Wasserburg am Inn, Deutschland

Liegt auf:427 m

Einwohner:12257

Wetter für Wasserburg am Inn, heute (08.12.2022)
Prognose: Es wird zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
...
Früh - 06:00

-1°C10%

...
Mittag - 12:00

2°C10%

...
Abends - 18:00

-1°C0%

...
Spät - 24:00

-1°C0%

Wasserburg am Inn

Wasserburg am Inn gilt als eine der sehenswertesten Städte von Oberbayern. Grund ist die außergewöhnliche Lage: Die Altstadt von Wasserburg liegt auf einer Halbinsel, die fast vollständig vom Inn umflossen wird.

Die Altstadt von Wasserburg

Die mittelalterliche Altstadt von Wasserburg ist fast vollständig erhalten und vorwiegend im Inn-Salzach-Stil erreichtet. Durch die bunten Häuserzeilen mit den Bürgerhäusern und Quartieren wirkt die Stadt freundlich. Sehenswerte Gebäude in der Wasserburger Altstadt sind unter anderem die Rote Brücke, das Heilig-Geist-Spital mit Spitalkirche und der Marktplatz, an den das alte und das neue Rathaus grenzen. Hier sollte man die geschnitzte Holzbalkendecke im kleinen Rathaussaal besichtigen, wenn man die Gelegenheit hat. Außerdem steht in der Altstadt noch eine Burg samt Burgkapelle aus dem 12. Jahrhundert.

Geschichte von Wasserburg

Wasserburg am Inn gehört zu den ältesten Städten Bayerns und ist sogar älter als die Landeshauptstadt München. Zur Reichtum kam Wasserburg durch den Salzhandel und die Innschiffahrt. Über die Geschichte der Stadt und das Leben der Menschen in früheren Zeiten informiert das Museum Wasserburg.

Perfekter Blick

Den besten Blick auf die Altstadt hat man vom gegenüberliegenden Inn-Ufer, hier reicht das Steilufer rund 70m in die Höhe und erlaubt so eine perfekte Aussicht. Das Schloss Weikertsham und die Klosteranlage Attel liegen ebenfalls außerhalb der Altstadt, sind aber trotzdem eine Besichtigung wert. Einen guten Überblick über die Stadt kann man sich auch von den Booten der Innschifffahrt verschaffen.

Kulturelle Vielfalt

Wasserburg bietet ein reichhaltiges Kulturprogramm: Dazu gehört neben den verschiedenen Theatern der Stadt auch das Erste Imaginäre Museum und die Galerie im Ganserhaus, in denen Kunst ausgestellt wird. Außerdem gibt es ein Bierkeller- und ein Psychiatriemuseum am Inn-Salzach-Klinikum. Kostenlos und jederzeit kann man die kunstvollen Skulpturen des Skulpturenwegs am Inndamm rund um die Altstadt bewundern.

Natur und Bewegung

Rund um Wasserburg gibt es ein sehr gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz, allein im Stadtgebiet treffen sich zehn Fern- und Rundwege. Somit ist Wasserburg ein perfekter Startpunkt für Touren. Wer etwas über das Ökosystem des Waldes lernen möchte, der begeht den 1 km langen Waldlehrpfad. Abkühlung verspricht der Staudhamer See mit seinen zwei Badestränden und das BADRIA Freizeitbad.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Wasserburg am Inn

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Kletterwald Prien am Chiemsee

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Gleitschirm-Tandemfliegen

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Natur

...
Chiemsee: Der größte See Bayerns

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Sehenswürdigkeiten

...
Herrenchiemsee

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Sport & Freizeit

...
Wasserski am Hödenauersee

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Sehenswürdigkeiten

...
Römermuseum Multerer

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kirchner-Skulpturen

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Innmuseum

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schloss Hohenaschau

Chiemgau, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Seeon

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Museum Wasserburg

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Ferienregionen zum Ort Wasserburg am Inn

...
Chiemsee-Alpenland

Bayern, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Wasserburg am Inn im Winter

Angebote Wasserburg am Inn

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Wasserburg am Inn
Marienplatz 2
83512 Wasserburg am Inn

Tel.: +49 8071 1050

...

