Oberammergau, Deutschland

Liegt auf:835 m

Einwohner:5300

Wetter für Oberammergau, heute (09.12.2022)
Prognose: Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
...
Früh - 06:00

-1°C25%

...
Mittag - 12:00

1°C45%

...
Abends - 18:00

-1°C35%

...
Spät - 24:00

-2°C25%

Oberammergau

Die Gemeinde Oberammergau mit ihren knapp 5.100 Einwohnern liegt im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen im Ammertal am Fluss Ammer.

Kunst, Kultur und Tradition wohin das Auge blickt...

Weltbekannt ist der Ort für seine Passionsspiele, die seit dem Pestjahr 1633 alle zehn Jahre hier unter breiter Mitwirkung der Einwohner Oberammergaus im Passionstheater aufgeführt werden. Zuletzt fanden die Spiele im Jahr 2010 vor mehr als 515.000 Zuschauern bei 109 Vorstellungen statt.

Berühmt ist Oberammergau auch für seine traditionelle Volkskunst, die bis heute aktiv gelebt wird. Ob Töpferei, Holzschnitzerei oder Fass- und Hinterglasmalerei - hier wird Handwerkskunst von ausgezeichneter Qualität hergestellt. Die Kunst des Holzschnitzens reicht bis ins Mittelalter zurück und die handwerklichen Fähigkeiten der Oberammergauer Holzschnitzer sind weltweit bekannt. In der Lebenden Werkstatt können Besucher den Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und umfassende Einblicke in die traditionelle Arbeitsweisen gewinnen.

Eine weitere alte Handwerkskunst ist die Lüftlmalerei, für die der Ort ebenfalls weithin bekannt ist. Das Ortsbild Oberammergaus ist geprägt von den wunderschönen mit Lüftlmalerei verzierten Häuser.

Sehenswert ist in dem Passionsort auch die Pfarrkirche St. Peter und Paul, die mit ihrer beeindruckenden Stuckdekoration und den wunderschönen Decken- und Wandfresken zu den schönsten Barockkirchen Bayerns gehört.

Aktivurlaub vom Feinsten

Oberammergau hat aber nicht nur kulturell und traditionell einiges zu bieten. Auch Naturliebhaber und Aktivurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Ort liegt eingebettet in die faszinierende Bergwelt der Ammergauer Alpen. Ob nun gemütliches Wandern auf familiengerechten Wanderwegen, Klettersteige hinauf zum Kofel, Radtouren mit GPS, Nordic Walking oder Schwimmen im Erlebnisbad WellenBerg: Hier ist Urlaub ein echtes Erlebnis.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Oberammergau

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Murnauer Moos

Oberammergau, Zugspitz Region

Natur

...
Krottenkopf

Oberammergau, Zugspitz Region

Natur

...
Staffelsee

Oberammergau, Zugspitz Region

Natur

...
Eibsee

Oberammergau, Zugspitz Region

Natur

...
Lautersee

Oberammergau, Zugspitz Region

Wandern & Bergsport

...
Wandern auf dem Königsweg

Oberammergau, Zugspitz Region

Sehenswürdigkeiten

...
Schlossmuseum Murnau

Zugspitz Region, Bayern

Sport & Freizeit

...
WellenBerg Oberammergau

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Königshaus am Schachen

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Geigenbaumuseum Mittenwald

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Gabriele-Münter-Haus

Zugspitz Region, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kaulbach Villa

Zugspitz Region, Bayern

Ferienregionen zum Ort Oberammergau

...
Zugspitz Region

Bayern, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Oberammergau im Winter

...
Kolben - Oberammergau

Alpen / Allgäu, Deutschland

Voraussichtl. Saisonzeiten:

21.12.2022 - 05.03.2023

Angebote Oberammergau

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Ammergauer Alpen GmbH
Eugen-Papst-Straße 9a
82487 Oberammergau
Deutschland
Tel.: +49 8822 922740

...

Natur

Murnauer Moos

Murnau a. Staffelsee, Zugspitz Region

Dieses einzigartige Naturschutzgebiet befindet sich südlich von Murnau und des Staffelsees im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Es entstand im Nachgang der Würm-Kaltzeit zwischen 115.000 und 10.000 v. Chr. und ist mit seiner Ausdehnung von gut 4.200 Hektar das größte zusammenhängende, naturnah erhaltene Moorgebiet in Mitteleuropa.Dabei ist es nicht nur in Bezug auf seine Größe etwas Besonderes, sondern auch hinsichtlich der ihm innewohnenden Flora und Fauna. Es gedeihen viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten im Murnauer Moos und finden hier eine Zuflucht. Es wurde schon 1927 als Schutzbereich anerkannt, aber erst 1980 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.WanderlustDurch das Gebiet führt ein 12 km langer Rundwanderweg, der eine gute Möglichkeit bietet, die abwechslungsreiche Natur des Murnauer Mooses zu erleben. Neben der individuellen Tour kann das Moor auch auf einer geführten Mooswanderung erkundet werden. Auf dem Weg befinden sich der Info- und der Panorama-Stadl, dort gibt es Interessantes über den Lebensraum Moor zu erfahren.Wissenswertes und PanoramaDer Info-Stadl ist nahe des Wanderparkplatzes Murnauer Moos gelegen. Er bietet Informationen in Text und Bild über das Moor und seine Geschichte. In direkter Nachbarschaft, im ‘Gasthaus Ähndl‘ neben der kleinen Barockkirche St. Georg, kann man sich mit feiner regionaler Küche stärken.Der Panorama-Stadl bietet einen wunderbaren Ausblick auf das Naturschutzgebiet und das direkt dahinter gelegene Wettersteingebirge. Auch hier finden sich Informationen, die das Murnauer Moos und die umliegende Landschaft erläutern.Auf dem HolzwegEin besonderes Element auf dem Rundwanderweg ist der Bohlenweg: Er befindet sich nahe der Abzweigung in Murnau/Westried. Hier wandert man auf Holzbohlen durch die naturbelassene Landschaft und hat dabei einen sehr schönen Ausblick auf die umliegenden Berge. Er wurde als Moorlehrpfad konzipiert. Auf dem Bohlenweg befindet sich eine gemütliche Rasthütte, die sich gut als Punkt für ein stärkendes Picknick eignet.
...

