Gaienhofen, Deutschland

Liegt auf:425 m

Einwohner:3480

Wetter für Gaienhofen, heute (24.07.2024)
Prognose: Nach leichtem Regen kommt die Sonne zeitweise zum Vorschein.
...
Früh - 06:00

17°C60%

...
Mittag - 12:00

22°C10%

...
Abends - 18:00

22°C5%

...
Spät - 24:00

16°C0%

Künstlergemeinde am Bodensee

Ortsansicht Gaienhofen am Bodensee© JoachimKohlerBremen, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Die Gemeinde Gaienhofen befindet sich direkt am Ufer des Bodensees. Hier ist sie jedoch am Untersee als unterem Teil des Bodensees und auf der Halbinsel Höri gelegen. Gaienhofen gehört außerdem zum Landkreis Konstanz und hat knapp 3.500 Einwohner. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Horn, Hemmenhofen und Gundholzen und ist nicht nur wegen dem Bodensee selbst, sondern auch einem breiten Angebot an Freizeitaktivitäten und kulturellen Einrichtungen ein beliebtes Urlaubsziel. Zudem trägt die Halbinsel Höri auch den Beinamen "Künstlerlandschaft", da sich hier eine Vielzahl berühmter Künstler und Maler wie Otto Dix niedergelassen haben.

Kultur und Geschichte in Gaienhofen erleben

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden die Überreste mehrerer Siedlungen aus der Jungsteinzeit sowie steinzeitliche Pfahlbausiedlungen aus dem Zeitraum von 3.918 bis 2.690 v. Chr. entdeckt. So wurde vor allem die Siedlung Hornstaad-Hörnle IA aus der Zeit um 3.900 v. Chr. am Ufer der Hörispitze in 2011 als Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" hinzugefügt.

Wer sich genauer über diese bedeutenden Funde informieren will, findet im Hermann-Hesse-Höri-Museum Gaienhofen eine Vielzahl von Exponaten und Nachbildungen. Hier kann man in mehreren Gebäuden außerdem originale Wohnräume dieses bedeutenden deutschen Schriftstellers besichtigen oder Werke von Künstlern, die auf Höri gelebt haben, bestaunen.

Außenansicht des Hermann-Hesse-Hauses in Gaienhofen© Heinrich Stürzl, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Zusätzlich kann man hier im Ortsteil Erlenloh das Herrmann-Hesse-Haus bei einer Führung besichtigen. Darüber hinaus ist in Gaienhofen ein Besuch des Schlosses Gaienhofen, einer hochmittelalterlichen Burg mit Ursprüngen im 11. Jahrhundert, sowie ein Besuch des Otto-Dix-Hauses, der Evangelischen Melanchtonkirche oder des Wasserturms bei Horn, wo man einen wunderbaren Ausblicken genießen kann, lohnenswert.

Das kann man in Gaienhofen unternehmen

Luftaufnahme des Hafens von Gaienhofen am Bodensee© Hansueli Krapf, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Bei einem Aufenthalt in Gaienhofen profitiert man vor allem von der günstigen Lage direkt am Bodensee. So kann man hier eine Vielzahl an Wassersportaktivitäten wie Segeln, Kanu- oder Wasserskifahren ausprobieren. Im Ort selbst gibt es neben einem Tennis- und Minigolfplatz außerdem Möglichkeiten, Fahrräder oder E-Bikes auszuleihen oder Segway-Touren zu buchen, um damit aktiv das Ufer um den Bodensee zu erkunden.

Auch Wanderfreunde kommen hier mit einem gut ausgebauten Wanderwegenetz insbesondere auf den 708 Meter hohen Schienerberg auf ihre Kosten. Außerdem sollte man sich eine Fahrt über den Bodensee nicht entgehen lassen - hier verkehrt die Höri-Fähre "MS Seestern" von Mai bis September fahrplanmäßig zwischen den Orten Horn, Berlingen in der Schweiz, Gaienhofen und Steckborn, der sich gegenüber von Gaienhofen auf der Schweizer Seite des Bodensees befindet. Schließlich kann man hier auch eine Schifffahrt auf die Insel Reichenau oder sogar über den Rhein bis nach Konstanz buchen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps in Gaienhofen

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Radsport

...
Bodensee-Radweg

Bodensee, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Bodensee, Baden-Württemberg

Natur

...
Wollmatinger Ried

Bodensee, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster und Schloss Salem

Bodensee, Baden-Württemberg

Natur

...
Insel Mainau

Bodensee, Baden-Württemberg

Natur

...
Mindelsee

Bodensee, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Münster St. Nikolaus

Bodensee, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
St. Peter und Paul

Bodensee, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Familien-Vitalbad Limare

Bodensee, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Stadtmuseum Lindau

Bodensee, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Hermann-Hesse-Museum

Bodensee, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Museum Ravensburger

Bodensee, Baden-Württemberg

Angebote Gaienhofen

Kontakt zur Ferienregion

Tourismus Untersee e.V.
Im Kohlgarten 2
78343 Gaienhofen
Deutschland
Tel.:

...

