Surberg, Deutschland

Liegt auf:650 m

Einwohner:3123

Wetter für Surberg, heute (08.12.2022)
Prognose: Immer wieder etwas Sonne zwischen den Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
...
Früh - 06:00

-2°C5%

...
Mittag - 12:00

1°C5%

...
Abends - 18:00

-2°C0%

...
Spät - 24:00

-3°C0%

In Oberbayern im Landkreis Traunstein liegt die Gemeinde Surberg auf einer Höhe von 650 Metern. In dem Ort mit seinen 3.200 Einwohnern steht das Elternhaus von Papst Benedikt XVI., in dem er von 1937 bis 1951 wohnte.

Erholung in der Natur

Surberg liegt in einer hügeligen Landschaft, darum hat man von vielen Plätzen des Ortes einen schönen, unverstellten Blick auf die Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen. In der Umgebung gibt es zahlreiche markierte Wege für Spaziergänger und Wanderer. Auch Radsportler haben in der Region viele Möglichkeiten auf ausgebauten Wegen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Surberg

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Strandbad Obing

Surberg, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Freibad Aschau im Chiemgau

Surberg, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Vita Alpina Ruhpolding

Surberg, Chiemgau

Wandern & Bergsport

...
Hausbachfall Klettersteig im Chiemgau

Surberg, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Freizeitpark Ruhpolding

Surberg, Chiemgau

Sport & Freizeit

...
Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Surberg, Chiemgau

Sehenswürdigkeiten

...
Höhlenmuseum Frasdorf

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Maria Eck

Chiemgau, Bayern

Sport & Freizeit

...
Vita Alpina Ruhpolding

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Bartholomäus-Schmucker Heimatmuseum

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schloss Hohenaschau

Chiemgau, Bayern

Ferienregionen zum Ort Surberg

...
Chiemgau

Bayern, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Surberg im Winter

Angebote Surberg

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Gemeinde Surberg
Burgstraße 2
83362 Surberg
Deutschland
Tel.: +49 861 989690

Natur

Weitsee

Reit im Winkl, Chiemgau

Der auf rund 750 Meter Höhe gelegene Weitsee ist ein beliebter Badesee dank des kristallklaren Wassers mit Trinkwasserqualität und den angenehmen Wassertemperaturen. Er gehört zu den wärmsten Gebirgsseen in Bayern.Gemeinsam mit dem Mittersee und dem Lödensee bildet er das Dreiseengebiet, das zwischen Reit im Winkl und Ruhpolding in einem Naturschutzgebiet liegt. Hier finden sich viele seltene und geschützte Pflanzenarten.An dem gut 60 Hektar großen See gibt es einen FKK-Badebereich.

Essen & Trinken

Unternberghof

Ruhpolding, Chiemgau

Im Unternberg-Hof bei Ruhpolding wird eine gut bürgerliche Küche serviert. Auf der Speisekarte stehen bayerische Spezialitäten wie knusprige Schweinshaxen oder frische Wildbachforelle. Jeden Freitag gibt es im Gasthof einen zünftigen bayerischen Hüttenabend mit Live-Musik, Brotzeit und Bier.Den Nachmittagskaffee kann man sich auf der großzügigen Terrasse mit Blick über das gesamte Tal schmecken lassen.
...

Sport & Freizeit

Strandbad Obing

Obing, Chiemgau

Im Strandbad am 31 Hektar großen Obinger See findet man an heißen Sommertagen Abkühlung. Für die Besucher stehen eine großzügige Liegewiese, Umkleidekabinen und ein Kiosk mit Seeterrasse zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Beachvolleyballplatz, ein Wassertrampolin und einen Sandkasten.Eine Besonderheit des Strandbads: Seit 2011 gibt es einen barrierefreien Zugang zum Wasser. Über eine sanft geneigte Rampe können auch Rollstuhlfahrer ohne Probleme in den See gelangen. Auch die Wege auf dem Gelände sind barrierefrei und es gibt ein Behinderten-WC.
...

