Schleching, Deutschland

Liegt auf:570 m

Einwohner:1772

Wetter für Schleching, heute (16.07.2024)
Prognose: Zuerst wechselnd bewölkt mit Regenschauern, nachmittags meist schon trocken.
...
Früh - 06:00

19°C35%

...
Mittag - 12:00

24°C60%

...
Abends - 18:00

21°C45%

...
Spät - 24:00

18°C55%

Im oberbayerischen Landkreis Traunstein befindet sich der Ort Schleching auf einer Höhe von 570 Metern. Er liegt nahe der österreichischen Grenze zum Bundesland Tirol im Achental und ist umgeben von hohen Bergen wie der Hochplatte, dem Hochgern und dem Geigelstein.

Schleching und seine 1.700 Einwohner präsentieren sich als unverfälschtes Alpendorf, das von Landwirtschaft und dem Tourismus geprägt ist. Das Dorfbild wird von der Pfarrkirche St. Remigius geprägt, die Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut wurde. Außerdem gibt es bei Schleching die beiden Wallfahrtskirchen Maria zu den sieben Linden und St. Servatius auf dem Streichen.

Ein Drittel des Gemeindegebiets umfasst hochwertige Naturräume wie das Naturschutzgebiet Geigelstein, die Entenlochklamm und das Hochmoor Mettenheimer Filze. Durch die Region führen 150 Kilometer gut markierte Wander- und Bergwege.

Im Sommer verspricht der Natursee Zellersee, der kühle Gebirgsfluss Mühlbach und das Kneippbecken gegenüber der Sportanlage Abkühlung.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps in Schleching

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Freizeitpark Ruhpolding

Chiemgau, Bayern

Natur

...
Kampenwand

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Freibad Aschau im Chiemgau

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Strandbad Obing

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Plättenfahrten auf der Salzach

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Burg Tittmoning

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Vita Alpina Ruhpolding

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Skimuseum Reit im Winkl

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Bartholomäus-Schmucker Heimatmuseum

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schloss Hohenaschau

Chiemgau, Bayern

Angebote Schleching

Kontakt zur Ferienregion

Touristik Information Schleching
Schulstrasse 4
83259 Schleching

Tel.: +49 8649 220

Natur

Weitsee

Reit im Winkl, Chiemgau

Der auf rund 750 Meter Höhe gelegene Weitsee ist ein beliebter Badesee dank des kristallklaren Wassers mit Trinkwasserqualität und den angenehmen Wassertemperaturen. Er gehört zu den wärmsten Gebirgsseen in Bayern.Gemeinsam mit dem Mittersee und dem Lödensee bildet er das Dreiseengebiet, das zwischen Reit im Winkl und Ruhpolding in einem Naturschutzgebiet liegt. Hier finden sich viele seltene und geschützte Pflanzenarten.An dem gut 60 Hektar großen See gibt es einen FKK-Badebereich.

Essen & Trinken

Zirbelstube

Reit im Winkl, Chiemgau

Das Café-Restaurant Zirbelstube in Reit im Winkl serviert bayerische Spezialitäten in der urig gemütlichen Gaststube, die mit Zirbelholz ausgekleidet ist. Bei schönem Wetter kann man im Biergarten unter Kastanien Platz nehmen.Auf der Speisekarte stehen neben Brotzeit-Gerichten und süßen Speisen wie Kaiserschmarrn vor allem Fisch- und Wildgerichte. Außerdem gibt es eine wöchentlich wechselnde Schmankerlkarte.Warme Küche gibt es von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 21 Uhr.

Sport & Freizeit

Strandbad Seeteufel

Waging am See, Chiemgau

Das Strandbad Seeteufel liegt am Waginger See, dem wärmsten See in Oberbayern. Das Naturbad verfügt über rund 80 Meter Uferlinie, einer 4.000 m² großen Liegewiese. Ins Wasser führt ein Badesteg, im Wasser gibt es eine Nichtschwimmerabgrenzung. Für Unterhaltung sorgt ein Bootsverleih und ein Kinderspielplatz. Verpflegen kann man sich im angrenzende Kiosk und Restaurant. Außerdem gibt es Sanitäranlagen und Parkplätze.