Natur

Krottenkopf

Farchant, Zugspitz Region

Höchster Gipfel der Bayerischen VoralpenDer Krottenkopf ist der höchste Gipfel der Bayerischen Voralpen und weist eine Höhe von 2.086 m auf. Der Berg befindet sich im westlichsten Teil der Bayerischen Voralpen. Unterhalb des Gipfels, auf 1.995 m Höhe, liegt die Weilheimer Hütte (auch Krottenkopf-Hütte genannt). Sie ist Stützpunkt für zahlreiche Touren im Sommer als auch im Winter.Von Farchant zum Krottenkopf-GipfelVom Örtchen Farchant aus führt ein Weg über die Esterbergalm hinauf zum Krottenkopf. Diese Tour dauert etwa 4,5 Stunden.Zunächst folgt man dem Weg zur "Esterbergalm". Hat man die Alm erreicht, führt der Weg weiter über die Forststraße. Nach wenigen Minuten erreicht man die sogenannte "Farchanter Alm". Hier weidet im Sommer das Farchanter Jungvieh. Weiter führt der Weg durch Wiesen und über einen Wassergraben bis zum sogenannten "Bergler‘s Boden". Kurze Zeit später kommt man an der Materialseilbahn vorbei, die die Weilheimer Hütte versorgt.Einkehr auf der Weilheimer HütteNach einem letzten Anstieg erreicht man nun die Weilheimer Hütte. Sie ist die höchste Alpenvereinshütte der Bayerischen Voralpen.Ein besonderes Erlebnis während dieser Bergtour ist eine Übernachtung auf der Weilheimer Hütte. Bei einer Übernachtung lohnt es sich, früh aufzustehen, denn vom Krottenkopf aus kann man einen Sonnenaufgang erleben, der seinesgleichen sucht.Die Weilheimer Hütte ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet.
...

Sehenswürdigkeiten

Werdenfels Museum

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Die Geschichte und Kultur des Werdenfelser LandesDas Werdenfels Museum liegt direkt im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen. Das Haus, in dem das Museum seit 1973 untergebracht ist, ist ein ehemaliges Kaufmannshaus aus dem 17. Jahrhundert. Das Museum entstand im Jahr 1895 aus einer privaten Sammlung und gibt Besuchern einen Überblick über die Geschichte und Kultur des Werdenfelser Lands. Bürgerliche und bäuerliche Wohnkultur sind hier ebenso vertreten wie bäuerliche Volkskunst, Sakralgegenstände oder frühgeschichtliche Bodenfunde.Leben und Brauchtum in der Region19 unterschiedlich gestaltete Räume bringen dem Besucher die Geschichte des Landkreises Garmisch-Partenkirchen näher. In jedem Raum befinden sich Exponate und Ensembles, die vom Leben in den Orten der Region erzählen. Alte landwirtschaftliche Geräte, Volkskunst, Handwerk und traditionelles Mobiliar entführen die Gäste in längst vergangene Zeiten und geben einen hervorragenden Eindruck vom damaligen Alltag. Daneben gibt das Werdenfels Museum mit seinen Ausstellungsstücken einen hervorragenden Einblick in das Brauchtum der Region sowie in Feste, Berufe und Stände. Dazu zählen prächtige Trachten, barocke Madonnen, Theaterrequisiten oder Fasnachtslarven. Einen Höhepunkt, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, bildet der "Fasnachtsraum".Sonderausstellungen und VeranstaltungenDas Werdenfels Museum zeigt neben der ständigen Sammlung auch regelmäßige Sonderaustellungen und organisiert interessante Veranstaltungen zum Thema ”Heimat”. Auf Wunsch gibt es eine spezielle Filmvorführung.Im kleinen Museumsladen können sich Besucher mit den aktuellen Ausstellungskatalogen und Büchern versorgen. Darüber hinaus bietet der Laden DVDs, historische Adventkalender, Papierkrippen und Postkarten.
...

Essen & Trinken

Postkeller

Mittenwald, Zugspitz Region

BrauereigaststätteDer Postkeller gehört zur Brauerei Mittenwald und liegt direkt neben der Brauerei, unweit des Ortskerns.Mittenwalder PrivatbrauereiBereits seit 1860 befindet sich die Mittenwalder Brauerei im Besitz der Familie Neuner. Seit jeher lautet ihre Devise "Für unsere Kunden ist das Beste gerade gut genug". Um am Markt bestehen zu können, wurden die Brauerei und das Angebot ständig erweitert. Neues Sudhaus - alte MauerDirekt neben dem Postkeller wurde ein neues Sudhaus errichtet, das nur durch eine Glasscheibe vom Gastraum des Postkellers getrennt ist. So können die Gäste bei einem guten Bier direkt in den Sudkeller schauen. Außerdem wurde im Zuge der Umbauarbeiten eine Wand aus dem 19. Jahrhundert freigelegt.Essen & TrinkenAuf der Speisekarte zeigt sich die Vielfalt der Mittenwalder Privatbrauerei. Die Küche bietet rustikale Speisen, wie Spanferkel oder Ochsenrücken. Aber auch kleine Brotzeiten oder fleischlose Gerichte finden sich auf der Karte.
...

