Sie sind hier:

Ausflüge in Gargnano

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Gargnano

...

Sehenswürdigkeiten

Palazzo Bettoni

Gargnano, Gardasee

Der Palazzo Bettoni in Gargnano ist einer der größten Palazzi am Gardasee und ist vor allem von der Seeseite aus sehr prachtvoll.Prächtiger PalazzoDas Gebäude wurde im 18. Jahrhundert erbaut, Auftraggeber war Giandomenico Bettoni, dessen Familie den Palazzo noch heute besitzt. Sehenswert ist die Balustrade mit mythologischen Figuren, die man auch von außen gut sehen kann. Im Inneren gibt es schöne Fresken von Fabrizio und Beniamino Galliari zu sehen, außerdem finden sich hier zahlreiche kostbare Kunstwerke, antike Möbel und Stuckarbeiten. Da sich der Palazzo im Privatbesitz befindet, kann das Gebäude nicht besichtigt werden. Empfehlenswert ist es daher, bei einer Bootsfahrt am Palazzo Bettoni vorbeizufahren und den Anblick zu genießen. Außerdem kann man den Palast für Veranstaltungen wie Hochzeiten mieten.Garten des PalazzoZum Palazzo gehört auch ein prächtiger italienischer Garten, der allerdings durch die Straße Gardesana vom Palast getrennt ist. Der Garten wurde im barocken Stil erbaut, hier sind vor allem die farbenfrohen Blumenbeete und die Zitronenbäume sehenswert. Der Garten ist an einigen Tagen im Jahr im Rahmen einer Gartenschau für die Öffentlichkeit zugänglich.
...

Essen & Trinken

Villa Feltrinelli

Gargnano, Gardasee

Der letzte Wohnsitz von Benito Mussolini befindet sich wenige Kilometer nördlich von Gargnano. 2001 wurde das Gebäude nach fünfjähriger Restaurierung als Grand Hotel a Villa Feltrinelli eröffnet. Die historische und luxeriöse Villa, die 1892 ursprünglich als Sommerresidenz errichtet wurde, befindet sich eingebettet in einen Park mit wertvollen Baumarten, direkt am Ufer des Sees. Die ansprechende Räume des Hotels wurden von der kalifornischen Innenarchitektin Pamela Babey ansprechend eingerichtet.Zwei Michelin-SterneDie Spitzenküche wurde mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Hier werden hervorragende Produkte mit viel Know-how von dem talentierten Küchenchef Stefano Baiocco außergewöhnlich in Szene gesetzt. Aber nicht nur die Gourmetgerichte, auch die Atmosphäre begeistert - kann der Gast doch auf der überdachten Terrasse La Pergola, in edlen Räumlichkeiten oder an einem der fünf romantischen Tische am See das Essen und den Service genießen.
...

Sehenswürdigkeiten

Gardesana occidentale

Gargnano, Gardasee

Die Gardesana occidentale ist eine Straße, die am Westufer des Gardasees entlangführt. Vor ihrer Eröffnung im Jahr 1931 waren viele Orte am See nur per Schiff zu erreichen.Bau der StraßeZwischen 1927 und 1931 wurde die Straße gebaut, dazu mussten 74 Tunnel in den Berg geschlagen und über 50 Brücken errichtet werden. Im Zweiten Weltkrieg dienten einige der Tunnel als Rüstungsfabriken, in den 1950er Jahren entwickelte sich die Gardesana occidentale zu einer bei Touristen beliebten “Traumstraße”. Seit dem Bau hat man allerdings teilweise den Straßenverlauf verändert, um die Route verkehrssicherer zu machen. Die nicht mehr befahrbaren Straßenabschnitte können heute zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden.StraßenverlaufDie Gardesana occidentale gehört zur Strada Statale 45, die von Rezzato nach Trient führt. Zwischen Salò und Riva del Garda verläuft die Straße am Gardasee entlang. Als besonders schön und als eine Meisterleistung der Straßenbaukunst gilt der Streckenabschnitt zwischen Gargnano und Riva del Garda. Wer die Route befahren möchte, sollte dies am besten von Süden nach Norden tun, da man dann an der Wasserseite fährt. Bekannt ist die Gardesana occidentale auch aus dem James Bond Film “Ein Quantum Trost”, in dem sich 007 eine wilde Verfolgungsjagd durch die Tunnel und Galerien liefert.
...

Sehenswürdigkeiten

Chiostro San Francesco

Gargnano, Gardasee

Das ehemalige Franziskanerkloster liegt mitten in der Stadt Gargnano am Gardasee. Die Hauptsehenswürdigkeit des Gebäudes ist der Kreuzgang.Geschichte des KlostersDas Kloster wurde 1266 von Franziskanermönchen gegründet. Nachdem die Mönche das Kloster im 19. Jahrhundert verlassen hatten, wurde es als Zitronenlager genutzt, bevor die Katholische Kirche das Gebäude zurückerwarb, um es als Nationaldenkmal zu erhalten. Früher gehörte zum Kloster auch eine Kirche, von der jedoch nur die Fassade erhalten geblieben ist. Nahezu unversehrt ist aber der Kreuzgang. Besondere Beachtung verdienen die Kapitelle auf den Säulen, die mit regional typischen Motiven wie Blättern, Früchten von Zitronenbäumen und Fischen verziert sind.
...

Natur

Naturpark Alto Garda

Gargnano, Gardasee

Der Naturpark Alto Garda erstreckt sich im Nordwesten des Gardasees auf einer Fläche von 38.000 Hektar. Als größter Ort begrenzt Salò im Süden das Schutzgebiet. Limone und Valvestino bilden die westliche und nördliche Grenze. Außerdem zählen Gargnano, Magasa, Tremosine, Tignale, Toscolane und Gardone-Rievera zu den Gemeinden des Naturparks, in denen etwa 27.000 Einwohner leben. Das Schutzgebiet gehört zur Region Lombardei.Norditaliens Naturschutz verpflichtetDie abwechslungsreiche Landschaft, Flora und Fauna wurde 1989 zum Naturpark Alto Garda erhoben. In Gargnano befindet sich der Sitz der Parkverwaltung, wo Urlauber kostenlos Kartenmaterial zum Wandern und Mountainbiken erhalten. Das Besucherzentrum in Tignale eröffnete 2002.Wo sich Natur und Kultur vereinenIm Naturpark Alto Garda ist die landschaftliche Vielfalt von besonderem Reiz. Fast die Hälfte der geschützten Vegetation besteht aus Wald. In Nähe zum Gardasee gedeihen Oliven und Zitronen. Rund um den knapp 2.000 Meter hohen Monte Caplone leben Adler, Luchs und Steinbock unter alpinen Bedingungen. Auf dem Weg ins Besucherzentrum von Tignale werden Urlauber mit herrlichen Panoramen auf der Uferstraße Gardesana Occidentale überrascht. Orte wie Prabione, Oldesio und Gardola laden zum Verweilen ein. Ausstellung und Beobachtungsparcour im Center Visitatori gewähren Einblicke in Klima, Vegetation, Geologie und Archäologie der Region. Auf dem 50 Kilometer langen Montagnoli-Pfad erleben Wanderer eine fantastische Aussicht auf den Gardasee. Gut beschilderte Mountainbike-Trails aller Schwierigkeitsgrade führen zu Attraktionen wie dem Bocca Pagana, Valle d‘Archesane und Velvestinosee. Villa Toscolano und Dom Salò, sowie die Wallfahrtskirche Madonna del Benaco gelten als Höhepunkte für Kulturliebhaber.

Anzeige

Anzeige