Essen & Trinken

Gaststätte zur Post

Reit im Winkl, Chiemgau

In der "Post" werden typische Gerichte der bayerischen Küche serviert, aber auch leichte Gerichte und internationale Spezialitäten stehen auf der Speisekarte. Das Rindfleisch stammt aus eigener Produktion, das Wild aus heimischen Wäldern. Die hauseigene Konditorei sorgt für leckere Backwaren. Außerdem gibt es eine täglich wechselnde Tageskarte.Bei schönem Wetter kann man im Biergarten unter den alten Kastanienbäumen sitzen, für Kinder gibt es einen Spielplatz mit Schaukel und Rutsche und einem kleinen Hasengehege.Am Abend trifft man sich auf ein Bier in der gemütlichen Kutscher-Bar der Posthotels.
...

Essen & Trinken

Kessel-Alm Inzell

Inzell, Chiemgau

Ein schönes Ziel für einen gemütlichen Ausflug bietet die Kessel-Alm in Inzell. Die urige Alm liegt wunderschön inmitten grüner Wiesen über dem Inzeller Tal. Rund um die Kessel-Alm gibt es mehrere Wanderwege und Nordic-Walking-Strecken.Die Alm bietet eine bayrische zünftige Küche mit kalten und warmen Brotzeiten und hausgemachten Kuchen.Von der Sonnenterrasse hat man einen traumhaften Blick über die Inzeller Berge und jeden Sonntag gibt es Live-Musik.Für die Kleinen gibt es ein besonderes Highlight: die Sommer-Reifen-Bahn. Auf großen Gummireifen geht es rasant den Berg hinunter, vorwärts oder rückwärts, alleine oder zu zweit - ein riesiger Spaß für die Kleinen!Auch einen Spielplatz und Tiere gibt es auf der Alm zu entdecken.
...

Essen & Trinken

Gut Steinbach

Reit im Winkl, Chiemgau

Auf Gut Steinbach in Reit im Winkl kann man in den drei gemütlichen Stuben feines Essen mit regionalen Akzenten genießen. Auf der Karte stehen alpenländische Gourmetgerichte ebenso wie typisch bayerische Schmankerl und rustikale Speisen.Gespeist werden kann in der Bayern, der Tiroler oder der Auerhahn Stube mit gemütlichem Kamin. Der Steinbacher Hof blickt auf eine fast 600-jährige Geschichte als Bauernhof, Ziegelei und Gasthof zurück.Nach dem Essen lässt man den Abend am besten bei einem Bier, einem Glas Wein oder einem Cocktail in der Kaminbar ausklingen. Gut in den Tag gestartet wird mit dem reichhaltigen Frühstücksbuffet des Hauses: Im Restaurant St. Georg kann von 7.30 bis 11 Uhr für 14,50 Euro pro Person gefrühstückt werden.
...

Natur

Hochfelln

Bergen, Chiemgau

Der 1.674 Meter hohe Hochfelln gilt als "Aussichtsterrasse des Chiemgaus" und bietet vom Gipfel einen Panoramablick über die gesamte Alpenkette von den Zentralalpen, dem Großglockner bis in die Ebene zu Chiemsee und Waginger See.Bei sehr guten Sichtverhältnissen kann man vom Hochfelln bis zu 150 Kilometer weit sehen und sogar den Großen Arber im Bayerischen Wald erkennen. Aufgrund der guten Aussicht und der Hochfellnseilbahn, die von Bergen aus bis auf den Gipfel des Berges führt, ist der Hochfelln an manchen Tagen etwas überlaufen.Neben der Seilbahn führen aber auch einige Wanderwege auf den Gipfel, so kann man den Hochfelln von Bergen oder von Ruhpolding aus erwandern. Startet man in Bergen, so kommt man in halber Höhe nach rund 1,5 Stunden Gehzeit an der Bründlingalm vorbei und kann hier eine erste Rast einlegen.Für die nötige Verpflegung am Gipfel sorgt das Hochfellnhaus, das bereits 1890 erbaut wurde und die höchstgelegene Gastronomie im Chiemgau ist.Auf dem Gipfel angekommen sollte man den Gipfelrundweg entlangwandern, denn hier erhält man auf 22 Tafeln Informationen zur Entstehung der Alpen, des Hochfelln und der reichhaltigen alpinen Pflanzenwelt. Der Hochfelln ist zudem ein beliebter Startpunkt für Drachen- und Gleitschirmflieger.
...

