Marktschellenberg, Deutschland

Liegt auf:503 m

Einwohner:1764

Wetter für Marktschellenberg, heute (26.09.2022)
Prognose: Ein sehr wechselhafter Tag mit leichtem Regen und Regenschauern.
...
Früh - 06:00

11°C80%

...
Mittag - 12:00

15°C55%

...
Abends - 18:00

12°C75%

...
Spät - 24:00

10°C55%

Marktschellenberg ist eine Marktgemeinde des Landkreises Berchtesgadener Land im äußersten Südosten Oberbayerns. Sie liegt mit einer Höhe von 503 Metern, einer Fläche von 18 km² und ca. 1.800 Einwohnern innerhalb des Berchtesgadener Talkessels und wird ringsum von den Berchtesgadener Alpen umgeben. Der letzte Flussabschnitt der Berchtesgadener Ache zieht sich durch die Gemeinde, zu der sich östlich die drei Grenzübergänge nach Österreich Richtung Salzburg befinden.

Geschichte von Marktschellenberg

Nach der Säkularisation 1803 verlor das Berchtesgadener Land seine politische Eigenständigkeit als Fürstpropstei, und somit wurde dieses 1810 an das Königreich Bayern angegliedert. Aus dem Hauptort Schellenberg und den Gnotschaften Ettenberg und Scheffau gingen die Gemeinden Schellenberg Markt, Schellenberg Land, Ettenberg und Scheffau hervor, die dann später zur Gemeinde Marktschellenberg zusammengelegt wurden. Diese wurde erst dem Salzachkreis zugeordnet, ab 1817 wurde sie aber Teil des neuen Isarkreises, der seit 1838 Oberbayern heißt. 1868 folgte die Unterteilung des Regierungsbezirks Oberbayern, und die Schellenberger Gemeinden wurden in das Bezirksamt Berchtesgaden eingegliedert. Nach dem Einstellen des Betriebs der Schellenberger Saline 1806 erlebten die Schellenberger Gemeinden einen starken wirtschaftlichen Fall, der erst mit dem Aufkommen des Tourismus im Ort wieder ausgeglichen werden konnte. 1969 schlossen sich die Orte Marktschellenberg, Landschellenberg und Scheffau zur heutigen Gemeinde Marktschellenberg zusammen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Einige Schellenberger Traditionen stellen der Bauernmarkt, das Schellenberger Weihnachtsschießen und der Schellenberger Dult dar, ein alljährlich stattfindender Jahrmarkt, auf dem man immer am Wochenende nach dem 04. Juli Festzelte, Verkaufsstände und verschiedene Karussells genießen kann. Als sehenswert gelten in Marktschellenberg die Pfarrkirche St. Nikolaus, die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung, der Schellenberger Turm mit dem ehemaligen Zollhaus an der Grenze zu Österreich, und als großes Highlight die Untersberger Marmorkugelmühlen, die letzten ihrer Art in Deutschland.

Natur rund um Marktschellenberg

Neben den zahlreichen Wander- und Radwegen rund um die Berchtesgadener Alpen gibt es in Marktschellenberg einige Besonderheiten in der Natur zu sehen. Beliebte Ziele sind die Barmsteine, zwei markante Felstürme an der Grenze zum Salzburger Land, und die Almbachklamm, ein wertvolles Geotop und Naturdenkmal zwischen dem Schellenberger Ortsteil Ettenberg und Maria Gern. Außerdem findet man in Marktschellenberg die einzige für Besucher erschlossene Eishöhle Deutschlands, die Schellenberger Eishöhle, welche ebenfalls den Titel des Geotops trägt.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Marktschellenberg

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Nationalpark Berchtesgaden

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

Natur

...
Hintersee

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

Natur

...
Watzmann

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

Sport & Freizeit

...
Segway Touren in Berchtesgaden

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

Sport & Freizeit

...
Golfanlage Berchtesgadener Land

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

Natur

...
Königssee

Marktschellenberg, Berchtesgadener Land

Sehenswürdigkeiten

...
Dokumentation Obersalzberg

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
St. Sebastian

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Alte Saline Bad Reichenhall

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Salzbergwerk Berchtesgaden

Berchtesgadener Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Königliches Schloss Berchtesgaden

Berchtesgadener Land, Bayern

Angebote Marktschellenberg

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tourismusbüro Marktschellenberg
Salzburger Straße 2
83487 Marktschellenberg
Deutschland
Tel.: +49 8650 988830

...

