Sie sind hier:

Ausflüge in Hall - Wattens

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Hall - Wattens

...

Sehenswürdigkeiten

Kloster St. Martin

Gnadenwald, Hall - Wattens

Die malerisch gelegene Kirche St. Martin steht im Ort Gnadenwald in Tirol. Entstanden ist sie aus einem ehemaligen Jagdhaus mit einer kleinen Kapelle. Ursprünglich bewohnten diese Einsiedelei zwei Mönche. 1499 erhielt die Kirche auf Initiative der Nonne Magdalena Götzner einen Anbau. Lange war die Kirche danach verwaist, aber seit 1935 wird das Anwesen als Kloster von den Tertiarschwestern des Hl. Franziskus geführt.Besinnungsweg und SteinlabyrinthDas Kloster St. Martin ist eine Station des Jakobsweges und Endpunkt des Besinnungsweges von Absam nach St. Martin. Neun Stationen passiert der Pilger dabei auf seiner Suche nach Ruhe und innerer Einkehr. Die Stationen sind so konzipiert, dass man den Blick und seine Aufmerksamkeit auf sich und sein Inneres lenkt, ein Ort der Erfahrung, bei dem einem Glück und Hoffnung, aber vielleicht auch Zweifel und Fragen begegnen können. Schlusspunkt des Weges ist das Steinlabyrinth beim Kloster St. Michael in Gandenwald.
...

Natur

Naturpark Karwendel

Hall in Tirol, Hall - Wattens

Der Naturpark Karwendel liegt südlich von München, im Norden begrenzt von der Isar, im Süden begrenzt von der Grenze zu Österreich. Alleine aufgrund seiner enormen Größe mit einer Fläche von 727 km² kann er von den verschiedensten öffentlichen Verkehrsmitteln angefahren werden, etwa mit der Österreichischen Bundesbahn, der Zillertalbahn Buslinie 9569 und 9550 oder der Bayrischen Oberlandbahn. Die wichtigsten Dörfer im Umkreis sind Krün und Wallgau auf deutscher Seite und Achental auf österreichischer Seite. Die einzige Siedlung im Naturpark selbst ist Hinterriß, die nächste Stadt ist Hall in Tirol.Flora und Fauna im Naturpark Karwendel Die zerklüftete Landschaft besteht aus vielen kleinen Tälern, Wasserfällen und Bergseen. Sie bietet gute Bedingungen für die einheimischen Steinböcke und das scheue Gamswild. Rothirsche können mit Glück beobachtet werden, in höheren Lagen auch Schneehasen.Mit noch mehr Glück und viel Geduld trifft der Naturfreund und Hobbyfotograf hier auf Wildschweine und Steinadler, häufiger Gast ist hingegen der Bergmolch. Der größte Teil der Bewaldung ist eine Mischung aus Buchen, Tannen und Fichten. Einige Ahornbäume sind bis zu 600 Jahre alt.Aktivitäten im Naturpark KarwendelDer Naturpark wird überwiegend für die klassischen Aktivitäten rund um Naturschutzgebiete genutzt: Wandern, Bergsteigen, Mountainbiking, kleine Kletterpartien. Gumpenspitze © Micha2070, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)Über den Naturpark verteilt existieren rund 60 Hütten, Almen und Gasthäuser die regionale Spezialitäten und Übernachtungsmöglichkeiten bieten. 13 Campingplätze bieten die rustikale Möglichkeit des Übernachtens. Das Zelten und auch das Übernachten im Auto außerhalb dieser ausgewiesenen Plätze ist verboten.Der Naturpark bietet zudem verschiedene Möglichkeiten für Führungen und Touren. In Hinterriß gibt es ein Museum rund um das Thema Naturpark und die Regionalgeschichte, der Eintritt für Erwachsene beträgt 3 €, für Kinder bis 14 Jahre ist er umsonst. Verschiedene Seen können als Badeseen benutzt werden, hier lockt vor allem die sehr gute Wasserqualität.
...