Sehenswürdigkeiten

Burg Tittmoning

Tittmoning, Chiemgau

Auf einer geographisch günstigen Anhöhe thront die Burg Tittmoning. Als der Ort noch zu Salzburg gehörte, wurde die Burg 1234 zum Schutz der Grenze zu Bayern erbaut. Später nutzten die Erzbischöfe von Salzburg die Burg Tittmoning als Sommerresidenz.23 Räume der Festungsanlage sind heute für die Öffentlichkeit zugänglich. In ihnen informiert das Heimathaus des Rupertiwinkels mit alten Geräten, Kunsthandwerk, Möbeln, Kunst und archäologischen Funden über die Geschichte der Region. Der Burghof wird regelmäßig für kulturelle Veranstaltungen genutzt.Einzigartig ist auch das Gerbereimuseum, das 2004 im ehemaligen Marstall im Erdgeschoss des Getreidekastens errichtet wurde. Im Mittelpunkt des modernen Museums steht die Werkstatteinrichtung der letzten Rotgerberei Tittmonings. Im 2010 renovierten Fürstenstock werden Ausstellungen, Tagungen und standesamtliche Trauungen veranstaltet. Das Gerbereimuseum kann mittwochs bis sonntags von 13 bis 16 Uhr besichtigt werden, der Eintritt ist frei.Das Heimathaus des Rupertiwinkels ist nur mit einer Führung zu besichtigen. Diese werden vom 1. Mai bis 3. Oktober, Mittwoch bis Sonntag um 14 Uhr veranstaltet.
...

Sport & Freizeit

Freizeitpark Ruhpolding

Ruhpolding, Chiemgau

Der Freizeitpark Ruhpolding bietet Freizeitvergnügen für die ganze Familie. Auf gut 5 Hektar finden sich zahlreiche Attraktionen, von der rasanten Berg-Achterbahn Gipfelstürmer bis zur gemütlichen bayerischen Bockerlbahn.Attraktionen des Parks
Verschiedene Fahrgeschäfte und Attraktionen für Groß und Klein gibt es im Freizeitpark Ruhpolding. Beim Drachenritt Siegfried kann man auf Drachen reiten, im Kristallbergwerk wie Zwerge nach Edelsteinen graben und sich danach in der Sagen- und Märchenwelt Geschichten erzählen lassen. Im Rutschenparadies gibt es verschiedene Rutschen, darunter die 60 Grad steile Höllenrutsche. In der Spiel- und Abenteuerwelt wartet eine Mitmachgelände mit Trampolin, Schaukeln und Rutschen auf die Besucher.© Freizeitpark RuhpoldingAußerdem gibt es viele Generationsspiele, bei denen die ganze Familie Spaß hat: Bogenschießen, Biathlon-Duell und die neue Attraktion Maibaum-Kraxler. Für die kleinsten Besucher gibt es ein Baby-Land.Für das leibliche Wohl sorgt das Park-Bistro "Café Alm" und das Restaurant "Tischlein Deck Dich" mit Indoor-Spielplatz für Kinder.

Essen & Trinken

Unternberghof

Ruhpolding, Chiemgau

Im Unternberg-Hof bei Ruhpolding wird eine gut bürgerliche Küche serviert. Auf der Speisekarte stehen bayerische Spezialitäten wie knusprige Schweinshaxen oder frische Wildbachforelle. Jeden Freitag gibt es im Gasthof einen zünftigen bayerischen Hüttenabend mit Live-Musik, Brotzeit und Bier.Den Nachmittagskaffee kann man sich auf der großzügigen Terrasse mit Blick über das gesamte Tal schmecken lassen.

