Garda, Italien

Liegt auf:67 m

Einwohner:4117

Wetter für Garda, heute (26.09.2022)
Prognose: Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
...
Früh - 06:00

12°C0%

...
Mittag - 12:00

20°C25%

...
Abends - 18:00

17°C15%

...
Spät - 24:00

14°C60%

Traumlage am Ostufer des Gardasees

Das norditalienische Garda schenkte einst dem See seinen Namen. Eingebettet zwischen Monte Luppia und Rocca di Garda leben in dem beliebten Ferienort rund 4.100 Menschen. Die kleine Gemeinde grenzt an Torri del Benaco. Die Uferpromenade verläuft nach Bardolino. Ganz nah ragt die Halbinsel Punta San Vigilio in den Gardasee. Verona ist 32 Kilometer entfernt.

Mittelalterlicher Stadtkern mit Charme in Garda

Die erste Besiedlung reicht bis in die Bronzezeit zurück, wie Felszeichnungen am Monte Luppia zeigen. Heute ist die kleine Gemeinde am Lago di Garda von einem üppigen Bewuchs mediterraner Vegetation umgeben. Olivenbäume, Zypressen und Pinien prägen die reizvolle Landschaft. In den engen Gassen präsentiert sich die Altstadt mit venezianischen Palästen und mächtigen Tortürmen. Schönstes Beispiel prächtiger Baukunst ist die private Villa Albertini. Die Pfarrkirche Santa Maria Maggiore ist eine der ältesten Sakralbauten am Gardasee. Sehenswert sind Innenhof, Altarbild und Holzkreuz. Der lebhafte Urlaubsort liegt in einer Bucht mit hübschem Hafen, in dem der Sonnenuntergang beeindruckend ist. Dort laden Restaurants mit Seeblick ein. Jährlich verwandelt sich die Uferpromenade von Garda in den Schauplatz des Bodypainting Festivals. Als Events sind das Gourmet- und Jazzfestival fest verankert. Einzigartig ist die stimmungsvolle Atmosphäre von "Weihnachten unter Olivenbäumen". Der Adventmarkt lockt zwischen November und Januar mit Kultur und Genuss. Sportliche Höhepunkte sind die Classic Car Show, sowie der Mountainbike Marathon. Jeden Freitag findet ein Wochenmarkt statt.

Aktivitäten in malerischer Umgebung von Garda

Von der Altstadt zum Felsplateau Rocca di Garda führt ein steiler Weg. Auf der bewaldeten Anhöhe ist von der Festungsanlage aus dem 5. Jahrhundert kaum noch etwas zu entdecken. Stattdessen werden Wanderer mit einer faszinierenden Aussicht belohnt. Nur unweit entfernt nimmt das Kloster Eremo dei Camaldolesi Gäste auf, die für eine Zeit in Stille und Meditation am Klosterleben teilnehmen möchten. Die schönste Bademöglichkeit unweit zum Urlaubsort erwartet Reisende in der kostenpflichtigen Baia delle Sirene. Inmitten von Weinbergen und Olivenhainen befindet sich das Örtchen Costermano. Der Weg ins hügelige Hinterland führt durch ein lauschiges Tal mit alten Ölmühlen. Im Ortsteil Marciaga gibt es einen 18 Loch-Golfplatz, der für seine fantastische Aussicht bekannt ist. Für Kinder bietet sich ein Ausflug in den 15 Kilometer entfernten Freizeitpark Gardaland an. Garda liegt am Fernwanderweg München-Verona entlang der 23. Etappe von Torri del Benaco nach Sega.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Garda

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Heller-Garten

Garda, Gardasee

Wandern & Bergsport

...
Alte Ponale Straße

Garda, Gardasee

Natur

...
Park Arboreto di Arco

Garda, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Castello di Penede

Garda, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Rocca di Manerba

Garda, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Bastione Riva del Garda

Garda, Gardasee

Sehenswürdigkeiten

...
Wallfahrtskirche Madonna del Frassino

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Santa Maria Assunta

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Palazzo dei Capitani Malcesine

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Museo Nicolis

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
San Benedetto

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Castello Scaligero Torri del Benaco

Gardasee, Lombardei

Angebote Garda

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Consorzio Lago di Garda Veneto
Piazza Matteotti 8
37011 Bardolino
Italien
Tel.: +39 045 7255279