Sport & Freizeit

Golf- und Landclub Karwendel

Wallgau, Zugspitz Region

Golfen zwischen Karwendel und WettersteinDer Golfclub Karwendel liegt im oberen Isartal östlich der Gemeinde Wallgau, umgeben von einer herrlichen Berglandschaft. Von hier aus kann man den einmaligen Blick auf das Isartal und die nahen Höhenzüge des Karwendel- und Wettersteingebirges genießen.Die Berge immer im BlickDer Platz des im Jahre 1992 gegründeten Clubs grenzt unmittelbar an die Wildflusslandschaft der Isar und die Fairways liegen eingebettet auf drei ehemaligen Flussterrassen. Die 9-Loch Anlage ist relativ eben und fast ohne Baumbestand. Beim Spiel streift der Blick immer wieder zur Wettersteinwand oder zur Zugspitze, das Ambiente ist beruhigend und entspannt.GolfschuleFür Anfänger und Golfer, die ihre Fähigkeiten weiter verbessern möchten, werden Unterrichtsstunden bei erfahrenen Golflehrern angeboten.Zum Üben steht ein Pitching Green mit Sandbunker und ein Putting Green zur Verfügung. Eine Driving Range mit 6 überdachten Abschlagplätzen und 20 Rasenabschlagplätzen komplettieren das Angebot.Wohlverdiente Pause in der Golf-AlmIn der rustikalen bayerischen Blockhütte "Golf-Alm Wallgau" verwöhnt man die Gäste mit feinen Speisen und Getränken. Genießen Sie Kuchen und Kaffee oder auch herzhafte Gerichte auf der einladenden Sonnenterrasse. Den Blick auf die herrliche Wallgauer Bergwelt gerichtet, lässt es sich hier ganz wunderbar entspannen.
...

Sehenswürdigkeiten

Schlossmuseum Murnau

Murnau a. Staffelsee, Zugspitz Region

Schlossmuseum MurnauDie Gemeinde Murnau liegt in Bayern, etwa 70 Kilometer südlich von München. Mitten im Ort am Übergang vom Untermarkt zum Obermarkt parallel zur Fußgängerzone befindet sich das Schlossmuseum Murnau.Einst Burg, dann Schloss, später Schulhaus und heute Museum - das Gebäude hat eine bewegte Geschichte hinter sich und ist jetzt ein eingetragenes Baudenkmal. Eröffnet wurde das Schlossmuseum in seinem heutigen Konzept im Jahr 1993. Zwei Jahre später wurde es für seine ergänzenden Sonderausstellungen sowie seine Konzeption mit dem Bayerischen Museumspreis ausgezeichnet.Ständige Sammlung mit Werken des ExpressionismusDen Mittelpunkt der ständigen Sammlung bilden Werke von Gabriele Münter. Die Malerin hatte sich dem Expressionismus verschrieben und wirkte auch als Mitglied der "Neuen Künstlervereinigung München" und später auch des "Blauen Reiters". Sie war die langjährige Lebensgefährtin des russischen Künstlers Wassily Kandinsky.Über 80 Gemälde, Grafiken und Zeichnungen aus den Jahren 1908 bis 1962 sind im Schlossmuseum Murnau zu bewundern. Daneben werden Werke der Gruppierungen "Der Blaue Reiter" und "Neue Künstlervereinigung München" gezeigt. Darunter finden sich Künstler wie Max Beckmann, Alexander Kanoldt, Franz Marc und eben auch Wassily Kandinsky.Hinterglaskunst rund um die Welt Einen Kontrast zum ausdrucksstarken Expressionismus bildet die Malerei des 19. Jahrhunderts, dem ebenso ein Schwerpunkt im Schlossmuseum Murnau gewidmet ist. Die Poeten unter den Malern wie Eduard Schleich oder Carl Spitzweg fanden in der reizvollen Alpenvorlandschaft zahlreiche Motive für ihr Schaffen.Die Sammlung an Hinterglaskunstwerken bietet nicht nur einen regionalen Einblick in diese Kunstgattung. Sie entführt den Betrachter mit Werken aus den Sammlungen Wilhelm Gartner und Udo und Hedi Dammert bis nach Asien. Großer Raum wird den modernen Hinterglasarbeiten von Paul Klee, August Macke oder Oskar Schlemmer eingeräumt.Ödön von HorváthLiebhaber von Ödön von Horváth finden hier die einzige ständige Dokumentation zu seinem Leben und seinen Werken. Er lebte von 1923 bis 1933 in Murnau und begann hier an seinem Roman "Jugend ohne Gott" zu schreiben. Neben diesen Fixpunkten finden im Schlossmuseum Murnau regelmäßige Sonderausstellungen und Veranstaltungen statt.
...

Essen & Trinken

Gschwandtnerbauer

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Inmitten der NaturDieses Ausflugslokal liegt herrlich idyllisch mitten in der unberührten Natur zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald auf 1.020 m. Der Gschwandtnerbauer ist Berggasthof mit eigener Landwirtschaft, insbesondere Milchwirtschaft, Murnau-Werdenfelser Rinder und Werdenfelser Bergschafe. Vor, während oder nach der WanderungEr ist ein idealer Ausgangs- und Endpunkt für Wandertouren. Über eine Forststraße erreicht man den Gasthof, der sich auch ideal für einen Ausflug mit Kindern eignet, die sich auf dem Kinderspielplatz beim Restaurant austoben können. Gasthof seit mehr als 100 JahrenDer Hof besteht bereits seit 1490 und ist seit 1764 im Besitz der Familie. Als Gasthaus wird der Gschwandnerhof seit 1883 geführt und das mittlerweile in achter Generation. Gastraum © Berggaststätte Gschwandtnerbauer Serviert werden original bayerische Schmankerl und fast alle Produkte werden hausgemacht: Frische Milch, Butter, Quark und auch die Fleischerzeugnisse sind aus eigener Herstellung und alles in Bio-Qualität. Auch die leckeren Kuchen sollte man sich nicht entgehen lassen.
...

