Arco, Italien

Liegt auf:91 m

Einwohner:17716

Wetter für Arco, heute (02.10.2022)
Prognose: Bis über Mittag wechseln Sonne und Wolken, dann aber sehr sonnig.
...
Früh - 06:00

17°C5%

...
Mittag - 12:00

25°C0%

...
Abends - 18:00

23°C5%

...
Spät - 24:00

19°C5%

Arco ist Italiens Naturklinik

Arco liegt am Nordufer des Gardasees, im breiten Tal des Flusses Sarka und ist die südlichste Stadt in Trentino-Südtirol. Wegen ihrer sauberen Luft, dem milden Klima und der mediterranen Botanik wird die Stadt auch "Naturklinik" oder "Nizza von Trentino" genannt. Die 15.000 Einwohner leben hauptsächlich vom Tourismus, dem Handwerk und der Landwirtschaft, in der Gegend gibt es zahlreiche Olivenhaine und Weinberge.

Bewegte Geschichte eines kleinen Dorfes

Bereits während der Jungsteinzeit waren die Gebiete der Flussebene von Sarca besiedelt. Arco selbst ist aber vermutlich römischen Ursprungs. Im zwölften Jahrhundert ging die Stadt in den Besitz eines Adelsgeschlechts aus Bayern über, das die Burg eroberte, die von Theodorikern errichtet worden war. In den folgenden Jahrhunderten wurde das Dorf, nachdem es mehrmals geplündert und verbrannt worden war, Teil der Herrschaft der Visconti- und Scala-Dynastien und der Republik Venedig. Arco wurde dann dem Österreichischen Reich angeschlossen und erst nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde es 1918 Teil des Königreichs Italien.

Historische Sehenswürdigkeiten von Arco

Erzherzog Albert von Habsburg baute seine Winterresidenz, die Villa Arciducale, in Arco. Sie ist umgeben von einem üppigen Park, dem Arboretum, einem botanischen Garten mit rund 150 Pflanzenarten. Die Habsburger schmückten die Stadt mit Parks, Gärten und Palästen, von denen einige bis heute erhalten sind. Die Burg von Arco, eine der schönsten mittelalterlichen Festungen der Alpen und das Wahrzeichen des Ortes, wurde von den Grafen von Arco auf einem hoch aufragenden Felsen mit Blick auf die Ebene des Flusses Sarca erbaut und bietet ein atemberaubendes Panorama. In der Altstadt gibt es zahlreiche malerische Plätze, Brunnen, antike Gebäude und enge Gassen mit kleinen Geschäften, Restaurants und Bars.

Sport- und Freizeitmöglichkeiten in Arco und Umgebung

Die Felswände, die die Stadt umgeben, sind ein Paradies für Freeclimbing-Liebhaber und im Zentrum der Stadt befinden sich zahlreiche Kletterhallen. Die Gegend ist auch perfekt für Mountainbiker geeignet und zieht jedes Jahr viele Fahrradfans an. Die atemberaubende Natur lädt zum Wandern ein und die Nähe zum Gardasee macht Arco zu einem beliebten Urlaubsziel für Bade- und Wassersportfans.

Festivals und Veranstaltungen in Arco

Seit 20 Jahren findet in Arco jährlich gegen Ende August das berühmte "Rock Master Festival" statt, bei dem Kletterer aus der ganzen Welt versuchen, die schwierigen Felswände zu erklimmen. In der Altstadt von Arco am Gardasee wird jedes Jahr von November bis zum 6. Januar der traditionelle Weihnachtsmarkt aufgebaut und jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat gibt es einen Wochenmarkt.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Arco

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sehenswürdigkeiten

...
Rocca di Manerba

Arco, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Bastione Riva del Garda

Arco, Gardasee

Natur

...
Gardaseeberge

Arco, Gardasee

Natur

...
Monte Baldo

Arco, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Porto Vecchio

Arco, Gardasee

Natur

...
Monte Altissimo di Nago

Arco, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Castello Scaligero Torri del Benaco

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Santa Maria Maddalena

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Casa del Podestà

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Chiesa dell‘Inviolata

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Kirche San Severo

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Museo Mille Miglia Brescia

Gardasee, Lombardei

Angebote Arco

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Garda Trentino
Largo Medaglie d’Oro 5
38066 Riva del Garda
Italien
Tel.: +39 0464 554444

...

