Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

Liegt auf:708 m

Einwohner:27149

Wetter für Garmisch-Partenkirchen, heute (28.09.2022)
Prognose: Aus dichten Wolken regnet es, um die Mittagszeit vermutlich am kräftigsten.
...
Früh - 06:00

6°C65%

...
Mittag - 12:00

11°C80%

...
Abends - 18:00

9°C80%

...
Spät - 24:00

8°C85%

Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen ist nicht nur Deutschlands Wintersportort Nummer eins, sondern auch im Sommer ein beliebtes Reiseziel. Die wunderbare Natur, der traditionelle Charme und die zahlreichen interessanten Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung zeichnen die Region aus.

Der heilklimatische Luftkurort Garmisch-Partenkirchen liegt im oberbayerischen Werdenfelser Land zu Fuße von Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze.

Einzigartige Naturerlebnisse

Insgesamt 300 Kilometer gekennzeichnete Wege warten auf Bergwanderer, Nordic Walker und Kletterer. Das Wandergebiet rund um Garmisch-Partenkirchen gehört landschaftlich zu den reizvollsten in den Bayerischen Alpen.

Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Kletterer ist die Alpspitze. Viele abwechslungsreiche Wandertouren und einer beliebtesten Klettersteige Deutschlands finden sich rund um den pyramidenförmigen Gipfel.

Auch Fahrradfahrer kommen hier auf ihre Kosten. Egal ob gemütliche Ausflüge mit der ganzen Familie, anspruchsvolle Strecken für Radprofis oder schweißtreibende Bergtouren für Mountainbiker ? auf den 453 gut ausgebauten Streckenkilometern findet jeder die passende Route. Und immer wieder kommt man an gemütlichen Gasthöfen, Biergärten und glasklaren Badeseen vorbei, die zu einer kurzen Rast einladen.

Wer nach Garmisch-Partenkirchen will, kommt an der Zugspitze nicht vorbei: Am goldenen Gipfelkreuz auf 2.962 m bietet sich ein unvergleichlicher Vier-Länder-Panorama-Blick über Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz.

Unbedingt besuchen sollte man auch die Partnachklamm, eine 80 m tiefe und 700 m lange Schlucht mit Wasserfällen, verwinkelten Felswänden und schmalen Steinpfaden. Ein schöner Wanderweg führt durch das einmalige Naturdenkmal und ganz Mutige können die Partnachklamm über eine 70 m hohe Brücke überqueren.

Sehenswürdigkeiten, Kunst und Kultur

Wer mehr über die Geschichte und die Kultur Garmisch-Partenkirchens und die Region Werdenfelser Land erfahren möchte, sollte unbedingt das Werdenfels Museum besuchen. Die Ausstellung zeigt Sammlungen zur Kultur Werdenfels, vor- und frühgeschichtliche Bodenfunde, Kunsthandwerk, historische Fotografien, eine Dokumentation der Erstbesteigung der Zugspitze und eine Fasnachtsausstellung.

Ein weiteres schönes Ausflugsziel ist das Königshaus am Schachen, das von 1869 bis 1872 nach den Plänen des Märchenkönigs König Ludwig II. unterhalb der Dreitorspitze im Wettersteingebirge erbaut wurde. Das äußerlich eher schlicht wirkende Schloss wurde im Schweizer Chalet Stil erbaut und birgt im Inneren eine prunkvolle und luxuriöse Ausstattung.

Badevergnügen

An heißen Sommertagen bietet das Alpspitz-Wellenbad eine willkommene Abwechslung. In dem großzügigen Erlebnisbad kann man sich an zahlreichen Wasserattraktionen austoben und die weitläufige Saunalandschaft sorgt für die nötige Entspannung.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Garmisch-Partenkirchen

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Westliche Karwendelspitze

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Natur

...
Luttensee

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Sport & Freizeit

...
Warmfreibad Farchant

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Natur

...
Leutaschklamm Mittenwald

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Sport & Freizeit

...
Staffelsee-Freibad Murnau

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Natur

...
Kofel

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Sehenswürdigkeiten

...
Passionstheater Oberammergau

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Ettal

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Schlossmuseum Murnau

Zugspitz Region, Bayern

Sport & Freizeit

...
WellenBerg Oberammergau

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Königshaus am Schachen

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Geigenbaumuseum Mittenwald

Zugspitz Region, Bayern

Angebote Garmisch-Partenkirchen

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Zugspitz Region
Burgstr. 15
82467 Garmisch-Partenkirchen
Deutschland
Tel.: +49 8821 751562

...