Sehenswürdigkeiten

Villa Becelli-Albertini

Garda, Gardasee

Markanter Prachtbau in erstklassiger LageDie Villa Becelli-Albertini liegt an der SR249 nach San Vigilio in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum. Das schlossähnliche Anwesen befindet sich am nördlichen Ortsausgang von Garda. Der beliebte Touristenort erstreckt sich am Ostufer des Gardasees. Die Provinzhauptstadt Verona ist in einer Autostunde erreichbar.Ein Meisterwerk der Architektur bestaunenIm Auftrag der Familie Becelli wurde die Villa im 16. Jahrhundert erbaut. Die Eigentümer stammten aus Costermano. Ihnen gehörte der Strandabschnitt zwischen Garda und San Vigilio. Die Grafen Albertini erwarben das Anwesen im 18. Jahrhundert. Sie ließen die Villa degli Albertini nach dem Vorbild einer mittelalterlichen Burganlage umbauen. Das Haus beherbergte im Laufe seines Bestehens namhafte Gäste. Am bekanntesten ist der italienische König Karl Albert. Er übernachtete 1848 während des Ersten Unabhängigkeitskrieges in der Villa Becelli-Albertini. Nach dem Sieg über Österreich wurde der Monarch vor Ort zum Herrscher über die Lombardei ernannt. 2012 beschädigte ein Erdbeben das prächtige Gebäude. Das Wohnhaus ist nicht der Öffentlichkeit zugänglich.Eine grüne Oase mitten in Garda entdeckenIm 19. Jahrhundert entstand ein malerischer Park, der mit Kaskaden, Tempeln, Türmen, Brunnen, Grotten und Wasserfällen zum außergewöhnlichen Erlebnis wird. Der weitläufige Landschaftsbereich zieht sich entlang eines Hügels. Höhepunkt der Anlage ist eine Allee aus Magnolien. Als Besonderheit des Gartens gilt die Kirche San Carlo Borromeo. Der anmutige Sakralbau ist dem Heiligen Carlo geweiht. Die Fresken im Oratorium schuf der Maler Jacopo Ligozzi im 17. Jahrhundert. An der Villa Becelli-Albertini führt eine leichte Wanderung vom Hafen in Garda zu den Felszeichnungen von San Viglio vorbei.
...

Natur

Punta San Vigilio

Garda, Gardasee

Einen der schönsten Aussichtspunkte Norditaliens besuchenBerühmt für seine grandiose Sicht über den Gardasee ist der Punta San Vigilio. Er befindet sich zwischen Garda und Torri del Benaco an der Ostseite des oberitalienischen Sees. Von der Traumstraße Gardesana führt eine faszinierende Zypressenallee unmittelbar auf die Halbinsel. Wer das Naturidyll in Nähe zum Monte Baldo zu Fuß erkunden möchte, folgt ab Garda einem Spazierweg. Am Ausflugsziel steht ein kostenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung.Seit Jahrhunderten ein eleganter RückzugsortZwischen mediterraner Vegetation erhebt sich das Locanda San Vigilio Resort. Das luxuriöse Hotelanwesen auf der Halbinsel inspirierte bereits Künstler und Philosophen. Wo schon Monarchen, Adlige, Filmstars und Politiker nächtigten, gibt es nur wenige Zimmer und Suiten. Zur exklusiven Herberge auf der Punta San Vigilio gehören ein Restaurant und ein Laden. In der Taverne sitzen Gäste bei einem edlen Tropfen direkt am Hafenbecken gemütlich unter Weinlaub.Ankunft auf der Halbinsel per SegelbootWer die malerische Landzunge vom See aus erobert, trifft rund um den kleinen Hafen auf historische Gebäude und prächtige Parkanlagen. Auch die eindrucksvolle Villa Brenzone prägt das Erscheinungsbild an der höchsten Stelle der Landzunge. Sie befindet sich noch immer im Besitz der Erbauerfamilie, dem Veroneser Patrizier Agostine de Brenzone. Ein terrassenförmig gestalteter Garten im Renaissancestil bietet Besuchern einen atemberaubenden Blick auf den südlichen Teil des Gardasees. Das Kleinod zählt zu Italiens schönsten Landschaftsparks. Das älteste Bauwerk ist die Kirche San Vigilio aus dem 16. Jahrhundert. Die Namensgeberin der Halbinsel ist dem Heiligen Vigilius von Trient geweiht. An der Nordseite der Landzunge erstreckt sich die Baia delle Sirene. Die familienfreundliche Badebucht gehört zu den schönsten Strandabschnitten am Gardasee. Große und kleine Urlauber erleben in der Meerjungfraubucht ein bemerkenswertes Angebot von Schattenplätzen, Liegestühlen, Freizeitaktivitäten, Kleinkindbereich und Leseecke.
...