Natur

Wendelsteinhöhle

Brannenburg, Chiemsee-Alpenland

Die Wendelsteinhöhle bei Brannenburg ist die höchstgelegene Schauhöhle Deutschlands, ihr Einstieg liegt auf 1.711 Metern in der Nähe der Bergstation der Wendelstein-Zahnradbahn.Modernes HöhlenerlebnisEntdeckt wurde die Höhle im Jahr 1864, für Besucher zugänglich gemacht wurde sie 1921. 2010 wurde die Höhle grundlegend renoviert, mit neuster LED-Beleuchtung und mit vier Info-Displays ausgestattet, die den Besuchern per Touchscreen über die vier Themen Biologie, Psychologie, Geologie und Philosophie informieren. Die Höhle hat eine Gesamtlänge von über 500 Meter, für Besucher sind 170 Meter begehbar. Die Route führt vom Eingang der Höhle über 82 Stufen hinunter bis zum "Dom". Die Höhle ist selbstständig ohne Führung zugänglich. Eine Besichtigung dauert rund eine Stunde.Besonderheiten der WendelsteinhöhleAm natürlichen Höhleneingang liegt der tiefste Punkt der Höhle. Hier herrschen selbst im Sommer so niedrige Temperaturen, dass sich Schnee dort sammelt. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 3°C. Außerdem ist die Höhle Nist- und Brutplatz für über 50 verschiedene Tierarten wie Fledermäuse.Öffnungszeiten und AnfahrtDer Eingang zur Höhle liegt rund fünf Minuten Fußweg von der Bergstation der Wendelsteinbahn entfernt. Von Brannenburg aus dauert der Aufstieg circa vier Stunden. Die Höhle hat in der Regel von Ende Mai bis Anfang November je nach Stand der Vereisung während des Bergbahn-Betriebs geöffnet. Der Eintritt zur Höhle beträgt 2 Euro.
...

Sehenswürdigkeiten

Lokschuppen Rosenheim

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Seit 26 Jahren befindet sich im Lokschuppen Rosenheim ein international anerkanntes Ausstellungszentrum, in dem jedes Jahr eine Ausstellung zu einem anderen Thema inszeniert wird.Ehemaliges EisenbahngebäudeErbaut wurde die ehemalige Eisenbahnremise im Jahr 1858, nach dem Umzug des Bahnhofs wurde das Gebäude zunächst als städtische Lagerhalle genutzt, anschließend war das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek, eine Turnhalle und verschiedene Ämter darin untergebracht. In den 1980er Jahren wurde das Gebäude dann umgebaut und saniert und schließlich 1988 mit der Ausstellung "Die Bajuwaren" eröffnet.Erlebnisausstellungen für die ganze Familie Der vom Bund Deutscher Architekten preisgekrönte Lokschuppen wird seitdem von bis zu 280.000 Menschen pro Jahr besucht und gehört damit zu den zehn erfolgreichsten Ausstellungshäusern in Deutschland.Die Ausstellungen im Lokschuppen behandeln unterschiedlichste Themen, so gab es schon Inszenierungen zu Dinosauriern, den Maya, Tibet oder der Tiefsee. Die Ausstellung hat meist von April bis November geöffnet, im Winter hat der Lokschuppen im Zuge der Vorbereitung für die nächste Saison geschlossen. Passend zum Thema der Ausstellung gibt es Führungen und Workshops, so kann man beispielsweise zur Inka-Ausstelung 2014 einen Kerubecher basteln und gestalten.
...