Sport & Freizeit

Land- und Golfclub Werdenfels

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Golfen mit BergpanoramaDer Golfplatz des Golfclub Werdenfels wurde bereits 1929 gebaut bzw. 1930 eröffnet und ist somit einer der ältesten Golfplätze Deutschlands. Der Platz liegt vor den Toren Garmisch-Partenkirchens, gleich unterhalb der Burgruine Werdenfels.Mit seinem alten Baumbestand und dem herrlichen Bergpanorama zählt der Golfplatz Werdenfels zu den schönsten Golfplätzen in Deutschland. Golfen auf dem Rasen des Golfclubs Werdenfels bedeutet eine Golfpartie in einmaliger Naturkulisse. Umgeben vom imposanten Wettersteinmassiv mit Alpspitze und Zugspitze, ist das Spiel hier ein Erlebnis vor einmaliger Naturkulisse.Anspruchsvoll und besondersMit seinen relativ engen Fairways und den kleinen Grüns ist der Platz auch recht anspruchsvoll zu bespielen und es verlangt etwas an Raffinesse und Können. Die 9-Loch Anlage bietet daher sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Golfer eine passende Herausforderung.Driving Ranch und PAR 3 KurzplatzEbenfalls zum Angebot gehört die Driving Range, die teilweise auch überdacht ist. Auf dem PAR 3 Kurzplatz haben alle Golfinteressierten die Möglichkeit, erste Spielversuche zu wagen. Eine Platzreife ist für die Nutzung des Kurzplatzes nicht erforderlich.Im Restaurant im Clubhaus können sich die Gäste nach einer Golfpartie mit Speisen und Getränken stärken. Dem Restaurant angeschlossen ist ein Biergarten.
...

Essen & Trinken

Aule Alm

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Tradition seit mehr als 100 JahrenIdyllisch liegt das Ausflugslokal mitten im Wald, zwischen Garmisch-Partenkirchen und dem Rießersee. Die Aule Alm wird bereits seit 1919 bewirtschaftet und befindet sich seit 2015 im Besitz der Familie Dörfler.AngebotAuf der Speisekarte finden sich ausschließlich hausgemachte Spezialitäten und Kuchen - wobei sich warme Speisen ebenso finden lassen wie eine zünftige Brotzeit für die Einkehr am Nachmittag. Ein Highlight ist der Biergarten. Von hier aus bietet sich eine tolle Aussicht auf den Waxenstein, ein Bergmassiv des Wettersteingebirges.Entspannt mit KindernWährend die Eltern die Aussicht und ein kühles Getränk genießen, können die Kinder auf dem Spielplatz austoben. Er liegt direkt neben dem Biergarten, so dass die Eltern sie immer im Blick haben. Das kleine Gehege mit Zwergziegen zum Streicheln erfreut die Kinderherzen und für schlechtes Wetter gibt es ein separates Spielzimmer.
...

Essen & Trinken

Bräustüberl

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

350 Jahre TraditionDas urige Bräustüberl liegt inmitten von Garmisch-Partenkirchen, unweit des Kurparks, auf der anderen Seite der Loisach. Unter Bischof Herzog Albrecht Sigismund von Freising 1663 gegründet, diente es zunächst als Stammhaus der Brauerei Garmisch. Das Braustüberl und Heinrich BickelAuffällig ist das Braustüberl bereits von weitem, nicht wegen der Größe, sondern wegen der bunten Außenfassade: Die großzügig gestaltete Malerei stammt von Heinrich Bickel und stellt zechende Bergbauern dar.Eine Filmkulisse Bierstüberl © Bräustüberl Der kleinste Gastraum “Das Bierstüberl” ist gleichzeitig das Highlight: Der Raum mit Gewölbedecke, Wandmalereien, Kachelofen und Möbeln von vor 100 Jahren war Kulisse zahlreicher Heimatfilme. Zuletzt 2011 als Gasthaus “Zur Roten Katz” im Alpenkrimi “Föhnlage”.KulinarikDas kulinarische Angebot des Braustüberls reicht von der deftigen Brotzeit über klassische Vor- und Hauptspeisen bis hin zu vegetarischen Gerichten und Desserts. Während die Küche um 22:30 Uhr schließt, läuft der Thekenbetrieb noch bis 1 Uhr in der Früh.
...

