Sie sind hier:

Ausflüge in Tannheimer Tal

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Tannheimer Tal

...

Wandern & Bergsport

Große Schlicke

Grän-Haldensee, Tannheimer Tal

Die Große Schlicke ist ein Berg in den Tannheimer Alpen und Teil der Allgäuer Alpen im bayerisch-tirolerischen Grenzgebiet. Mit 2.059 Metern Höhe bietet sie einen hervorragenden Ausblick auf die Tannheimer Berge: Kellenspitze, Gimpel, Gehrenspitze und Rote Flüh. Nahe gelegene Orte sind das bayerische Füssen und das österreichische Vils. Empfohlene Wanderzeit ist von Juni bis September.Bergtouren Start der längeren Tour ist in Musau am Waldparkplatz. Der Ausschilderung ‘Musauer Alm‘ folgend, geht es durch einen schattigen Wald und breite Forstwege hinauf und am Sababach entlang bis zur Musauer Alm hinauf. Hinter dieser ist die Große Schlicke durchgehend ausgeschildert. Durch Wald und eine in Serpentinen verlaufende Rinne geht es bergauf bis zu einem Weg, der von der Otto-Mayr-Hütte hinaufführt.Ab hier wird der Anstieg deutlich schroffer und felsiger, ist aber mit Trittsicherheit und guter Kondition problemlos zu bewältigen. Einige Passagen sind mit Drahtseilen oder Leitern gesichert. Nach etwa dreieinhalb Stunden ist das Gipfelkreuz erreicht, mit Ausblick auf die Tannheimer Riesen, Füssen, den Forggensee und bei hervorragender Sicht sogar Hohenschwangau und Neuschwanstein. Zurück nach Musau geht es alternativ über die Otto-Mayr-Hütte und vorbei an einem schönen Wasserfall bergab zurück nach Musau.Bei der entspannteren Variante legt man einen Teil des Wegs mit der Seilbahn zurück. Ab der Bergstation Füssener Jöchle geht es via Reintaler Jöchle und Vilser Scharte Richtung Gipfel.EinkehrLängs des Wegs gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten: Musauer Alm, Vilser Alm, Otto-Mayr-Hütte und Füssener Hütte bieten regionale Schmankerln wie beispielsweise Topfenstrudel, Almbutter oder Knödel und runden das Naturerlebnis und die traumhaften Ausblicke einer Wanderung zur Großen Schlicke ab.
...

Wandern & Bergsport

Jakobsweg Tannheimer Tal

Grän-Haldensee, Tannheimer Tal

Pilgern im Tannheimer TalNicht nur in Spanien gibt es den Jakobsweg: Auch in Österreich kann man sich auf Pilgerreise begeben, denn auch hier haben die Pilger Spuren hinterlassen.Ein neues Stück des Jakobweges führt nun auch durch das Tannheimer Tal. Auf der rund 40 Kilometer langen Strecke, die größtenteils der alten Salzstraße Richtung Bodensee folgt, wandern die Pilger von Berwang in der österreichischen Zugspitzregion durch das Tannheimer Tal bis nach Oberjoch. Verlauf des WeitwanderwegsVon Berwang aus verläuft der Weg über den Alten Gaichtpass hinauf bis Gaicht und weiter Richtung Nesselwängle. Weiter durch die Ortsteile Schmitte Haldensee, Grän, Innergschwend, Tannheim Berg. Der Jakobsweg führt dann von dem Ort Tannheim weiter nach Zöblen. Danach durchwandern die Pilger die Ortsteile Fricken, Wies, Kappl und Steig bis nach Oberjoch/Deutschland folgen.Die gesamte Strecke ist mit gelben Wegweisern beschildert und bietet von gemütlichen Talpassagen bis hin zu alpineren Strecken alles, was das Herz begehrt.Einkehr auf dem JakobswegAuf dem Jakobsweg kann man nicht nur die herrliche Natur und die traumhaften Aussichten genießen, sondern sich auch auf sich selbst besinnen. Viele kleine Kapellen, schöne Kirchen und Kunstschätze säumen den Weg und laden zum Verweilen ein.
...

Wandern & Bergsport

Jugendprogramm Tannheimer Tal

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Das Tannheimer Tal befindet sich im österreichischen Bundesland Tirol auf einer Höhe von rund 1.100 Metern. Begrenzt wird es von Nordosten über den Süden bis in den Nordwesten von den unterschiedlichsten Klettergipfeln und Bergen. Im Sommer wird hier ein besonderes Programm für Jugendliche angeboten, damit in den Ferien keine Langeweile aufkommt.Breites Programm von Bergsport über Reiten bis SchwimmenDas Tannheimer Tal bietet ein breites Angebot an Unternehmungen und Attraktionen für Jugendliche. So kann man beispielsweise Canyoning machen, an geführten Klettersteig- und Hochtouren teilnehmen oder im Kletterwald Tannheimer Tal mit dem Flying Fox ins Tal sausen.Angeboten werden außerdem Reitunterricht und Ausritte für alle Pferdebegeisterte, eine Technikführung hinter den Kulissen der Neunerköpflebahn, Tandemflüge und ein Mountainbike-Jugendprogramm. Und wer bei der Hitze lieber entspannen möchte: Das Freibad Haldensee und das Felsenbad Jungholz bieten im Sommer die perfekte Abkühlung!
...

Wandern & Bergsport

Kletterwald Tannheimer Tal

Nesselwängle-Haller, Tannheimer Tal

Abenteuer pur im Kletterwald Tannheimer TalWer Kletterspaß erleben will, der ist im Kletterwald Tannheimer Tal in Nesselwängle genau richtig! Die Anlage wartet mit insgesamt achtzig Kletterelementen auf, die sich in dem von Felsblöcken durchzogenen Fichtenwald befinden. Zudem können Besucher von den Bäumen aus den Blick auf die Tannheimer Berge genießen.Der Tiefblick Hochseilgarten liegt unter den Kletterbergen Rote Flüh und Gimpel in den Allgäuer Alpen, in der Nähe des Ortsteils Nesselwängle. Von der Talstation der Sesselbahn Krinnenalpe ist der Kletterwald fußläufig in nur wenigen Minuten zu erreichen.Abwechslung ist beim Klettern garantiert Um den unterschiedlichen Ansprüchen eines jeden Kletterfans gerecht zu werden, verfügt der Kletterwald Tannheimer Tal über sieben abwechslungsreiche Parcours. Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade ermöglichen Einsteigern wie auch Fortgeschrittenen Spaß und Abenteuer. Mutige Kletterer haben die Möglichkeit, sich bis zu 17 Meter hoch in die Baumwipfel zu schwingen.Eine besondere Attraktion ist der Flying-Fox-Parcours, der durch zwei Seilbahnen von 120 und 100 Metern Länge zwei Waldstücke miteinander verbindet. In bis zu 25 Metern Höhe können die Sportlichsten ihre Kletterkünste unter Beweis stellen.Kletterspaß für Groß und Klein Kiddyparcours / © Tiefblick GmbHIm Waldseilgarten sind Kletterlustige jeden Alters willkommen. Erwachsene Profis kommen ebenso auf ihre Kosten wie junge Anfänger. So ist der Kletterwald auch ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Für Kinder ab sechs Jahren gibt es einen Kiddyparcours, der in Begleitung Erwachsener erste Kletterversuche ermöglicht. Teenager ab einem Alter von vierzehn Jahren dürfen bereits alleine von Baum zu Baum gleiten.Bevor die Besucher ihrer Kletterlust freien Lauf lassen können, gibt es eine kurze Einweisung durch einen professionellen Guide. Natürlich verfügt der Kletterwald Tannheimer Tal über das modernste Sicherheitssystem. Die hochwertige Ausrüstung ist im Eintrittspreis enthalten. Schließlich soll sich jeder Kletterer auf das Wesentliche konzentrieren können – den absoluten Spaßfaktor!
...

Wandern & Bergsport

Köllenspitze mit Klettersteig

Nesselwängle-Haller, Tannheimer Tal

Die 2.238 m hohe Köllenspitze (auch Kellenspitze oder Kellespitze genannt) ist der höchste Gipfel der Tannheimer Berge. Sie liegt im Gemeindegebiet von Nesselwängle.Über den Normalweg an der Nordwestseite erreicht man den Berggipfel am leichtesten. Auf diesem Weg liegt auf 1.713 Metern die Tannheimer Hütte, auf der man eine Rast einlegen kann. Von hier aus geht es weiter zum Gipfel. Für den Normalweg sollte man ca. 2 Stunden einplanen. Auch von der entgegengesetzten Seite aus gelangt man über die Otto-Mayr-Hütte in ungefähr 4 Stunden auf die Köllenspitze.Der Klettersteig KöllenspitzeAn der Köllenspitze befindet sich auch der Klettersteig Köllenspitze. Am westlichen Ortsrand von Nesselwängle führt der Zustieg über das Gimpelhaus, die Gimpelalpe und die Nesselwängler Scharte direkt zum Einstieg des Klettersteigs am Fuße der Südwand. Der Zustieg ist relativ lang. Man sollte für ihn insgesamt rund 2,5 Stunden einplanen.Anspruchsvolles KletternDer Köllenspitze-Klettersteig ist eine wunderschöne, alpine Route auf die Spitze des Bergs. Er sollte allerdings nicht unterschätzt werden, ist er doch einer der anspruchsvollsten aller Steige im Tannheimer Tal. Die 350 Höhenmeter erfordern sehr viel Kondition, Kraft und Können. Verantwortlich dafür sind die vielen steilen bis überhängenden Passagen.Besonders schwierig gestalten sich der untere Teil sowie die abschließende Gipfelwand. Hier weist der Steig den Schwierigkeitsgrad D auf. Im mittleren Teil ist der Klettersteig etwas leichter. Hier gibt es zahlreiche schräge Passagen und Quergänge, die von steileren Passagen unterbrochen werden. Aber auch hier muss man sich auf einen Schwierigkeitsgrad einstellen, der mindestens bei C liegt. Nur sehr selten gibt es mal leichtere Anstiege oder Gehgelände. Für den Steig sollte man mindestens 2,5 Stunden einplanen.AbstiegDer Abstieg von der Köllenspitze erfolgt über den Normalweg. Dieser gestaltet sich ebenfalls sehr schwierig. Im oberen Teil muss man über steile Rinnen und Schrofenplatten absteigen. Hinzu kommt eine Steilstelle, die den Schwierigkeitsgrad C/D aufweist. Weiterhin weist der Weg einige kurze Kletterstellen des 2. Grades auf. Insgesamt lässt sich sagen, dass mit dem Ausstieg aus dem Klettersteig die Schwierigkeiten noch nicht vorbei sind. Erst wenn man auf dem Normalweg wieder den Einstieg zum Klettersteig erreicht hat, wird es wieder einfacher. Auch für den Abstieg werden noch einmal 2,5 Stunden benötigt.HinweiseKletterer, die schon im unteren Bereich Probleme bekommen, sollten schnell umkehren, denn der Klettersteig verfügt über keinen Notausstieg. Für Kinder ist er aufgrund der Schwere des Wegs nicht geeignet.Die beste Zeit für die Begehung des Klettersteigs liegt zwischen Juni und Oktober. Dabei sollte aufgrund der Länge des Weges jedoch auf stabiles Wetter geachtet werden. Der Abstieg gestaltet sich bei Schnee oder Nässe als sehr gefährlich. Deshalb sollte man sich vor der Tour im Gimpelhaus oder in der Tannheimer Hütte über die Verhältnisse auf der Strecke erkunden.
...