Essen & Trinken

Residenz Heinz Winkler

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Das Gourmetrestaurant der Residenz Heinz Winkler ist mit zwei Sternen des Guide Michelin ausgezeichnet und serviert in außergewöhnlichem Ambiente edle Speisen. Als Vorspeise wird im Restaurant unter anderem Hummer-Carpaccio oder Variationen von der Entenleber serviert. Als Hauptgang können dann beispielsweise verschiedene Meeresfrüchte- und Wildgerichte bestellt werden. Ein Menü kostet am Mittag ab 95 Euro (3 Gänge), am Abend ab 155 Euro (5 Gänge). Zum Essen gereicht werden Weine aus dem reichhaltigen Weinkeller: Hier lagern bis zu 25.000 Flaschen.Aperitif oder Digestif nimmt man am schönsten im Wintergarten oder auf der Panoramaterrasse der Residenz ein. Diese entstand aus einer spätmittelalterliche Anlage, wo jahrhundertelang unter dem Namen "Hotel Post" ein Gasthaus betrieben wurde.
...

Sehenswürdigkeiten

Römermuseum Multerer

Grabenstätt, Chiemsee-Alpenland

Das Römermuseum Multerer ist ein privates, archäologisches Museum, das sich dem Leben während der Römerzeit in und um Grabenstätt widmet.Von 50 vor bis 300 nach Christus war die Region von den Römern besiedelt, die viele ihrer Bau- und Lebensweisen mit nach Bayern brachten. So entstanden zu dieser Zeit viele Gutshöfe mit Zentralheizung, bunt bemalten Wänden und Mosaiken, wie man sie in den römischen Städten kannte.Heute kann man in der Ausstellung die Grundmauern eines großen Gutshofes mit mehreren Gebäuden sehen, außerdem sind ausgegrabene Reste von Mosaiken und Wandmalereien zu bewundern. Gezeigt werden zudem Exponate aus örtlichen Funden in Grabenstätt darunter Gebrauchsgegenstände, Arbeitsgeräte und Münzen. Wertvollstest Stück ist das älteste komplett erhaltene Schriftdenkmal von Bayern, ein Militärdiplom aus dem Jahr 64 nach Christus.

Sehenswürdigkeiten

St. Jakobus Prien am Chiemsee

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

St. Jakobus im Priener Ortsteil Unterschalling ist eine kleine katholische Pfarrkirche, die im Hochmittelalter im romanischen Stil errichtet wurde.Die Kirche wurde vermutlich um die Jahrhundertwende vom 11. zum 12. Jahrhundert erbaut und im 12. und 14. Jahrhundert mit zahlreichen Fresken verziert. Die Fresken zeigen Interpretationen biblischer Themen, das bedeutendste ist das Dreifaltigkeitsfresko. Die Fresken wurden im Laufe der Jahrhunderte mehrfach übertüncht und erst in den letzten Jahrzehnten wieder freigelegt und restauriert.Benannt wurde die Kirche nach dem Heiligen Jakobus, dem Schutzpatron der damals herrschenden Grafensteiner. In einer Nische im Kirchraum ist eine Schnitzfigur des Heiligen zu sehen.Die Kirche kann nur im Rahmen einer im Voraus vereinbarten Gruppenführung besichtigt werden. Einen Blick auf die Fresken kann man auch bei der Eucharistiefeier werfen, die jeden 2. Freitag im Monat um 19 Uhr gefeiert wird.
...