Natur

Staffelsee

Murnau a. Staffelsee, Zugspitz Region

Staffelsee bei MurnauDer Staffelsee ist ein rund 8 km² großer See bei Murnau in Oberbayern, etwa eine Autostunde südwestlich von München. Der moorhaltige See entstand vor über 10.000 Jahren in der Würmeiszeit. Der bis zu 40 m tiefe See erwärmt sich im Sommer schnell und wird daher an vielen Uferstellen zum Baden genutzt. Im Staffelsee-Freibad Murnau gibt es einen breiten Strand, ein Beachvolleyballfeld und eine Beach Club-Terrasse.Mit der MS Seehausen die sieben Inseln erkundenDer Staffelsee hat von allen bayerischen Seen die meisten Eilande: Das Ausflugsschiff MS Seehausen legt von Murnau, Uffing und Seehausen ab, und schippert die Gäste in rund 80 Minuten über den See. Dabei wird an der Insel Buchau, auf der sich auch ein Campingplatz befindet, angelegt. Weitere Inseln wie Mühlwörth, Große Birke, Kleine Birke und Graden-Eiland sind unbewohnt. Auf der Insel Wörth kann die Kapelle St. Simpert besucht werden. Auf der größten Staffelseeinsel grasen die Murnau-Werdenfelser Rinder. Die robuste, altbayerische Rasse ist schon von weitem an ihrer hellbraunen Fellfarbe zu erkennen. Kelten, Römer und später christliche Mönche siedelten hier.Rad- und Wandertouren rund um den SeeDer Staffelsee kann auf einem rund 22 Kilometer langen Radweg umrundet werden. Er führt durch malerische Schilf- und Moorgebiete. Der Blick über den See im sogenannten "Blauen Land" auf die grünen Hänge des Voralpenlandes und die schneebedeckten Alpengipfel ist ein beliebtes Fotomotiv. Viele Besucher gehen mit einem gemieteten Kanu oder Ruderboot auf Tour. Angeln und Surfen ist ebenfalls möglich.
...

Natur

Eibsee

Grainau, Zugspitz Region

Urlaubsgenuss am EibseeWandern, Boot fahren oder einfach die grandiose Natur genießen! Der Eibsee bietet viele Freizeitaktivitäten und viel Freizeitqualität. Der Eibsee ist zugehörig zur bayerischen Gemeinde Grainau und liegt unterhalb der Zugspitze im Wetterstein-Gebirge. Der See ist nur 9 km und rund 15 Autominuten vom Zentrum Garmisch-Partenkirchens entfernt und touristisch gut erschlossen. Der Name Eibsee rührt von der Eibe, diese Baumart war früher hier sehr zahlreich vertreten. Heute stehen nur noch einige wenige Eiben am See.Geologische BesonderheitDer See, knapp 1.000 Meter hoch gelegen, mit seinem klaren türkisfarbenen Wasser, verdankt seine Existenz dem Ende einer sogenannten Kaltzeit. Ein Gletscher zog sich vor vielen tausend Jahren zurück und hinterließ eine Mulde, die sich mit Wasser füllte und zum Eibsee wurde.Berühmt ist der See auch wegen des gewaltigen Bergsturzes, der den heutigen Eibsee mit seinen acht Inseln formte. Der See ist rund 2,5 km lang und knapp 1 km breit. Der See befindet sich in Privateigentum und gehört den Besitzern des am See gelegenen Hotels. Der Eibsee ist dennoch öffentlich zugänglich.Aktivitäten am und im WasserEs gibt einen Rundwanderweg am Seeufer entlang, der wegen des einmaligen Ausblicks auf den See und die Zugspitze mittlerweile sehr bekannt ist. Die Route um den See ist 7,5 km lang, von der Schwierigkeit her als leicht einzuordnen und daher auch für Familien gut begehbar. Am schönsten ist der Weg, wenn er gegen den Uhrzeigersinn begangen wird. Der Weg führt überwiegend durch bewaldetes Gelände, ist also auch an heißen Tagen gut begehbar. Etwa zwei Stunden Wanderzeit sollten die Eibsee-Besucher für diese Strecke einplanen.Wem der komplette Weg zu weit ist, der kann auf halbem Weg in das Motorboot "Reserl" einsteigen und so ganz bequem zum Startpunkt zurückfahren. Während der ganzen Fahrt kann man das imposante Zugspitz-Panorama genießen. Am Bootsverleih erfahren Sie die aktuellen Abfahrtszeiten.Wer sich lieber auf dem Wasser bewegen möchte, kann das natürlich auch tun. Bootsfahrten auf dem See sind möglich. Der Bootsverleih vermietet Tret- und Ruderboote. Auch Angeln und Tauchen kann man am Eibsee, allerdings nur als Gast des am See gelegenen Hotels. Badespaß gibt es auch im nahen Ort Grainau: Das Zugspitzbad bietet speziell für Familien viel Badespaß.Mit der Seilbahn hinauf auf die BergeAuf die Zugspitze kann man entweder mit der Zahnradbahn und Gletscherbahn oder mit der neuen Seilbahn fahren. Die neue Zugspitz-Seilbahn führt vom Eibsee auf den Gipfel und ersetzt seit Dezember 2017 die alte Eibsee-Seilbahn.
...