Natur

Insel Mainau

Konstanz, Bodensee

Die Insel Mainau liegt im Nordwesten des Bodensees und besticht durch ihre Pflanzen- und Blütenpracht. Zu Recht wird sie daher auch Blumeninsel genannt und lockt jedes Jahr über 1,2 Millionen Besucher an.Geschichte der Mainau als Blumenparadies
Die Insel wurde im Jahr 1853 vom Großherzog Friedrich I. von Baden erworben. Dieser gründete dort die Großherzogliche badische Hofgärtnerei und ließ Alleen, Gärten und Wege anlegen und mediterrane und exotische Pflanzen anschaffen, die dank des günstigen Seeklimas gut gedeihen. Die Erben des Großherzogs öffneten die Insel in den 1930er Jahren für die Öffentlichkeit. Seit den 1970er Jahren gehört die Insel der gemeinnützigen Lennart-Bernadotte-Stiftung.Das ganze Jahr Blütenpracht
{{gallery_1}} Heute ist die 45 Hektar große Mainau ein üppig angelegter Park mit einer großen, jahreszeitlich angepassten Blütenpracht. Der Beginn des Frühjahrs wird jedes Jahr durch eine große Orchideenschau eingeläutet, bei der über 3000 Orchideen zu sehen sind. Es folgen im Jahresverlauf Tulpen, Rosen, Dahlien und vieles mehr.Eine Besonderheit ist das Arboretum, eine Ansammlung von 500 verschiedenen Nadel- und Laubbaumarten. Für Kinder besonders interessant ist der Mainau-Bauernhof mit Streichelzoo, Pony-Reitbahn und Bauerngarten und das Kinderland Wasserwelt mit Wasserspielplatz.Palmenhaus und Schmetterlingshaus
Das Schmetterlingshaus wurde 2000 errichtet und gehört mit einer Fläche von 1.000 m² zu den größten in Deutschland. Bis zu 1.000 Schmetterlinge und rund 120 Arten sind hier zuhause, 15 Tafeln informieren die Besucher über die Bewohner des Hauses. Das Palmenhaus schließt an das Schloss an und beherbergt mehr als 20 verschiedene Palmenarten, darunter eine Palme, die schon seit 1888 auf der Insel wächst.Die Gebäude auf der Insel
Schloss Mainau und Schlosskirche St. Marien © Insel Mainau/Peter AllgaierDen Mittelpunkt der Insel bildet das Deutschordenschloss, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Noch heute ist das Schloss Wohnsitz der gräflichen Familie, außerdem werden hier regelmäßig Kunstausstellungen und Konzerte veranstaltet, die im herrlichen Audienzsaal stattfinden. Im Südflügel gibt es ein Café. Ebenfalls im 18. Jahrhundert entstand die Schlosskirche, die auch die Insel ziert.Anfahrt zur Insel Mainau
Die Insel ist über eine Brücke im Süden der Insel oder mit dem Schiff zu erreichen. Schiffe verkehren regelmäßig von Konstanz und Überlingen. Geöffnet hat die Mainau das ganze Jahr von Sonnenauf- bis -untergang, die einzelnen Häuser und Gastronomien haben abweichende Öffnungszeiten.

Essen & Trinken

Café Colours

Ravensburg, Bodensee

Das Restaurant Café Colours liegt im Herzen der Ravensburger Altstadt.Das Restaurant bietet internationale Küche
Das Café Colours bietet auf seiner Speisekarte internationale Gerichte mit ausgewählten Zutaten, es wird durchgehend warme Küche geboten. Zusätzlich zur festen Speisekarte gibt es täglich wechselnde Mittagsmenüs.Bei schönem Wetter kann man sich auf der Außenterrasse das Treiben in der Altstadt ansehen. Im Colours gibt es natürlich auch kostenloses WLAN.Happy Hour in der Bar
Im Restaurant gibt es außerdem eine gemütliche Bar Ein professioneller Barkeeper mixt für die Gäste leckere Cocktails, gute Musik sorgt ebenfalls für ausgelassene Stimmung. Zweimal am Tag gibt es in der Colours-Bar eine Happy Hour: Vergünstigte Getränke gibt es während der Prosecco Happy Hour zwischen 17 und 19 Uhr und während der Gin Happy Hour zwischen 21 und 24 Uhr.
...

Sehenswürdigkeiten

Burg Meersburg

Immenstaad am Bodensee, Bodensee

Die älteste bewohnte Burg Deutschlands steht in Meersburg am Bodensee. Die Burg wurde im 7. Jahrhundert erbaut und blickt auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurück.Ein Rundgang durch die Burg
Mehr als 35 eingerichtete Räume sind beim Rundgang durch die Hangburg zu besichtigen. Dabei sieht man unter anderem die Burgküche, die Waffenhalle, den Rittersaal, das Burgverlies und zwei Kapellen.Auch die Wohnräume und das Sterbezimmer von Annette von Droste-Hülshoff sind zugänglich. Die Schriftstellerin lebte hier während ihrer Aufenthalte am Bodensee und verstarb auch dort im Jahr 1848.Mit einer Führung ist auch der Dagobertsturm der Burg zugänglich, von dem man einen tollen Blick auf den Ort Meersburg, die umliegenden Alpen und den Bodensee hat. Im Turm kann man außerdem ein altes Gefängnis, einen Renaissancesaal und eine Schatzkammer und die alte Folterkammer besichtigen.Den Besuch abrunden
Zum Abschluss eines Besuchs lohnt die Einkehr im Burg-Café bei Kaffee, Kuchen und Eis oder einer kleinen Brotzeit. Im Rittershop kann man Souvenirs und Mitbringsel erwerben.
...

Sehenswürdigkeiten

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Uhldingen-Mühlhofen, Bodensee

Das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen liegt direkt am Bodenseeufer und ist ein archäologisches Freilichtmuseum. Es zeigt anschaulich, wie die ersten Siedler am Bodensee während der Stein- und Bronzezeit gelebt haben. Anhand von Nachbauten und archäologischen Funden taucht man ein in eine längst vergangene Zeit.Die Pfahlbauten des Freilichtmuseums
{{gallery_1}} Das Museum besteht verschiedenen rekonstruierten Häusern, die ersten Bauten entstanden bereits 1922. Besichtigen kann man unter anderem eine von Palisaden umgebene Kleinsiedlung, die Werkstätten eines Töpfers und Bronzegießers, die Häuser des Hirten und des Dorfoberhaupts. Außerdem gibt es das ehemalige SWR-Filmdorf, in dem 2007 für ein Projekt 13 Menschen acht Wochen lang lebten. Seit 2011 gehören die Überreste der historischen Pfahlbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe.Die Hauptgebäude
Die beiden Hauptgebäude sind das Neue und das Alte Museum. Im Alten Museum werden zahlreiche archäologische Funde ausgestellt, darunter Werkzeuge und Waffen aus Knochen und Steinen, die bei Ausgrabungen ans Tageslicht kamen. Im Neuen Museum findet sich der Kassen- und Eingangsbereich, der Museumsshop und das neu errichtete Archaeorama und das Archaeolab, in dem Schuklassen selbst Untersuchungen zu Scherben oder Knochen anstellen können.Geschichte erlaufen
Rund um die Pfahlbauten führt der 2 km lange Zeitweg: Hier wird anhand von über 20 Stationen 10.000 Jahre Geschichte erzählt. Der Rundweg kann kostenfrei besucht werden.
...