Sehenswürdigkeiten

Werdenfels Museum

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Die Geschichte und Kultur des Werdenfelser LandesDas Werdenfels Museum liegt direkt im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen. Das Haus, in dem das Museum seit 1973 untergebracht ist, ist ein ehemaliges Kaufmannshaus aus dem 17. Jahrhundert. Das Museum entstand im Jahr 1895 aus einer privaten Sammlung und gibt Besuchern einen Überblick über die Geschichte und Kultur des Werdenfelser Lands. Bürgerliche und bäuerliche Wohnkultur sind hier ebenso vertreten wie bäuerliche Volkskunst, Sakralgegenstände oder frühgeschichtliche Bodenfunde.Leben und Brauchtum in der Region19 unterschiedlich gestaltete Räume bringen dem Besucher die Geschichte des Landkreises Garmisch-Partenkirchen näher. In jedem Raum befinden sich Exponate und Ensembles, die vom Leben in den Orten der Region erzählen. Alte landwirtschaftliche Geräte, Volkskunst, Handwerk und traditionelles Mobiliar entführen die Gäste in längst vergangene Zeiten und geben einen hervorragenden Eindruck vom damaligen Alltag. Daneben gibt das Werdenfels Museum mit seinen Ausstellungsstücken einen hervorragenden Einblick in das Brauchtum der Region sowie in Feste, Berufe und Stände. Dazu zählen prächtige Trachten, barocke Madonnen, Theaterrequisiten oder Fasnachtslarven. Einen Höhepunkt, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, bildet der "Fasnachtsraum".Sonderausstellungen und VeranstaltungenDas Werdenfels Museum zeigt neben der ständigen Sammlung auch regelmäßige Sonderaustellungen und organisiert interessante Veranstaltungen zum Thema ”Heimat”. Auf Wunsch gibt es eine spezielle Filmvorführung.Im kleinen Museumsladen können sich Besucher mit den aktuellen Ausstellungskatalogen und Büchern versorgen. Darüber hinaus bietet der Laden DVDs, historische Adventkalender, Papierkrippen und Postkarten.
...

Essen & Trinken

Gschwandtnerbauer

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Inmitten der NaturDieses Ausflugslokal liegt herrlich idyllisch mitten in der unberührten Natur zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald auf 1.020 m. Der Gschwandtnerbauer ist Berggasthof mit eigener Landwirtschaft, insbesondere Milchwirtschaft, Murnau-Werdenfelser Rinder und Werdenfelser Bergschafe. Vor, während oder nach der WanderungEr ist ein idealer Ausgangs- und Endpunkt für Wandertouren. Über eine Forststraße erreicht man den Gasthof, der sich auch ideal für einen Ausflug mit Kindern eignet, die sich auf dem Kinderspielplatz beim Restaurant austoben können. Gasthof seit mehr als 100 JahrenDer Hof besteht bereits seit 1490 und ist seit 1764 im Besitz der Familie. Als Gasthaus wird der Gschwandnerhof seit 1883 geführt und das mittlerweile in achter Generation. Gastraum © Berggaststätte Gschwandtnerbauer Serviert werden original bayerische Schmankerl und fast alle Produkte werden hausgemacht: Frische Milch, Butter, Quark und auch die Fleischerzeugnisse sind aus eigener Herstellung und alles in Bio-Qualität. Auch die leckeren Kuchen sollte man sich nicht entgehen lassen.
...