Natur

Lautersee

Mittenwald, Zugspitz Region

Idyllisch gelegener BergseeDer Lautersee liegt westlich von Mittenwald und südlich des Hohen Kranzbergs. Die Gemeinde Mittenwald gehört zum Landkreis Garmisch-Partenkirchen und liegt im oberbayerischen Isartal zwischen dem Karwendel- und dem Wettersteingebirge.Der kleine Bergsee liegt auf 1.013 m Höhe und ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänge und Mountainbiketouren. Rund um den See hat man einen schönen Blick auf das Wettersteingebirge und das Karwendel.See und StrandbadAm Lautersee kann man am Süd- und Ostufer baden sowie Boot fahren. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen ein Gasthaus und ein Kiosk. Im Strandbad Lautersee gibt es eine schöne Liegewiese, einen großen Kinderspielplatz, Toiletten, Umkleidekabinen, Miet-Liegestühle, Sonnenschirme und einen Kiosk.Wandern für die ganze FamilieZahlreiche Wanderwege führen zum Lautersee. Eine der beliebtesten Routen verläuft entlang des Lainbachs, der dem Lautersee entspringt und durch das felsige Laintal verläuft. Die kurze Wanderung eignet sich auch ideal für die ganze Familie und bietet einen abwechslungsreichen Eindruck von der Natur rund um Mittenwald.
...

Essen & Trinken

Café Krönner

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Ein Haus mit TraditionDas Café Krönner ist seit fast 100 Jahren ein beliebter Treffpunkt in der Fußgängerzone von Garmisch-Partenkirchen. Mit seiner großen Außenterrasse und der überdachten Terrasse im ersten Stock mit traumhaften Blick auf das Alpenpanorama lockt das traditionsreiche Kaffeehaus vor allem im Sommer zahlreiche Gäste an.Aus Tradition gutDas Aushängeschild des Cafés ist der Baumkuchen. Der mehrschichtige Biskuitkuchen wird hier noch ganz traditionell hergestellt. Das Grundrezept besteht bereit seit über 250 Jahren.Ein Tag im Café KrönnerSchon morgens kann man sich hier mit einem reichhaltigen Frühstück stärken. Der täglich wechselnde Mittagstisch bietet auf die Saison abgestimmte regionale und internationale Gerichte. Die große Auswahl an täglich frisch hergestellten Kuchen, Torten und anderen süßen Leckereien runden das Angebot ab.Noch nicht genug?Wer von den süßen Leckereien nicht genug bekommen kann, für den gibt es im Café Krönner einen Laden: Ob Torten, Schokolade, Pralinen oder der berühmte Baumkuchen - im Laden gibt es alles, um auch zuhause naschen zu können.
...

Wandern & Bergsport

Wandern auf dem Königsweg

Murnau a. Staffelsee, Zugspitz Region

Der Königsweg ist ein Rundwanderweg, der 4 km lang quer durch Murnau am Staffelsee führt. Der als Natur- und Waldlehrpfad ausgelegte Königsweg hat 17 Stationen und zwei Informationspavillons, an denen man allerhand Wissenswertes über die Künstlerstadt Murnau, die bayerischen Königshäuser und das Blaue Land erfährt.Die Stationen des KönigswegsDie erste Station des Königswegs ist das König-Ludwig-Denkmal in der Kohlgruber Straße in Murnau.Von hier aus führt der Weg durch den Kulturpark bis hin zur Ludwigshöhe, von der aus man einen fantastischen Blick auf den Staffelsee hat. Im Infopavillon erfahren die Wanderer Interessantes über die Wittelsbacher und die Verleihung der Murnauer Marktrechte.Weiter geht es zurück in die Kohlgruber Straße, in der das Geburtshaus von Christoph Probst steht, der Mitglied der Weißen Rose war. Anschließend geht es zum Prinzregent Luitpold Platz und weiter zum Grab des Murnauer Ehrenbürgers James Loeb. Durch ein kleines Wäldchen geht es schließlich auf dem Seewaldweg hinunter zum Freibad am Staffelsee und zur Murnauer Bucht. Hier gibt es zahlreiche Bänke zum Verweilen, um den Blick auf den Staffelsee zu genießen.Weitere InformationenWer den Königsweg nicht alleine begehen möchte, kann ihn auch mit einem der Gästeführer erkunden, die viele Anekdoten über die bayerischen Könige erzählen können. Für die Wanderung auf dem Königsweg sollte man ungefähr 1,5 Stunden einplanen.
...