Sehenswürdigkeiten

Höhlenmuseum Frasdorf

Aschau im Chiemgau, Chiemgau

Das Höhlenmuseum in Frasdorf informiert die Besucher über die Höhlen des Laubensteingebiets, das sich oberhalb von Frasdorf erstreckt. Außerdem gibt es Exponate zur Geologie und zum Naturschutz und der wirtschaftlichen Nutzung des Laubensteingebiets.Jahrtausende alter Bärenschädel Der Mittelpunkt des Museums bildet eine nachgebaute Höhle, in der Höhlenfunde wie Tropfsteine und ein 11.000 Jahre alter Bärenschädel ausgestellt werden. In kurzen Filmen wird über die Entstehung und das Leben innerhalb der Höhlen informiert. Außerdem gibt es Stationen zum Höhlenschutz, zur Höhlenrettung und zur Geschichte der Höhlenforschung.Frasdorfer DorfmuseumBenachbart zum Höhlenmuseum befindet sich seit 2006 das Frasdorfer Dorfmuseum, das über die Geschichte des Ortes informiert. Themen sind unter anderem die Lokalbahn, das Tonwerk Acherting und das Schloss Wildenwart.

Essen & Trinken

Gasthof Sonneck

Reit im Winkl, Chiemgau

Der Gasthof Sonneck in Reit im Winkl serviert bayerische und internationale Küche.Auf der Speisekarte stehen regionale Gerichte und hausgemachte Schmankerl wie Fisch und Grillspeisen. Außerdem gibt es Brotzeiten für den kleinen Hunger und Kaiserschmarrn, Strudel und Eisbecher gegen die Lust auf Süßes.Zum Gasthof gehört auch ein Kinderspielplatz, auf dem sich die Kinder austoben können, während sich die Eltern auf der Terrasse entspannen.
...

Sport & Freizeit

Tennis-Wellness-Garten

Waging am See, Chiemgau

Der Tennis-Wellness-Garten von Weltmeister Sepp Baumgartner liegt inmitten eines parkähnlichen Landschaftsschutzgebiets am Waginger See.Hier werden leistungsgerechte Tenniskurse für alle Spielstärken und Altersgruppen angeboten – vom Beginner-Kurs für Kinder bis zu Fortgeschrittenen. Außerdem gibt es spezielle Kurse wie die Tennisarm-Therapie. Die Tennisanlage verfügt über sechs Sandplätze, einer Tennishalle mit Granulatplätzen, außerdem Trainingsgeräten wie Ballmaschinen und eine Geschwindigkeits-Messanlage.Nach dem Training kann man sich im Wellnessgarten der Anlage erholen. Zum Garten gehört unter anderem ein japanisches Teehaus, verschiedene Ruheräume, Wärmebecken, ein Natur-Schwimmteich, eine Saunalandschaft mit verschiedenen Saunen, ein Whirlpool und eine Sonnenterrasse.Außerdem gibt es auf dem Gelände eine Boutique und das Restaurant Seestüberl mit Wintergarten.
...

Sehenswürdigkeiten

Kloster Maria Eck

Bergen, Chiemgau

Das Kloster Maria Eck bei Siegsdorf beherbergt Mönche der Franziskaner Minoriten und ist seit Jahrhunderten ein beliebter Wallfahrtsort, den auch Papst Benedikt XVI. oft besuchte.Der Ursprung der Wallfahrtskirche geht auf eine Legende zurück, nach der Holzfäller an dieser Stelle immer wieder Lichter gesehen haben und daraufhin eine kleine Kapelle errichteten, die Anfang des 17. Jahrhunderts entstand. Im selben Jahrhundert wurde auch die Klostergemeinschaft gegründet. Nach und nach entstehen um die Wallfahrtskirche ein Gasthof, ein Klostergebäude und weitere Einrichtungen.Heute ist das Kloster Maria Eck ein beliebtes Ausflugsziel. Es ist vom Bahnhof in Siegsdorf auf einem einfachen, zehn Kilometer langen Rundweg zu erreichen. Wanderer lockt dabei nicht nur die Kirchengebäude, sondern auch der schöne Blick auf den Chiemsee, den man von Maria Eck aus hat. Geistlicher geht es auf den regelmäßigen Wallfahrten zu, die jährlich stattfinden.Für das leibliche Wohl sorgt der Klostergasthof Maria Eck mit regionaler, bayerischer Küche und Kuchen, Torten und Eiscreme aus der hauseigenen Konditorei.
...

