Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Pfitsch, Italien

liegt auf 948 m

Wettervorhersage für Pfitsch in / Südtirol
Donnerstag, den 27.01.2022FrühMittagAbend

Prognose:
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.

Wetter:
Temperatur:-5°C3°C-2°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
k.A.k.A.k.A.

Quelle: ZAMG

Blick von oben ins Pfitschertal
Blick ins Pfitschertal © Bernd Haynold, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Die Gemeinde Pfitsch (Val di Vizze) liegt auf einer Höhe von 943 Meter im malerischen Pfitschertal. Der Ort ist eingerahmt von einer großartigen Bergkulisse der Zillertaler Alpen. Der höchste Punkt von Pfitsch ist der Hochfeiler (3.509 Meter). Die Gemeinde grenzt direkt an österreichisches Gebiet und hat rund 3.100 Einwohner. Der Hauptort der Gemeinde ist Wiesen, der direkt am Taleingang liegt.

Pfitsch im Pfitschertal ist Idylle pur

Außenansicht der Pfarrkirche St. Nikolaus in Kematen
St. Nikolaus © Piergiuliano Chesi, Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Das Pfitschertal hat eine Länge von 23 Kilometern und zweigt vom Wipptal bei Sterzing ab. Neben dem Ort Wiesen gehören noch Kematen und St. Jakob als höchstgelegene Fraktion zur Gemeinde sowie weitere kleine Weiler. Das Gebiet in Pfitsch ist seit der Römerzeit besiedelt. Die erste schriftliche Erwähnung stammt von 827 sowie 1186. Das landwirtschaftliche reizvolle Tal war lange von der Landwirtschaft geprägt.

Schon von Weitem ist die Alte Pfarrkirche St. Jakob in Innerpfitsch zu sehen. Sehenswert ist außerdem die Pfarrkirche St. Nikolaus mit dem angrenzenden Friedhof in Kematen.

Sehenswertes in und um Wiesen

Schloss Moos in Wiesen
Schloss Moos © Leitzsche, Wikimedia Commons (CC0)

Schloss Moos in Wiesen mit seinem Turm, dem schindelgedeckten Dach und den Erkern ist gut erhalten und einen Ausflug wert. Seine Ursprünge reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Für Kulturfreunde ist ein Besuch der gotischen Heilig-Kreuz-Pfarrkirche interessant. Wunderschön ist zudem die Heilig-Grab-Kapelle von 1681 mit achteckiger Form. Sie ist lediglich einen Kilometer von Wiesen entfernt.

Berge und Almen im Pfitschertal

Die größte Sehenswürdigkeit der Gemeinde Pfitsch ist die fantastische Natur. Diese lässt sich am besten auf Spaziergängen und Wanderungen entdecken. Vorbei geht es an den Biotopen Riederau, Sanderau sowie Grafau.

Pfitscherjoch und Hochfeiler
Pfitscherjoch © Whgler, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Nicht weit entfernt liegt das Burgumertal mit seiner Tropfsteinquelle und dem Wasserfall. Auf dem Weg zum Pfitscher Joch (2.254 m), dem Hausberg des Pfitschertals, kommt man an wunderschönen Bergseen vorbei. In ihnen spiegelt sich die Sonne im kristallklaren, reinen Wasser.

Die zahlreichen Dreitausender im näheren Umkreis sind ein Paradies für Bergsteiger und Kletterfreunde. Es gibt ausgeschilderte Routen für Berg- oder Wandertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ein Highlight für Viele ist sicherlich eine Tour auf die Hochferner Spitze (3.463 m) oder auf den Hochfeiler (3.509 m). Vier Schutzhütten stehen den Wanderern zur Verfügung: die (Europahütte, das Pfitscherjochhaus, die Hochfeilerhütte und die Sterzingerhütte. Das Panorama ist fantastisch und unvergesslich.



Schönwetter-Tipps für Pfitsch
Balneum Sterzing
Bäder & Gesundheit
Balneum Sterzing
Ein Ausflugstipp sowohl für gutes als auch für schlechtes ...
Vahrner See
Gewässer
Vahrner See
Der Vahrner See befindet sich etwas außerhalb der ...
Schlechtwetter-Tipps für Pfitsch
BergbauWelt Ridnaun Schneeberg
Museen
BergbauWelt Ridnaun Schneeberg
Die "BergbauWelt Ridnaun Schneeberg" gehört zum Südtiroler ...
St. Margarethenkirche
Religiöse Stätten
St. Margarethenkirche
Die ehemalige Fuggerstadt Sterzing bietet verschiedene ...
Rathaus Sterzing
Bauwerke
Rathaus Sterzing
Die Südtiroler Gemeinde Sterzing war wegen seiner ...
Festung Franzensfeste
Burgen & Schlösser
Festung Franzensfeste
Die Franzensfeste wurde zwischen 1833 und 1838 unter ...