Wandern & Bergsport

Alpspitze

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Einer der schönsten Gipfel der AlpenDer charakteristische Gipfel der Alpspitze gilt als eine der schönsten Bergformationen der nördlichen Kalkalpen und ist das Wahrzeichen Garmisch-Partenkirchens. Die markante Alpspitze ist 2.628 m hoch und gehört zum Wettersteingebirge. Häufig wird die markante Alpspitze mit der Zugspitze verwechselt, dabei ist die Zugspitze 334 m höher.Mehrere Wege führen zum GipfelMehrere Klettersteige in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen auf die Bergspitze. Die kürzeste Route erreicht man mit der Alpitzbahn von Garmisch-Partenkirchen aus.Von der Bergstation Osterfelderkopf auf 2.033 m Höhe führt einer der beliebtesten Klettersteige Deutschlands auf die Alpspitze. Die "Alpspitz-Ferrata" ist ein leichter, weitgehend gesicherter und viel begangener Klettersteig und führt in etwa 2 Stunden zum Gipfel.Die Alpspitze ist bei Alpinisten sehr beliebt und deshalb auch meist stark frequentiert. Hier findet man viele abwechslungsreiche Wandertouren, angefangen bei leichten Touren auf breiten Forstwegen, die auch mit dem Mountainbike befahrbar sind bis hin zu anspruchsvolleren Touren durch steileres Gelände.AlpspiX - atemberaubende AusblickeEinen tollen Ausblick hat man von der Aussichtsplattform AlpspiX, die sich etwa 50 m über der Bergstation der Alpspitzbahn befindet. Diese Aussichtsplattform besteht aus zwei 24 Meter langen Stahlarmen, die freischwingend etwa 13 m über den Fels in das Höllental hinausragen. Diese begehbaren Arme sind mit Gitterrosten ausgelegt und bieten einen atemberaubenden Blick in den etwa 1.000 m tiefen Abgrund.Die Sommerrodelbahn  Unterhalb der Mittelstation der Alpspitzbahn befindet sich die längste Sommerrodelbahn im Allgäu, die zu den schönsten und besten Rodelbahnen in den Alpen zählt.Auf 1.000 m Länge sorgen 13 Kurven, 2 Jumps und ein Tunnel für Spaß bei der ganzen Familie. Kinder ab 3 Jahre bis einschließlich 7 Jahre dürfen mit einem Erwachsenen im Doppelschlitten ins Tal rasen. An der Talstation können sich die Kinder noch auf einem Spielplatz mit Kiosk, Riesentrampolin, Zipline und Minibagger austoben.
...

Sport & Freizeit

WellenBerg Oberammergau

Oberammergau, Bayern

Das familienfreundliche Erlebnisschwimmbad WellenBerg in Oberammergau bietet alles, was man für einen abwechslungsreichen Tag im kühlen Nass braucht.Das Hallenbad Im Innenbereich wartet ein 25 m langes Becken zum Bahnen ziehen und ein angenehm warmes Erlebnisbecken mit Sprudelbänken, Massagedüsen und Nackenduschen. Zwei Riesenrutschen mit einer Länge von 120 und 60 Metern sorgen für den nötigen Spaß.Über einen Schwimmkanal erreicht man das Heißbecken im Außenbereich, das vor allem im Winter ein besonderes Erlebnis ist, wenn man an kalten Tagen im warmen Wasser liegend den Sternenhimmel betrachten kann.Der SaunabereichDer Saunabereich mit finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad, Niedertemperatur-Infrarotkabine, Tauchbecken, Ruhebereich, Freiluft- Saunahof und Panoramaterrasse lädt zum Entspannen und Erholen ein.Das Freibad Das Naturbecken im WellenBerg © Gemeinde OberammergauAn warmen Sommertagen findet man im Freibad-Bereich ein 50 Meter langes Sportbecken, ein 90 Meter langes Naturbecken gefüllt mit frischem Gebirgswasser und ein Kinderplanschbecken. Auf der großzügigen Liegewiese kann man beim Sonnen den Blick auf die Berge genießen, unter schattenspendenden Bäumen liegen oder sich beim Fußball austoben.Außerdem gibt es zwei Beachvolleyball-Felder und auf die Kleinen wartet ein schöner Spielplatz mit Klettergerüst.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Garmisch-Partenkirchen

Oberau (Zugspitze), Zugspitz Region

Der malerische Golfplatz in Oberau/Buchwies befindet sich in traumhafter Lage mit Blick auf das Wettersteinmassiv und die Zugspitze. Er bietet selbst guten Spielern sportliche und taktische Herausforderungen.Der PlatzDie relativ schmalen Fairways werden durch Bäume, Büsche und Felsen eingegrenzt. Wasserläufe durchziehen oder begleiten die ersten neun Spielbahnen und fordern somit ein spielerisches Geschick. Hohe Anforderungen stellen auch die anspruchsvollen Par-4-Löcher bei den zweiten Neun.Highligts im GolfparkDie einzig kräftig ansteigende Spielbahn in dem Golfpark befindet sich am 2. Loch. Als schwierigstes Loch des Platzes gilt die 5. Spielbahn, deren Abschlag über einen kleinen Ententeich führt und insgesamt 394 m lang ist. Loch Nr. 16 fordert Länge und Präzision, da der Drive von einem erhöhten Abschlag aus einer engen Waldschneise geschlagen werden muss.Golfschule, Shop und GastronomieDer Golfclub Garmisch-Partenkirchen verfügt natürlich auch über eine Golfschule, in der man in den verschiedenen Kursangeboten die Grundlagen des Golfspielens lernen kann.Der Golfshop bietet ein gut sortiertes Sortiment an Golfzubehör.Einen zusätzlichen Anreiz bietet das ausgezeichnete Golfrestaurant Gut Buchwies mit seiner sehr typisch bayerischen Atmosphäre.