Natur

Wendelstein

Brannenburg, Chiemsee-Alpenland

Der 1.838 Meter hohe Wendelstein gilt als einer der schönsten Aussichtsberge der Region, dank seiner exponierten Lage sieht man vom Gipfel des Berges bis weit ins Alpenvorland hinein. Von der Aussichtskanzel Garcher Blick hat man zudem einen tollen Blick auf den Wilden Kaiser und das Karwendelgebirge.Aufstieg zum GipfelDer Gipfel des Wendelsteins ist durch eine Seilbahn von Osterhofen (Fahrtzeit: 7 Minuten) und einer Zahnradbahn von Brannenburg aus erschlossen, deren Fahrzeit 30 Minuten beträgt. Die Zahnradbahn wurde 1912 erbaut und ist die älteste Zahnradbahn in Bayern, die noch in Betrieb ist. Von den Bergstationen der Lifte ist der Gipfel über gut ausgebaute Treppen und Wege auch für ungeübte Wanderer erreichbar.Vom Tal aus beträgt die Gehzeit zum Gipfel rund drei Stunden von der Talstation in Osterhofen und vier Stunden von Brannenburg.Viel los auf dem Gipfel Auf dem Wendelstein stehen neben einer Kapelle, einer Stern- und Wetterwarte und einer Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks auch der Berggasthof Wendelsteinhaus und das Wendelsteinkircherl. Das 1890 geweihte Kircherl ist die höchstgelegene Kirche Deutschlands, im Sommer finden hier regelmäßig Trauungen und Messen statt.Der Sender des Bayerischen Rundfunks versorgt weite Teile von Südbayern mit Fernseh- und Radioprogrammen. Die Wetterwarte wird vom Deutschen Wetterdienst betrieben und ist ständig besetzt und dank der über 120 klaren Nächte pro Jahr hat sich auch die Ludwig-Maximilians-Universität München mit ihrem Observatorium auf dem Wendelstein angesiedelt.Einblick in die geologische Geschichte des BergesWer mehr über den Berg erfahren möchte, kann einen oder mehrere der geologischen Wanderlehrpfade des GEO-Parks bewandern, auf dem 35 Schautafeln über 250 Millionen Jahre Erdgeschichte informieren.Nur fünf Minuten Gehzeit von den Bergstationen entfernt liegt der Eingang zur Wendelsteinhöhle, die höchstgelegene deutsche Schauhöhle. Moderne Multimedia-Stehlen informieren die Besucher über verschiedene Themen.Die Wendelstein-RinglinieVier Mal pro Tag umrunden die Busse der Wendelstein-Ringlinie den Berg mit zahlreichen Zwischenstopps. Mit der Nutzung der Ringlinie ist es möglich, mit der Zahnradbahn auf den Berg zu fahren und mit der Seilbahn hinab oder andersherum. Die Fahrzeit für eine Runde beträgt zwei Stunden. Das Tagesticket kostet 9.80 Euro (ermäßigt 6.20 Euro), ein Kombi-Ticket bestehend aus einer Fahrt mit der Seilbahn, der Zahnradbahn und dem Bus kann man für 33.50 Euro (ermäßigt 20 Euro, Familienkarte: 82 Euro) erwerben.
...

Sehenswürdigkeiten

Kirchner-Skulpturen

Seeon - Seebruck, Chiemsee-Alpenland

Pavolding ist ein beschaulicher kleiner Ort nördlich des Chiemsees. Hier lebte und arbeitete seit 1970 der 1902 in Erlangen geborene Bildhauer Heinrich Kirchner. Kirchner war Professor für Bronzeguss an der Akademie für Bildende Künste in München.Im Garten des alten Fischerhofs, den Kirchner ausgebaut und renoviert hatte, sind noch heute einige seiner archaisch anmutenden, religiösen und äußerst expressiven Bronzeskulpturen zu sehen. Auch in der Fußgängerzone von Prien am Chiemsee, auf einem Kreisverkehr in Seeon und beim Chiemseeradweg in Seebruck stehen Skulpturen des Künstlers.In Seebruck befindet sich außerdem die Heinrich-Kirchner-Galerie, in der Werke des Künstlers ausgestellt werden.
...