Sport & Freizeit

Schwimmbad Hall

Hall in Tirol, Hall - Wattens

Das Freischwimmbad von Hall in Tirol bietet 1.600 m² Wasserfläche und großzügige Liegewiesen, außerdem gibt es weitere Freizeitmöglichkeiten.Das Freizeitangebot des Schwimmbads HallDie Becken des Schwimmbads sind mit 25°C warmen Wasser gefüllt. Für Action sorgen der 10m-Sprungturm und die 80 m lange Erlebnisrutsche. Außerhalb der Schwimmbecken kann man sich auf 27.000 m² Liegewiesen sonnen und entspannen, dazu laden auch die 120 Liegepritschen ein. Für Kinder gibt es einen Kinder- und Ballspielplatz, dazu kommen Angebote fürs Minigolf- und Tennisspielen. Praktisch: Es stehen 1.000 kostenlose Parkplätze zur Verfügung.
...

Sehenswürdigkeiten

Swarovski Kristallwelten

Wattens, Hall - Wattens

Die Swarovski Kristallwelten sind ein Kunst- und Erlebnispark, in der sich alles um das glitzernde Kristallglas der Firma Swarovski dreht. Die Kristallwelten wurden zum 100. Firmenjubiläum eröffnet und von André Heller entworfen.Die Teile der Swarovski KristallweltenDie Kristallwelten bestehen aus verschiedenen Teilen: der Riese, der Garten, Spielturm und Spielplatz. In dem grünen, Wasser speienden Riesen gibt es 17 Wunderkammern, die von bekannten Künstlern der Moderne gestaltet wurden. Zu den Wunderkammern gehören beispielsweise der Kristalldom, dessen Kuppel aus 595 Spiegeln besteht und in dem man auch heiraten kann, die Eisgasse, die erst durch das Betreten durch Gäste zum Leben erweckt wird, oder "El Sol", die eine "Sonne" aus 2.880 Swarovski Kristallen zeigt.Im 7,5 Hektar großen Garten warten Kunstinstallationen und Bauten. Highlight ist die Kristallwolke oberhalb des Spiegelwassers. Hier schweben 800.000 Kristalle, die für magisches Licht sorgen. Außerdem gibt es einen Alpingarten mit Pflanzen aus dem Alpenraum und einen Aussichtsturm. Im Garten kann man außerdem römische Mauerreste bewundern, die bei Umbauarbeiten 2014 entdeckt wurden und aus dem 3. Jahrhundert nach Christus stammen.Spielplatz und Spielturm sind die Highlights für Kinder: Im Spielturm gibt es vier Ebenen mit unterschiedlichen Spielmöglichkeiten, hier kann man Klettern, Rutschen und Schaukeln. Der Spielplatz besteht unter anderem aus einer 25 m langen Kletterstrecke, Kugelbahnen, Wasserspielen und ein Labyrinth.Shop und Restaurant in den Swarovski KristallweltenZu den Swarovski Kristallwelten gehört auch ein großer Store, in dem man Produkte der Firma kaufen kann, darunter Figuren, Schmuck oder Accessoires. Hunger kann man in "Daniels Kristallwelten" stillen, neben internationalen und regionalen Gerichten gibt es hier auch eine Patisserie. Shop und Restaurant sind frei und ohne Eintritt zugänglich.
...