Sehenswürdigkeiten

Reptilienhaus Unteruhldingen

Uhldingen-Mühlhofen, Bodensee

Das Reptilienhaus liegt direkt am Ortsrandparkplatz von Unteruhldingen, wo auf einer Fläche von 300 m² die Reptilien ein Zuhause haben.Im Reptilienhaus in Unteruhldingen leben in Terrarien verschiedene Tierarten, neben Schlangen auch Echsen und Schildkröten. Den Besuchern soll die Welt dieser exotischen Tiere näher gebracht werden.Die Tiere im Reptilienhaus
Zu den Bewohnern des Reptilienhauses zählen verschiedene Schlangenarten, darunter Klapperschlange, Pythons,Vipern, Kobras und eine grüne Mamba. Außerdem leben drei Echsenarten hier (Binden-Waran, Grüner Leguan und Madagaskar Leguan) und Sternschildkröten. Das barrierefreie Tierhaus ist zugleich Auffangstation für ausgesetzte oder beschlagnahmte Tiere. Regelmäßig finden öffentliche Fütterungen statt.Wichtige Informationen zum Besuch
Die Öffnungszeiten des Reptilienhauses können wetterbedingt variieren: An sehr heißen Tagen ist es möglich, dass das Haus schon früher schließt, da sich die Reptilien bei heißen Temperaturen über 30 Grad in ihre Verstecke zurückziehen und nicht mehr zu sehen sind. Daher sollten die Besucher an heißen Tagen vorher anrufen, um keine unnötige Anfahrt zu unternehmen.Außerdem ist die Beleuchtung auf ein Minimum reduziert, um eine Überhitzung der Tiere im Reptilienhaus zu vermeiden.
...

Sehenswürdigkeiten

Stadtmuseum Lindau

Lindau, Bodensee

Wegen umfassender Umbauarbeiten ist das Haus am Cavazzen geschlossen. Die Sammlung des Stadtmuseums lagert in der Zwischenzeit in einem neuen Museumsdepot, ist aber nicht von der Öffentlichkeit zugänglich. Wann das Haus am Cavazzen wieder öffnen wird, ist derzeit noch unklar.Am Lindauer Marktplatz steht das wohl schönste Haus am Bodensee, das sogenannte "Haus zum Cavazzen". Mit seinem mächtigen Walmdach und der beeindruckenden Fassadenmalerei gehört der imposante Barockbau zu den markantesten Bauwerken der Inselstadt Lindau. Das Schmuckstück wurde vom Baumeister Jakob Grubenmann von 1728 bis 1729 nach einem verheerenden Stadtbrand aufgebaut. Der Name des Hauses stammt von der lombardischen Familie da Cavazzo, den ersten Besitzern des Grundstücks im 16. Jahrhundert.Eine Sammlung von bedeutsamen Exponaten
Heute beherbergt das Bürgerhaus das Stadtmuseum von Lindau. Das 1929 eröffnete Museum zeigt Gemälde und Plastiken vom 15. bis zum 19. Jahrhundert, Lindauer Wohnkultur mit Möbeln von der Gotik bis zum Jugendstil, Kunsthandwerk, Dokumente zur Stadtgeschichte und historisches Kinderspielzeug.Ein besonderes Highlight ist die einzigartige Sammlung mechanischer Musikinstrumente, angefangen bei kleinen Spieldosen über Drehorgeln bis hin zu großen Orchestrien. Dies sind Musikinstrumente, mit dem man ein ganzes Orchester imitieren kann.Ausstellungen & Führungen
Des Weiteren finden regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen, Lesungen und Vernissagen statt. Für die kleinen Gäste bietet das Museum Sonderführungen und spezielle Kinderprogramme schon für Kinder ab 6 Jahren an.Besonders schön ist auch das Museumscafé "Il Cavazzo". Der mediterrane Innenhof des Cavazzen mit dem Melusinen-Brunnen ist nicht nur bei Museumsbesuchern beliebt. Im Sommer kann man im Brunnenhof gemütlich verweilen und auch für private Festlichkeiten und Veranstaltungen bietet der romantische Innenhof das richtige Ambiente.
...

Natur

Wollmatinger Ried

Reichenau, Bodensee

Das Wollmatinger Ried ist ein 767 Hekatr großes Naturschutzgebiet das von Konstanz bis zur Insel Reichenau verläuft. Es ist das bedeutendste Naturreservat am deutschen Bodenseeufer.Große Artenvielfalt im Naturschutzgebiet
{{gallery_1}} Im Wollmatinger Ried gibt es verschiedene Vegetationszonen, u. a. Streuwiesen, Schilfurwälder und Flachwasserzonen. Insgesamt sind hier rund 600 Pflanzenarten, 290 Vogelarten sowie diverse Amphibien, Insekten und Säugetiere heimisch.Das Naturschutzgebiet kann man nur im Rahmen einer Führung besuchen
Aus Rücksicht auf die Tiere und Pflanzen im Naturschutzgebiet, kann man das Wollmatinger Ried nur im Rahmen einer Führung durch den NABU betreten. Es gibt zwei verschiedene Führungen, an denen man teilnehmen kann. Treffpunkt für alle Führungen ist das Vogelhäusle bei der Kläranlage Konstanz.Die Große Führung führt über einen 5 km langen Rundweg durch das Wollmatinger Ried. Der Rundgang dauert ungefähr drei Stunden. Für Erwachsene kostet die Führung 8 Euro, für Kinder kostet es 5 Euro.Außerdem gibt es noch die Führung Spaziergang im Wollmatinger Ried: Auf diesem 3,5 km langen Spazierweg erleben Interessierte zwei Stunden lang die charakteristischen Elemente der Uferlandschaft des Wollmatinger Rieds. Erwachsene zahlen hierfür 6 Euro und Kinder 3 Euro.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Rochushof