Schellenberger Eishöhle

Marktschellenberg, Bayern

Die Schellenberger Eishöhle liegt auf einer Höhe von 1.570 Metern bei Marktschellenberg im Berchtesgadener Land. Sie befindet sich an der südwestlichen Steilwand des Unterbergmassivs ganz in der Nähe der österreichischen Grenze.Der Weg zur HöhleDie Schellenberger Eishöhle ist ausschließlich zu Fuß zu erreichen. Für den Weg zur Höhle sollte man ca. 3,5 Stunden einplanen. Von St. Leonhard in Österreich kann man mit der Untersbergseilbahn bis zur Bergstation am Geiereck fahren. Von dort aus erreicht man die Höhle in ca. anderthalb Stunden über das hochalpine Karstplateau und den Thomas-Eder-Steig, hier ist Trittsicherheit unbedingt erforderlich.Ein Rundgang durch die EishöhleDie Schellenberger Eishöhle ist die einzige und größte erschlossene Eishöhle in Deutschland. Ungefähr 60.000 m³ Eis mit einer Dicke bis zu 30 Meter befinden sich in der Höhle. Vom Höhleneingang aus gelangt man zur Josef-Ritter-von-Angermayer-Halle, die der größte Raum der Höhle ist. Von hier aus geht es zum Dohlenfriedhof, in dem es unzählige Vogelknochen gibt. Mit der Eisorgel geht es dann über einen Eisfall weiter, bis man schließlich in die Fuggerhalle gelangt. In der Fuggerhalle wurde Eis gefunden, das bis zu 3.000 Jahre alt ist. Danach geht der Weg in den Mörkdom, in dem man Eisformationen mit den Namen "Altar", "Kanzel" und "Beichtstuhl" bestaunen kann. Die letzte Sehenswürdigkeit befindet sich am Ende der Führung, eine weiblich aussehende Steinfigur, die "Höhlenfee" genannt wird.Während der BesichtigungDie Eishöhle ist nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Diese dauert ungefähr 40 Minuten und verläuft über gesicherte Holzstege und -treppen. Da Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen, sollten Besucher unbedingt warme Kleidung anziehen. Eine Besonderheit ist, dass es in der Eishöhle kein elektrisches Licht gibt. Die Besucher tragen selbst Karbidlampen, die für eine mystische Stimmung in der Höhle sorgen.

Sport & Freizeit

Freibad Marktschellenberg

Marktschellenberg, Bayern

In Marktschellenberg gibt es ein beheiztes Freibad, das ab Mitte Mai jeden Jahres witterungsabhängig geöffnet hat. Das Schwimmbad liegt sonnig und verfügt neben einem großen Becken über ein Kinderbecken, eine Wasserrutsche und große Liegewiesen mit Tischtennisplatten. Getränke und Snacks gibt es an der Bar. Parken kann man auf den nahegelegenen Parkplätzen.
...

Almbachklamm

Marktschellenberg, Bayern

Die Almbachklamm im Berchtesgadener Land liegt zwischen Marktschellenberg und Berchtesgaden. Die drei Kilometer lange Klamm kann auf einer angelegten Steganlage durchwandert werden. Die Almbachklamm entstand zum Ende der letzten Eiszeit vor rund 15.000 Jahren mit dem Abschmelzen der Gletscher. Seitdem gräbt sich der Almbach zwischen der Kneifelpsitze und dem Ettenberg in das Felsmassiv.Erschließung der Almbachklamm1894 wurde die Klamm durch den Bau einer Steganlage zugänglich gemacht. Seitdem führen 320 Stufen, 29 Brücken, 28 Stege und ein Tunnel durch die Klamm. Vom Beginn der Klamm bis zum Ende überwindet man einen Höhenunterschied von 218 Metern. Eines der Highlights der Klamm ist der 114 Meter hoher Wasserfall.Am Ende der Almbachklamm steht eine 17 Meter lange, 6 Meter breite und 14 Meter hohe Staumauer, die Theresienklamm. Die Mauer wurde 1836 gebaut, um Wasser für das Holzdriften anzustauen. Hatte man genug Wasser gesammelt, wurde das Schleusentor geöffnet und so der Wasserstand in der Klamm erhöht. Auf der Flutwelle konnte man dann Baumstämme bis ins Tal transportieren. Die Bäume wurden als Brennholz für die Salinen benutzt.Die KugelmühleAm Beginn der Klamm steht Deutschlands älteste, noch betriebene Kugelmühle. Hier werden Marmorstücke, meist aus dem Untersberger Marmor, zu Kugeln und Murmeln rund gemahlen. Angetrieben wird die Mühle allein durch Wasserkraft.