Wandern & Bergsport

Bergwald-Erlebnispfad

Inzell, Chiemgau

Auf dem Walderlebnispfad kommen die Besucher den Geheimnissen der Natur auf die Spur.An 19 verschiedenen interaktiven Erlebnis-Stationen, Informationstafeln und Baumarten-Stationen kann man den Wald fühlen, riechen, sehen, hören und schmecken. So kann man beispielsweise entdecken, wie viele Tiere in einem abgestorbenen Baum leben und welche Bäume bis zu 600 Jahre alt werden. Oder man streckt seine Zehen in den Frillensee, einen der kältesten Seen Deutschlands, und schätzt die Wassertemperatur. An weiteren Stationen kann man auf einer Holzorgel spielen oder barfuß durch den Boden-Parcours laufen.Der rund sechs Kilometer lange Rundweg startet am Forsthaus Adlgaß und führt zum Frillensee und zurück. Der Pfad verläuft die meiste Zeit am kühlen Frillenseebach entlang durch den schattigen Wald. Ein Feuersalamander zeigt den Besuchern den richtigen Weg.

Natur

Staubfall

Ruhpolding, Chiemgau

Der Staubfall ist ein rund 200 Meter großer Wasserfall bei Ruhpolding. Erreichbar ist er auf dem Staubfallweg ab der Rosthütte zum österreichischen Heutal. Der Weg war früher eine beliebte Schmugglerroute, heute besticht sie durch landschaftliche Schönheit und viele kleinere Sturzbäche. Der Steig führt direkt unter dem Wasserfall hindurch und weiter ins Heutal, wo viele Almen und Gasthäuser zur Einkehr einladen.