Wandern & Bergsport

Läuferspitze

Grän-Haldensee, Tannheimer Tal

Die 1.958 m hohe Läuferspitze ist ein Berg im österreichischen Teil der Allgäuer Alpen. Nördlich des Tannheimer Tals gelegen, erhebt er sich inmitten der Tannheimer Berge. Zusammen mit dem Hallerschrofen und dem Schartschrofen bildet die Läuferspitze den Westrand der Raintals, ebenso wie die Gemeindegrenze zwischen Grän im Westen und Musau im Osten.Füssener Jöchle - Ausgangspunkt zum Kletterpark LäuferspitzeDer am häufigsten genutzt Aufstieg zur Läuferspitze, der Normalweg, beginnt am Füssener Jöchle, das als Sattel zwischen Läufer- und Sefenspitze liegt. Von Grän aus besteht die Möglichkeit, zu Fuß oder mit der Seilbahn auf das Jöchle und zum Ausgangspunkt zu gelangen.Für Wanderer gibt es zwei Varianten, das Füssener Jöchle zu erreichen, einen direkten, aber steilen Weg oder eine lange, aber flache Strecke. Anfangs verlaufen beide Routen gemeinsam, bis sie sich nach ca. einer halben Stunde trennen.Die längere Tour führt dann nach rechts in Richtung Adlerhorst und benötigt ca. drei Stunden, die kürzere ist zwar ebenfalls gut begehbar, der Anstieg beträgt im Schnitt allerdings 19 Prozent.Routen zum Gipfelkreuz Läuferspitze Vom Füssener Jöchle führt die Route im Schwierigkeitsgrad eins über den Nordgrat hinauf zur Läuferspitze. Sie weist bereits zu Beginn etwas felsiges, alpines Gelände auf und führt dann über einige leichte Kletterstellen, die mit Drahtseilen gesichert sind. Begehbar ist die Strecke von Mai bis September und erfordert Wanderschuhe, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Eine anspruchsvollere Tour ist vom Südosten möglich, hier muss allerdings eine kleine Felswand mittels Eisenketten erklettert werden, was dem Schwierigkeitsgrad zwei entspricht.Vom Gipfelkreuz der Läuferspitze bietet sich dem Bergsteiger ein wunderbarer 360 Grad Rundumblick auf das Tannheimer Tal, dessen Berge und den Forggensee. Unterhalb des Kreuzes befinden sich in der schroffen 40 Meter hohen Wand 14 verschiedene Kletterrouten, deren Schwierigkeitsgrad zwischen vier bis acht liegen.
...

Wandern & Bergsport

Neunerköpfle und 9erlebnisweg

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Das Neunerköpfle ist ein 1.862 m hoher Berggipfel südöstlich von Tannheim in den Allgäuer Alpen. Er erhebt sich im Tannheimer Tal, dem wohl schönsten Hochtal Europas. Der Name ‘Neunerköpfle‘ beruht vermutlich auf der Tatsache, dass vom Tannheimer Ortsteil Höfen aus gesehen um 9 Uhr die Sonne über dem Gipfel des Bergs steht.Wanderung zum größten Gipfelbuch der Alpen Auf dem 9erlebnisweg gelangt man zu einer besonderen Attraktion, dem größten Gipfelbuch der Alpen. Für die Wanderung sollte man etwa 1-1,5 Stunden einplanen. Bei kostenlosen Führungen rund um das Neunerköpfle werden die einzelnen Stationen des Themenwegs erklärt.Unterwegs gibt es Möglichkeiten zum Rasten und Verweilen. Nebenbei bieten sich spektakuläre Ausblicke auf die Tannheimer Berge, die Allgäuer Alpen, den Einstein und den Aggenstein. Der Weg ist gut begehbar und, wo erforderlich, entsprechend gesichert. Dennoch ist geeignetes Schuhwerk empfehlenswert.Besucher, die nicht so gut zu Fuß sind, können mit der 8er-Gondelbahn hinauf zur Bergstation gelangen. Oben angekommen wartet das größte Gipfelbuch der Alpen. Es ist 3 m hoch und umfasst 2 Seiten mit einer Breite von jeweils 2,3 m. Man erfährt Wissenswertes über die Entstehung von Gipfelbüchern, kann amüsante Gipfelbuchsprüche lesen oder sich mit einem eigenen Spruch im Buch verewigen.Andere interessante AusflugszieleWem das Neunerköpfle nicht genug ist, dem hat die Drei-Seen-Wanderung, eine der beeindruckendsten Bergwanderungen im Tannheimer Tal, einiges zu bieten. Sie verläuft über den Gipfel des Neunerköpfle in Richtung Saalfelder Höhenweg bis hin zur Strindenscharte. Von dort folgt der Aufstieg zur 2.069 m hohen Schochenspitze. Bei einer zünftigen Brotzeit in der Landsberger Hütte kann man Kraft tanken für den Aufstieg und dabei die traumhafte Aussicht genießen.Auf einem anderen Themenweg, dem Schmugglersteig, kann man nicht nur auf den Spuren der Schmuggler wandeln, sondern für kurze Zeit in die Rolle eines Schmugglers oder Grenzwächters schlüpfen.
...