Essen & Trinken

Café Krönner

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Ein Haus mit TraditionDas Café Krönner ist seit fast 100 Jahren ein beliebter Treffpunkt in der Fußgängerzone von Garmisch-Partenkirchen. Mit seiner großen Außenterrasse und der überdachten Terrasse im ersten Stock mit traumhaften Blick auf das Alpenpanorama lockt das traditionsreiche Kaffeehaus vor allem im Sommer zahlreiche Gäste an.Aus Tradition gutDas Aushängeschild des Cafés ist der Baumkuchen. Der mehrschichtige Biskuitkuchen wird hier noch ganz traditionell hergestellt. Das Grundrezept besteht bereit seit über 250 Jahren.Ein Tag im Café KrönnerSchon morgens kann man sich hier mit einem reichhaltigen Frühstück stärken. Der täglich wechselnde Mittagstisch bietet auf die Saison abgestimmte regionale und internationale Gerichte. Die große Auswahl an täglich frisch hergestellten Kuchen, Torten und anderen süßen Leckereien runden das Angebot ab.Noch nicht genug?Wer von den süßen Leckereien nicht genug bekommen kann, für den gibt es im Café Krönner einen Laden: Ob Torten, Schokolade, Pralinen oder der berühmte Baumkuchen - im Laden gibt es alles, um auch zuhause naschen zu können.
...

Wandern & Bergsport

Alpspitze

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Einer der schönsten Gipfel der AlpenDer charakteristische Gipfel der Alpspitze gilt als eine der schönsten Bergformationen der nördlichen Kalkalpen und ist das Wahrzeichen Garmisch-Partenkirchens. Die markante Alpspitze ist 2.628 m hoch und gehört zum Wettersteingebirge. Häufig wird die markante Alpspitze mit der Zugspitze verwechselt, dabei ist die Zugspitze 334 m höher.Mehrere Wege führen zum GipfelMehrere Klettersteige in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen auf die Bergspitze. Die kürzeste Route erreicht man mit der Alpitzbahn von Garmisch-Partenkirchen aus.Von der Bergstation Osterfelderkopf auf 2.033 m Höhe führt einer der beliebtesten Klettersteige Deutschlands auf die Alpspitze. Die "Alpspitz-Ferrata" ist ein leichter, weitgehend gesicherter und viel begangener Klettersteig und führt in etwa 2 Stunden zum Gipfel.Die Alpspitze ist bei Alpinisten sehr beliebt und deshalb auch meist stark frequentiert. Hier findet man viele abwechslungsreiche Wandertouren, angefangen bei leichten Touren auf breiten Forstwegen, die auch mit dem Mountainbike befahrbar sind bis hin zu anspruchsvolleren Touren durch steileres Gelände.AlpspiX - atemberaubende AusblickeEinen tollen Ausblick hat man von der Aussichtsplattform AlpspiX, die sich etwa 50 m über der Bergstation der Alpspitzbahn befindet. Diese Aussichtsplattform besteht aus zwei 24 Meter langen Stahlarmen, die freischwingend etwa 13 m über den Fels in das Höllental hinausragen. Diese begehbaren Arme sind mit Gitterrosten ausgelegt und bieten einen atemberaubenden Blick in den etwa 1.000 m tiefen Abgrund.Die Sommerrodelbahn  Unterhalb der Mittelstation der Alpspitzbahn befindet sich die längste Sommerrodelbahn im Allgäu, die zu den schönsten und besten Rodelbahnen in den Alpen zählt.Auf 1.000 m Länge sorgen 13 Kurven, 2 Jumps und ein Tunnel für Spaß bei der ganzen Familie. Kinder ab 3 Jahre bis einschließlich 7 Jahre dürfen mit einem Erwachsenen im Doppelschlitten ins Tal rasen. An der Talstation können sich die Kinder noch auf einem Spielplatz mit Kiosk, Riesentrampolin, Zipline und Minibagger austoben.