Sport & Freizeit

Alpspitz-Wellenbad Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Bade- und Saunavergnügen mit 2.200 m² WasserflächeDas Alpspitz-Wellenbad liegt mitten in Garmisch-Partenkirchen. Das Bad bietet allerlei Spaß mit zahlreichen Wasserattraktionen und jede Menge Erholung im großzügigen Sauna- und Wellnessbereich.Hinein ins sprudelnde Nass!Das Alpspitzbad bietet ein Wellenbad, ein separates Sprungbecken mit 5-Meter-Turm, ein Nichtschwimmerbecken sowie ein Warmwasser-Bewegungsbecken mit Sprudel- und Massagedüsen. Die kleinen Besucher planschen im Mutter-Kind-Becken bei wohligen 32°C Wassertemperatur. Für den besonderen Spaß sorgen die beiden Rutschen, einmal die 92 m lange Riesenrutsche und die 9 m hohe "Speedrutsche".Im Außenbereich gibt es ein beheiztes 50 m-Freibecken, eine großzügige Liegewiese und eine Kinderwasserlandschaft mit zahlreichen Spielgeräten.Sauna und Wellness in besonderem AmbienteFür die ganz besondere Entspannung sorgt die Wellness- und Saunalandschaft. Neben der klassischen finnischen Sauna und der Bio-Sauna gibt es auch ein Dampfbad. Das Herzstück der Anlage ist der zentrale Pool-Bereich mit den einzigartigen Wandmalereien des Kunstmalers Michele Nardiello. Tauchbecken, Whirlpool, tropische Regendusche, Marmorbänke und Fußbäder sind umrahmt von römischen Säulen und überdacht mit einer großen Lichtkuppel.Ein weiteres Highlight ist der großzügig gestaltete FKK-Bereich, der vor Blicken von außen geschützt ist. Hier laden zwei große Panorama-Terrassen mit herrlichem Blick auf die malerische Bergwelt ein. Weiterhin bietet der Freibereich eine finnische Sauna im Blockhüttenstil und ein großes Solebecken (2,5% Salzgehalt).
...

Sehenswürdigkeiten

Königshaus am Schachen

Garmisch-Partenkirchen, Zugspitz Region

Tausendundeine Nacht zwischen Edelweiß und EnzianMalerisch liegt sie, die Berghütte am Schachen. Wobei man, was gerade das Interieur betrifft, wohl eher vom Schachenschloss sprechen muss. Das Schachenhaus liegt auf 1.866 Metern, umgeben von Bergen und grünen Wiesen, direkt unterhalb der Dreitorspitze auf der Schachenalpe.Zu erreichen ist das Schachenschloss nur zu Fuß, z.B. über den Königsweg von Ellmau aus in etwa 3,5 Stunden Gehzeit. Eine Besichtigung ist nur im Rahmen einer Führung möglich.Erbaut wurde das Königshaus am Schachen nach den Plänen des eigenwilligen König Ludwig II. von 1869 bis 1872 im Schweizer Chaletstil. Betrachtet man sich die anderen Schlösser des Märchenkönigs, erinnert das Schachenschloss auf den ersten Blick eher an eine edle Jagdhütte als an ein Märchenschloss.Vergoldete Wände, Springbrunnen, kostbare TeppicheDas Äußere des Schlosses ist überraschend schlicht und unauffällig. Im Inneren erwartet den Besucher dann aber eine absolut luxuriöse und prunkvolle Ausstattung. Im Erdgeschoss mutet das Schloss wie eine sehr luxuriöse Jagdhütte an. Fünf Wohnräume gibt es ingesamt. Über eine Wendeltreppe erreicht man das Obergeschoss - und hat das Gefühl, man betritt schlagartig eine andere Welt: Denn hier befindet sich der "Türkische Saal" mit seinem fantastischen Farbenspiel in Gold, Rot und Blau, den prachtvollen Gemälden, dem reichlich verzierten Kamin und sogar einem Springbrunnen in der Mitte.Kostbare Teppiche, Kandelaber, Wasserpfeifen und schmückende Pfauenfedern machen das orientalisch anmutende Ambiente perfekt. Bunte Mosaikfenster, luxuriöse Diwane, ein regelrechter Farbenrausch, man kann den "Türkischen Saal" mit Worten kaum beschreiben, er ist absolut sehenswert.In diesem Saal feierte der König jedes Jahr im August seinen Geburtstag. Noch heute versammeln sich zu diesem Anlass am 25. August zahlreiche Besucher zu einer traditionellen Bergmesse und zünden die Ludwigsfeuer.Pavillon und AlpengartenNur wenige Gehminten vom Königshaus entfernt, ließ König Ludwig II. einen Aussichtspavillon erbauen. Der Besuch ist wirklich zu empfehlen, bietet sich dem Wanderer doch ein wunderschöner Ausblick auf das Wetterstein- und Zugspitz-Massiv.Unterhalb des Königshaus liegt ein herrlicher Botanischer Alpengarten mit etwa 1.000 verschiedenen Blumen und Pflanzen der Alpenflora. Der Alpengarten wurde erst lange nach dem Tod des Königs angelegt. Dieser Garten ist gerade in dieser nicht alltäglichen Höhenlage eine echte Attraktion und bietet Pflanzen aus vielen Bergregionen der Welt.
...

Sehenswürdigkeiten

Geigenbaumuseum Mittenwald

Mittenwald, Zugspitz Region

Der Bau von Streich- und Zupfinstrumenten hat im bayerischen Mittenwald eine langjährige Tradition. Nicht nur die örtliche Instrumentenbauschule zeugt bis heute davon. Auf zwei Etagen widmet sich das Geigenbaumuseum Mittenwald der weit zurückreichenden Geschichte der Instrumentenbauer. Neben zahlreichen Instrumenten ist auch die historische Werkstatt zu besichtigen.Die Historie Das 1930 gegründete Museum zog im Jahr 1960 in eines der ältesten Häuser des Orts um. Dort beschäftigt sich die Ausstellung mit dem Handwerk des Geigenbaus und dessen mehr als 300-jähriger Geschichte. Diese nahm mit Mathias Klotz etwa im Jahr 1685 ihren Anfang. Seine drei Söhne Georg, Sebastian und Johann Carol setzten die Tradition fort und wurden ebenfalls Geigenbauer.Die Familie Klotz und die von ihnen ausgebildeten Geigenbauer waren weit über die Grenzen Mittenwaldes hinaus bekannt. Die Instrumente wurden in ganz Europa verkauft. So spielten auch Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart auf Geigen aus Mittenwald.Eine abwechslungsreiche AusstellungZu den ausgestellten Instrumenten im Mittenwalder Geigenmuseum gehören Meisterwerke aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Neben zahlreichen Violinen sind auch Celli, Kontrabässe, Gamben, Bratschen, Zithern und Gitarren zu sehen. In der Schauwerkstatt wird außerdem der Arbeitsplatz eines Geigenbauers aus dem 19. Jahrhundert nachgestellt. Bei Führungen können die Besucher dem Handwerker persönlich über die Schulter schauen.Zudem darf im Geigenmuseum-Mittenwald angefasst, geschnuppert, gelauscht und gesehen werden: Holzproben, Lacke, Musik und Filme ergänzen die historische Sammlung ebenso wie die regelmäßig stattfindenden Sonderausstellungen.
...