Wandern & Bergsport

Kletterwald Prien am Chiemsee

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Der Kletterwald in Prien ist einer der größten Klettergärten in Bayern und gehört dank seiner Lage direkt am Chiemsee zu den schönsten Kletterwäldern.Die 13 Parcours mit über 110 verschiedenen Übungen fügen sich ganz natürlich in den über 100-jährigen Baumriesenwald ein. Die Parcours führen in eine Höhe von einem bis zu 14 Metern und bieten verschiedene Herausforderungen für Anfänger und Adrenalin-Junkies. Dazu gehören unter anderem der Flying Fox, ein Spinnennetz, ein Tandemparcours, den man nur zu zweit bewältigen kann, und ein Panorama-Parcours, der bis auf eine Höhe von 14 Metern führt und von dem man eine tolle Aussicht auf den Chiemsee und die Herreninsel hat.Schon Kinder ab vier Jahren können im Kinderbereich mit dem Indianer- und Baumhausparcours klettern, die höheren Parcours sind für Kinder ab sieben Jahren in Begleitung zugänglich. AblaufZu Beginn des Besuchs im Kletterwald macht man sich mit den Benutzerregeln vertraut, anschließend geht es zur Gurtausgabe. Dann erhält jeder Besucher eine Einweisung von einem Sicherheitstrainer im Übungsparcours. Anschließend kann man selbstständig drei Stunden lang in den höheren Parcours klettern.Der Kletterwald ist mit dem Sicherheitssystem Edelrid Smary Belay ausgestattet, das ein versehentliches Aushängen unmöglich macht.Für das leibliche Wohl sorgt die Alm, wo man kalte und warme Getränke, Eis und Kleinigkeiten zu Essen kaufen kann.AnfahrtDer Kletterwald Prien liegt in der Nähe der Abfahrtsstelle für die Chiemseeschifffahrt. Parken kann man auf dem dortigen Parkplatz oder auf dem Parkplatz Schramlbad direkt gegenüber des Kletterwalds.

Natur

Eggstätt Hemhofer Seenplatte

Eggstätt, Chiemsee-Alpenland

Die Eggstätt Hemhofer Seenplatte ist eine Gruppe aus 17 Seen, die sich auf einer Fläche von 3,5 km² verteilen. Entstanden sind die Seen durch das Abschmelzen von Gletschereisblöcken. Die Landschaft um die Seen ist geprägt von vielen Hügeln und Mulden, Mooren und lichten Bruch- und Auenwälden.Besondere Bedeutung für die NaturDie Seenplatte ist eines der wichtigsten Eiszerfallslandschaften Oberbayerns und beherbergt viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. So finden sich hier zahlreiche Vogel- und Libellenarten, Eidechsen und Falter. Besonderen Schutz finden die Tiere in den Uferbereichen, die man deswegen nicht außerhalb der Wege betreten darf. Um die schützenswerte Natur zu erhalten, gehören Teile der Seenplatte zum ältesten Naturschutzgebiet in Bayern, das bereits seit 1939 besteht.Die fünf größten Seen der Eggstätt Hemhofer Seenplatte, der Langbürgner See, Schloßsee, Kautsee, Hartsee und Pelhamer See, und einige kleinere Seen sind mit Wasserläufen miteinander verbunden. 40 Standorttafeln vermitteln den Spaziergängern und Wanderern Informationen zu Flora und Fauna im Gebiet und über die Maßnahmen zur Renaturierung.Baden im kristallklaren WasserZum Schutz der Natur ist das Baden in den Seen nur an den ausgewiesenen Badestellen erlaubt. Badestellen finden sich am Pelhamer See, am Hartsee und am Langbürgner See. Der Eintritt zu den Badestellen ist frei.

Sehenswürdigkeiten

Heimatmuseum Oberaudorf

Oberaudorf, Chiemsee-Alpenland

Das Audorfer Heimatmuseum befindet sich im Ortsteil Burgberg und ist seit 1991 in dem spätmittelalterlichen Burgtor untergebracht, welches im Jahr 1489 errichtet wurde. Das Burgtor diente früher als Maut- und Zollsperre und als Zugang für die oberhalb gelegene Auerburg. Danach wurde das Gebäude als Gefängnis und von 1809 bis 1840 als erste Schule Oberaudorfs genutzt.Das Museum präsentiert anhand von Fotos, Dokumenten, anschaulichen Modellen, Versteinerungen und interaktiven Bildschirmen Interessantes über die Geschichte der Auerburg, über die Geologie und die Besiedlung des Inntals und über den Tourismus in Oberaudorf, einem der ältesten Ferienorte Deutschlands. Außerdem werden im Heimatmuseum die einzig öffentlich ausgestellten Funde der Ausgrabungen bei der Höhlenburg Grafenloch gezeigt.Auf Anfrage werden auch Führungen durch das Museum angeboten.
...