Deggenhausertal, Bodensee

Der Golfclub Rochushof befindet sich etwas außerhalb von Deggenhausertal im Ortsteil Unterhomberg, nur 25 km vom Bodensee entfernt.Der Golfclub bietet neun abwechslungsreiche Löcher
Die 9-Loch-Anlage liegt zu Füßen des Berg Höchsten. Rund um die Spielbahnen sind verschiedene Hindernisse wie Biotope, Teiche, Gräben, Ausgrenzen und Bunker zu finden. Natürlich gibt es auch eine Driving Range.Es gibt auch eine Golfschule
In der Golfschule unter der professionellen Leitung von Gerhard Koenig (PGA Professional) können Interessierte Einzel- und Gruppenunterricht für kurzes und langes Spiel nehmen. Außerdem gibt es auch Tages-Intensiv-Kurse.
...

Sehenswürdigkeiten

Museum Reichenau

Reichenau, Bodensee

Das Museum Reichenau befindet sich im Herzen der gleichnamigen Klosterinsel im Bodensee.Das Museum besteht aus vier Gebäuden
Im Haupthaus des Museums Reichenau können sich die Besucher in drei Einheiten über die interessante kulturhistorische Bedeutung der Insel Reichenau informieren. Zum Museum gehören auch die drei Kirchen der Insel, das Münster St. Maria und Markus, St. Peter und Paul sowie St. Georg. Auf dieser Rundtour durch die einzelnen Stationen kann man die gesamte Insel besichtigen.Bürgergeschichte erfahren
Das Museum Reichenau im Zentrum der Insel ist in einem schönen Fachwerkhaus untergebracht. Der Themenschwerpunkt ist "Leben und Arbeiten auf der Reichenau".Im Erdgeschoss informiert das Museum über die Landwirtschaft und den Weinbau auf der Reichenau. Im erstem Stock geht es vor allem um das Brauchtum auf der Insel, hier sind Figuren aus der Fasnacht und historischen Bürgerwehr ausgestellt. Außerdem kann man eine Bauernwohnung und ein Künstlerzimmer besichtigen.Im zweiten Stock befindet sich der historische Ratssaal. Im Dachgeschoss finden die Besicher eine umfangreiche Naturkundesammlung mit Fischen und Vögeln. Es gibt eine Bootsbauerwerkstatt und eine Porzellansammlung.Klostergeschichte im Münster erleben
Im Münster St. Maria und Markus ist unter anderem der St. Galler Klosterplan aus dem Jahr 825/30 ausgestellt, der auf der Reichenau entstanden ist. Mittels Computern und Reproduktionen können die Besucher zahlreiche biblische Texte, Schriftstücke und Bilder ansehen.Museum St. Georg
{{gallery_1}} Das kleine Museum an der St. Georg-Kirche zeiget einen Zyklus mit acht Bildern aus dem Jahr 1000. Er gilt als einer der ältesten und besterhaltenen Zyklen nördlich der Alpen. Zum besseren Verständnis sind Bibelzitate und Texte neben den Bildern angebracht.Museum St. Peter und Paul
Hier finden die Besucher u. a. ein Bruchstück der Chorschranke aus Stein vor, das die Verbindung der Reichenau zu den Langobarden verdeutlicht. Außerdem kann man die Reproduktion der beschrifteten Altarplatte aus der Kirche ansehen.
...

Sehenswürdigkeiten

Zeppelin Museum

Friedrichshafen, Bodensee

Der Zeppelin-Museum im ehemaligen Hafenbahnhof in Friedrichshafen bietet eine einzigartige Kombination aus Technik und Kunst. Neben der Geschichte der Luftschiffe wird hier auch die Kunstsammlung der Stadt ausgestellt.Die Geschichte der Zeppeline
{{gallery_0}} Das Museum besitzt die weltweit umfangreichste Sammlung zum Thema Zeppelin-Luftschiffahrt. So wird auf einer Fläche von 2.300 m² mit zahlreichen Exponaten die Geschichte der Luftschiffe erzählt.Mehrere Mit-Mach-Stationen machen die physikalischen Zusammenhänge begreifbar. Herzstück der Ausstellung ist ein 33 m großer Nachbau eines Teilstücks der berühmten Hindenburg. In dem zugänglichen Exponat kann man unter anderem in den Passagierkabinen und im Aufenthaltsraum die Atmosphäre der 1930er Jahre spüren.Die Kunstsammlung
Die Kunstsammlung im Zeppelin Museum umfasst beinahe 4.000 Werke großer Meister aus Süddeutschland von Mittelalter bis Neuzeit. Ein Schwerpunkt der Kunstsammlung liegt auf Werken von Otto Dix, Max Ackermann oder Erich Heckel.In der Grafischen Sammlung können die Besucher rund 2.500 Stücke sehen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Nachlass des Fotografen Andreas Feininger mit über 500 Fotoabzügen und vielem mehr. Beim Zusammenstellen der Ausstellung wurde darauf geachtet, dass die Themen Technik und Kunst nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich zueinander passen.
...