Wandern & Bergsport

Schmugglersteig

Schattwald im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Der 4,3 km lange Schmugglersteig bei Schattwald ist ein grenzüberschreitender Weg vom Wannenjoch in Tirol zum Iseler in Bayern. Der ehemalige Schmugglerpfad entführt Besucher in die Geschichte des einstigen grenznahen Treibens der sogenannten Schwärzer. Als Schwärzer wurden die Schmuggler aufgrund ihrer dunklen Tarnung bezeichnet, wenn sie bei Nacht und Nebel unterwegs waren. Heute können Besucher hier in die Rolle der Schmuggler oder Zöllner schlüpfen und dabei Wissenswertes über den Schmuggel in der damaligen Zeit erfahren. Dabei ist ein Riesenspaß für Jung und Alt garantiert.Schmuggler oder GrenzwärterDas Abenteuer beginnt bereits an der Talstation der Wannenjochbahn, wo große und kleine Abenteurer vom Schwärzer in Empfang genommen werden. Jetzt müssen sie sich entscheiden, ob sie in der Rolle eines Schmugglers oder eines Grenzwärters über den Schmugglersteig wandern möchten. Dabei sollte man das Ziel nicht aus den Augen lassen, sei es das Schmuggelgut sicher über die Grenze zu bringen oder so viele Schmuggler wie möglich zu überführen. Für eine Wanderung auf dem Schmugglersteig sollte man etwa 3- 4,5 Stunden einplanen.Spaß und Abenteuer von Anfang anNach einer kurzen Einweisung in die jeweiligen Aufgaben und der Ausgabe der benötigten Utensilien an der Talstation kann es losgehen. Entlang des Schmugglersteigs befinden sich vier sogenannte Zollstationen, die durch blaue Fahnen gekennzeichnet sind. An diesen Stationen wird es richtig spannend, denn hier können Grenzwärter die Schmuggler dingfest machen. Sind alle Aufgaben erfüllt und abgestempelt, gibt es sowohl für Schmuggler als auch Grenzwärter den begehrten Schmugglerpass.Mindestens ebenso viel Spaß und Abenteuer verspricht der Spielplatz Michl‘s Land direkt an der Talstation der Wannenjochbahn. An Hängebrücke, Kletterturm und Seilbahn können die Kleinen ihre Geschicklichkeit testen oder im Sandkasten mächtige Sandburgen bauen. Bei all dem Spaß auf dem Schmugglersteig sollte man die traumhaften Aussichten über das Tannheimer Tal nicht unbeachtet lassen.
...

Wandern & Bergsport

Wandern im Tannheimer Tal

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Wandern in Europas schönstem HochtalDas Tannheimer Tal liegt als Hochtal in 1.100 Metern Höhe und ist Teil der Allgäuer Alpen. Es gehört zum Bezirk Reutte in Tirol. Auf Wanderfreunde warten 31 Hütten und Almen, romantische Spazierwege entlang von Ortschaften und Sehenswürdigkeiten, Almwiesen und Bergseen.Sportlich alpin und mit einer faszinierenden Aussicht überzeugen die zahlreichen Höhenwege und Klettersteige. Einzigartig für die Region ist eine interaktive Wanderkarte, die neben Wandervorschlägen auch Angaben zu Entfernung, Höhenprofil, Schwierigkeitsgrad und Dauer enthält.Für eine mehrtägige Wanderung ist der Tannheimer Rundwanderweg ein besonderes Erlebnis. Je nach Bedarf kann ein Teil der Strecke mit dem kostenlosen Wanderbus zurückgelegt werden. In gutem Trainingszustand ist der Weg in 10 Stunden zu erwandern.Wandern auf drei EbenenGenusswanderer können sich im Tannheimer Tal über entspannte Spaziergänge zum Haldensee, wo direkt am Rad- und Wanderweg ein schönes Freibad liegtoder zum einsamen Vilsalpsee freuen. Bergliebhaber fahren mit den Sommerbergbahnen zu den zahlreichen Höhenwegen mit grandioser Aussicht. Wanderer, die in einem der teilnehmenden Gastbetriebe übernachten, erhalten das Ticket "Sommerbergbahnen inklusive". Damit ist eine Berg- und Talfahrt pro Tag kostenlos. Die Aufstiege zur Roten Flüh, zum Gimpel und Gaishorn sind für erfahrene Alpinisten interessant. Kletterer finden am Aggenstein, der Läufer- und Gehrenspitze ausgezeichnete Möglichkeiten. An der Rote Flüh, der Lachen- und Köllenspitze gibt es Klettersteige mit unterschiedlichen Anforderungen.Zu einem der schönsten Wanderwege Österreichs gehört die Drei-Seen-Tour, die mit einer Fahrt der Gondelbahn auf das Neunerköpfle beginnt. Der bekannte Panoramaweg ist 16 Kilometer lang und erfordert eine gute Kondition. Er führt vorbei an blühenden Almwiesen und blaugrünen Bergseen, wie dem Traualpsee.
...