Natur

Rocca di Garda

Garda, Gardasee

Am Ostufer des Gardasees liegt südlich von Garda der Rocca di Garda. Dieser 291 Meter hohe Berg bietet seinen Besuchern neben einer herrlichen Aussicht über Garda, das südlich gelegene Bardolino sowie den gesamten Gardasee auch zwei historische Highlights.Historische BauwerkeIm fünften Jahrhundert befand sich hier die Burg des Markgrafen Berengar, der sich in den Geschichtsbüchern einen Namen machte, da er die damalige italienische Königin Adelheid in seiner Festung gefangen hielt. Er wollte sie heiraten, um die Krone Italiens zu erlangen - was ihm nicht gelang. Heute sind nur noch wenige Überreste der Festung zu besichtigen, da diese im 16. Jahrhundert von den Venezianern zerstört wurde. Ein noch erhaltenes historisches Gebäude aus dem 17. Jahrhundert ist das Benediktinerkloster Ermeo San Giorgio, in dem noch heute Mönche leben. Es liegt südlich der Burgruine und kann teilweise besichtigt werden.Panoramawanderung auf den Rocca di GardaDer Aufstieg auf den Rocca di Garda eignet sich als Wanderung für die ganze Familie. Mehrere Wege führen auf die beiden Gipfel des Berges, die sowohl von Garda als auch von Bardolino aus erklommen werden können. Von der Altstadt Gardas aus sind die Wanderer etwa zwei bis drei Stunden unterwegs, bis sie die Aussicht über den Gardasee genießen können. Auf dem Weg ist darauf zu achten, dass die im Fels gelegenen Höhlen nicht betreten werden dürfen, da sie teilweise zu tiefen Abgründen führen. Der schnellste und einfachste Weg auf den Rocca di Garda führt von Bardolino aus mit dem Auto über eine Parkplatz nahe dem Istituto Tusini. Von dort aus ist der direkt am Ufer des Gardasees gelegene Gipfel Rocca Vecchia nach einem nur zwanzigminütigen Fußmarsch zu erreichen.

Sport & Freizeit

Gardacqua

Garda, Gardasee

Die Bade- und Wellnesswelt Gardacqua befindet sich in der norditalienischen Gemeinde Garda. Der beliebte Urlaubsort der Provinz Verona erstreckt sich in direkter Seelage auf einer Landzunge zwischen dem Felsplateau Rocca di Garda und der Halbinsel San Virgilio.Zu Gast in einer familienfreundlichen BadelandschaftDas Ausflugsziel zählt zu den modernsten Wohlfühlparadiesen Italiens. 2008 wurde der Wellnesstempel unter einer futuristisch anmutenden Glaskuppel eröffnet. Initiator war das Bozener Unternehmen Atzwanger-Gruppe. Als visionär galt, dass der private Investor eine Partnerschaft mit der Gemeinde Garda einging. So entstand eine Badestätte, die in Technologie, Material und Design höchsten Ansprüchen gerecht wird.Freizeitspaß in spektakulärer ArchitekturMit 40 Metern Durchmesser und 18 Metern Höhe sorgt im Gardacqua eine weithin sichtbare Kuppel aus Glas, Aluminium und Stahl für ein unvergleichliches Badeerlebnis. Die erdbebensichere Konstruktion besteht aus 650 Glaselementen, die in Einzelmontage angebracht sind. Unter der tageslichtdurchfluteten Überdachung wurde ein 6.000 Quadratmeter großer Indoorbereich geschaffen, der einen fantastischen Blick auf den Gardasee zulässt.Erstklassige Angebote für Erholung und GesundheitVöllig abgeschirmt von der Außenwelt entspannen Wellnessenthusiasten im 34 Grad Celsius warmen Solebecken. Mit Whirlpool, Nackenduschen, Gegenstromkanal und Kleinkindbereich zeigt sich rund um die Wasserlandschaft die Vielfalt an Relaxmöglichkeiten in mediterraner Atmosphäre. Zum wohltemperierten Außenbereich gelangen Badegäste über eine Schleuse, so dass das Schwimmen auch an kalten Tagen unter dem Himmel Norditaliens ein besonderes Event ist. Der weitläufige Park lädt die ganze Familie zu Sport und Spiel ein. Als Attraktion gilt die landesweit erste Breitrutsche aus Edelstahl. In den Sauna Gardens kommen Kneippanhänger im Kaltwasserbecken auf ihre Kosten. Ein erlesener SPA-Bereich empfängt die Erholungssuchenden im Gardacqua zu einem Verwöhnprogramm mit Beautyanwendungen und Wellnessbehandlungen.
...