Sehenswürdigkeiten

Museum Ravensburger

Ravensburg, Bodensee

Die Spiele- und Bücherwelt von Ravensburger hautnah erleben, das kann man im Museum Ravensburger. Auf einer Fläche von 1.000 m² erfährt man, wie ein Spiel entwickelt und gefertigt wird, wie man sich als Spielfigur fühlt und vieles mehr. Ausprobieren und Spielen ist in diesem Museum ausdrücklich gewünscht, so kommt garantiert keine Langeweile auf.Spielspaß auf drei Etagen
Das Museum ist im Stammhaus des Ravensburger Verlags untergebracht, in einem Patrizierhaus aus dem Jahr 1416, das zur Eröffnung des Museums aufwändig renoviert wurde.Im Erdgeschoss des Hauses erhält man einen Überblick über die Geschichte der Firma. Ausgestellt ist unter anderem der Original-Schreibtisch und Skizzen des Firmengründers Otto Maier und das erste Spiel von Ravensburger aus dem Jahr 1884. Außerdem erfährt man mehr über die Bestseller des Unternehmens: Memory, Malefiz und Fang den Hut. Die Spielmacher aus Ravensburg | SWR made in Südwest (youtube.com)Rund um Spiele und Puzzles dreht sich alles im ersten Stock. Hier wird anhand des Spiele-Klassikers "Das verrückte Labyrinth" erklärt, wie ein Spiel entsteht. Außerdem kann man viele Spiele selbst ausprobieren. Und im "Puzzleraum" erfährt man, wieso bei den Puzzles immer alle Teile so genau zueinander passen.Im zweiten Stock werden die Bücher des Verlags präsentiert, darunter auch die erfolgreiche Kinder-Sachbuch-Reihe “Wieso, Weshalb, Warum?”. In einer Lese-Lounge kann man zusammen mit dem Lese-Raben gemütlich schmökern.Museums-Rallye
Mit tiptoi kann man auf eine Rallye durch das Museum gehen: Der schlaue Stift, der ein audiodigitales Lernsystem ist, erzählt neugierigen Kindern in jedem Raum interessante Dinge und stellt Quizfragen. Es gibt drei verschiedene Versionen der Rallye für die Altersstufen 4 bis 7, 8 bis 12 und 13 bis 17 Jahre, wobei jede Version ein anderes Thema beinhaltet.Memory gestalten
Besonders kreative Köpfe haben jetzt auch die Möglichkeit, ihr eigenes Memory-Spiel zu gestalten. Hierfür kann man sich an der Kasse ein Blanko-memory-Set für 5€ kaufen und die 24 Kärtchen inklusive Verpackungsdeckel dann im Kreativhäuschen auf die ganz eigene Art und Weise bemalen und verzieren. Vor Ort stehen dafür Buntstifte und Schablonen zur Verfügung. So hat man am Ende des Besuchs ein schönes Andenken, mit dem man zuhause immer wieder Spaß haben kann.

Essen & Trinken

Rommelspacher Delikatessen

Wasserburg am Bodensee, Bodensee

Rommelspacher Delikatessen ist ein Traditionsbetrieb. Seit über 30 Jahren werden Wurst- und Käsespezialitäten aus Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz importiert.Internationale Qualitätsprodukte
Im Sortiment findet man sowohl Parma- als auch Bayonneschinken, luftgetrocknete Salami oder Wacholderschinken aus Bayern. Außerdem gibt es französische Enten- und Gänseleberpâtés, die aus nicht gestopften Lebern von natürlich gehaltenen Tieren hergestellt werden, Terrinen und andere Pasteten. Aus der Schweiz gibt es feuchtgereiften Emmentaler, Raclettekäse und Gryère. Champagner und Weine runden das Angebot ab.Die Produkte kann man online und vor Ort kaufen
Alle Produkte des Delikatess-Handels kann man im Online-Shop kaufen. Einmal in der Woche findet auch ein Lagerverkauf statt, immer freitags von 16 bis 19 Uhr.
...

Sehenswürdigkeiten

Hermann-Hesse-Museum

Gaienhofen, Bodensee

Das Hesse-Museum befindet sich im Herzen von Gaienhofen am Bodensee und ist in einem ehemaligen Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, das im Jahr 1988 zunächst als "Höri-Museum" eröffnet wurde.Das Museum ist in zwei Gebäuden untergebracht
Im Jahr 1988 wurde das Höri-Museum eröffnet: Im Erdgeschoss wurde Werke der Höri-Künstler ausgestellt. Im Obergeschoss gab es eine Ausstellung zu Hermann Hesses Jahren in Gaienhofen, der zwischen 1904 und 1912 in der Bodensee-Gemeinde lebte. Im Jahr 1993 wurde dann zusätzlich noch das erste Wohnhaus des Schriftstellers in Gaienhofen dazu gekauft. Seit dieser Zeit wurden die beiden, sich gegenüberliegenden, Gebäude zu einem Museum zusammengefügt, das Museumskonzept umgestellt und modernisiert.Ausstellung im Haupthaus
Im Haupthaus wird die Literatur- und Künstlerlandschaft Höri vorgestellt. Auf der Bodenseehalbinsel ließen sich um 1900 viele Künstler nieder, die durch den mediterranen Charakter der Landschaft kreativ beflügelt wurden. Später in den 1930er Jahren nutzten viele Maler und Schriftsteller die Höri dann als Zufluchtsort vor einer Verfolgung. Künstler wie Otto Dix, Max Ackermann, Helmuth Macke oder Gertraud Herzger schufen hier zahlreiche Plastiken, Grafiken oder Fotografien.Hermann Hesse-Ausstellung
{{gallery_1}} Im Nebengebäude wurde im Jahr 2015 die neue Dauerausstellung "Gaienhofener Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus" eröffnet. Das Untergeschoss beschäftigt sich vor allem mit dem Leben und den inneren und äußeren Konflikten des Schriftstellers und seiner Ehefrau Maria, für die am Bodensee ein neuer Lebensabschnitt begann.Im Obergeschoss erfährt man viel über das Werk Hesses. So können die Museumsbesucher das Arbeitszimmer und den extra für diesen Raum angefertigten Original-Schreibtisch des Schriftstellers ansehen.
...