Sehenswürdigkeiten

Felixe Minas Haus

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Das Felixe Minas Haus ist ein einzigartiges Bauernmuseum und liegt in der Ortsmitte von Tannheim, dem Hauptort im Tannheimer Tal.Das denkmalgeschützte Bauernhaus ist über 300 Jahre alt und stand lange Zeit leer. 1698 erbaut, war es bis 1990 von vielen Generationen der Familie Zobl bewohnt. Der Ausbau zum Kulturzentrum erfolgte bis 2010. Nur in einer Führung lässt sich das Kleinod bäuerlichen Lebens entdecken.Baulich ist der Hof in den Jahrhunderten nahezu unberührt geblieben. In einem Rundgang können Besucher deshalb die persönlichen und landwirtschaftlichen Gegenstände früherer Bewohner im originalen Zustand erleben. Zum Museum gehört auch ein Bauernladen mit regionalen und kunsthandwerklichen Erzeugnissen. Jeden Dienstag findet im Musikpavillon ein Konzert der Tannheimer Musikkapelle statt.Ein Museum mit ungewöhnlichem NamenUrahn der Familie war Felix Zobl und als Gerber zu Beginn des 18. Jahrhunderts zu einem gewissen Wohlstand gekommen. Namensgeberin des Museums - Mina Schmid - erbte das Haus, nachdem ihr Vater 1890 in die Familie Zobl eingeheiratet hatte. Sie war als Landwirtin eingetragen und vermietete ab 1960 Gästezimmer. Zu den Bewohnern des Hauses gehörten damals auch der Bürgermeister, ein Organist und Lehrer.Im Giebel befindet sich ein bemerkenswertes Marienbild, das im Original von Lukas Cranach im Innsbrucker Dom hängt. Besucher erleben beim Rundgang eine Zeitreise durch die Baustile der Jahrhunderte. So sind die untere Stube im Klassizismus, das Schlafzimmer im Historismus, die Oberstube mit barockem Kachelofen im Biedermeier und das Musikzimmer mit tragbarer Orgel aus dem Rokoko gestaltet.

Anzeige

...

Natur

Haldensee

Grän-Haldensee, Tannheimer Tal

Der Haldensee liegt im Tannheimer Tal zwischen den Gemeinden Grän-Haldensee und Nesselwängle.Baden am HaldenseeDer 73 Hektar große Haldensee liegt umgeben von Bergen. Das Ufer auf der Nord- und Südseite fällt steil ab, während es im Westen und Osten recht flach ist. Die Wasserqualität des Haldensees ist ausgezeichnet, die Wassertemperatur kann im Sommer bis auf 26° C steigen. Dies macht den See bei Badegästen sehr beliebt.Wer nicht direkt im See schwimmen möchte, kann das beheizte Freibad direkt am Haldensee besuchen. In der Wasserwelt Haldensee gibt es neben dem Sportbecken u.a auch einen eigenen Kinderbereich und eine Wasserrutsche, so dass die Anlage auch und gerade für Familien mit Kindern ein lohnendes Ziel ist.Wandern, angeln und mehr!Rund um den Haldensee gibt es zahlreiche Wander- und Radwege. So können am See verschiedene Outdoor-Aktivitäten prima miteinander verknüpft werden.Der See gilt als nährstoffarm, so dass die Sichttiefe beeindruckt. Dabei gilt der Blick vielleicht auch dem reichen Fischleben. Denn im klaren Wasser tummeln sich Karpfen, Renken und Hechte, die die Petrijünger unter den Gästen gerne aus dem See ziehen. Auch Steinkrebse haben sich am Südufer des Haldensees angesiedelt.Das Einzugsgebiet des Haldensees präsentiert sich bewaldet, so dass die Umgebung auch für Naturfreunde und Hobbyfotografen der Hit ist. Die kommen auch am See selbst auf ihre Kosten. Denn die Verlandungszone und der Schilfgürtel ziehen zahlreiche Wasservögel an, unter anderem können hier Stockenten, Haubentaucher oder Blessrallen bestaunt werden. Am flachen Ufer wachsen verschiedene Wasserpflanzen wie Schilf oder Tannenwedel.An der Verleihstation können Boote ausgeliehen werden. So können die Besucher den Haldensee per Kanu, Ruder- und Segelboot erkunden. Die guten Windverhältnisse locken zudem Surfer an und runden das Erlebnis Haldensee ab.
...