Essen & Trinken

Locanda di San Vigilio

Garda, Gardasee

Weit in den Gardasee ragt die Landspitze von Torre del Benaco hinein. Hier finden Besucher jahrhundertealte historische Gebäude wie etwa die Villa Brenzone, eine kleine Kirche aus dem 13. Jahrhundert, einen malerischen kleinen Hafen und - die Villa Locanda San Vigilio aus dem 16. Jahrhundert. Umgeben von einem zehn Hektar großen Park mit markanten Zypressen und Olivenbäumen, bietet die direkt am Ufer gelegene Villa, einen Panoramablick auf den Gardasee.Das RestaurantGäste können mit einem Boot direkt am kleinen Hafen von San Vigilio anlegen und bereits am Steg einen Aperitif genießen. Das Restaurant verfügt über einen Innenhof mit Blick auf die Kirche und den See. Antike Landkarten, Bilder und Fotografien aus der Vergangenheit schmücken die Wände des einladenden Lokals. Im Speisesaal des Restaurants oder bei einer Sitzgelegenheit direkt am Wasser werden traditionell italienische Gerichte mit frischen saisonalen Produkten raffiniert zubereitet.In den wärmeren Monaten des Jahres - von Mai bis September - wird den Restaurantbesuchern im idyllischen Garten der Villa Locanda San Vigilio ein reichhaltiges Lunch-Buffet serviert. Eine vorherige Reservierung ist empfehlenswert. Die Taverne befindet sich, von einer Hafenmauer umgeben, direkt im Hafenbecken und lädt Gäste zum Beispiel zu einem Snack oder einem Glas Wein bei herrlichem Seeblick ein. Jeden Freitag und Samstag ist der Ort für die Öffentlichkeit zugänglich.Geschichte der VillaDie ruhige Lage der Villa direkt am Seeufer hat immer schon Philosophen oder Schriftsteller inspiriert. Das imposante Gebäude weist im Laufe seiner Geschichte zudem eine lange Liste an Aristokraten, Prominenten und Politikern auf - wie etwa einst Napoleon, Winston Churchill, Prinz Charles oder Laurence Olivier -, die Gäste in der Villa waren.
...

Sehenswürdigkeiten

Deutsche Kriegsgräberstätte Costermano

Garda, Gardasee

Die Deutsche Kriegsgräberstätte Costermano befindet sich südlich der gleichnamigen italienischen Ortschaft, welche vier Kilometer östlich des Gardasees und etwa 30 Kilometer nordwestlich von Verona liegt. Als einer der größten deutschen Soldatenfriedhöfe in Italien fungiert der auf den Hügeln des Guardia angelegte Cimitero Militare Tedesco als letzte Ruhestätte für 21.990 Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg den Tod fanden.Ort der Mahnung für FriedenNach rund zehnjähriger Bauphase im Frühjahr 1967 eingeweiht, erhielten 21.990 in Norditalien gefallene Wehrmachtsangehörige auf dem Soldatenfriedhof in Costermano ein würdiges Begräbnis. Nicht zuletzt, um den Angehörigen, Freunden sowie zahlreichen deutschen Touristen ein leichtes Erreichen zu ermöglichen, wählten die Bundesrepublik Deutschland und Italien den beschaulichen Ort im hügeligen Hinterland des Gardasees. Auch heute noch bietet sich Besuchern gelegentlich die Möglichkeit, in der Kapelle oder im Freien einem Gottesdienst in deutscher Sprache beizuwohnen.Umgeben von Zypressen, Weinbergen und OlivenhainenVon der kleinen Terrasse, welche der Besucher nach Passieren eines bronzegeschmiedeten Gittertores und einer breiten Treppe erreicht, lässt sich der Großteil des Friedhofes überblicken. Die einzelnen Gräberfelder sind in Terrassen angelegt und mit purpurfarbenem Heidekraut bewachsen, was einen schönen Kontrast zum umgebenden Grün bildet. Steinerne Platten, die jeweils die Namen zweier Gefallener tragen, kennzeichnen die einzelnen Grablagen. An einem kleinen Bauwerk informiert eine Landkarte über die ursprünglichen Bestattungsplätze der schließlich hier beigesetzten Soldaten. Weithin sichtbar thront auf dem Hügel ein vom Kunstschmiedemeister Manfred Bergmeister gefertigtes, acht Meter hohes Stahlkreuz sowie ein Steinaltar. Von der Mauer, welche den vom Volksbund für Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. betriebenen, parkähnlich angelegten und sehr gepflegten Friedhof im Westen begrenzt, lässt sich ein atemberaubender Ausblick über das Gardatal sowie den See genießen.