Sport & Freizeit

Alpspitz-Wellenbad Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Bade- und Saunavergnügen mit 2.200 m² WasserflächeDas Alpspitz-Wellenbad liegt mitten in Garmisch-Partenkirchen. Das Bad bietet allerlei Spaß mit zahlreichen Wasserattraktionen und jede Menge Erholung im großzügigen Sauna- und Wellnessbereich.Hinein ins sprudelnde Nass!Das Alpspitzbad bietet ein Wellenbad, ein separates Sprungbecken mit 5-Meter-Turm, ein Nichtschwimmerbecken sowie ein Warmwasser-Bewegungsbecken mit Sprudel- und Massagedüsen. Die kleinen Besucher planschen im Mutter-Kind-Becken bei wohligen 32°C Wassertemperatur. Für den besonderen Spaß sorgen die beiden Rutschen, einmal die 92 m lange Riesenrutsche und die 9 m hohe "Speedrutsche".Im Außenbereich gibt es ein beheiztes 50 m-Freibecken, eine großzügige Liegewiese und eine Kinderwasserlandschaft mit zahlreichen Spielgeräten.Sauna und Wellness in besonderem AmbienteFür die ganz besondere Entspannung sorgt die Wellness- und Saunalandschaft. Neben der klassischen finnischen Sauna und der Bio-Sauna gibt es auch ein Dampfbad. Das Herzstück der Anlage ist der zentrale Pool-Bereich mit den einzigartigen Wandmalereien des Kunstmalers Michele Nardiello. Tauchbecken, Whirlpool, tropische Regendusche, Marmorbänke und Fußbäder sind umrahmt von römischen Säulen und überdacht mit einer großen Lichtkuppel.Ein weiteres Highlight ist der großzügig gestaltete FKK-Bereich, der vor Blicken von außen geschützt ist. Hier laden zwei große Panorama-Terrassen mit herrlichem Blick auf die malerische Bergwelt ein. Weiterhin bietet der Freibereich eine finnische Sauna im Blockhüttenstil und ein großes Solebecken (2,5% Salzgehalt).
...

Sehenswürdigkeiten

Königshaus am Schachen

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Tausendundeine Nacht zwischen Edelweiß und EnzianMalerisch liegt sie, die Berghütte am Schachen. Wobei man, was gerade das Interieur betrifft, wohl eher vom Schachenschloss sprechen muss. Das Schachenhaus liegt auf 1.866 Metern, umgeben von Bergen und grünen Wiesen, direkt unterhalb der Dreitorspitze auf der Schachenalpe.Zu erreichen ist das Schachenschloss nur zu Fuß, z.B. über den Königsweg von Ellmau aus in etwa 3,5 Stunden Gehzeit. Eine Besichtigung ist nur im Rahmen einer Führung möglich.Erbaut wurde das Königshaus am Schachen nach den Plänen des eigenwilligen König Ludwig II. von 1869 bis 1872 im Schweizer Chaletstil. Betrachtet man sich die anderen Schlösser des Märchenkönigs, erinnert das Schachenschloss auf den ersten Blick eher an eine edle Jagdhütte als an ein Märchenschloss.Vergoldete Wände, Springbrunnen, kostbare TeppicheDas Äußere des Schlosses ist überraschend schlicht und unauffällig. Im Inneren erwartet den Besucher dann aber eine absolut luxuriöse und prunkvolle Ausstattung. Im Erdgeschoss mutet das Schloss wie eine sehr luxuriöse Jagdhütte an. Fünf Wohnräume gibt es ingesamt. Über eine Wendeltreppe erreicht man das Obergeschoss - und hat das Gefühl, man betritt schlagartig eine andere Welt: Denn hier befindet sich der "Türkische Saal" mit seinem fantastischen Farbenspiel in Gold, Rot und Blau, den prachtvollen Gemälden, dem reichlich verzierten Kamin und sogar einem Springbrunnen in der Mitte.Kostbare Teppiche, Kandelaber, Wasserpfeifen und schmückende Pfauenfedern machen das orientalisch anmutende Ambiente perfekt. Bunte Mosaikfenster, luxuriöse Diwane, ein regelrechter Farbenrausch, man kann den "Türkischen Saal" mit Worten kaum beschreiben, er ist absolut sehenswert.In diesem Saal feierte der König jedes Jahr im August seinen Geburtstag. Noch heute versammeln sich zu diesem Anlass am 25. August zahlreiche Besucher zu einer traditionellen Bergmesse und zünden die Ludwigsfeuer.Pavillon und AlpengartenNur wenige Gehminten vom Königshaus entfernt, ließ König Ludwig II. einen Aussichtspavillon erbauen. Der Besuch ist wirklich zu empfehlen, bietet sich dem Wanderer doch ein wunderschöner Ausblick auf das Wetterstein- und Zugspitz-Massiv.Unterhalb des Königshaus liegt ein herrlicher Botanischer Alpengarten mit etwa 1.000 verschiedenen Blumen und Pflanzen der Alpenflora. Der Alpengarten wurde erst lange nach dem Tod des Königs angelegt. Dieser Garten ist gerade in dieser nicht alltäglichen Höhenlage eine echte Attraktion und bietet Pflanzen aus vielen Bergregionen der Welt.
...