Natur

Naturschutzgebiet Vilsalpsee

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Naturschutzgebiet und Natura 2000-Gebiet VilsalpseeDas Naturschutzgebiet Vilsalpsee ist ein 18,2 km² großes Natur- und Vogelschutzgebiet in den Allgäuer Alpen. Allein die Pflanzenwelt im Naturschutzgebiet besteht aus einer für Mitteleuropa seltenen Artenvielfalt. Viele hier lebende Tierarten sind anderswo vom Aussterben bedroht.Seltene Tier- und PflanzenweltDas Naturschutzgebiet umfasst neben dem glasklaren Vilsalpsee auch das umliegende Gebirge und drei höher gelegene, kleinere Bergseen: die Lache, den Traualp- und den Alplsee.Zu den hier vorkommenden Vogelarten gehören z.B. Steinadler, Schwarzspecht und Uhu sowie Auerhuhn, Raufußkauz und Wanderfalken. Darüber hinaus sind Arten hier zu Hause, die auf der Roten Liste stehen, wie Turmfalke, Rauchschwalbe und Grünspecht. Mindestens ebenso vielfältig ist die Pflanzenwelt im Naturschutzgebiet mit Moorwäldern, Niedermooren, Hochstaudenfluren, Fichtenwäldern, Heidegebieten und vielem mehr. Die kalkhaltigen Gewässer beherbergen u.a. eine schützenswerte Vegetation aus Armleuchteralgen.Unterwegs im Naturschutzgebiet VilsalpseeEiner der schönsten Ausflüge ins Naturschutzgebiet führt zum tiefblauen Vilsalpsee. Der etwa einstündige Wanderweg führt durch eine traumhafte Landschaft mit atemberaubenden Aussichten. Am Ende des Wegs wartet der gigantische 400 m hohe Berggaicht-Wasserfall, der zur Schneeschmelze besonders spektakulär erscheint. Der Bummelzug / © Kauk0r, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0) Nach einer kleinen Stärkung auf der Vilsalpe geht es mit dem Bummelzug "Alpenexpress" oder auf Anfrage sogar mit der Pferdekutsche zurück. Wanderungen zum Lachensee, auf das Neunerköpfle oder zur Oberen Traualpe mit Traualpsee hinterlassen viele bleibende Eindrücke. Auch das vielfältige Freizeitangebot am Vilsalpsee mit Surfen, Boot fahren oder Angeln lässt keine Wünsche offen.Verhaltensregeln am und rund um den VilsalpseeBootfahrer sollten sensibel sein und Abstand zum südwestlich gelegenen Verlandungsmoor halten (Brut von Wasservögeln, Lebensraum von Amphibien etc.). Müll muss wieder mit nach Hause genommen werden. Hunde sind an der Leine zu führen - Wasservögel und Co. werden es den Besuchern danken. Bitte auf den ausgewiesenen Wegen bleiben und geschützte Pflanzen- sowie Tierarten in ihrem Lebensraum belassen.
...

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Nikolaus

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Die Pfarrkirche St. Nikolaus ist eine schöne alte Kirche in der Ortsmitte von Tannheim im Herzen des Tannheimer Tals. Erbaut wurde sie zwischen 1722 und 1724 im Barockstil vom Baumeister Andreas Hafenegger. Sie wurde anstelle eines ebenfalls barocken Vorgängerbaus aus dem 16. Jahrhundert errichtet, der eigens dafür im Jahre 1720 abgerissen wurde.Der mächtige achteckige Turm wurde von 1725-1728 ergänzt. Früher war sie das einzige Gotteshaus im Tannheimer Tal und infolgedessen Mittelpunkt des religiösen Lebens. Heute ist die komplett renovierte Kirche eine der größten in Tirol. Bei Grundriss, Größe und Gestaltung der Kirche orientierte man sich am Innsbrucker Dom zu St. Jakob.Das Äußere der PfarrkircheDie Kirche ist ein einheitlicher barocker Bau mit mächtigem Langhaus, halbkreisförmig angeordneten Kapellenapsiden, eingezogenem Chor und imposantem Westturm. Zusammen mit der Vorhalle ist St. Nikolaus 50 m lang, 15 m breit und etwa ebenso hoch.Sie verfügt über Rundbogen- und Halbkreisfenster und der 47 m hohe Turm ist mit Zwiebelhaube und Laterne versehen. Eine Besonderheit im Turm ist das Geläute, bestehend aus vier Glocken, das einzige noch vollständig erhaltene Löfflergeläut. Gegossen wurden sie im Jahre 1561 von Gregor Löffler.Bemerkenswerte Innenausstattung Im Innern besticht die barocke Talkirche mit drei Altären aus Stuckmarmor, Plastiken am Hochaltar, reichen Stuckaturen, beeindruckenden Altarbildern sowie sehenswerten Deckenfresken und Bildhauerarbeiten. Am rechten Seitenaltar zeigt ein Ölbild die Heilige Sippe und am linken die Kreuzigungsgruppe.Das mächtige Hochaltarbild stellt die Rosenkranzübergabe an den Heiligen Dominikus dar. Der Volksaltar der Pfarrkirche wurde ebenso wie das Lesepult aus Juramarmor gefertigt. Zwei sehenswerte große Deckenfresken im Langschiff und im Chor zeigen das "Jüngste Gericht" und das "Letzte Abendmahl".Im Chor der Pfarrkirche sind darüber hinaus verschiedene Glasmalereien zu sehen und im sogenannten "Vorzeichen", dem Unterbau des Kirchturms, befindet sich das Kriegerdenkmal.
...