Sehenswürdigkeiten

Bayerisches Moor- und Torfmuseum

Grassau & Rottau, Chiemgau

Das Bayerische Moor- und Torfmuseum liegt am Rand des Naturschutzgebiets Kendlmühlfilzen bei den Orten Rottau und Übersee und bietet gleich vier Sehenswürdigkeiten in einem: Das Museum mit vielen Exponaten zum Torfabbau, das Industriedenkmal Torfbahnhof, eine Fahrt mit der Feldbahn und das Moor Kendlmühlfilzen.Das MoorDas Moor der Kendlmühlfilzen entstand vor rund 15.000 Jahren nach der Eiszeit. Während des 20. Jahrhunderts wurde im Moor Torf abgebaut, den man als Brennmaterial oder als Gartenerde verwendete. So wurde 1920 der Torfbahnhof an der Bahnstrecke München-Salzburg erbaut, wo der Torf auf Züge verladen wurde. Heute steht der Bahnhof als Industriedenkmal unter Denkmalschutz, auch wegen seiner interessanten Holzbauarchitektur.Erst Ende der 1980er Jahre wurde der Torfabbau eingestellt und die Kendlmühlfilzen 1992 unter Naturschutz gestellt. Seitdem versucht man den natürlichen Wasserhaushalt des Moores durch Vernässungsmaßnahmen wiederherzustellen. Teilweise ist dies bereits gelungen, so haben sich typische Moorpflanzen wieder angesiedelt.Das Moor- und TorfmuseumDas Museum ist in der denkmalgeschützten ehemaligen Zimmerei der Justizvollzugsanstalt untergebracht. Es zeigt die Entstehung und Lebenswelt der bayerischen Moore anhand zahlreicher Exponate wie Karten, Fotos und Pflanzen. Außerdem wird den Besuchern der Torfabbau mit Arbeitsgeräten, Fahrzeugen und Maschinen näher gebracht. Ein einzigartiges Ausstellungsstück ist die vollständig erhaltene Torfballenpresse und die bayerische Moorleiche Rosaline, die 1957 gefunden wurde. Ein Zeugnis der frühen Nutzung des Moors ist der keltische Bohlenweg, der rund 600 Jahre vor Christus angelegt wurde.Die Feldbahn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut, um Gefangene der Strafanstalt Bernau zum Torfbahnhof und in die Filze zu transportieren, eine weitere Schmalspurbahn führte parallel zur Zugstrecke München-Salzburg. Heute fährt die Bahn noch für die Besucher des Museums, fünf Lokomotiven sind aus der damaligen Zeit erhalten geblieben.Das Museum und den Torfbahnhof kann man im Rahmen einer Führung jeden Samstag um 14 und 16 Uhr besuchen. Im Anschluss an die Führung gibt es eine Fahrt mit der Feldbahn. Die Führungen dauern rund eine Stunde, in den Sommerferien werden zusätzliche Besichtigungen am Sonntag und Mittwoch angeboten. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 2.50 Euro.Ohne Führung kann man nur den Museumsbereich besichtigen (Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro).Wandern durch das Naturschutzgebiet KendlmühlfilzenDurch die Kendlmühlfilzen führen mehrere Wander- und Spazierwege, außerdem ist in der Nähe des Torfbahnhofs ein Geocache versteckt. Interessant ist beispielsweise der Ewigkeitsweg, der von Grassau aus direkt in das Filz hinein führt. Auf dem Weg kann man noch Reste des Torfabbaus entdecken, wie beispielsweise die Entwässerungsgräben.Wer mehr über die Entstehung des Moores und über die darin lebenden Pflanzen und Tiere erfahren möchte, der wandert entlang des Moorlehrpfads bei Rottau durch das Filz. Auf 50 Tafeln am Wegesrand werden viele interessante Dinge über das Moor erklärt.

Essen & Trinken

Palermo

Ruhpolding, Chiemgau

Das Ristorante Pizzeria Palermo ist ein typisch italienisches Lokal und bringt seit über 25 Jahren italienisches Flair nach Ruhpolding.Auf der Speisekarte stehen die traditionelle Pizza- und Nudelgerichte. Außerdem gibt es Speisen mit Fleisch und Fisch. Ein reichhaltiges Vorspeisenangebot mit Salaten und Antipasti runden das Angebot ab.Im Sommer sitzt man schön im Wirtsgarten des Ristorante mit Blick in die Berge.
...

Natur

Kampenwand

Aschau im Chiemgau, Chiemgau

"I gangat gern auf d‘ Kampenwand, wann i mit meiner Wamp‘n kannt" - Dieser bekannte bairische Schüttelreim bezieht sich auf die 1.669 Meter hohe Kampenwand in den Chiemgauer Alpen.Aufgrund ihrer markanten Form – einem dreizackigen Gipfelgrat – ist die Kampenwand von weit her sichtbar. Ihr Name leitet sich ebenfalls vom Aussehen ab: Die Felsen des Gipfels erinnern an den Kamm auf dem Kopf eines Hahns.Wandern, MTB und Fliegen an der KampenwandAn Alpinsport bietet der Berg alles, was man sich wünschen kann: Ein weitläufiges Wegenetz unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für Wanderer und Mountainbiker, rund 100 gut abgesicherte Kletterrouten der Stufen 3 bis 9 und beste Bedingungen für Gleitschirm- und Drachenflieger. Ein einfacher Weg für die ganze Familie führt von der Bergstation der Kampenwandbahn bis zur Steinlingalm. Der Panoramaweg ist fast eben und ermöglicht schöne Aussichten auf das Alpenvorland und den Chiemsee. Wem das passende Equipment für eine Wandertour fehlt, der kann sich am Testcenter an der Bergstation kostenlos Wanderschuhe oder GPS-Geräte ausleihen.Der Aufstieg zum Gipfel der Kampenwand ist von mehreren Seiten möglich. Von Aschau aus über die Steinlingalm bis zum Gipfelkreuz benötigt man gut 2,5 Stunden. Bis zur Alm ähnelt der Weg einer leichten Bergwanderung, danach wird es schwieriger und steiler, für das letzte Teilstück sollte man trittsicher und schwindelfrei sein. Wer den Weg geschafft hat, der kann das Gipfelkreuz der Kampenwand von Nahem betrachten: Das Chiemgaukreuz ist das größte Gipfelkreuz der Bayerischen Alpen. Außerdem erschließt sich ein einzigartiges Panorama über die weite Teile der Zentralalpen.Einkehren kann man in der Sonnenalm direkt an der Bergstation der Kampenwandbahn, die von Aschau aus auf den Berg führt, und an einigen anderen bewirteten Almen und Hütten. Täglich um 11 Uhr kann man an einer leichten geführten Wanderung teilnehmen. Unter dem Motto "Bergblumen und Bergg‘schichten" kann man unter Anleitung die Bergwelt der Kampenwand entdecken. Treffpunkt ist an der Bergstation, Erwachsene zahlen 4.50 Euro, Kinder nehmen kostenlos teil.
...