Essen & Trinken

Gasthof zur Post

Obing, Chiemgau

Der Gasthof "Zur Post" in Obing wird von John und Rita Gonzalves liebevoll betrieben. Regionale Gerichte und amerikanische Spezialitäten werden hier serviert: So gibt es unter anderem selbstgemachte Burger aus 100% Rindfleisch. In der Gaststätte selbst herrscht Pub-Atmosphäre, dazu tragen auch die Texas Hold'em-Abende bei, die jeden Freitag stattfinden. Außerdem werden regelmäßig Sportveranstaltungen übertragen.Im Biergarten des Gasthofs kann man bei schönem Wetter das Essen genießen. Hier gibt es einen Buchholzgrill, auf dem Grillwürste, Fleisch, Garnelenspieße und Gemüse gegrillt werden. Außerdem gibt es hier einen Kinderspielplatz.Die Post verfügt zudem über eine Kleinkunstbühne, auf der regelmäßig Veranstaltungen und Konzerte mit internationalen Stars, heimischen Musikern und Nachwuchsbands stattfinden.

Sport & Freizeit

Golfclub Anthal-Waginger See

Fridolfing, Chiemgau

Der Golfplatz des Golfclubs Anthal-Waginger See ist eine 9-Loch-Anlage, die Mitte der 1990er Jahre gebaut wurde.Der Platz liegt in einer hügeligen Landschaft. Besonders reizvoll ist ein ausgetrockneter Bachlauf, der mehrfach Kontakt mit den Spielbahnen hat. Am Rande des Platzes liegt ein Hirschgehege, somit ist der Golfplatz ein schönes Beispiel für die Naturverbundenheit des Sports.Neben der 9-Loch-Anlage gibt es drei zusätzliche, öffentliche Übungsbahnen, die wie die Driving Range auch von Besuchern ohne Platzreife genutzt werden können. Die Benutzung der Driving-Range mit Abschlagshütte und Flutlicht ist kostenlos.Auf dem Gelände des Golfplatzes befinden sich außerdem ein Golfshop, eine Golfschule und das Restaurant "Zum Anthaler", das im Sommer täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet hat. Interessant für Anfänger: Jeden 1. Sonntag im Monat gibt es ein kostenloses Schnuppertraining unter professioneller Anleitung und jeden Donnerstag können Nichtgolfer in Begleitung eines Golfers die Anlage mitbenutzen.
...

Wandern & Bergsport

Hausbachfall Klettersteig im Chiemgau

Reit im Winkl, Chiemgau

Schon seit rund 100 Jahren gibt es in Reit im Winkl in der Schlucht des Hausbachfalls einen Wanderweg. Doch hier bieten sich Urlaubern noch mehr Möglichkeiten: Sie können auch den Klettersteig erkunden, der nicht nur der erste im Chiemgau, sondern gleichzeitig der deutschlandweit erste vom TÜV geprüfte Klettersteig ist.Mäßig bis schwieriger Klettersteig
Der Steig ist 400 m lang und überbrückt einen Höhenunterschied von 100 Metern. Die Strecke hat den Schwierigkeitsgrad B-C, also mäßig bis schwierig. Für kleinere Personen sieht das anders aus: Hier liegt er bei C-D, schwierig bis sehr schwierig. Man sollte für die Tour ca. 1 Stunde 45 Minuten einrechnen: Dabei sind 15 Minuten für den Anstieg geplant, eine Stunde für den eigentlichen Klettersteig und 30 Minuten für den Abstieg.Wer möchte, kann auch an einer der geführten Touren teilnehmen, diese dauern zwischen zwei und fünf Stunden. {{gallery_1}} Von Frühjahr bis Herbst durchgehend geöffnet
Der Klettersteig ist von Frühjahr bis Herbst durchgehend geöffnet, nach Regen ist die Partie allerdings nicht zu empfehlen. Im Winter ist der Steig immer nur dann geöffnet, wenn kein Schnee liegt. Eine weitere Voraussetzung für eine Kletterpartie ist das richtige Equipment, denn ohne festes Schuhwerk, Klettergurt, Klettersteigset, Rucksack mit Notfallausrüstung, Helm und Handschuhe ist das Betreten verboten. Alle erforderlichen Ausrüstungsteile kann man direkt im Ort leihen.Abwechslungsreiche Strecke
Wer mit dem Auto anreist, kann es am Festsaal parken und erreicht nach einem 15minütigen Fußmarsch den Klettersteig, der sich hinter der Kirche am Grünbühel am Natur-Barfußpark befindet. Auf dem Weg gibt es eine kleine Übungsstrecke und eine Brücke, bei der man das Anseilen schon einmal ausprobieren kann. Der Klettersteig selbst ist sehr abwechslungsreich gestaltet mit Leitern, einer Seilbrücke, steilen Passagen und Rinnen. Am Ende führt eine Baumstammbrücke über den Wasserfall zum Abstieg. Dieser ist relativ steil und führt zum Teil über einen alpinen Steig vorbei an der Kriegerkapelle, durch den Natur-Barfußpark zurück nach Reit im Winkl.