Sehenswürdigkeiten

Bauernhausmuseum Amerang

Wasserburg am Inn, Bayern

Das Bauernhausmuseum Amerang präsentiert auf einer Fläche von 4 Hektar 17 historische Gebäude, die aus ganz Oberbayern nach Amerang gebracht wurden. Mittels der Gebäude und 9.000 Ausstellungsobjekten soll den Besuchern die Geschichte der Häuser und ihrer Bewohner näher gebracht werden.Ein Überblick über die Gebäude Auf dem Gelände des Bauernhofmuseums finden sich landwirtschaftliche Gebäude verschiedener Stile, Jahrhunderte und Nutzung. Mit dem Holzmannhof aus dem 16. Jahrhundert ist einer der ältesten Bauernhöfe Altbayern zu besichtigen, das älteste Haus ist der Mittermayerhof, der ursprünglich 1525 erbaut wurde. Weitere Bauernhöfe sind der Bartlhof, in dem alles unter einem Dach vereint ist, der Bernöderhof und der Häuslmannhof, ein traditionelles Bauernhaus des Chiemgaus.Neben den Wohnhäusern gibt es weitere Nutzgebäude wie ein Brechlbad zum Dörren von Flachs, ein Getreidekasten, eine Schmiede und eine Seilerei, außerdem verschiedene Stadel, in denen heute die Museumsgaststätte, eine Werkstatt und eine Schreinerei untergebracht sind. Außerdem kann man eine Getreide- und eine Sägemühle besichtigen.Rund um den BesuchDie Bauernhäuser sind umgeben von schönen Wiesen und Gärten, in denen unter anderem historische Obst- und Gemüsesorten wachsen, die anderswo kaum noch zu finden sind. Für Besucher gibt es einen kostenlosen Audioguide, außerdem finden – vor allem zur Ferienzeit – regelmäßig Führungen und Veranstaltungen statt. So werden Handwerksvorführungen und Vorträge veranstaltet, Höhepunkte sind das Maifest und der Adventsmarkt.
...

Essen & Trinken

Hotelrestaurant Burghotel Aschau

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Das Burghotel Aschau liegt direkt unterhalb des Schlosses Hohenaschau und serviert in seinem Restaurant leckere Speisen. Nach Vorspeise oder Suppe warten Fisch- und Fleischgerichte oder eine vegetarische Hauptmahlzeit. Zum Abschluss gibt es ein süßes Dessert oder eine Käseplatte.Gegessen wird in einem der verschiedenen Restaurantstüberl, die alle einen ganz eigenen Charme haben. Bei schönem Wetter kann man im Biergarten unter Kastanien- und Ahornbäumen sitzen und einen Kaffee mit hausgemachtem Kuchen genießen.

Sport & Freizeit

Drachenflugschule Chiemsee

Marquartstein, Chiemsee-Alpenland

In der Drachenflugschule Chiemsee kann man diesen faszinieren, naturverbundenen Sport lernen. In einem zweitägigen Schnupperkurs kann man einen ersten Einblick in die Welt des Drachenfliegens erhalten. Wer Gefallen findet, kann sich danach in den Anfängerkurs (L-Schein) einschreiben lassen. Die Ausbildung dauert von Samstag bis Donnerstag, ist aber dank Flutlicht auch am Abend nach Feierabend möglich. Wer den L-Schein erfolgreich absolviert hat, kann mit dem Höhenflugkurs (A-Schein) und dem Streckenkurs (B-Schein) weitermachen.Jedes Jahr unternimmt die Drachenflugschule europaweite Reisen zu den schönsten Drachenflugplätzen, auf denen man das Fliegen in verschiedenen Klima- und Windstärkebedingungen erlernen kann.