Natur

Gardaseeberge

Arco, Gardasee

Die Gardaseeberge reichen im Süden bis zur Po-Ebene und im Norden bis zur Brenta und dehnen sich im Osten bis zum Etschtal aus. Im Westen bildet das Valli Giudicarie die Grenze. Das nördliche Gebiet am Gardasee mit dem Sarcatal gehört zur Provinz Trient. Hier liegt die Stadt Arco, das Zentrum für Besuche der umliegenden Gardaseeberge.Sportmöglichkeiten in den Kalkfelsen der GardaseebergeDer Monte Cadria ist mit 2.254 m die höchste Erhebung. Alle Gipfel der Gardaseeberge bestehen fast ausschließlich aus Kalkstein. Im weichen Kalkfelsen finden Kletteranfänger aller Altersgruppen, Fortgeschrittene und Boulderexperten passende Lagen in verschiedenen Höhen und mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. An den Felswänden haben Free Climber ihr Eldorado und sie ziehen Spezialisten im Sportklettern an. Sportliches Klettern findet jährlich im September seinen Höhepunkt im Wettkampf um den Welttitel des Rock Master. Es ist das weltweit beachtete Großereignis der Region. Die Wege in den Bergen eignen sich hervorragend für Wanderer und Mountainbiker. Freizeit- und Aktivsportlern steht eine Vielzahl detaillierter Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zur Auswahl, die durch spektakuläre und abwechslungsreiche Wandergebiete führen. Eine Hüttentour ab dem Gardasee ist in mehrere Etappen unterteilt und anspruchsvoll.Kultur und Natur in den GardaseebergenDie Gardaseeberge zeichnet ein mildes Klima aus, das den Aufenthalt in der Region während des ganzen Jahres angenehm macht. Kurze Rundwege bieten Unterhaltung und Erholung für Familien und Ältere. Die Wege führen zur Burgruine der Burg von Arco, auf niedrige Bergrücken mit Panoramablick oder zu historischen Resten der Kalkbrenneröfen. Die Pflanzenwelt ist breit gefächert. Zitrusbäume und Palmen wachsen in den mediterranen Gärten und Kalk liebende Spezialisten zeigen ihre Schönheit in zwei alpinen Naturschutzgebieten.

Essen & Trinken

Ristorante Casa Alla Lega

Arco, Gardasee

Das Ristorante Casa Alla Lega ist eine traditionelle Trattoria, die im Palast des Renaissancepoeten Niccolò d‘Arco im Zentrum von Arco liegt. Besonders sehenswert sind die alten Fresken im historischen Innenhof mit Weinrebendach, die mythologische Themen und Wappen zeigen.Das Restaurant wurde 1956 gegründet und befindet sich nun seit dritter Generation in Familienbesitz. Neben traditionellen Trentiner Gerichten findet man auf der Speisekarte neben Seefisch, Pastavariationen und Fleisch aus Pfanne und Grill auch vegetarische Gerichte.
...

Sehenswürdigkeiten

Castello di Arco

Arco, Gardasee

Die Ruine des Castello di Arco thront hoch über der Stadt Arco und gehört zu den bekanntesten Burganlagen in Norditalien. Sie liegt nördlich des Gardasees in der Provinz Trentino und zählt zu den Hauptattraktionen der gleichnamigen Stadt.Das Castello hat eine mehr als 1000-jährige GeschichteDie Burgruine wurde einst zur Sicherung des schmalen Sarcatals errichtet. Sie steht auf einem steilen Felsvorsprung. Zum Gardasee hin ist sie durch mehrere Mauerringe gesichert. Die Burg wurde um das Jahr 1000 errichtet und gehörte lange Zeit der Grafen-Familie d‘Arco. Die mächtige Anlage galt über Jahrhunderte als uneinnehmbar. Sie wurde mehrmals erfolglos belagert. Im 18. Jahrhundert fiel die Burg jedoch während des Spanischen Erbfolgekrieges. Sie wurde durch französische Truppen eingenommen, schwer beschädigt und verfiel im Laufe der Zeit. Das Castello ist ein bekanntes Motiv in der Kunstgeschichte. Schon Albrecht Dürer verewigte die Burg auf einem Bild von 1495. Außerdem schmückt sich das Wappen von Arco.Castello di Arco ist eine beliebte Sehenswürdigkeit1927 ging die Ruine des Castello di Arco in Privatbesitz der Gräfin Giovanna d‘Arco. Seit 1982 gehört sie der Gemeinde Arco, die die Burgruine restaurierte. Der älteste Burgbereich ist der Rengheraturm. Daneben erhebt sich der romanische Hauptturm aus dem 13. Jahrhundert. Er ist von Zinnen gekrönt. Außerdem gehören zur Burganlage ein schlichter Wachturm im nördlichen Bereich sowie zwei Zisternen. Ebenfalls erhalten ist einen Felsenhöhle, die früher als Verlies genutzt wurde. Die Ruine ist von doppelreihigen, bis zu zehn Meter hohen Mauern umgeben. Ein Highlight des Castello di Arco sind die wertvollen Fresken aus dem 14. Jahrhundert. Sie wurden bei der Sanierung wiederentdeckt und stellen höfische Szenen dar.Castello di Arco als BesuchermagnetDie Burg ist aus dem Ort Arco über verschiedene befestigte Wege zu erreichen. Ein Spaziergang auf der Via Castello dauert rund zwanzig Minuten und bietet sich auf für Familien an. Der Weg führt durch malerische Olivenhaine unterhalb der Anlage. Ein Aufstieg von Laghel entspricht dem historischen Weg, ist allerdings steiler.
...