Sport & Freizeit

Strandbad Waging am See

Waging am See, Chiemgau

Der Waginger See ist aufgrund der geringen Tiefe der wärmste See Oberbayerns und lädt daher im Sommer zum Baden ein.Das Strandbad beim Strandcamping ist zehn Hektar groß und verfügt über einen zwei Kilometer langen Kiesstrand, schön angelegte Wiesen, außerdem einen Sport- und Wasserpark. Das Strandbad verfügt über einen abgegrenzten Nichtschwimmerbereich. Zu den Öffnungszeiten wird das Bad von geschulten Bademeistern überwacht.
...

Sport & Freizeit

Freibad Aschau im Chiemgau

Aschau im Chiemgau, Chiemgau

Das Natur-Freischwimmbad erinnert an einen Bergsee und liegt idyllisch am Ortsrand von Aschau.Das Schwimmbecken, das von Bergwasser gespeist wird, verfügt über zwei Einstiege: Entweder man tastet sich langsam über den natürlich fallenden Kiesstrand hinein oder man wählt den Einstieg vom Beckenrand.Die Wassertiefe beträgt maximal 1,30 Meter, es gibt einen Nichtschwimmerbereich, eine Spaß-Area mit Wasserrutsche und lange Bahnen zum Schwimmen. Außerdem verfügt das Becken über einen behindertengerechten Einstieg in das Schwimmbecken.Außerhalb des Wassers gibt es Liegewiesen, einen Sandspielplatz mit Schaukel, einen Beachvolleyball- und einen Fußballplatz, außerdem Umkleiden, Duschen und WC. Ein kleiner Kiosk verkauft Getränke und Snacks.
...

Sehenswürdigkeiten

St. Margareta

Altenmarkt an der Alz, Chiemgau

Schon seit rund 850 Jahren thront es weit oberhalb des Zusammenflusses von Alz und Traun: Das Kloster St. Margareta ist seit 1128 Abtei der Prämonstratenser. Die Klosterkirche gilt als ein Meisterwerk spätbarocker Kirchenbaukunst. Das riesige Deckenfresko des Malers Cosmas Damian Asam von 1732 zeigt Szenen aus dem Leben des Gründers der Prämonstratenser Norbert von Xanten.Wer sich der Kirche nähert, steht beeindruckt vor der streng romanischen Westfront, die durch eine mit Säulen besetzte Rokoko-Vorhalle aufgelockert ist. In der Niesche über dem Portal steht die mit einem Kreuz den Drachen erstechende Patronin der Kirche: die hl. Margareta, eine frühchristliche Märtyrerin aus Antiochien in Pisidien, die beim Volk als eine der 14 Nothelfer hochverehrt wurde.
...

Essen & Trinken

Hotelrestaurant Burghotel Aschau

Aschau im Chiemgau, Chiemgau

Das Burghotel Aschau liegt direkt unterhalb des Schlosses Hohenaschau und serviert in seinem Restaurant leckere Speisen. Nach Vorspeise oder Suppe warten Fisch- und Fleischgerichte oder eine vegetarische Hauptmahlzeit. Zum Abschluss gibt es ein süßes Dessert oder eine Käseplatte.Gegessen wird in einem der verschiedenen Restaurantstüberl, die alle einen ganz eigenen Charme haben. Bei schönem Wetter kann man im Biergarten unter Kastanien- und Ahornbäumen sitzen und einen Kaffee mit hausgemachtem Kuchen genießen.