Essen & Trinken

Café Pauli

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Im Biergarten des Café Pauli kann man sich herzhafte Brotzeiten, hausgemachte Kuchen, Kaffee und Eis unter schattenspendenden Kastanienbäumen schmecken lassen. Dank der Lage auf einem Höhenrücken hat man zudem einen schönen Blick auf die Chiemgauer Berge und die Kampenwand. Bei schlechtem Wetter kann man im gemütlichen Gastraum sitzen.Besonders für Familien mit Kindern lohnt die Einkehr im Café Pauli: Ein großer Spielplatz und ein kleiner Tierpark mit Streichelzoo sorgen für Unterhaltung bei den Kleinen. Hier kann man unter anderem Esel, Ponys, Hasen und Zwergziegen sehen. Dank der Randlage am Ortsrand von Aschau gibt es zudem keinen Durchgangsverkehr.

Essen & Trinken

Villa am See

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

In der Villa am See kann man beste deutsche Küche aus erlesenen Produkten genießen. Das Restaurant verfügt über einen gemütlichen offenen Kamin.Auf der abwechslungsreichen Speisekarte stehen leckere Vorspeisen wie Wildhasenpastete oder Rauchlachstartar, außerdem gibt es Suppen und Salate. Als Hauptspeise kann man sich dann Ravioli, Rumpsteak, gegrilltes Zanderfilet oder Flugentenbrust schmecken lassen.Wer ein möglichst vielfältiges Dinner wünscht, der ist bei dem mehrgängigen Schlemmermenü richtig aufgehoben. Zum Abschluss gibt es eine große Auswahl an süßen Desserts oder eine herzhafte Käseplatte.
...

Sehenswürdigkeiten

Innmuseum

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Das Innmuseum Rosenheim beschäftigt sich mit der Geschichte und dem Leben und Arbeiten mit dem Fluss Inn. Gezeigt werden unter anderem alte Geräte für die Vermessung, historische Uniformen der königlich bayerischen Flussaufsicht und die Arbeit des Schiffhandwerks.Historische StätteUntergebracht ist das Museum in eine Bruckbaustadel aus dem 17. Jahrhundert, direkt an der Innbrücke in Rosenheim. Das Gebäude ist denkmalgeschützt und wurde 1984 zum Museum umgebaut, die Eröffnung der Ausstellung erfolgte 1986. Betrieben wird das Museum vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, dessen Wasserbau- und Schifffahrtstechnische Sammlung gezeigt wird.Der Inn als HandelsrouteDer Inn hatte als Wasserstraße eine besondere Bedeutung für Rosenheim: Bereits zur Römerzeit wurden auf dem Fluss Güter wie Salz und Getreide transportiert, dazu wurden flache Schiffe – Plätten genannt – verwendet. Eines dieser Boote ist im Museum zu sehen, inklusive Ausrüstung und Mannschaft.Außerdem erzählt das Museum die Geschichte des Inn, es werden Bodenschätze gezeigt und veranschaulicht, wie der Wildbach im Laufe der Jahrhunderte verbaut wurde.Sehenswertes AußengeländeAm Innufer gibt es weitere Objekte zu bestaunen, so werden hier unter anderem Methoden zum Uferschutz und Wasserbau gezeigt. Auf dem Gelände, das zur Landesgartenschau 2010 neu gestaltet wurde, sind außerdem einige Kunstobjekte ausgestellt, darunter vier Schiffe und der zugehörige Rosszug in Originalgröße als Stahlblech-Silhouette.
...

