Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

St. Wolfgang im Salzkammergut, Österreich

liegt auf 548 m

Wettervorhersage für St. Wolfgang im Salzkammergut in / Oberösterreich
Mittwoch, den 18.07.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.

Wetter:
Temperatur:18°C23°C20°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
50%30%30%

Quelle: ZAMG

Die Marktgemeinde St. Wolfgang im Salzkammergut befindet sich im Bundesland Oberösterreich. Sie liegt auf einer Höhe von 548 Metern am Fuß des Schafbergs. Der Ort mit seinen rund 3.000 Einwohnern, der am Ufer des Wolfgangsees gelegen ist, gehört zum Traunviertel.

Die Geschichte von St. Wolfgang im Salzkammergut

Der Ursprung des Orts geht auf den Kult um den Heiligen Wolfgang zurück. Wolfgang von Regensburg war einst Bischof, der in Mondsee lebte. Zahlreiche Wunderheilungen trugen dazu bei, dass er im Jahre 1052 heiliggesprochen wurde. Bereits im Jahre 1291 berichteten Urkunden über Wallfahrten zu einem Kirchlein, das im "Wolfgangland" lag. Nachdem ein großes Pilgerhaus und ein Pilgerbrunnen errichtet worden waren, entwickelte sich der Ort bis zum Ende des 16. Jahrhunderts zu einer der größten Pilgerstätten jener Zeit.

Im Jahre 1567 wurde der Ort zum Markt erhoben. Nach Abebben der Wallfahrtsbewegung bekam die Gemeinde durch den aufkommenden Fremdenverkehr im frühen 19. Jahrhundert neuen Aufschwung. Internationale Bekanntheit erhielt die Ortschaft ab 1930, als ein Lustspiel mit dem Titel "Im weißen Rössl am Wolfgangsee" Premiere feierte.

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche von St. Wolfgang

Der älteste Kirchenbau ist die im Jahr 976 von Wolfgang von Regensburg errichtete Johanneskirche. Später wurde neben ihr eine Kirche gebaut, die ob der steigenden Pilgerzahl stetig vergrößert wurde. Nach einem Brand 1429 wurde mit einem Neubau begonnen.

Bis heute prägt die Pfarrkirche ob ihrer Größe das Ortsbild von St. Wolfgang. Sie steht direkt am Ufer des Wolfgangsees. Auch dieser Kirchenbau wurde immer wieder verändert. Daher vereinen sich im Inneren verschiedene Baustile. So ist die Halle gotisch, die Orgel stammt aus der Spätrenaissance, Decken und Wände sind hingegen barock gestaltet. Zur Innenausstattung gehören zahlreiche Altäre, Fresken, geschnitzte Statuen und eine reich geschmückte Kanzel.

Aktive Freizeitgestaltung am Wolfgangsee

Von jeher wurden Pilger und Wallfahrer über den Wolfgangsee nach St. Wolfgang befördert. Als im Jahre 1873 der Schaufelraddampfer "Kaiser Franz Josef I." seine Jungfernfahrt absolvierte, nahm die fahrplanmäßige Linienschifffahrt auf dem Wolfgangsee ihren Verkehr auf. Auch heute gehört das nostalgische Schiff zur Flotte der Verkehrsgesellschaft. Am Wolfgangsee gibt es sieben Anlegestellen. Neben dem Linienverkehr werden auch Sonderfahrten angeboten. Dazu zählen Angebote wie "Piratenschiff für Kinder" oder das Event "Plattenkiste", bei dem Schellack- und Vinylplatten zum Tanzen aufgelegt werden.

Einer der markantesten Berge im Salzkammergut ist der Schafberg. Seit 1893 fährt von St. Wolfgang eine Zahnradbahn auf den Gipfel (1.783 Meter). Sie wird von Mai bis Oktober betrieben. Eine Strecke ist knapp sechs Kilometer lang. Die Fahrt bis zur Bergstation dauert etwa 45 Minuten. Auf dem Schafberg befinden sich verschiedene Hütten wie die "Schafbergalm" oder die "Himmelspforthütte".



Schönwetter-Tipps für St. Wolfgang im Salzkammergut
Naturparks
Kleefelder Wildpark
Als besonderes Highlight des Parks kommt der Wirt ...