Wandern & Bergsport

Älteste Zirbe Tirols und Zirbenweg

Tulfes, Hall - Wattens

Unweit von Hall in Tirol entfernt steht ein Naturdenkmal der ganz besonderen Art: Hoch über der mittelalterlichen Stadt auf rund 1.880 Metern steht der älteste lebende Baum in Tirol, eine gut 750 Jahre alte Zirbe. Bereits vor Gründung der Habsburger Dynastie im Jahr 1273 wuchs dieser Baum, der sein langes Leben der Tatsache verdankt, dass er in einem recht unzugänglichen Gebiet wächst, das nicht für die Forstwirtschaft genutzt wurde. Daher blieb das Gelände in seiner Ursprünglichkeit erhalten und bildet heute die Naturwaldzelle Ampasser Kessel. 1926 wurde der Baum als Naturdenkmal ausgezeichnet. Am und im Baum leben verschiedene Flechtenarten und Spechtfamilien, die zu den Bunt-, Schwarz- und Dreizehenspechten gehören.Wandern auf dem ZirbenwegOberhalb der Zirbe verläuft der 7 km lange Zirbenweg, der von der Bergstation der Patscherkofelbahn bis zur Tulfeinalm führt. Der leichte Wanderweg verläuft durch einen großen, zusammenhängenden Zirbenbestand. Dem Zirbenholz und dessen ätherischen Ölen werden positive Eigenschaften zugesprochen, beispielsweise sollen sie für tiefen und gesunden Schlaf sorgen. Für den leichten Weg benötigt man eine Gehzeit von rund 2,5 Stunden, unterwegs hat man stets einen tollen Blick hinunter ins Inntal und auf über 300 Alpengipfel. Der Aufstieg zum Weg erfolgt mit Hilfe der Patscherkofelbahn, der Abstieg mit der Glungenzerbahn. Es gibt ein Zirbenweg-Rundwanderticket, in dem die Nutzung der Bergbahnen und eines Bustransfers zur Ausgangsstation inbegriffen ist.
...

Wandern & Bergsport

Gnadenwalder Baumpfad

Gnadenwald, Hall - Wattens

Der drei Kilometer lange Baumpfad verläuft vom Kloster St. Martin bis zu St. Michael in Gnadenwald. An den verschiedenen Stationen des Wegs lernt man mehr über heimische Hölzer. Für den Weg benötigt man knapp eine Stunde, unterwegs hat man außerdem immer einen Blick auf die Karwendelkette.Von Apfel bis WeißdornJede der 14 Stationen ist einem einheimischen Gehölz gewidmet. Auf Bildern werden den Besuchern Blätter, Blüten und Früchte jedes Baumes näher gebracht, außerdem erhält man Informationen zu den Heilkräften der Pflanzen, den Nutzungsmöglichkeiten der verschiedenen Holzarten im Handwerk und zu Mythen und Sagen, die sich um die verschiedenen Baumarten ranken. Vorgestellt werden folgende Bäume: Berberitze, Bergahorn, Efeu, Europäische Lärche, Fichte, Haselnuss, Liguster, Rotbuche, Sommerlinde, Wacholder, Walnuss, Weißdorn, Wilder Apfel und Wolliger Schneeball.
...

Sehenswürdigkeiten

Bergbaumuseum Hall

Hall in Tirol, Hall - Wattens

Mitten in der Haller Altstadt liegt das Bergbaumusem, das eine Nachbildung eines Stollens des Haller Salzbergwerkes ist. Grubenlampen, Hacken und Werkzeuge vermitteln einen realistischen Eindruck von der Bergmannarbeit.Das "Weiße Gold" von HallDas Salzbergwerk war im Jahr 1967 nach über 800-jähriger Nutzung stillgelegt worden, in dem Museum kann man nachempfinden, wie es früher in den Stollen zuging. Das Salz, das in dem Bergwerk gewonnen wurde, führte zur Gründung, Aufschwung und Wohlstand der Stadt Hall in Tirol, nicht umsonst wurde es auch "Das weiße Gold" genannt. Das Highlight des Bergbaumuseums ist das Rutschen auf einer Holzbahn, mit der man früher von einer Etage zur nächsten gelangte. Ein Besuch des Museums ist nur im Rahmen einer Führung möglich, die rund 60 Minuten dauern.
...

Sehenswürdigkeiten

Gemeindemuseum Absam

Absam, Hall - Wattens

Im alten Kirchenwirt in Absam ist das Gemeindemuseum des Orts untergebracht. Im Mittelpunkt des Museum steht der Geigenbauer Jakob Stainer, der im 17. Jahrhhundert lebte und in Absam arbeitete, außerdem widmet sich das Museum dem Leben im Ort in früheren Zeiten.Berühmter Sohn des Orts: Geigenbauer Jakob StainerDas Prunkstück der Ausstellung ist eine Geige, die von Jakob Stainer hergestellt wurde. Steiner war Sohn eines Bergknappen und lernte vermutlich in Venedig die Kunst des Geigenbauens. Seine Instrumente werden in der ganzen Welt geschätzt. Zu Ehren von Stainer wurde auch eine Geige in das Ortswappen von Absam aufgenommen.Im Museum werden regelmäßig Führungen angeboten, eine Besonderheit sind die Zufallsführungen: Dabei wird das Thema per Zufall durch einen Würfel ermittelt.
...