Sport & Freizeit

City Golf Rosenheim

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Direkt am Ortseingang von Rosenheim, nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt der Citygolf-Platz, ein 6-Loch-Kurzplatz.Ausstattung des Golfplatzes Der öffentliche Golfplatz verfügt über eine große Driving Range, verschiedene Putting- und Chipping-Greens und ein Pitching-Gelände. Zudem gibt es über 30 Abschlagplätze, davon sind sieben überdacht und beleuchtet.Für Anfänger stehen kostenlose Leihschläger zur Verfügung, außerdem kann man jeden Sonntag von 15 bis 16 Uhr an einem Schnupperkurs teilnehmen, der ebenfalls kostenlos ist.Auf dem Gelände des Golfplatzes befindet sich außerdem ein Proshop, ein Biergarten und das Restaurant "Da Giacomo".

Natur

Hochries

Samerberg, Chiemsee-Alpenland

Der 1.569 Meter hohe Hochries bei Samerberg ist der Hausberg der Rosenheimer Bevölkerung. Neben einem großen Wanderwegenetz und mehreren Klettertouren ist der Hochries ein beliebter Platz für Paraglider und Drachenflieger.Gemütliche AuffahrtBequem auf den Berg geht es mit dem Einsitzer-Sessellift in Grainbach bis zur Mittelstation. Die Fahrzeit beträgt rund zwölf Minuten. Von dort kann man entweder weiter mit einer Kabinenbahn zum Gipfel des Hochries fahren oder man macht sich zu Fuß auf den Weg, der Aufstieg dauert rund 1.5 bis 2 Stunden.Timezone BikeparkAn der Mittelstation findet sich der Samerberger Bikepark. Der Park verfügt über eine Hauptabfahrt mit 2.1 km Länge, die auch für Anfänger und Kinder geeignet ist, und mehrere anspruchsvollere Singletrails. Insgesamt kann man sich im Park auf 44 Kurven und 18 Jumps austoben.
...

Radsport

Chiemsee Rundweg

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Der Chiemsee Rundweg führt über knapp 60 Kilometer immer in Ufernähe um den Chiemsee herum und ist ein kombinierter Fahrrad- und Fußgängerweg.Perfekter Ausflug für Groß und KleinDer Weg führt über Feldwege, asphaltierte Radwege und Nebenstraßen und ist dank nur weniger, geringer Steigungen auch für Familien mit Kindern gut zu befahren oder zu begehen. Wem die gesamte Strecke zu weit ist, der kann sich von der Chiemsee Ringlinie, eine Buslinie, die rund um den See von Mai bis Oktober verkehrt, zu seinem Ausgangspunkt zurückbringen lassen. Oder man kürzt die Strecke mit der Chiemsee-Schifffahrt ab, beispielsweise von Prien nach Seebruck.Mit dem Fahrrad braucht man für die gemütliche Strecke rund vier Stunden. Unterwegs passiert man neun Orte, in denen man zahlreiche Einkehrmöglichkeiten findet. Zur Pause laden auch die vielen Badestrände ein, an denen man unterwegs vorbeikommt. Oder man schaut sich eine der Sehenswürdigkeiten an, die sich rund um und auf dem Chiemsee befinden.Da der Weg ein Rundweg ist, kann man den Start- und Zielpunkt seiner Tour selbst wählen. Der Weg ist außerdem in beide Richtungen befahrbar und gut ausgeschildert.Tipp für sportlichere Fahrer: Wer flotter unterwegs ist, sollte den Chiemsee-Radweg nutzen. Dieser Weg ist besser asphaltiert und führt über eine Strecke von 55 Kilometern ebenfalls um den See herum.

Sport & Freizeit

Hans-Klepper-Hallenbad

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Das Hallenbad Hans Klepper in Rosenheim verfügt über ein Schwimmerbecken und einen Saunabereich. Montag, Samstag und Sonntag ist Warmbadetag mit einer Wassertemperatur von 30°C, außerdem finden regelmäßig Kurse in Wassergymnastik, Aquazumba und Reaktiv-Aqua statt.Die Sauna hat zu den gleichen Zeiten wie das Schwimmbad geöffnet. Am Montag und Donnerstag Vormittag ist von 9 bis 14 Uhr Damensauna, zu den anderen Zeiten ist eine gemischte Benutzung möglich.