Sehenswürdigkeiten

Müllner Peter-Museum Sachrang

Aschau im Chiemgau, Chiemgau

Das Müllner-Peter-Museum in Sachrang zeigt das Leben und Wirken des Universalgenies, der von 1766 bis 1843 in Sachrang gelebt und gewirkt hat. Sein Leben wurde später zur Vorlage für einen Roman und einen Filmhelden.Das Leben des Müllner Peter
Peter Huber – genannt Müllner Peter – hatte zu Lebzeiten eine besondere Stellung im Dorfleben und prägte dieses dadurch sehr. Er war vielfältig aktiv: Neben seinem eigentlichen Beruf als Bauer und Müller der Getreidemühle seiner Familie, betrieb er in der Mühle eine Apotheke. Er beschäftigte sich mit Heilkunde und verfasste zwei Rezeptbücher. Außerdem war er Organist, Chormeister und Komponist und war als Gemeindevorsteher tätig.Die Themen des Museums
Das Museum ist im Obergeschoss des ehemaligen Schulhauses von Sachrang untergebracht und beleuchtet neun verschiedene Themen: Neben den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern des Müllner Peter sind das Sachrang im Kurfürstentum, Müllner Peter als Filmfigur und das Lehrer-Hickl-Zimmer, das mit Originalmöbeln und Exponaten von 1910 errichtet ist.Das Außengelände
Im Außengelände am Schulhaus wurde ein Heilkräutergarten angelegt, in dem Pflanzen wachsen, die der Müllner Peter in seinem Rezeptbuch erwähnt. Von Mai bis Oktober gibt es jeden Mittwoch um 10 Uhr eine Führung durch den Garten. Außerdem gibt es ein Backhaus, das nach traditioneller Bauweise errichtet wurde. Bei Führungen kann man hier erleben, wie früher Brot gebacken wurde.
...

Sport & Freizeit

Max Aicher Arena

Inzell, Chiemgau

Eingebettet in die schöne bayerische Inzeller Berglandschaft liegt die modernste und innovativste Eisschnelllaufhalle der Welt: die Max Aicher Arena. Hier seine Runden zu drehen ist etwas ganz besonderes. Eine einzigartige Architektur und die neueste Technik machen die Halle zu einem Objekt der Superlative.Ab September 2009 wurde über der vormaligen Freiluftanlage ein neues überdachtes Stadion für 36 Millionen Euro errichtet. Das besondere ist die scheinbar schwebende Dachkonstruktion. Getragen wird das Dach von zehn Holz-Stahl-Fachwerkverbindern mit einer Spannweite von je 82,5 Metern. Die Arena ist komplett verglast und ist die erste Eisschnelllaufhalle weltweit, die eine blendfreie Tageslichtnutzung ermöglicht.Schon 1959 gab es am Frillensee ein Eislauf- und Eisschnelllaufplatz. Im Jahre 1965 wurde daraus ein Natureisstadion mit Eisbahn und Eishockeyfeld, welches den sportlichen und touristischen Winterbetrieb mit Weltruf einleitete. Als Inzell im Juni 2008 den Zuschlag zur Ausrichtung der Einzelstrecken-Weltmeisterschaften 2011 bekam, war das Projekt Max Aicher-Arena geboren. Bisher fanden hier die Welt- und Europameisterschaften sowie Eisschnelllauf-Weltcups statt.Die 203m lange und 90m breite Halle hat Platz für 10.000 Personen. Die Arena ist aber nicht nur Austragungsort von Sportereignissen der Spitzenklasse, sie ist auch eine vielseitige und atemberaubende Location mit multifunktionalen Nutzungsmöglichkeiten. Egal ob Live-Konzerte, Unterhaltungsshow oder große Festabende – hier ist alles möglich!