Wandern & Bergsport

Spitzenwanderweg

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Der Spitzenwanderweg ist ein Rundwanderweg durch die Zugspitz Region. Über eine Länge von 200 km führt der Weg durch die abwechslungsreiche Natur und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Region.Der Spitzenwanderweg führt über zwölf EtappenDer Weg ist in zwölf Etappen aufgeteilt, dabei gibt es kein Start und kein Ziel, man kann überall einsteigen. Zudem ist der Rundwanderweg in beide Richtungen zu gehen, es wird allerdings die Wanderung im Uhrzeigersinn empfohlen, da man dort die schöneren Ausblicke hat. Wer die ganze Strecke geht, legt unterwegs über 6.800 Höhenmeter zurück, es sind aber auch einzelne Etappen begehbar. Dafür sorgen unter anderem die 16 Bahnhöfe und mehrere Bushaltestellen, an denen der Spitzenwanderweg vorbeiführt und mit deren Hilfe man die gewünschte Unterkunft im Tal ganz einfach erreichen kann. Manche der Etappen können auch im Winter begangen werden.Zahlreiche Sehenswürdigkeiten liegen auf dem WegDer Spitzenwanderweg führt durch die bekannten Orte der Zugspitz Region wie Garmisch-Partenkirchen, Grainau, Oberammergau, Mittenwald und Krün. Außerdem passiert man Sehenswürdigkeiten: Auf dem Weg liegen das Murnauer Moos, das Schloss Linderhof, die Kuhfluchtwasserfälle und die Höllentalklamm. So präsentiert sich der Weitwanderweg besonders abwechslungsreich: Schlösser, Seen, Schluchten und hochalpine Berge entdeckt man unterwegs.
...

Husar

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

GeschichteDas Restaurant Husar kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bereits im Mittelalter stand an der Stelle des heutigen Restaurants eine Gaststätte mit Hotel. Während der Napoleonischen Kriege quartierte sich eine Abteilung französischer Husaren in dem Hotel ein. Ihnen und den Lüftlmalereien an der Fassade verdankt das Haus seinen heutigen Namen.Gäste von Rang und NamenViele bekannte Persönlichkeiten übernachteten in dem ehemaligen Hotel, darunter Adelige wie König Ludwig I., König Max II., König August von Sachsen und König Friedrich Wilhelm von Württemberg. Aber auch Wissenschaftler, Dichter, Schauspieler und Künstler, wie Heinz Rühmann, machten hier Rast.Das heutige RestaurantNachdem das Hotel 1974 geschlossen und anschließend abgerissen wurde, konnte nur das unter Denkmalschutz stehende alte Vorderhaus gerettet werden. 1986 wurde dann in den alten Gemäuern ein Restaurant errichtet, das seit 2004 von Verena Merget und Christian Pietrzak geführt wird.Im Husar serviert man eine feine internationale Küche mit regional alpenländisch-bayerischem Einschlag.
...

Natur

Partnachklamm

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

PartnachklammDie Partnachklamm beim Zugspitzort Garmisch-Partenkirchen ist eine tief in die Berge eingeschnittene Gebirgsklamm. Die Klamm ist bis zu 80 m tief und 700 m lang. Durch die enge Felsklamm rauscht das laut sprudelnde Wasser der Partnach ins Tal. Auf einem Steg können Urlauber am Rand der Felswände entlanggehen und unter sich die gewaltigen Wassermassen bestaunen. Die Wände der Partnachklamm stehen teilweise nur wenige Meter auseinander, sodass kaum ein Sonnenstrahl in die enge Alpenschlucht dringt.Über 200 Millionen Jahre "Bauzeit"In der sogenannten Triaszeit vor rund 240 Millionen Jahren, als Teile der heutigen Alpen ein Meeresboden waren, lagerte sich hier Muschelkalk ab. Durch Überlagerung mit Tonstein und Kalkbänken entstand ein sogenannter Sattel. Die Kraft des Gebirgswassers schnitt die tiefe Klamm in den Stein. Die Menschen nutzten die tosende Strömung bereits vor Jahrhunderten zum Transport der in den Bergwäldern geschlagenen Baumstämme.Unterhalb der Klamm wurde das Holz "getriftet", also aus dem Wasser gezogen. Die Holzarbeiter und Bergbauern mussten unter Einsatz ihres Lebens in die Klamm steigen, wenn sich ein Baumstamm beim Hinabtreiben verkeilt hatte. Um diese gefährliche Arbeit zu erleichtern, wurde 1886 ein Triftsteg erbaut. Aus dem ging der ebenso spektakulär verlaufende, sichere Touristensteg hervor.Zu Fuß, per Bus oder Pferdekutsche zur PartnachklammBesucher der Klamm fahren mit Auto oder Linienbus (Linie 1 oder 2, Richtung Klinikum) zum Garmisch-Partenkirchener Skistadion. Von dort gelangen sie nach einem zwanzigminütigen Spaziergang oder mit einer Pferdekutsche zum Schluchteingang. Die Partnachklamm kann auf dem dicht am Wasser verlaufenden Steg oder von einer Stahlbrücke von oben aus bestaunt werden. 
...