Sport & Freizeit

Freibad Aschau im Chiemgau

Aschau im Chiemgau, Chiemgau

Das Natur-Freischwimmbad erinnert an einen Bergsee und liegt idyllisch am Ortsrand von Aschau.Das Schwimmbecken, das von Bergwasser gespeist wird, verfügt über zwei Einstiege: Entweder man tastet sich langsam über den natürlich fallenden Kiesstrand hinein oder man wählt den Einstieg vom Beckenrand.Die Wassertiefe beträgt maximal 1,30 Meter, es gibt einen Nichtschwimmerbereich, eine Spaß-Area mit Wasserrutsche und lange Bahnen zum Schwimmen. Außerdem verfügt das Becken über einen behindertengerechten Einstieg in das Schwimmbecken.Außerhalb des Wassers gibt es Liegewiesen, einen Sandspielplatz mit Schaukel, einen Beachvolleyball- und einen Fußballplatz, außerdem Umkleiden, Duschen und WC. Ein kleiner Kiosk verkauft Getränke und Snacks.

Natur

Mittersee

Reit im Winkl, Chiemgau

Der Mittersee bei Reit im Winkl bildet gemeinsam mit dem Löden- und dem Weitsee das Drei-Seen-Gebiet, das zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf verschiedenen Wegen erkundet werden kann. Das gesamte Gebiet steht unter Naturschutz.Der 14 Hektar große See ist gemeinsam mit seinen Nachbarseen der wärmste Gebirgssee in Bayern. Das Wasser ist außerdem kristallklar und hat Trinkwasserqualität. Am Lödensee gibt es einen FKK-Badebereich.
...

