Sie sind hier:

Ausflüge in Salò

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Salò

Essen & Trinken

Ristorante Gallo Rosso

Salò, Gardasee

Abseits des Touristentrubels liegt das gepflegte und familiengeführte Ristorante Gallo Rosso in einer Seitengasse in der Altstadt von Salo. Hinter dem etwas unscheinbaren Eingang finden ruhesuchende Gäste einen ansprechend eingerichteten Speisesaal mit gemütlichem Ambiente vor. Anstelle des À la Carte-Menüs in herkömmlichem Sinne kann man im Gallo Rosso zwischen kleinen oder großen Menüs mit vielen Variationsmöglichkeiten wählen. Dabei werden die Speisen stets frisch zubereitet. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu reservieren.Geschichte des Restaurants1989 gegründet, wurde das historische Gebäude, das ursprünglich als Stall diente, zu den Räumlichkeiten des Restaurant Gallo Rosso umgebaut und offiziell eingeweiht. Der Inhaber Paolo Benaglio nutzt dabei seine berufliche Erfahrung, die er als Küchenchef auf Kreuzfahrtschiffen und Yachten gesammelt hat, um seinen Gästen gehobene Gerichte in seinem Ristorante Gallo Rosso zu servieren.

Sehenswürdigkeiten

Städtisches Archäologisches Museum

Salò, Gardasee

Salò ist die größte Ortschaft am westlichen Ufer des Gardasees. Die Stadt liegt in der Provinz Brescia in der Region Lombardei. Salò ist Universitäts- und Hafenstadt. Sie ist als Badeort und als Einkaufsstadt sehr beliebt. Zu ihren Sehenswürdigkeiten gehören die Universität, der Dom Santa Maria Annunziata sowie das Museo di Salò.Das Städtische Archäologische MuseumSeit dem Jahr 2005 gehört zum Museo di Salò auch eine archäologische Abteilung. Das Museo Civico Archeologico, das 1943 auf Zutun von Anton Maria Mucchi gegründet wurde, befindet sich in den eindrucksvollen Räumen des Fondaco Palazzo Coen aus dem 16. Jahrhundert.Die Ausstellung des Museo Civico Archeologico widmet sich den Funden aus der Nekropole von Lugone, einem Friedhofsgebiet aus der Römerzeit. In der Nekropole wurden seit den 1960er Jahren etwa 165 Gräber aus der Zeit zwischen dem 1. und 4. Jahrhundert n. Chr. geborgen. Die Grabbeigaben sind im Museum ausgestellt. Auch das Zubehör, das für Bestattungsrituale genutzt wurde, gehört zu den Ausstellungsstücken. Dazu zählen unter anderem Glasbehälter, in denen Öle, Salben und Parfüms aufbewahrt wurden.Die Schönheit der Landschaft am Gardasee brachte die römische Aristokratie seinerzeit dazu, prächtige Villen bauen zu lassen. Diesen Prestigebauten widmen sich die Ausstellungen des Museo Civico Archeologico ebenso. Die antiken Villen mit ihren Brunnen, Skulpturen und Mosaiken sind in und um Salò am Ufer des Gardasees zu finden.
...

Sehenswürdigkeiten

Dom Santa Maria Annunziata

Salò, Gardasee

Mit Santa Maria Annunziata besitzt Salò den einzigen Dom am Gardasee. Von außen präsentiert sich das Gebäude sehr schlicht, da die Fassade unvollendet ist, im Inneren ist das Gotteshaus aber sehr prachtvoll.Bau des DomsIm Jahr 1453 begann man unter der Leitung des Architekten Filippo delle Vacche mit dem Bau des Doms. Der spätgotische Dom ist von außen nicht sehr ansehnlich, lediglich das schöne weiße Renaissanceportal fällt ins Auge. Dieses wurde zwischen 1506 und 1508 von Gasparo Cairano und Antonio Mangiacavalli gestaltet, zwei der besten Bildhauer der Renaissance in Brescia.Sehenswerter InnenraumIm Inneren der Kirche ist vor allem der schöne Fußboden mit seinem Mosaik mit 3D-Effekt sehenswert, außerdem gibt es einige erhaltene Gemälde wie den Heiligen Antonius von Padua von Geralamo da Romano. Ein Highlight ist auch die Christusdarstellung des Bildhauers Johannes Teutonicus aus dem 16. Jahrhundert.
...