Natur

Zugspitze

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Die Zugspitze ist mit 2.962 Metern der höchste Berg Deutschlands. Sie ragt aus dem Wettersteingebirge im Südwesten von Garmisch-Partenkirchen empor. Zum ersten Mal wurde der Berg 1820 von Josef Naus und zwei Begleitern bestiegen. Die deutsch-österreichische Grenze verläuft über den Berg: Der Südgipfel des Zugspitzmassivs liegt bereits in Tirol.Mit Bergbahn auf den GipfelEinfach und sicher geht es auf die Zugspitze mit der Zahnradbahn ab Eibsee zum Gletscherbahnhof Zugspitzplatt. Von dort bringt die Gletscherbahn die Gäste weiter bis zum Schneefernerhaus. Es wird als Wetterstation genutzt und liegt rund 300 m unter dem Gipfelkreuz.Von der Zugspitze genießen die Besucher einen Panoramablick hinab nach Garmisch-Partenkirchen, auf die Allgäuer sowie Lechtaler Alpen und Karwendel. Bei klarer Sicht sind über 400 Alpengipfel, auch in der Schweiz und in Italien, zu sehen.Die frühere Seilbahnverbindung zwischen Schneefernerhaus und Zugspitzgipfel wurde im April 2017 eingestellt. Ab 2018 bietet die Zugspitzseilbahn eine Fahrt nach ganz oben. Die Zugspitzgletscher werden bei einer Tour zur Windloch-Aussichtsplattform und auf dem GletschErlebnisWeg erkundet.Erfahrene Bergwanderer und Alpinisten wandern oder klettern hinaufSowohl von der bayerischen als auch der Tiroler Seite führen mehrere Bergtouren zu den Gipfeln und dem Münchener Haus, einer Berggaststätte und Übernachtungshütte wenige Meter unterhalb des Westgipfels.Von Grainau geht es zum Beispiel auf einer schwierigen Tour durch das Höllental, bekannt durch die gleichnamige Höllentalklamm, hinauf zum Münchener Haus. Alternativ wandern Bergsportler am 973 m hoch gelegenen Eibsee vorbei.Von Garmisch-Partenkirchen führt eine zweitägige Bergtour über die Knorrhütte, in der auch übernachtet werden kann, hinauf. Wer die Zugspitze aus dem Tiroler Ort Ehrwald erklimmt, steigt über das Schneekar und den Klettersteig Stopselzieher oder die Ehrwalder Alm hinauf. In der Zugspitz Arena finden Mountainbiker ausgewiesene Downhill-Strecken.
...

Essen & Trinken

Gletschergarten

Garmisch-Partenkirchen, Bayern

Essen auf 2.600 MeterDas Restaurant Gletschergarten befindet sich auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Das gläserne Restaurant mit seiner imposanten Glaskuppel liegt auf einer Höhe von 2.600 Meter und bietet einen traumhaften Panoramablick in die umliegende Bergwelt.Das RestaurantServiert werden leichte, deutsche Gerichte mit internationalem Touch, Kuchen und Kaffeespezialitäten. Das Restaurant legt viel Wert auf frische, regionale Produkte.Ein besonderes Highlight ist die Dachkonstruktion des Restaurants: Die Dachkuppel lässt sich teilweise öffnen und so kann man im Sommer unter freiem Himmel speisen.