Essen & Trinken

Trattoria Belvedere

Arco, Gardasee

Am Stadtrand der Festungsstadt Arco, in der Altstadt Varignano, befindet sich die traditionelle Trattoria Belvedere, die zu den ältesten des Orts gehört. Bereits 1800 eröffnete die Familie Santorum das kleine Restaurant. Noch heute in Familienhand, werden hier authentische und landestypische italienische Gerichte zu erschwinglichen Preisen serviert. Gleichzeitig führt die Familie einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb.Eine Speisekarte gibt es hier nicht, dafür aber schmackhafte Tagesangebote. Besonders zu empfehlen ist der Carne Salada e Fasoi oder die berühmte Celestina-Suppe aus eigener Produktion. Einen Besuch bei der Trattoria kann man mit einer Besichtigung der Kirche San Giovanni und der Ruine Castello di Arco verbinden, die 30 Minuten Fußweg entfernt liegt und von der man eine schöne Aussicht auf den Ort hat.
...

Essen & Trinken

Gelateria artigianale Tarifa

Arco, Gardasee

Man munkelt, sie sei eine der besten Eisdielen in Arco. Seit bereits 1996 verkauft Marco di Matteotti, der Besitzer der Gelateria Artigianale Tarifa nun selbstgemachte Eiscreme. In einer kleinen Gasse gelegen, wirkt die Eisdiele eher unscheinbar. Umso mehr überrascht der Innenbereich, der mit zahlreichen Fotos und Autogrammen der Kletterszene dekoriert ist und ein paar Bänke als Sitzgelegenheit bietet, mit einer großen Auswahl an Eissorten.Der Besitzer lässt sich jedes Jahr neue Sorten für seine Kunden einfallen. Neben den Klassikern wie Schokolade, Pistazie und Vanille darf man hier auch Käsekuchen, "Sesam öffne dich" oder Kinder-Pinguin-Eis probieren. 
...

Sehenswürdigkeiten

Kirche Collegiata di Santa Maria Assunta

Arco, Gardasee

Die Collegiata di Santa Maria Assunta in Arco am Gardasee ist eine monumentale Stiftskirche, welche im romanisch-gotischen Stil erbaut wurde. Sie befindet sich inmitten der Altstadt von Arco und wurde im Jahr 1144 erstmals erwähnt. Die Kirche wurde im Jahr 1613 eingeebnet und danach neu erbaut. Die neue Kirche wurde vom Architekten Giovanni Maria Filippi da Dasindo entworfen, der Aufbau dauerte bis zum Jahr 1630. Danach mussten die Arbeiten eingestellt werden, da in der Region um Arco eine heftige Epidemie auftrat. Erst im Jahr 1671 konnte die Stiftskirche offiziell eingeweiht werden.Besuch in der historischen Kirche Santa Maria AssuntaDie Stiftskirche wurde Mariä Himmelfahrt gewidmet und befindet sich direkt am Hauptplatz der Stadt Arco. Vierzehn mächtige Strebepfeiler sowie der 61 Meter hohe Glockenturm verleihen der Kirche ein imposantes Aussehen. Innerhalb der Kirche befinden sich wertvolle Altäre, Ornamente und Bilder, welche den Besuchern unvergessliche Eindrücke bescheren. Das große Kirchenschiff umfasst insgesamt acht Seitenaltäre, das Gemälde von Domenico Brusasorci hat einen unschätzbaren Wert. Die Kirche ist täglich für Besucher geöffnet und hier werden regelmäßige Gottesdienste durchgeführt.Die wertvollen Werke in der Kirche Santa Maria AssuntaIn der Stiftskirche von Arco befindet sich eine Marmorstatue, die der Mariä Himmelfahrt gewidmet ist. Über einem Altar befindet ein Altarbild mit Madonna und dem Jesuskind. Diese werden gesäumt vom Erzengel Michael und zwei Engeln, dieses Werk stammt von Felice Brusasorzi. Der imposante Holzchor wurde von Giacomo Benedetti hergestellt. Am Presbyterium befinden sich zwei Eingänge im Boden, welche zu einem unterirdischen Grab führen. Hier befanden sich früher die örtlichen Konten sowie die Kanonen des Kollegiums.
...