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Nikolaus

Hall in Tirol, Hall - Wattens

Die Haller Stadtpfarrkirche St. Nikolaus liegt in der Altstadt am oberen Stadtplatz. Die Kirche wurde im Jahr 1281 erstmals urkundlich erwähnt und ist dem heiligen Nikolaus, dem Patron der Bergleute und Schiffer, geweiht.Ausstattung und Kunstwerke in der Kirche St. NikolausIm 14. Jahrhundert wurde die Kirche zu klein und erhielt deshalb einen größeren Chorraum und Kirchturm, seitdem war sie Vorbild für den Tiroler Sakralbau. Die dreischiffige Halle entstand im 15. Jahrhundert, die Barockisierung 1752. Einziger Außenschmuck von St. Nikolaus sind die spätgotische Skulpturen am Portal und das Netzrippengewölbe der Vorhalle.Die Deckenbilder im Inneren stammen von Josef Adam Mölks und zeigen unter anderem Szenen aus dem Leben des Kirchenpatrons. Der Hochaltar stammt von 1697, die weitere Ausstattung bilden Kunstwerke des 15. bis 18. Jahrhunderts. Eine kleine "Kirche in der Kirche" enthält unter anderem einen Teil der Reliquiensammlung des Ritters von Waldauf.
...

Sehenswürdigkeiten

Matschgerermuseum Absam

Absam, Hall - Wattens

Die Absamer Matschgerer gehören zur traditionellen Fasnacht der Region, die Tradition reicht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Höhepunkt ist der Matschgererumzug, bei dem die traditionellen Fasnachtsfiguren wie die Tuxer, der Zottler und die Zaggeler. Alle tragen kunstvolle Holzmasken, die hier "Larven" genannt werden.Ein Museum rund um das Thema FastnachtDas Matschgerermuseum bringt den Besuchern die Tradition der Matschgerer näher. Im Museum sind rund 200 Exponate ausgestellt, die älteste Figur ist das Fasserrössl, das etwa 200 Jahre alt sei. Ausgestellt werden außerdem Bilder, Fotos und Gewänder, außerdem kann man sich den Film "Fasnachtsfieber in Absam" anschauen. Untergebracht ist das Museum im ehemaligen Spritzenhaus - Feuerwehrhaus - der Gemeinde Absam.

Anzeige

...

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Laurentius

Baumkirchen, Hall - Wattens

Die Pfarrkirche St. Laurentius wurde erstmals im Jahr 1310 urkundlich erwähnt. Sie befindet sich im Dorfzentrum von Baumkirchen, umgeben ist sie vom Friedhof. Im 15. Jahrhundert wurde die Pfarrkirche St. Laurentius erweitert und mit größeren Fenstern versehen.Sehenswertes in der Kirche St. LaurentiusBei einer weiteren Renovierung im Jahr 1896 entschloss man sich zu einer Rückkehr zum Stil der Gotik: Es wurden neugotische Altäre aufgestellt, das alte Deckengemälde übermalt, Kirche und Turm außen neu gestrichen und das Portal erneuert. In der Vorhalle der Kirche befindet sich ein Fresko mit dem Bild des Kirchenheiligen St. Laurentius. Das Motiv schuf der akademische Maler Franz Fuchs aus Hall in Tirol. Gottesdienste finden in der Kirche jeden Sonntag um 8:30 Uhr und 19:30 Uhr statt.
...