Sport & Freizeit

Affenberg Salem

Uhldingen-Mühlhofen, Bodensee

Der Affenberg ist ein Tierpark und liegt westlich von Salem am Bodensee. Er besteht aus dem größten Affenfreigehe in Deutschland: Insgesamt leben hier rund 200 Berberaffen auf einer Fläche von 200 Hektar Wald.Die Affen leben in freier Natur
Die Affen können auf dem Gelände fast wie in freier Natur leben. Sie sind nicht durch Käfige von den Besuchern getrennt, beim Besuch ist man mitten unter den Tieren.Nur rund ein Drittel des Parks ist für die Öffentlichkeit zugänglich, im Rest finden die Affen einen ruhigen Rückzugsort. Der Affenberg ist nicht nur eine Besucherattraktion, sondern auch eine bedeutende Forschungsstation.Ein Rundweg führt durch den Park, mehrmals täglich gibt es Fütterungen, bei denen die Pfleger Interessantes über die Affen berichten.Wer zusätzlich noch einen kleinen Adrenalin-Kick möchte, kann die Affen auch auf einer Höhe von bis zu 12 Metern auf dem ca. 250 Meter langen Baumwipfelpfad (Treewalk) besuchen. Mit etwas Glück kann man die Tiere von hier aus durch die Bäume klettern sehen. Elf Hängebrücken und zwölf Plattformen führen abenteuerliche Besucher durch den Wald. Eine spezielle Ausrüstung oder Kletterkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Baumwipfelpfad ist rein optional zubuchbar, selbstverständlich bietet auch der Rundweg schöne Begegnungen mit den Affen.Baumwipfelpfad am Affenberg Salem Bodensee (youtube.com)VIP-Erlebnis
Für besonders Interessierte gibt es auch die Möglichkeit, einen VIP-Besuch zu buchen. Dieser bietet den Vorteil, dass man den Affenberg betreten darf, bevor dieser offiziell die Türen für reguläre Besucher öffnet. Ausgerüstet mit Forscherkleidung und einem Fernglas darf man einen professionellen Guide zu einer Fütterung der Affen begleiten und bei dieser auch selbst mithelfen. Zudem lernen VIP-Besucher mehr über die Unterscheidung der verschiedenen Affenarten und deren Verhalten.Am Affenberg leben noch weitere Tiere
Zum Affenberg gehört eine Damwildanlage und eine Storchenstation, in der rund 50 Störche leben. Außerdem gibt es einen Weiher mit verschiedensten Wasservögeln und Karpfen. Auch für die Störche und das Damwild gibt es regelmäßige Fütterungen, bei letzteren dürfen Besucher sogar selbst das Futter, welches kostenfrei vom Park zur Verfügung gestellt wird, verabreichen.Schnitzeljagd
Für Hobbydetektive gibt es auch die Möglichkeit, an einer Schnitzeljagd am Affenberg teilzunehmen, bei der die verschwundene Affenprinzessin “Amia” gefunden werden soll. Die Suche wird mit einer App begleitet, welche man bei Google Play oder im App Store kostenlos downloaden kann. Hier können interessante Aufgaben gelöst werden, während man den Affenberg und dessen Tiere besser kennenlernt.Fotowettbewerb
Ein weiteres Mitmachangebot ist der Fotowettbewerb, bei dem Besucher ihre schönsten Tierbilder per Mail an den Affenberg Salem schicken können. Jeden Monat werden die besten drei Bilder mit tollen Preisen belohnt und mit etwas Glück sogar in den Jahreskalender mit aufgenommen, um von den Fans des Affenbergs bestaunt zu werden.Rund um den Besuch am Affenberg
Im über 200 Jahre alten Mendlishauser Hof ist eine Hofschenke mit einem schönen Selbstbedienungs-Biergarten untergebracht. Hier gibt es leckere Gerichte, kalte Getränke und natürlich Kaffee und Kuchen. Nebenan befindet sich ein Abenteuerspielplatz. Außerdem gibt es einen Souvenirladen, in dem man Mitbringsel und Infomaterial zu den Affen erstehen kann.
...

Radsport

Bodensee-Radweg

Lindau, Bodensee

Auf rund 260 Kilometern können Radurlauber in vier bis acht Tagesetappen den Bodensee umrunden. Die Tour führt meist direkt am Ufer entlang, Steigungen gibt es kaum. Unterwegs gibt es viel zu entdecken und zu sehen, daher empfehlen sich Tagestouren von nicht mehr als 50 Kilometern. Ein guter Ausgangspunkt für die Radtour ist die malerische Inselstadt Lindau.Ein Blick vom Leuchtturm führt von der imposanten Statue des bayerischen Löwen, der den historischen Hafen bewacht, hinaus aufs "Schwäbische Meer". Denn wenn die Radler vom bayerischen Lindau am Ostufer des Obersees "links herum" nach Wasserburg fahren, gelangen sie schnell nach Baden-Württemberg.Durch die Uferwiesen des Eriskircher Riedes zu Graf Zeppelin
Dabei durchqueren die Radler auch den Obstbauern- und Blumenort Kressbronn, um dann die Luftschiffstadt Friedrichshafen zu erreichen. Sie ist noch heute Heimat eines Zeppelins, mit dem spektakuläre Rundflüge unternommen werden können. Ein Museum informiert über die Ära zwischen den Weltkriegen, als Luftschiffe aus Friedrichshafen im Liniendienst Deutschland mit New York verbanden.Weiter geht es nach Meersburg mit der Alten Burg und dem Neuen Schloss sowie zu den Uhldinger Pfahlbauten. Wer mag, kann von Meersburg mittels Fähre nach Konstanz abkürzen. Die meisten Radler fahren um den Überlinger See und besuchen die Blumen- und Palmeninsel Mainau, bevor sie die Konzilstadt Konstanz erreichen.Zu den vielen Sehenswürdigkeiten zählen das Münster, die Zollerngasse mit den prachtvollen Bürgerhäusern und die bunte Fischersiedlung Niederburg. Dass die Kurtisanen die Kirchenleute und Könige beim Konstanzer Konzil 1414-18 "im Griff" hatten, symbolisiert die üppige Imperia - die ebenso berühmte wie umstrittene Statue am Hafen.Durch Deutschland, Schweiz und Österreich an einem Tag
Durch Fachwerkdörfer führt die Radtour weiter nach Radolfzell am Untersee zur Halbinsel der Künstler, nach Höri. Bei der Etappe, die durch das malerische Rheindelta führt, sollte ein Abstecher zu den mächtigen Rheinfällen von Schaffhausen nicht fehlen.Weiter radeln Urlauber auf dem Bodensee-Radweg in die Festspielstadt Bregenz mit der Seebühne und dem beliebten Strandbad Bregenz. Wer einen Blick über fast die gesamte Strecke und rund 240 Alpengipfel genießen möchte, fährt mit der Seilbahn auf den rund 1.064 Meter hohen Pfänder hinauf.Wenn man auf dem Bodensee-Radweg bei Lindau dann wieder die bayerische Inselstadt erreicht, bietet sich ein Besuch in einem der Straßencafés rund um das Alte Rathaus mit den prachtvollen Fassadenmalereien an.
...