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Wolfgang

Schattwald im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Die Pfarrkirche St. Wolfgang befindet sich am Ortsrand in nördlicher Richtung der im Tannheimer Tal gelegenen Gemeinde Schattwald. Eine erste durch Urkunde belegbare Nennung der Kirche lässt sich das das Jahr 1500 datieren. Durch die Lage auf einer Anhöhe am Ortsrand kam der Name Kapelle "auf der Wies" zustande.GeschichteIm 17. Jahrhundert erfolgte eine wesentliche Erweiterung der Pfarrkirche, was 1699 zum Status einer Benefiziatskirche zum Heiligen Wolfgang führte. Ein bedeutendes geschichtliches Ereignis in der Nutzung der Kirche ist die Errichtung der Kriegergedächtniskapelle auf dem zur ursprünglichen Pfarrkirche gehörenden Friedhof 1923.Architektur Ihre heutige Bauform wird wesentlich durch die neuromanische Bauphase 1893 definiert. Bereits 1793 bekam die Pfarrkirche eine Erhöhung des Kirchenschiffes, was das äußere Erscheinungsbild nachhaltig prägt. Ebenso wurde die Kirche zu diesem Zeitpunkt mit einem neuen Dachstuhl versehen. Der Südturm weist aber noch mehrheitlich gotische Elemente auf. Die Pfarrkirche wurde in den Jahren 1985 bis 1989 von Grund auf renoviert, wobei aus Denkmalschutzsicht darauf geachtet wurde, dass dabei der neuromanische Baustil der Kirche weitestgehend wiederhergestellt wird.SehenswertesIm Innenbereich von St. Wolfgang stehen die Altäre, die Kanzel und die Kreuzwegstationen beispielhaft für den dominierenden neuromanischen Baustil der Kirche. Zeitlich sind sie ebenfalls dem 19. Jahrhundert zuzuordnen. Berühmt ist die Darstellung des Totentanzes von Anton Falger. Sie umfasst zwölf Tafeln und ist eine besondere Sehenswürdigkeit im Innenbereich der Pfarrkirche.
...

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Mariä Himmelfahrt

Nesselwängle-Haller, Tannheimer Tal

Die Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Mariä Himmelfahrt befindet sich in der kleinen Gemeinde Nesselwängle-Haller in Tirol.Am nördlichen Ortsrand gelegen zählt sie zusammen mit dem Friedhof, der Friedhofskapelle und dem Kriegerdenkmal zu den denkmalgeschützten kulturellen Attraktionen der Gemeinde.Daten zur GeschichteDie Ursprünge des Barockbaus gehen wahrscheinlich bis auf die Spätromantik zurück. Aus Dokumenten ist ersichtlich, dass Nesselwängle bereits im Jahre 1506 zur Kaplanei erhoben worden war, d.h. über einen eigenen Seelsorger verfügte. Der teilweise Neubau der Kirche aus dem Jahre 1772 hat der Kirche ihr aktuelles barockes Gepräge verliehen. Dieser Neubau wurde auch in Auftrag gegeben, da eine Vorgängerkirche zu Beginn des 18. Jahrhunderts durch eine Schneelawine komplett zerstört wurde. Der barocke Bau der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt von 1772 erlitt allerdings starke Schäden durch einen Großbrand im Jahre 1882, dem damals die komplette Innenaustattung weitgehend zum Opfer fiel.Auch Mauerwerk und Dachstuhl mussten erneuert werden und die neugestaltete Kirche wurde 1885 eingeweiht. Der Turm der Kirche wurde zum Ende des 19. Jahrhunderts mit dem für ihn charakteristischen Dachabschluss ausgestattet. 1954 wurden der Hochaltar und Figuren der Seitenaltäre ergänzt. Letztmals wurde die Kirche 1992 renoviert.Eine beliebte SehenswürdigkeitHeute zieht die Kirche Besucher insbesondere wegen der noch aus der Zeit vor dem Brand stammenden Bestandteile des Innenraums an. Hier sind die Kanzel, die Kreuzwegstationen und die vom österreichischen Maler Johann Kärle erstellten Fresken sehenswert.
...

Sport & Freizeit

Wasserwelt Haldensee

Grän-Haldensee, Tannheimer Tal

Mitten im Tannheimer Tal liegt der von einer beeindruckenden Bergkulisse umgebene Haldensee. An seinem westlichen Ufer befindet sich die zum Relaxen, Schwimmen und Sonnenbaden einladende Freibadanlage "Wasserwelt Haldensee".Ein Schwimmbad mit zahlreichen ExtrasDie ca. 500 m² große Wasserfläche des Freibads bietet mit einem Sportbecken nicht nur Schwimmern jede Menge Platz, sondern ermöglicht auch Nichtschwimmern sowie Babys und Kindern in abgetrennten Becken einen sicheren Aufenthalt im Wasser. Dieses wird übrigens hier in rund 1.100 m Höhe von einer Solaranlage auf durchschnittlich 22°C erwärmt und besitzt eine hervorragende Qualität.Um in keinem Fall Langeweile aufkommen zu lassen, verspricht eine freistehende, 50 m lange Wasserrutsche ein aufregendes Vergnügen. Ein kleiner künstlicher Wasserfall und ein Massagesprudel tragen ebenfalls zu einem abwechslungsreichen und zugleich erholsamen Aufenthalt bei.Freizeitgestaltung rund ums WasserRund um das Freibad befinden sich saftig grüne Liegewiesen. An einem Sandstrand können Kinder ihre eigene Sandburg bauen und Erwachsene sich beim Beachvolleyball versuchen. Ein in die Wasserwelt Haldensee integrierter Bootsverleih ermöglicht es, eine Tour per Ruderboot oder Kanu über den Haldensee zu unternehmen. Dieser bietet auch Seglern und Windsurfern ein attraktives Revier, das malerisch von den Tannheimer Bergen umgeben ist.
...