Sehenswürdigkeiten

Wallfahrtskirche St. Michael

Absam, Hall - Wattens

Die Wallfahrtskirche St. Michael im Ort Absam ist eine der wichtigsten Wallfahrtsstätten Tirols. Die erste urkundliche Erwähnung der Kirche stammt aus dem Jahr 1331. Durch einen Brand im Jahre 1413 und ein Erdbeben 1653 wurde die Kirche jeweils stark beschädigt. Im 18. Jahrhundert wurde sie dann umgebaut und erstrahlt seitdem im barocken Stil.In der Kirche ausgestallt: das Absamer GnadenbildAuf einem Seitenaltar in St. Michael ist das Absamer Gnadenbild ausgestellt. Der Legende nach erschien das Abbild der Mutter Gottes am 17. Januar 1797 auf einem Fenster eines Bauernhauses und ließ sich nicht mehr entfernen. Es wurde mit einer großen Prozession und unter Glockengeläut in die Wallfahrtskirche St. Michael überführt. Seither trägt die Kirche auch den Namen "Marienbasilika" und ist der wichtigste Marienwallfahrtsort Tirols.Die Wallfahrtskirche und der JakobswegDie Wallfahrtskirche St. Michael ist eine Station auf dem Jakobsweg. Der Teilabschnitt des Pilgerweges führt auf 17 Kilometern durch die Region Hall-Wattens und quert dabei vier Dörfer. Ziel des Besinnungsweges ist das Kloster St. Martin in Gnadenwald mit dem dort angelegten Steinlabyrinth.
...

Wandern & Bergsport

Aktivpark Vögelsberg

Wattens, Hall - Wattens

Der Aktivpark Vögelsberg bei Wattens besteht aus insgesamt neun verschiedenen Freizeiteinrichtungen, dazu gehören der beliebte Piepmatzweg für Kinder.Der Piepmatzweg im Aktivpark VögelsbergDer Piepmatzweg ist ein Spielweg für die ganze Familie mit interaktiven Stationen. Insgesamt zwölf Installationen erzählen die Geschichte der Piepmatze und der Riesen, das ist die Legende des Vögelsbergs. Der Weg ist 2 km lang, die Gehzeit mit Kindern beträgt rund 90 Minuten.Fitness, Nordic Walking und WanderwegeZum Aktivpark Vögelsberg gehören noch weitere Wander- und Sportangebote: Dazu zählt ein Fitnessparcours mit verschiedenen Fitnessgeräten für unterschiedliche Muskelgruppen, sechs verschiedene Nordic Walking-Strecken und ein 10 km langer, historischer Rundwanderweg.Ein Highlight des Parks ist zudem das Freilichtmuseum Himmelreich, das Ausgrabungen einer prähistorischen Siedlung zeigt, hier gibt es außerdem eine Aussichtsplattform mit Sicht auf Wattens und die umliegenden Berge.
...

Sport & Freizeit

Alpenschwimmbad Wattens

Wattens, Hall - Wattens

Knapp 2.000 m² Wasserfläche bietet das Alpenschwimmbad Wattens mit insgesamt sechs Becken und großen Spiel- und Liegewiesen.Große Auswahl an SchwimmbeckenZum Alpenschwimmbad Wattens gehören drei Schwimmer- und drei Nichtschwimmerbecken, darunter ein Kleinkindbecken. Das Wasser hat dabei stets eine Temperatur von 26°C. Highlights sind der Sprungturm und die Breitwellenrutsche. Außerhalb des Wassers gibt es neben den großzügigen Liegewiesen einen Beachvolleyballplatz und eine Skateranlage.
...