Sport & Freizeit

Vita Alpina Ruhpolding

Ruhpolding, Chiemgau

Das Vita Alpina in Ruhpolding ist ein großes Erlebnisschwimmbad mit Saunabereich und Freibad.Das HallenbadIm großzügigen Hallenbad des Vita Alpina gibt es ein Wellenbecken mit Alpenbrandung und eine 76 Meter lange Riesenrutsche mit Licht- und Wassereffekten. Ein Nichtschwimmerbecken und ein Wasserspielplatz mit Wasserpilz, Springbrunnen und kleiner Wasserrutsche sorgen bei Kindern für Begeisterung. Außerdem gibt es einen Kleinkindbereich.Für Entspannung sorgen das Kneippbecken, die Dampfgrotte und die Urmeertherme, ein Solebecken mit Massagedüsen und Sprudelliegen.Um das leibliche Wohl kümmert sich das Restaurant mit kalten und warmen Speisen, wer sich lieber selbst verpflegt, findet in der Vita Alpina einen Brotzeitraum vor.Jeden Montag, Mittwoch und Freitag kann man von 9.15 bis 10 Uhr an einem kostenlosen Aqua-Fitness-Kurs teilnehmen.Die Saunalandschaft der Vita AlpinaIm Saunabereich des Wellnessbads finden sich ein Sanarium, außerdem ein Dampf- und Aromabad und eine Finnische Sauna. Für pure Entspannung sorgt das Fußwärmebecken und die zwei Ruheräume, die zur Verfügung stehen.Im Außenbereich der Saunalandschaft gibt es ein 50° warmes Brechelbad und eine Steinsauna, außerdem Duschen und ein kaltes Tauchbecken. Ebenfalls im Freien befindet sich der Saunagarten, wo man sich zwischen den Saunagängen entspannen kann. Auf zwei Holzterrassen und mehreren Liegewiesen kann man es sich bequem machen, außerdem gibt es einen Fußreflexzonen-Parcour. Getränke und kleine Snacks erhält man an der Saunabar.Im Wellness-Bereich kann man verschiedene Wellness-Angebote wie Massagen buchen.Das FreibadVon Mitte Mai bis Anfang September hat das Freibad der Vita Alpina geöffnet. Hier gibt es ein 50 Meter-Sportschwimmbecken, Sprungtürme aus einem, drei und fünf Metern und ein Nichtschwimmerbecken mit Rutsche. Für Kinder gibt es ein Planschbecken und einen Spielplatz mit Sandkasten. Die Erlebnisrutsche des Hallenbads kann von Besuchern des Freibads mitbenutzt werden.Um die Becken steht eine große Liegewiese, ein Beachvolleyball-Feld und eine Tischtennisplatte zur Verfügung. Außerdem gibt es ein Kiosk.Eintrittspreise und ÖffnungszeitenDas Hallenbad hat von 9 bis 21 Uhr geöffnet, das 2-Stunden-Ticket kostet 10 Euro für Erwachsene und 5,50 Euro für Kinder. Es sind auch Tageskarten erhältlich. Im Eintritt für das Hallenbad ist die Benutzung des Freibads inbegriffen.Das kombinierte Ticket für Sauna- und Hallenbadbenutzung kostet für drei Stunden 14,50 Euro, ermäßigt 10 Euro. Auch hier gibt es eine Tageskarte. Der Saunabereich hat von 11 bis 22 Uhr geöffnet.Das Freibad öffnet von 9 bis 19 Uhr und kostet 3 Euro Eintritt, ermäßigt 2.20 Euro.Zum Gebäudekomplex des Vita Alpina gehört auch ein Spiel-Sport-Center mit vier Kegelbahnen, Spielhalle und Eishalle (im Winter).

Sport & Freizeit

Golfpark Waging am See

Waging am See, Chiemgau

Die 4-Loch-Übungsanlage direkt am Waginger See bietet ideale Trainingsmöglichkeiten. Zahlreiche Service-Leistungen wie Flutlichtgolfen oder ein Schlägerverleih machen den Aufenthalt zu einem golferischen Erlebnis.
...

Sehenswürdigkeiten

Bartholomäus-Schmucker Heimatmuseum

Ruhpolding, Chiemgau

Das Heimatmuseum wurde 1972 eröffnet und beherbergt auf zwei Stockwerken hauptsächlich die private Sammlung von Bartholomäus Schmucker, dem ehemaligen Bürgermeister von Ruhpolding.Gezeigt wird eine Sammlung von Alltagsgegenständen wie Porzellan, Schmuck, Bauernmöbel und Trachten. Besonders schön ist die Sammlung von Jagdgegenständen, Waffen und Uniformen. Außerdem sind auch Gesteine und Versteinerungen der Gegend ausgestellt.