Neben dem Publikumslauf und Eisstockschießen kann man auch an einer Führung durch die Halle teilnehmen und einen faszinierenden Einblick hinter die Kulissen gewinnen.

Sehenswürdigkeiten

Bayerisches Moor- und Torfmuseum

Grassau & Rottau, Chiemgau

Das Bayerische Moor- und Torfmuseum liegt am Rand des Naturschutzgebiets Kendlmühlfilzen bei den Orten Rottau und Übersee und bietet gleich vier Sehenswürdigkeiten in einem: Das Museum mit vielen Exponaten zum Torfabbau, das Industriedenkmal Torfbahnhof, eine Fahrt mit der Feldbahn und das Moor Kendlmühlfilzen.Das Moor
Das Moor der Kendlmühlfilzen entstand vor rund 15.000 Jahren nach der Eiszeit. Während des 20. Jahrhunderts wurde im Moor Torf abgebaut, den man als Brennmaterial oder als Gartenerde verwendete. So wurde 1920 der Torfbahnhof an der Bahnstrecke München-Salzburg erbaut, wo der Torf auf Züge verladen wurde. Heute steht der Bahnhof als Industriedenkmal unter Denkmalschutz, auch wegen seiner interessanten Holzbauarchitektur.Erst Ende der 1980er Jahre wurde der Torfabbau eingestellt und die Kendlmühlfilzen 1992 unter Naturschutz gestellt. Seitdem versucht man den natürlichen Wasserhaushalt des Moores durch Vernässungsmaßnahmen wiederherzustellen. Teilweise ist dies bereits gelungen, so haben sich typische Moorpflanzen wieder angesiedelt.Das Moor- und Torfmuseum
Das Museum ist in der denkmalgeschützten ehemaligen Zimmerei der Justizvollzugsanstalt untergebracht. Es zeigt die Entstehung und Lebenswelt der bayerischen Moore anhand zahlreicher Exponate wie Karten, Fotos und Pflanzen. Außerdem wird den Besuchern der Torfabbau mit Arbeitsgeräten, Fahrzeugen und Maschinen näher gebracht. Ein einzigartiges Ausstellungsstück ist die vollständig erhaltene Torfballenpresse und die bayerische Moorleiche Rosaline, die 1957 gefunden wurde. Ein Zeugnis der frühen Nutzung des Moors ist der keltische Bohlenweg, der rund 600 Jahre vor Christus angelegt wurde.Die Feldbahn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut, um Gefangene der Strafanstalt Bernau zum Torfbahnhof und in die Filze zu transportieren, eine weitere Schmalspurbahn führte parallel zur Zugstrecke München-Salzburg. Heute fährt die Bahn noch für die Besucher des Museums, fünf Lokomotiven sind aus der damaligen Zeit erhalten geblieben.Das Museum und den Torfbahnhof kann man im Rahmen einer Führung jeden Samstag um 14 und 16 Uhr besuchen. Im Anschluss an die Führung gibt es eine Fahrt mit der Feldbahn. Die Führungen dauern rund eine Stunde, in den Sommerferien werden zusätzliche Besichtigungen am Sonntag und Mittwoch angeboten. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 2.50 Euro.Ohne Führung kann man nur den Museumsbereich besichtigen (Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro).Wandern durch das Naturschutzgebiet Kendlmühlfilzen
Durch die Kendlmühlfilzen führen mehrere Wander- und Spazierwege, außerdem ist in der Nähe des Torfbahnhofs ein Geocache versteckt. Interessant ist beispielsweise der Ewigkeitsweg, der von Grassau aus direkt in das Filz hinein führt. Auf dem Weg kann man noch Reste des Torfabbaus entdecken, wie beispielsweise die Entwässerungsgräben.Wer mehr über die Entstehung des Moores und über die darin lebenden Pflanzen und Tiere erfahren möchte, der wandert entlang des Moorlehrpfads bei Rottau durch das Filz. Auf 50 Tafeln am Wegesrand werden viele interessante Dinge über das Moor erklärt.
Kontakt zur Ferienregion

Touristik Information Schleching
Schulstrasse 4
83259 Schleching

Tel.: +49 8649 220