Sehenswürdigkeiten

Palazzo del Podestà

Salò, Gardasee

Der Palazzo del Podestà beherbergt heute das Rathaus der Stadt Salò. Salò ist die größte Stadt am Westufer des Gardasees und beliebter Anziehungspunkt für Touristen.Nicht original erhaltenErbaut wurde der Palast im 14. Jahrhundert, zweihundert Jahre später wurde die Fassade im venezianischen Stil mit einem Arkadengang verkleidet. Zwar wurde das Gebäude bei einem verheerenden Erdbeben im Jahr 1901 vollständig zerstört und stürzte ein, es wurde aber bereits vier Jahre später wieder aufgebaut.Verbunden mit Palazzo della Magnifica PatriaDurch einen Arkadengang ist der Palazzo del Podestà mit dem Palazzo della Magnifica Patria verbunden. Gemeinsam mit dem naheliegenden Jugendstilpalast bieten die beiden Gebäude ein schönes Ensemble.

Sehenswürdigkeiten

Kirche San Bernardino

Salò, Gardasee

Am Westufer des Gardasees liegt Salò. Sie ist eine vielbesuchte Einkaufsstadt und ein sehr beliebter Badeort. Eine besonders historische Sehenswürdigkeit ist die Kirche San Bernardino in Salò, welche sich in der Nähe des Gardasees befindet.Geschichte der Kirche San BernardinoDie Kirche stammt etwa aus dem Jahre 1476. Zu dieser Zeit beschwerte sich die Bevölkerung über die weite und vor allem beschwerliche Strecke im Winter zum bestehenden Dom Santa Maria Annunziata. Daher wurde auf Drängen der Familien aus den benachbarten Gebieten die Kirche gebaut. Die Gemeinde unterstützte mit Geld den Bau. Im Jahre 1785 wurde die Kirche von Podavino Agustinus restauriert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1901 wurde die ursprüngliche Architektur der klassischen Franziskanerkirche zum größten Teil verändert.SehenswertesDie Kirche San Bernardino ist heute teilweise im Renaissancestil. Im Inneren der Kirche befinden sich die Gemälde von Giovanni Verenini, welche die drei theologischen Tugenden "Glaube", "Hoffnung" und "Nächstenliebe" zeigen. Die acht farbigen Fenster beleuchten das einzige Kirchenschiff. Besonders sehenswert ist das Triptychon und das Altarbild von Zenon Veronese. An den Seiten befinden sich Altäre aus feinem Marmor und die vier Gemälde von Giovanni Bertanza, welche Szenen aus dem Leben des heiligen Bernardino zeigen.

Sehenswürdigkeiten

Ateneo di Salò

Salò, Gardasee

Salò liegt am Westufer des Gardasees in der Provinz Brescia und gehört zur Region Lombardei. Die direkte Lage am See machte die Stadt zur Hafenstadt und zu einem beliebten Badeort. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Dom Santa Maria Annunziata und der Palazzo del Podestà. Eine der ältesten kulturellen Institutionen in der gesamten Region ist die Ateneo di Salò, die Universität der Stadt Salò.Zur Geschichte der UniversitätUnter dem Namen "Accademia degli Unanimi" wurde sie im Jahre 1564 gegründet. Musik, Poesie, Gebet und philosophische Diskussionen gehören seinerzeit zum Universitätsalltag. Doch es folgten harte Zeiten. So fehlte es unter anderem an finanziellen Mitteln, den Lehrbetrieb aufrecht zu erhalten. Während zahlreichen anderen Akademien und Bildungseinrichtungen nur ein kurzes Dasein beschieden war, blieb die "Accademia degli Unanimi", die sich inzwischen auch auf dem Gebiet des Weinbaus betätigte, jedoch bestehen. Immer wieder fanden sich Mäzenen, die ihren Einfluss geltend machten und so das Fortbestehen der Universität sicherten. Napoleons Dekret aus dem Jahre 1796 beendet dies allerdings. Erst 1811 wurde die Universität unter dem Namen "Ateneo di Salò" neu eröffnet.Historische Schätze in der BibliothekEin besonderes Augenmerk der Universität liegt auf ihrem reichen kulturellen Erbe. Dies ist vor allem in Form von Büchern in der Bibliothek verwahrt. Zu der Sammlung gehören etwa 25.000 Bände wertvoller Schriften. Die ältesten stammen aus dem Jahre 1470. Mittlerweile ist die gesamte Büchersammlung digital katalogisiert. Zudem sind Nachdrucke historischer Schriften erhältlich. Die Bibliothek kann zu den Öffnungszeiten besucht werden.

Anzeige

Anzeige

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: