteinrichtungen in der Region.Kunst in einzigartiger AtmosphäreUntergebracht ist die Galerie in einem eigens für sie errichteten Gebäude, die Grundsteinlegung erfolgte 1935. Durch die klare Architektur gelten die Räume heute als eines der schönsten Ausstellungsgebäude in Süddeutschland. Jährlich zeigt die Galerie rund fünf Ausstellungen, darunter auch die Jahresausstellung des Kunstvereins Rosenheim. Themen sind sowohl die internationale Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, wie auch regionale Künstler, beispielsweise die Chiemsee-Maler, und Buchillustratoren wie Janosch und Sven Nordquist.Insgesamt verfügt die Galerie über 4.500 Werke aus Nachlässen verschiedener Künstler und aus Ankäufen von Werken zeitgenössischer Künstler. Regelmäßig werden Depotführungen angeboten. Abgerundet wird das Angebot der Galerie durch ein Café und den Galerieladen.
...

Sehenswürdigkeiten

Mittertor Rosenheim

Rosenheim, Bayern

Das Mittertor aus dem 14. Jahrhundert ist das einzige erhaltene von den ursprünglich sechs Stadttoren Rosenheims und ist das älteste Gebäude der Stadt. Die oberen Stockwerke und der Turm stammen aus dem 15. Jahrhundert, sie wurden nach dem großen Stadtbrand von 1641 erbaut. Das Mittertor bildet den Durchgang zwischen Max-Josefs-Platz und Ludwigsplatz.Es beherbergt das Städtische Museum Rosenheim. Dieses zeigt die 2.000-jährige Geschichte der Stadt von der Besiedelung der Gegend durch die Römer bis in die 1950er Jahre.Vielfältige AusstellungBereits 1895 wurde hier das Museum eröffnet und ständig erweitert. Heute werden in 23 Schauräumen rund 5.000 Exponate gezeigt, insgesamt besitzt das Museum rund 20.000 Objekte.Thema der Dauerausstellung ist das Leben und Arbeiten der früheren Bewohner Rosenheims, so gibt es Inszenierungen zum Zunftwesen, Handel und Handwerk, bürgerlichem Wohnen, Kultur, sakraler Kunst und vielem mehr. Ausgestellt werden beispielsweise Möbel, Waffen, Porzellan, Gemälde, Münzen und Medaillen.
...

Sehenswürdigkeiten

Lokschuppen Rosenheim

Rosenheim, Bayern

Seit 26 Jahren befindet sich im Lokschuppen Rosenheim ein international anerkanntes Ausstellungszentrum, in dem jedes Jahr eine Ausstellung zu einem anderen Thema inszeniert wird.Ehemaliges EisenbahngebäudeErbaut wurde die ehemalige Eisenbahnremise im Jahr 1858, nach dem Umzug des Bahnhofs wurde das Gebäude zunächst als städtische Lagerhalle genutzt, anschließend war das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek, eine Turnhalle und verschiedene Ämter darin untergebracht. In den 1980er Jahren wurde das Gebäude dann umgebaut und saniert und schließlich 1988 mit der Ausstellung "Die Bajuwaren" eröffnet.Erlebnisausstellungen für die ganze Familie Der vom Bund Deutscher Architekten preisgekrönte Lokschuppen wird seitdem von bis zu 280.000 Menschen pro Jahr besucht und gehört damit zu den zehn erfolgreichsten Ausstellungshäusern in Deutschland.Die Ausstellungen im Lokschuppen behandeln unterschiedlichste Themen, so gab es schon Inszenierungen zu Dinosauriern, den Maya, Tibet oder der Tiefsee. Die Ausstellung hat meist von April bis November geöffnet, im Winter hat der Lokschuppen im Zuge der Vorbereitung für die nächste Saison geschlossen. Passend zum Thema der Ausstellung gibt es Führungen und Workshops, so kann man beispielsweise zur Inka-Ausstelung 2014 einen Kerubecher basteln und gestalten.