Sport & Freizeit

Bergerlebniswelt "Kugelwald am Glungezer"

Tulfes, Hall - Wattens

In der 8.000 m² großen Bergerlebniswelt "Kugelwald am Glungezer" gibt es die größte Holzkugelbahn der Welt. Außerdem besteht die Erlebniswelt aus einem Baumhaus, einem Selberbau-Platz, einem Wald-Klassenzimmer, einem Kleinkind- und einem Ruhebereich. Die Bergerlebniswelt liegt auf 1.560 m Höhe an der Liftstation Halsmarter, man kann entweder zu Fuß aufsteigen oder mit der Glungezerbahn fahren.Die größte Holzkugelbahn der WeltDie Kugelbahnen der Erlebniswelt sind teilweise über 350 Meter lang, sie erstrecken sich über die Baumwipfel des Glungezer Waldes. Die Holzkugeln werden über einen Seillift oder durch einen Schrägaufzug nach oben in die Baumkronen gezogen. Von dort aus bahnen sie sich über Rinnen aus Zirbenholz einen eigenen Weg durch die Wipfel. Entweder rollen sie von Baum zu Baum, zwischen Kiefern, Fichten und Tannen umher, oder sie verschwinden mal in einem hohlen Baumstamm, um dann kurze Zeit später wieder sichtbar zu werden und zu einem anderen Baum zu hüpfen. Kugeln zum Spielen kann man sich gegen eine Gebühr von 2 Euro und ein Pfand von 8 Euro leihen.Weitere Attraktionen der BergerlebnisweltIm Ruhebereich warten Zirbenholzliegen und -bänke zum Ausruhen mit bestem Blick auf das Panorama und das Inntal. Ein Viscope Fernrohr erklärt beim Durchblicken, wie die verschiedenen Berggipfel heißen. Für die Verpflegung sorgen verschiedene Hütten, direkt an der Bergerlebniswelt liegt der Alpengasthof Halsmarter. An der Erlebniswelt beginnt außerdem einer der größten Zirbenwälder in Europa, der zum Spazieren einlädt.
...

Sehenswürdigkeiten

Karlskirche Volders

Volders, Hall - Wattens

Die Karlskirche in Volders gilt als eine der schönsten Rokokobauten in Tirol und wurde vom Haller Arzt Hippolyt Guarinoni gestiftet. Er war auch an der Planung und dem Bau der Kirche ab dem Jahr 1620 beteiligt, erlebte ihre Einweihung im Jahre 1654 jedoch nicht mehr.Sehenswertes in der Karlskirche von VoldersInspiriert wurde die streng zentrale Anlage der Kirche mit überragender Mittelkuppel vom Petersdom in Rom, die Kirche ist jedoch höchst eigenwillig umgeformt. Auch der auf der Ostseite anschließende Turm ist etwas ganz Besonderes: Er wiederholt den Grundriss der Kirche in verkleinerter Form. Das Innere der Kirche wurde 1766/67 umgestaltet, aus dieser Zeit stammen auch das Altarbild und das Deckenfresko. Sehenswert sind die Barockkanzel aus dem Jahr 1776, das Bild über dem Hochaltar, das den heiligen Karl zeigt, und eine Pietà in der Kapelle der schmerzhaften Mutter.
...

Sehenswürdigkeiten

Museum Münze Hall und Burg Hasegg

Hall in Tirol, Hall - Wattens

In der Burg Hasegg, die einst zum Schutz der Stadt Hall und zur Überwachung der alten Salzstraße und der Schifffahrt auf dem Inn errichtet wurde, befindet sich heute das Museum Münze Hall, das sich mit der Geschichte der Münzerei beschäftigt.Münzmeister Franz führt durch das MuseumDer Rundgang durch das Museum führt dabei von der ursprünglichen Form der Münzprägung bis hin zur heutigen Zeit. Dabei kann man die Hammerpräge- und Walzenprägemaschine besichtigen und erfahren, was früher mit Münzfälschern geschah. Highlights der Ausstellung sind der Nachbau der weltweit ersten Walzenprägemaschine und der größten Silbertaler der Welt. Durch das Museum führt ein Audio-Guide, in dem der Münzmeister Franz in sieben Sprachen und auch als Version für Kinder Geschichten erzählt.Beste Aussicht vom MünzerturmDas Wahrzeichen von Hall ist der Münzerturm, von dem man einen tollen Blick auf die Stadt, die Umgebung und das Inntal hat. Einzigartig ist die dreiläufige Treppe, beim Weg nach oben über 186 Stufen werden die Besucher von Sound- und Lifteffekte begleitet.

Anzeige