Essen & Trinken

Alla Grotta

Arco, Gardasee

Das Restaurant Alla Grotta wird nun seit 1990 von Isa und Ebi Rausch geführt, die ursprünglich aus der Schweiz stammen. Gelegen zwischen dem Gardasee und Arco, unterhalb des Monte Brione, wurde in den 1970er Jahren ein ehemaliger Kuhstall in das heute gemütliche Restaurant umgebaut.Original vorhandene Futtertröge, das historische Eingangsportal und das alte Gewölbe schaffen dabei eine rustikale Atmosphäre. Gäste können es sich im Innenbereich oder im großen Garten mit Blick auf die umliegenden Weinfelder gemütlich machen.  Die Speisekarte bietet von Trentiner Gerichten über abwechslungsreiche Grillspezialitäten bis hin zu Schweizer Gerichten eine große Auswahl. Dazu gibt es eine reichhaltige Weinkarte mit regionalen und nationalen edlen Tropfen.
...

Natur

Park Arboreto di Arco

Arco, Gardasee

Erzherzog Albert von Habsburg schätzte die Lage der Stadt Arco und ließ hier ab 1893 das Arboreto di Arco um seine Villa anlegen. Der Park ist wenige Gehminuten von der Stadtmitte entfernt. Via Fossa Grande führt bergauf zum Arboretum, das großzügig wirkt und botanische Kleinode aus verschiedenen Erdteilen hütet, ein Highlight ist einer der ältesten Mammutbäume in Europa. Das Arboreto di Arco informiert über Natur und Umwelt, trägt regional zur Umwelterziehung bei und vermittelt wissenschaftliche Kenntnisse. Die Stadt Arco, die regionale Abteilung zum Schutz der Natur und das Museum für Wissenschaft in Trient arbeiten zusammen.Der Park Arboreto ist ein botanisches JuwelBesucher haben an allen Tagen freien Eintritt. Sie finden rund 200 unterschiedliche Pflanzen, darunter Agavenarten, Palmlilien oder imposante Steineichen. Einzelne Exemplare stammen noch aus der Entstehungszeit des Gartens. Bäume, Sträucher und Stauden wachsen in Pflanzengesellschaften und bilden im Miniaturmaßstab die Herkunftsgebiete der Arten ab. Ein Parcours und ausführliche Hinweise über die Pflanzen führen durch das Arboreto di Arco. Pflanzenliebhaber und Gartenfreunde aller Altersgruppen sowie Studierende naturwissenschaftlicher Fächer erweitern im Garten ihre kulturellen Erkenntnisse.Ein Rundweg führt durch den Park ArboretoAuf freien Flächen und im Schatten von Palmen finden Einheimische und Touristen Entspannung und gönnen sich im Frühling ihr Picknick mit Blick auf einen duftenden Ginstergarten. In den Orangerien wachsen ungewöhnliche Zitrusarten, wie Buddhas Hand und Zitronatzitronen. Das Arboreto di Arco bietet eine große Anzahl Ruhepunkte und Sitzgelegenheiten. Ein Rundkurs dauert eine Stunde und führt vorbei an einem Schildkrötenteich, der nicht nur für Kinder faszinierend ist. Die wunderbar gepflegte Anlage eignet sich für einen kurzen Aufenthalt oder bietet für mehrere Stunden Erholung.