Sport & Freizeit

Golfclub Anthal-Waginger See

Fridolfing, Chiemgau

Der Golfplatz des Golfclubs Anthal-Waginger See ist eine 9-Loch-Anlage, die Mitte der 1990er Jahre gebaut wurde.Der Platz liegt in einer hügeligen Landschaft. Besonders reizvoll ist ein ausgetrockneter Bachlauf, der mehrfach Kontakt mit den Spielbahnen hat. Am Rande des Platzes liegt ein Hirschgehege, somit ist der Golfplatz ein schönes Beispiel für die Naturverbundenheit des Sports.Neben der 9-Loch-Anlage gibt es drei zusätzliche, öffentliche Übungsbahnen, die wie die Driving Range auch von Besuchern ohne Platzreife genutzt werden können. Die Benutzung der Driving-Range mit Abschlagshütte und Flutlicht ist kostenlos.Auf dem Gelände des Golfplatzes befinden sich außerdem ein Golfshop, eine Golfschule und das Restaurant "Zum Anthaler", das im Sommer täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet hat. Interessant für Anfänger: Jeden 1. Sonntag im Monat gibt es ein kostenloses Schnuppertraining unter professioneller Anleitung und jeden Donnerstag können Nichtgolfer in Begleitung eines Golfers die Anlage mitbenutzen.

Sport & Freizeit

Strandbad Seeteufel

Waging am See, Chiemgau

Das Strandbad Seeteufel liegt am Waginger See, dem wärmsten See in Oberbayern. Das Naturbad verfügt über rund 80 Meter Uferlinie, einer 4.000 m² großen Liegewiese. Ins Wasser führt ein Badesteg, im Wasser gibt es eine Nichtschwimmerabgrenzung. Für Unterhaltung sorgt ein Bootsverleih und ein Kinderspielplatz. Verpflegen kann man sich im angrenzende Kiosk und Restaurant. Außerdem gibt es Sanitäranlagen und Parkplätze.
...

Sehenswürdigkeiten

Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf

Bergen, Chiemgau

Das Naturkunde- und Mammut-Museum in Siegsdorf zeigt auf 650m² in verschiedenen Abteilungen 250 Millionen Jahre Erdgeschichte und gehört damit zu den drei größten Naturkundemuseen in Bayern.Das MuseumDas Museum wurde 1995 eröffnet. Den Grundstock für das Museum legte die private Sammlung von Versteinerungen aus dem Chiemgau von Josef Wührl, der diese der Gemeinde Siegsdorf vermachte, und der Fund eines rund 45.000 Jahre alten Mammutknochens im Jahr 1975.Das Mammut ist auch heute noch das Prunkstück des Museums – es ist das größte und besterhaltene Mammut in Mitteleuropa. Ein weiteres Highlight ist der 47.000 Jahre alte Siegsdorfer Höhlenlöwe, der in der Eiszeit-Abteilung des Museums ausgestellt ist. Hier findet man zudem ein Modell des Chiemsees zur Zeit der Eiszeit. In der Geologie-Abteilung werden die wichtigsten Gesteine der Region gezeigt, außerdem können die Besucher anhand eines Geo-Würfels den Aufbau der Erdschichten verstehen. Im Fossilienbereich des Museums können verschiedenste Fossilien bestaunt und teilweise auch angefasst werden. In der Bärenhöhle können die Besucher erleben, wie es sich in einer Knochenhöhle in der Steinzeit gelebt hat. Sehenswert ist auch die Ausstellung "Steinzeit im Chiemgau", die alle Funde der Region aus der Steinzeit ausstellt. Dazu zählen Knochen- und Pfeilspitzen, Stein- und Kupferbeile.SteinZeitGarten und AußenbereichIm Außenbereich befindet sich der SteinZeitGarten mit Feuerstelle, kleinem Dorf, Höhle und Lehmbackofen. Hier finden immer wieder Aktionstage statt, bei denen beispielsweise Handwerksvorführungen wie Töpfern und Feuerstein bearbeiten erleben kann, nähere Informationen dazu findet man auf der Internetseite des Museums. Vor dem Museum kann man außerdem Mammut-Fußspuren entdecken, diese führen vom Parkplatz am Bahnhof bis zum Museum, außerdem gibt es einen Nachbau der Fundstelle des Mammutknochens und einen Zeitstrahl, der die Entwicklung des Lebens auf der Erde verdeutlicht.