Sehenswürdigkeiten

Gabriele-Münter-Haus

Murnau a. Staffelsee, Zugspitz Region

Expressionismus, ein Russenhaus und KandinskyDie Künstlerin Gabriele Münter (1877-1962) war eine Malerin des Expressionismus. 1956 erhielt sie den Förderpreis im Bereich Bildende Kunst der Stadt München. Sie ist Namensgeberin für den Gabriele-Münter-Preis für Künstlerinnen im Bereich Bildender Kunst des Frauenmuseums Bonn. In vielen Städten sind Straßen nach ihr benannt.Das RussenhausIm August des Jahres 1909 kaufte die Künstlerin das Landhaus bei Murnau am Staffelsee und zog mit ihrem Lebensgefährten Wassily Kandinsky ein. Das Künstlerpaar schuf hier nicht nur seine Kunstwerke, sondern empfing auch oft befreundete Künstler wie unter anderen Franz Marc, August Macke, Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin. Hier entstanden die Werke und Ideen, die als Kunst der Gruppe "Blauer Reiter" weltberühmt wurden.Aufgrund Kandinskys russischer Herkunft bezeichneten die Murnauer das Gebäude auch als "Russenhaus". Viele Möbel im Haus und auch die Treppe wurden von Wassily Kandinsky bemalt. Die Kunst, die Gabriele Münter und Wassily Kandinsky schufen, galt unter der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten als entartet. Gabriele Münter rettete jedoch den unermesslichen Schatz an Werken von Wassily Kandinsky in einem Versteck im Keller des Hauses über die Zeit des des Dritten Reiches und des Weltkriegs.Heutiges Museum und ErinnerungsstätteHeute sind zwei Räume des Hauses der Öffentlichkeit als Museum zugänglich. Es war ein besonderer Wunsch der Künstlerin, dass ihr Haus an ihre eigene Kunst und an die Kunst Kandinskys erinnern solle. Das Museum zeigt heute Teile der Originalausstattung des Münter-Hauses wie Möbel, bemalt von Münter und Kandinsky, Hinterglasbilder, Grafiken und Gemälde sowie Teile der Volkskunstsammlung beider Künstler.
...

Sehenswürdigkeiten

Kaulbach Villa

Ohlstadt, Zugspitz Region

Das Dorfmuseum im Kaulbachhaus ist ein Heimatmuseum im Zentrum der Gemeinde Ohlstadt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Es befindet sich in der Kaulbachvilla auf dem Gelände der Ohlstadtklinik, unweit von Hauptstraße und Rathaus.Das heute als Museum genutzte Haus wurde 1893 nach Plänen des erfolgreichen Münchener Malers Friedrich August von Kaulbach erbaut. Die im oberbayerischen Landhausstil errichtete Museumsvilla wurde von Kaulbach als Sommerresidenz genutzt. Heute werden in seinem ehemaligen Atelier Werke des Künstlers ausgestellt. In weiteren Räumen zeigt das Dorfmuseum historische Lebens- und Arbeitsbereiche aus vergangenen Jahrhunderten.Über 300 Gemälde und Skizzen, rund 1000 ZeichnungenDas Kaulbachhaus beherbergt fast den gesamten künstlerischen Nachlass des 1920 verstorbenen Künstlers. Rund 60 daraus ausgewählte, besonders bedeutende Gemälde und Zeichnungen werden den Besuchern gezeigt.Kaulbach beschäftigte sich mit Mythologie, Religion, Krieg und Tod. In eindringlich gemalten Porträts, Landschaftsbildern und Stillleben schuf er ausdrucksstarke Kunstwerke. Bekannt wurde er weiterhin für schwärmerische Porträts von Münchener Damen sowie hintersinnige Karikaturen der Münchener Künstlerszene.Neben Lenbach und von Stuck zählte Kaulbach in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg zu den bedeutendsten Vertretern der Münchener Malerwelt. Auch einige der berühmten Expressionisten aus der Murnauer Malergruppe Blauer Reiter waren häufig in der Kaulbachvilla zu Gast. Sehenswert ist weiterhin die komplett mit Holz getäfelte Studierstube mit der Bibliothek.Arbeitswelt, Trachten und Schlafgemächer aus alten ZeitenDie vier Räume des Dorfmuseums in der Kaulbachvilla zeigen ein früheres Büro, historische Werkzeuge der Landwirtschaft, Trachten, alte Schlafgemächer und eine Babywiege.Zur Sammlung gehören weiterhin zahlreiche Dokumente und Utensilien aus der Ohlstädter Eisenbahngeschichte, Schneeschuhe, Kruzifixe und Holzmodelle von Landhäusern. Spinnrad und Küchengeschirr bieten einen Einblick in die frühere oberbayerische Alltagskultur.