Essen & Trinken

Zum Adler Überlingen

Überlingen, Bodensee

Rund 15 Minuten von Überlingen entfernt findet man den Landgasthof Zum Adler im idyllischen Lippertsreute. Das Haupthaus des familienbetriebenen Gasthofs ist ein über 300 Jahre altes Fachwerkhaus, in dem das Restaurant untergebracht ist.Traditionsreiches Restaurant
Das Ahnenstüble ist rustikal und urig eingerichtet. Im Kontrast hierzu steht die anspruchsvolle Feinschmeckerküche, die hier serviert wird. Auch Freunde der traditionellen badischen Küche kommen hier voll auf ihre Kosten. Im Naturfelsenkeller des Hauses sind ausgesuchte Weine untergebracht. Bei schönem Wetter kann man im gemütlichen Bauerngarten sitzen.Das Restaurant hat verschiedene Auszeichnungen erhalten
Die Küche des Restaurants hat bereits mit mehreren Auszeichnungen prämiert, u. a. 14 Punkte vom Gault Millau, einen Bib Gourmand von Michelin und eine Kochmütze von Varta.
...

Sehenswürdigkeiten

Sea Life Konstanz

Konstanz, Bodensee

Das Sea Life in Konstanz liegt direkt im Konstanzer Hafen und beherbergt über 3.000 Süß- und Salzwasserfische und andere Meeresbewohner. Das Aquarium zeichnet den Weg des Rheins von der Quelle in den Bergen über den Bodensee bis in die Nordsee nach, zudem gibt es ein Rotes Meer-Becken und einen Antarktis-Bereich.Die Bewohner des Sea Life
In den über 30 naturnah gestalteten Becken des Aquariums tummeln sich unter anderem Schwarzspitzen-Riffhaie, Clownfische, Oktopusse, Quallen und Meeresschildkröten. Höhepunkte der Ausstellung sind der acht Meter lange Unterwassertunnel, in dem man alle Tiere ganz genau beobachten kann, und das Erlebnisbecken, in dem man Seesterne und Glasgarnelen anfassen darf. Schön ist auch das Antarktis-Becken, in dem zehn Eselspinguine zuhause sind.Fütterungen und Sonderausstellungen
Die Tiere des Sea Life werden zu bestimmten Zeiten öffentlich gefüttert. Die Fütterung im Antarktis-Becken findet von Dienstag bis Sonntags um 11 und 15 Uhr statt, im Bodensee-Becken findet die Fütterung immer dienstags um 13 Uhr statt. Außerdem gibt es Fütterungen bei den Rochen (Montag, Mittwoch und Freitag um 13 Uhr), den Piranhas (Montag um 15 Uhr) und im Becken des Rotterdamer Hafens (Donnerstag um 13 Uhr).Tiefere Einblicke in die Unterwasserwelt gewähren die Sonderausstellungen des Sea Life. Jedes Jahr widmet sich das Aquarium einem anderen Thema, so standen beispielsweise schon Krebse oder Schildkröten im Mittelpunkt. Des Weiteren werden regelmäßig Veranstaltungen im Sea Life durchgeführt wie die Hai-Erlebnis-Wochen.Im Jahr 2024 kann man die neue, interaktive Erlebniswelt “Meer bei Nacht” hautnah miterleben. Hier können Haie und Rochen in einer einmaligen, nächtlichen Atmosphäre erlebt werden. Denn wenn es Nacht wird, ergibt sich ein buntes Lichtspiel in den Meeren aus fluoreszierendem Licht und den Korallenriffen. Weitere Mitmachangebote sind das Spielen mit der interaktiven Welle und die Möglichkeit, eigene Fantasiefische zu kreieren.Für ganz neugierige Kinder gibt es jetzt auch die Möglichkeit, zum "Junior-Tierreporter" zu werden. Im Interview mit einem Tierpfleger des Sea Life Konstanz dürfen die jungen Journalisten alle Fragen stellen, auf die sie gerne eine Antwort hätten, und kommen dabei den Seebewohnern ganz nah.Zudem kann man mit dem Kauf eines Tickets für das Sea Life Konstanz kostenlos das Bodensee-Naturmuseum mit der Tierwelt rund um den Bodensee besuchen. Man darf hier auch Tiere streicheln, also auch ideal für einen Besuch mit den Kindern.Wer nach einem erlebnisreichen Tag auch mal eine Pause braucht, kann diese gemütlich im Bistro des Sea Life mit Blick auf den Bodensee tun. Hier gibt es Kaffee und Kuchen, eine Auswahl an Snacks und Getränken.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Ravensburg