Sport & Freizeit

Tanni Kinderclub

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Der Tanni Kinderclub in Tannheim öffnet in den Sommerferien für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren seine Pforten. Hier gibt es ein abwechslungsreiches Ferienprogramm, das von einem geprüften Kinderbetreuungsteam begleitet wird und vorwiegend im Freien stattfindet. Diese Kinderfreizeitaktivitäten, die teilweise anmeldepflichtig sind, starten und enden jeweils bei der Tourismusinformation Tannheim.Ganztägiges Kinderprogramm mit MittagsbetreuungIm Tanni Kinderclub erleben Kinder an den Wochentagen lustige Entdeckungsreisen in der Natur und spannende Sportabenteuer. Die Eltern achten darauf, dass ihre Kinder mit guten Schuhen und einer Regenjacke ausgestattet sind, um für diese Aktivitäten im Freien gerüstet zu sein. Ferner sollten eine Trinkflasche und ein Sonnenschutz im Rucksack nicht fehlen. Je nach Tagesprogramm bringen die Kinder ihre Jause selbst mit oder erhalten vor Ort eine Mittagsmahlzeit. Ein besonderer Höhepunkt ist die Grilljause am Lagerfeuer. Bei schlechtem Wetter bieten die Betreuer interessante Ersatzaktivitäten wie Malen, Basteln und Spielen an. An manchen Tagen endet das Programm im Tanni‘s Kinderparadies, das den Kindern täglich bis 18 Uhr offen steht.Elternfreie Kinderaktivitäten und gemeinsame FamilientageEs gibt ein wechselndes Tagesprogramm, das je nach Wochentag variiert und teilweise speziell auf Kinder bestimmter Altersgruppen angepasst ist. Das Freizeitangebot des Tanni Kinderclubs in Tannheim reicht von Radfahren auf einem Parcours und Mountainbiken in den Bergen über Klettern im Klettergarten bis zu einem Besuch auf dem Bauernhof. Der Bauernhoftag bietet beispielsweise Aktivitäten wie Tiere füttern und Brot backen. An jedem Montag und Mittwoch finden die Familientage statt, an denen Kinder gemeinsam mit ihren Eltern an Olympiaden oder einer Almwanderung inklusive Rätselrallye teilnehmen können.

Wandern & Bergsport

Krinnenalpe

Nesselwängle-Haller, Tannheimer Tal

Die Krinnenalpe liegt im Höhenwandergebiet von Nesselwängle auf 1.530 Meter Seehöhe. Wer mit der Doppelsesselbahn bis zur Bergstation auf 1.510 Höhenmetern fährt, erreicht diese gemütliche Schutzhütte in rund drei Gehminuten.Für Wanderer, die im Tannheimer Tal unterwegs sind, gibt es mehrere Aufstiegsmöglichkeiten. Dieses Wandergebiet rund um die Krinnenspitze bietet sowohl leichte als auch schwierige Routen, sodass hier Anfänger und geübte Bergsteiger gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Außerdem gibt es Mountaincarts, die eine abwechslungsreiche Abfahrt auf einer Länge von 3.6 Kilometern bis zur Talstation ermöglichen.Rundstrecken zum Wandern, Radfahren und WalkenWanderer und Mountainbiker können eine 10 km lange Rundstrecke wählen, um die Krinnenalpe vom Parkplatz in Nesselwängle aus zu erreichen. Diese Route führt vom Ortsteil Rauth über den Meranersteig nach rund zwei Stunden Gehzeit ans Ziel und eignet sich auch zum Walken. Bergsteiger erklimmen in diesem Höhenwandergebiet den Gipfel der 2.002 Meter hohen Krinnenspitze und den Litnisschrofen. Wer lieber eine Hüttentour unternehmen möchte, kann vom Parkplatz in Nesselwängle zur Krinnenalpe wandern und anschließend noch in der Edenalpe und der Gräner Ödenalpe einkehren.Wanderhütte mit Terrasse und SpielplatzDie Wanderhütte Krinnenalpe wurde in den 1960er Jahren neben dem alten Stall errichtet und ist heute ein Gastronomie- und Beherbergungsbetrieb mit 17 Betten. In dieser Almhütte können sich Gäste mit Schmackerln wie Kaiserschmarren, Speckknödel und Tannheimer Kässpatzen stärken oder eine Hüttenbrotzeit bestellen. Wer lieber draußen sitzen möchte, kann von der Terrasse aus bis zur Gaichtspitze blicken oder am Wasserteich eine Rast einlegen. Kinder laufen unterdessen zur Spielhütte und zum Sandkasten. Sie probieren außerdem die Schaukel und die Rutsche aus.

Essen & Trinken

Tannheimer Stube

Tannheim im Tannheimer Tal, Tannheimer Tal

Kulinarischer GenussDas Restaurant "Tannheimer Stube" gehört zum Landhotel Hohenfels und liegt circa 10 Fußminuten von der Talstation der Tannheimer Bergbahnen entfernt.Gourmet-TreffpunktAllabendlich treffen sich in der Tannheimer Stube die Gourmets der Region. In der Küche verbinden sich regionale Gerichte mit der internationalen Küche.Als Bonus für seine A la carte-Gäste bietet das Landhotel Hohenfels einen Vorteilspreis bei der Übernachtung.

Anzeige