Ravensburg, Bodensee

Die Golfanlage in Ravensburg bietet Golfern unterschiedliche Spielmöglichkeiten: einen 18-Loch-Championship-Course und einen 6-Loch-Kurzplatz, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist und weder eine Clubmitgliedschaft noch Platzreife erfordert.Der Golfplatz ist großzügig gestaltet
Sechs Kilometer von Ravensburg entfernt fügt sich die 75 Hektar große Anlage des GC Ravensburg harmonisch in die Landschaft Oberschwabens ein. Der 18-Loch-Platz bietet ein atemberaubendes Alpenpanorama. Golfer finden hier anspruchsvolle Spielbahnen, kleine Teiche und Biotope und einen alten Baumbestand. Hier gibt es für jedes Handicap die passende Herausforderung.Das bietet der Golfplatz außerdem
Neben den Spielbahnen gibt es außerdem eine weitläufige Driving Range mit einer Chipping Area, verschiedene Putting Greens und Übungsbunker. Natürlich gibt es auch eine Golfschule, bei der sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene Einzel- und Gruppenunterricht nehmen können. Auch gibt es Schnupperkurse, die immer Samstags von 14 bis 16 Uhr stattfinden und Kurse zur Erlangung der Platzreife. Zudem gibt es für Kinder ab 6 Jahre und für Jugendliche Trainingsgruppen, mit denen man gemeinsam an Turnieren teilnehmen kann. Im LaLa's, dem Restaurant am Golfplatz genießt man kreative schwäbische und internationale Gerichte und hat von der Sonnenterrasse einen fantastischen Blick über die Golfanlage.30 Jahre Golfclub Ravensburg
Im Jahr 2024 hat der Golfclub Ravensburg etwas ganz Besonderes zu feiern: 30-jähriges Jubiläum! Deshalb gibt es dieses Jahr spezielle Jubiläumsangebote für Spielrechte. Außerdem findet am 15.06.2024 ein großes Jubiläumsturnier statt.Das Sekretariat des Golfclubs hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
...

Natur

Marienschlucht

Überlingen, Bodensee

Die Marienschlucht ist ein Naturdenkmal am südlichen Überlinger See. Hier hat sich über die Jahrtausende ein kleiner Bach immer tiefer in den Fels gegraben und eine Schlucht geformt, die bis zu 65 m tief und an manchen Stellen nur einen Meter breit ist. Der Einstieg zur Schlucht befindet sich zwischen Bodman und Wallhausen. Aktuell ist die Schlucht aus Sicherheitsgründen jedoch nicht zugänglich. Die zugehörige Bootsanlegestelle wird jedoch wieder angefahren, dort liegt auch ein Kioskboot mit Toiletten.Erschließung der Schlucht
Die Schlucht wurde 1897 für Besucher zugänglich gemacht, in dem ein Pfad mit Treppen angelegt wurde. Seitdem kann man das Naturwunder aus bester Nähe sehen. Nach Stürmen und Unwettern kann es immer wieder zur Sperrung der Schlucht kommen, da die Stege durch Hochwasser oder Geröll beschädigt werden. Die letzte große Renovierung fand im Jahr 2000 statt. 2015 kam es zu einem großen Erdrutsch, seitdem ist die Schlucht nicht mehr für Besucher zugänglich, da umfangreiche Sicherungs- und Renovierungsmaßnahmen nötig waren. Laufen die Arbeiten weiter nach Plan, sollte die Schlucht ab November 2024 wieder begehbar sein, nun aber mit stählernen Stegen anstelle von Holztreppen. Besucher können dann endlich wieder den kompletten Uferweg von Bodman bis Konstanz-Wallhausen entlangspazieren. Anfahrt zur Marienschlucht
Es gibt mehrere Möglichkeiten, zur Marienschlucht zu gelangen. Von Bodman (6 km) und Wallhausen (4 km) führen schöne Wanderwege zum Eingang der Schlucht, bequemer geht es vom Waldparkplatz Langenrain. Besonders schön ist die Anreise per Schiff an den eigens angelegten Bootssteg. Schiffe verkehren von mehreren umliegenden Ortschaften.
...

Sehenswürdigkeiten

Konstanzer Münster

Konstanz, Bodensee

Das Konstanzer Münster oder auch Münster Unserer Lieben Frau ist eines der Wahrzeichen der Stadt und prägt mit ihrem 76 Meter hohen Turm als höchstes Gebäude das Bild der Konstanzer Altstadt.Die Baugeschichte des Münsters
Bereits im Jahr 780 wurde erstmals eine Kirche auf dem Platz des heutigen Münsters erwähnt. Die ältesten, heute noch sichtbaren Teile der Kirche, stammen aus dem Jahr 1000. Die damalige Kirche stürzte 1052 ein, direkt danach begann man mit dem Wiederaufbau. Ihr heutiges Erscheinungsbild erhielt das Gebäude im 15. Jahrhundert, vollendet wurde es mit dem vollendeten Turmbau im Jahr 1853.Bewegte Geschichte des Konstanzer Münsters
Das Münster war über zwölf Jahrhunderte lang Sitz der Bischöfe von Konstanz, zudem war sie Sitzungssaal während des Konstanzer Konzils von 1414 bis 1418. Seit der Auflösung des Bistums wird das Münster als katholische Pfarrkirche genutzt.Mischung verschiedener Baustile
Die Kirche wurde ursprünglich im romanischen Stil errichtet, was an ihrer Struktur noch gut zu erkennen ist. Die Modernisierungen in späteren Jahrhunderten orientierten sich an der Gotik. So ergibt sich im Münster eine Überlagerung verschiedener Bauepochen. Im Turm der dreischiffigen Basilika hängt das zweitgrößte Geläut Deutschlands mit 19 Glocken und einem Gewicht von 35 Tonnen.Vom Turm des Münsters hat man eine tolle Aussicht
Vom Turm des Münsters hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt und den Bodensee, bei guten Wetterbedingungen sind auch die Alpen sichtbar. Zum Turm hinauf führen 193 Stufen.
Kontakt zur Ferienregion

Tourismus Untersee e.V.
Im Kohlgarten 2
78343 Gaienhofen
Deutschland
Tel.: