Moniga del Garda, Italien

Liegt auf:105 m

Einwohner:2575

Wetter für Moniga del Garda, heute (14.06.2024)
Prognose: Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
...
Früh - 06:00

17°C0%

...
Mittag - 12:00

23°C10%

...
Abends - 18:00

23°C15%

...
Spät - 24:00

18°C5%

Malerischer Ort mit traumhaftem Wein

Moniga del Garda liegt am Südwestufer des Gardasees. Über dem Ortskern thront eine mächtige Burg. Im 10. Jahrhundert wurde sie auf den Mauern eines Tempels errichtet, um das Dorf vor den Hunnen zu verteidigen. Das Castello di Moniga geht in seiner heutigen Struktur auf das 14. und 15. Jahrhundert zurück. Innerhalb der Mauern der Festung befindet sich heute ein idyllisches Wohnviertel. Durch einen großen Torbogen gelangen Besucher in das Innere der Festung. Wunderschöne Olivenbäume umgeben den neueren Teil des Ortes bis zum Seeufer. Lange Kiesstrände laden zum Sonnen und Baden ein. Der malerische Hafen bietet einen herrlichen Anblick.

Aktivitäten in Moniga del Garda

Radtouren und Wanderwege führen durch die Region, vorbei an Olivenhainen, Wiesen, Feldern und Weinbergen. Eine Panoramastraße mit einer Länge von ungefähr zehn Kilometern führt durch das bekannte Weinbaugebiet. Hier befindet sich das Weinbauzentrum des Valtènesi. Sonnenanbeter und Wasserbegeisterte kommen am See auf ihre Kosten.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten gibt es in Moniga del Garda

Die Burg von Moniga ist auf jeden Fall einen Besuch wert und lädt zu schönen Spaziergängen in dem besonderen Ambiente ein. Die Pfarrkirche San Martino ist die älteste Pfarrkirche des Valtènesi. Sie stammt aus dem Jahre 1454 und beinhaltet fünf Altäre. Der Hauptaltar wurde Sankt Martin gewidmet. Madonna della neve ist eine romanische Kirche aus dem sechzehnten Jahrhundert. Sie besteht aus einem einzigen Saal, was typisch für diese Zeit war. Antike Basiliken dienten als Vorbild für den Bau dieser Kirche. Nördlich von dem Städtchen befindet sich der Rocca di Manerba im Naturpark Riserva Naturale Orientata della Rocca e del Sasso. Der Rocca di Manerba ist ein markanter Felsen, der senkrecht in den See abfällt. Auf der Felsküste führen wunderschöne Spaziergänge durch die Natur des Parks. Die Aussicht von hier auf die Isola del Garda und die Insel San Biagio vor der Bergkulisse ist atemberaubend. In dem archäologischen Museum sind die Fundstücke aus längst vergangenen Zeiten zu bestaunen.

Veranstaltungen in Moniga del Garda

Im Juni findet das Wein- und Frühlingsfest in Moniga del Garda statt, bei dem sich alles um den bekannten Chiaretto dreht, egal ob als Sekt oder als Wein. Montags wird der Wochenmarkt in dem malerischen Städtchen veranstaltet und lädt zum Bummeln ein. Von Lebensmitteln bis zu Schnäppchen wird nahezu alles angeboten.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Webcams Moniga del Garda

Camping Piantelle am Gardasee

 85m

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps in Moniga del Garda

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Radsport

...
Tremalzopass

Gardasee, Lombardei

Natur

...
Isola San Biagio

Gardasee, Lombardei

Natur

...
Rocca di Garda

Gardasee, Venetien

Sehenswürdigkeiten

...
Castello di Penede

Gardasee, Trentino

Natur

...
Naturpark Alto Garda

Gardasee, Lombardei

Natur

...
Heller-Garten

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Dom Santa Maria Annunziata

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Wallfahrtskirche Madonna del Frassino

Gardasee, Venetien

Sehenswürdigkeiten

...
Santa Maria Maddalena

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Abbazia di Maguzzano

Gardasee, Lombardei

Sehenswürdigkeiten

...
Kirche Collegiata di Santa Maria Assunta

Gardasee, Trentino

Sehenswürdigkeiten

...
Museo Nicolis

Gardasee, Venetien

Angebote Moniga del Garda

Kontakt zur Ferienregion

Consorzio Lago di Garda - Lombardia
Corso Zanardelli 164
25083 Gardone Riviera
Italien
Tel.: +39 0365 791172

...

Sehenswürdigkeiten

Chiesa dell'Inviolata

Riva del Garda, Gardasee

Die Chiesa Inviolata ist eine der bedeutendsten Barockkirchen in ganz Trentino. Sie liegt außerhalb der Stadt Riva del Garda am Gardasee und wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaut.Mit dem Bau der Kirche Inviolata wurde im Jahr 1603 begonnen, geweiht wurde das Gotteshaus 1636. Bereits wenige Jahre später entwickelte sich die Kirche zum Wallfahrtsort für Gläubige, da das Tabernakel wundertätig sein soll.Baustil und Interieur
Die Kirche ist von außen quadratisch und hat im Inneren einen achteckigen Grundriss. Darüber thront ein Gewölbe mit sehenswerten Fresken und Stuckarbeiten. Fünf Altäre schmücken das Gebäude, die Altarbilder stammen von Palma il Giovane. Das Gemälde hinter dem Hauptaltar zeigt die wundertätige Madonne. Sehenswert sind auch die aus Holz geschnitzten Beicht- und Chorstühle. Außerdem gibt es einen leicht abgesetzten Glockenturm.
...

Natur

Heller-Garten

Gardone Riviera, Gardasee

Der Heller-Garten liegt in der Stadtmitte von Gardone Riviera am Westufer des Gardasees. Der Paradiesgarten verbindet Natur und Kunst und zeigt neben Pflanzen aus aller Welt auch Skulpturen bekannter Künstler wie Keith Haring.Die Geschichte des Gartens
Zwischen 1910 und 1914 legte der Botaniker Arthur Hruska den Grundstein für den Garten und pflanzte im Kerngebiet des heutigen Gartens exotische Pflanzen, ließ künstliche Berge und Bachläufe anlegen. Nach dem Tod Hruskas erwarb die André-Heller-Stiftung den Garten und baute ihn aus, heute gehört die Anlage einem österreichischen Immobilien-Investor.Ein Besuch in anderen Welten
{{gallery_1}}Der Heller-Garten verbindet unterschiedliche Elemente, Traditionen und Welten miteinander: Neben Pflanzen aus aller Welt finden sich hier zahlreiche Elemente aus unterschiedlichen Kulturen wie buddhistische und tibetianische Symbole, ein chinesisches Tor, hinduistische Statuen, Zen-Wasserspiele und vieles mehr. Den Zentrum des Parks bildet ein Miniatur-Nachbildung der Dolomiten inklusive Tal, Abhängen und Wasserfällen. Ein weiterer Höhepunkt des Gartens sind die Teiche mit Seerosen und Lotusblüten, in denen Koi-Karpfen und Forellen leben.Kunst in der Natur
Neben der Pflanzenwelt finden sich im Heller-Garten Skulpturen von weltbekannten Künstlern wie Keith Haring, Roy Lichtenstein oder Erwin Novak. Schon der Beginn des Besuchs ist spektakulär: Das Tickethäuschen wurde von Susanne Schmögner gestaltet.
...

Essen & Trinken

Rösterei Caffè Martini

Padenghe sul Garda, Gardasee

In der dritten Generation und bereits seit 1939 bietet die Familie Martini-Benedetti selbst gerösteten Kaffee an. Caffè Martini ist eine der ältesten Röstereien (Torrefazione) und liegt am südwestlichen Gardasee. {{gallery_0}} In den 1980er Jahren wurden die Verkaufsräume in Padenghe am Gardasee modernisiert und um ein Fachgeschäft für Lebensmittelspezialitäten erweitert, in dem man neben selbst gerösteten Kaffeebohnen auch exklusive Schokoladensorten, Marmeladen oder Honig, aber auch Designküchenutensilien erwerben kann. Das Fachgeschäft, die Bottega, findet sich im Stadtzentrum von Padenghe unter historischen Arkaden.Paradies für Kaffeeliebhaber
Besucher können mit etwas Glück bei der traditionellen Kaffeeröstung zusehen und sich über die verschiedenen Kaffeesorten direkt vor Ort informieren und kompetent beraten lassen. Auch eine Degustation der verschiedenen Mischungen ist möglich.
...

Sehenswürdigkeiten

Dom Santa Maria Annunziata

Salò, Gardasee

Mit Santa Maria Annunziata besitzt Salò den einzigen Dom am Gardasee. Von außen präsentiert sich das Gebäude sehr schlicht, da die Fassade unvollendet ist, im Inneren ist das Gotteshaus aber sehr prachtvoll.Bau des Doms
Im Jahr 1453 begann man unter der Leitung des Architekten Filippo delle Vacche mit dem Bau des Doms. Der spätgotische Dom ist von außen nicht sehr ansehnlich, lediglich das schöne weiße Renaissanceportal fällt ins Auge. Dieses wurde zwischen 1506 und 1508 von Gasparo Cairano und Antonio Mangiacavalli gestaltet, zwei der besten Bildhauer der Renaissance in Brescia.Sehenswerter Innenraum
Im Inneren der Kirche ist vor allem der schöne Fußboden mit seinem Mosaik mit 3D-Effekt sehenswert, außerdem gibt es einige erhaltene Gemälde wie den Heiligen Antonius von Padua von Geralamo da Romano. Ein Highlight ist auch die Christusdarstellung des Bildhauers Johannes Teutonicus aus dem 16. Jahrhundert.
...

Sehenswürdigkeiten

Kirche San Severo

Bardolino, Gardasee

Die Kirche San Severo liegt außerhalb der Altstadt von Bardolino an der verkehrsreichen Via Gardesana unweit des Gardasees. Der romanische Bau der Kirche stammt wahrscheinlich aus dem 12. Jahrhundert.Damals erschütterte ein Erdbeben im Jahr 1117 die Region, vermutet wird, dass San Severo danach wieder aufgebaut wurde. Schon vorher stand hier eine Kirche, erstmals erwähnt wurde diese 893. Noch heute findet man Reste dieses Baus, die man auf das 8. Jahrhundert datiert hat.Das Innere der Kirche
Der Bau ist eine dreischiffige Basilika mit einem Glockenturm. Neben einer Krypta, die noch aus dem Vorgängerbau enthalten ist, ist vor allem der Freskenschmuck sehenswert. Die Malerei überzog früher den gesamten Innenraum, heute sind sie größtenteils erhalten, aber verblasst. Die Fresken stammen aus dem frühen 12. Jahrhundert und zeigen auf lebendige Art Szenen aus der Bibel, darunter das Abendmahl, Pontius Pilatus und die Grablegung.
...

Sehenswürdigkeiten

Madonna di Montecastello

Tignale, Gardasee

Die italienische Gemeinde Tignale befindet sich auf der Westseite des Gardasees. Sie liegt in der Provinz Brescia in der Region Lombardei. Auf dem nahegelegenen Berg, dem "Monte Castello", befindet sich eine der Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Auf einer Höhe von 700 Metern thront die Wallfahrtskirche "Madonna di Montecastello". Hinter der Kirche führt ein Weg zum Gipfelkreuz des Montecastello.Der historische Hintergrund der Kirche
Es gibt keine konkreten Angaben zur Entstehung des Kirchenbaus. Einige archäologische Funde lassen jedoch darauf schließen, dass sich auf dem Monte Castello bereits um das 9. Jahrhundert primitive Kultstätten befunden haben. Mit dem Bau der Wallfahrtskirche soll im Jahre 1283 begonnen worden sein. Grund hierfür sei der Überlieferung nach eine wundersame Erscheinung. Während einer Schlacht zwischen Trentinern und Brescianern soll am Himmel die Heilige Mutter Gottes in Gestalt eines strahlenden Sterns erschienen sein. Dieser soll die Kämpfenden zur Beendigung der Schlacht bewegt haben. Die ersten sicheren Daten stammen aus dem Jahr 1458. Dieses Datum befindet sich auf einem Fresko in den unteren Räumen des Heiligtums. Im 17. Jahrhundert wurde die Wallfahrtskirche umgebaut und erhielt ihr heutiges Erscheinungsbild.Der Kirchenbau auf dem Montecastello
Bereits der Weg zur Pilgerstätte dient der Einkehr. Eine steile Straße führt von Tignale auf den Berg. Sie wird von Kapellen gesäumt, die die Mysterien des Rosenkranzes darstellen. Die Wallfahrtskirche, die der Heiligen Jungfrau Maria geweiht wurde, ist ein imposanter Bau. Die monumentale Zugangstreppe stammt aus dem Jahre 1599. Die Kirche, die von einer Kupferkuppel überragt wird, hat drei Schiffe. In der Mitte befinden sich der prunkvolle Hauptaltar sowie einige Fresken, die der Heiligen Jungfrau und ihrem Leben gewidmet sind. In den beiden Seitenschiffen befinden sich zwei reich verzierte Holzaltäre aus dem 17. Jahrhundert, die der Madonna von Loreto sowie dem Heiligen Joseph geweiht sind.
...

Sehenswürdigkeiten

Museo di Arte moderna e contemporanea (MART)

Nago-Torbole, Gardasee

Das MART befindet sich im Herzen der Altstadt von Rovereto. In der Kulturhauptstadt des Trentino leben rund 40.000 Einwohner nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernt. Den reizvollen Urlaubsort im Etschtal passieren Autofahrer entlang der alten Römerstraße Via Claudia Augusta auf dem Weg von Oberitalien nach Bayern.Entstehung eines bedeutsamen Kunstmuseen Europas
Der Entwurf des Tessiner Stararchitekten Mario Botta entstand in Zusammenarbeit mit dem Ingenieur Guilio Andreolli aus Rovereto. Der moderne Bau überzeugt durch seine reduzierte Formensprache. Eröffnet wurde das imposante Gebäude 2002. Das Zentrum bestimmt eine beeindruckende Kuppel aus Glas und Stahl, die unverkennbar an das Pantheon in Rom erinnert. In 25 Metern Höhe umfasst das architektonische Meisterwerk einen Durchmesser von 40 Meter. Inzwischen wird das MART als eines der größten und bekanntesten Museen Italiens in einem Atemzug mit vergleichbaren Einrichtungen in Barcelona, New York und Weil am Rhein genannt.Wo die zeitgenössische Kunst im Fokus steht
{{gallery_1}}Auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern werden in wechselnden Ausstellungen Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Skulpturen nationaler und internationaler Künstler gezeigt. Unter ihnen befinden sich berühmte Namen wie Sol LeWitt, Joseph Kosuth und Hamish Fulton. Der kostbare Bestand des Museums umfasst 30.000 Werke aus allen Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts. Zum Haus gehören Bibliothek und Archiv, die der Öffentlichkeit und dem Fachpublikum zugänglich sind. Führungen und Workshops für Familien werden am Sonntagnachmittag nach Voranmeldung veranstaltet. Neben zeitlich begrenzten und thematischen Ausstellungen gibt es künstlerische Rundwege. Das MART ist mit dem Haus des Futurismus in Rovereto und der Städtischen Galerie in Trient an weiteren Standorten vertreten.
...

Wandern & Bergsport

Busatte Adventure

Nago-Torbole, Gardasee

Der Freizeitpark "Parco Avventura / Busatte Adventure" befindet sich in Italien südlich der Ortschaft Nago-Torbole am nordöstlichen Ufer des Gardasees. Der Park bietet neben einem Hochseilgarten zahlreiche Strecken für BMX-Fahrer und Mountainbiker. Auch ein ausgedehnter Wanderweg mit einem Panoramaaussichtspunkt ist vorhanden. Darüber hinaus gibt es eine Gaststätte. {{gallery_2}} Gänsehautfeeling im Hochseilgarten
Im Zentrum des Parks steht der Hochseilgarten. Er bietet verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Bevor es losgeht, wird jeder Besucher mit einer Sicherheitsausrüstung versehen und bekommt eine Einweisung durch das Parkpersonal. Danach geht es in luftige Höhen von zwei Metern. Auf dem Parcours muss man zwischen den Bäumen auf Brücken, Seilen und Netzen balancieren. Auf dem Weg werden die Passagen immer schwieriger. Im anspruchsvollsten Parcours wird eine Höhe von bis zu acht Metern erreicht. Abwärts geht es dann mit der so genannten "Zip Line": die Sicherheitskarabiner werden in ein Seil eingehakt, an dem der Besucher zwischen den Bäumen hinab saust.Action pur auf den BMX-Bahnen
Kinder auf der BMX-Strecke © Parco le Busatte / Torbole sul Garda Der Busatte Adventure Park verfügt zudem über verschiedene Touren für BMX-Fahrer und Mountainbiker. Es sind Rundwege, die durch den Wald führen. Darüber hinaus gibt es eine so genannte "Trial Area". Auf etwa 400 Metern bietet diese spannende BMX-Bahn eine Vielzahl von Bodenwellen und Sprüngen, die jedes BMX-Herz höher schlagen lassen. BMX-Räder und eine entsprechende Ausrüstung - bestehend aus Helm und Protektoren - können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.
...

Natur

Wasserfall Varone

Riva del Garda, Gardasee

Der Wasserfall Varone mit seiner spektakulären Schlucht liegt in einem privaten Naturpark rund 3 km von Riva del Garda entfernt. Seit 1874 ist das Naturschauspiel für die Öffentlichkeit zugänglich und gehört seitdem zu einem der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region, schon Franz Kafka, Thomas Mann und Kaiser Franz Joseph besichtigten diesen Ort.{{gallery_1}}Spektakuläre Natur
Dank angelegter Wege, Stege, Geländer und Treppen ist der Wasserfall und die bis zu 55 m tiefe Schlucht heute gut und leicht zu besichtigen. Von zwei verschiedenen Aussichtspunkten hat man einen Blick auf den Varone-Fall: Den unteren Bereich sieht man von der unteren Schlucht aus, 40 m höher liegt der zweite Aussichtspunkt in der oberen Schlucht. Auf dem Weg von unten nach oben passiert man nicht nur 115 Treppenstufen, sondern auch einen botanischen Garten. Links und rechts des Weges wachsen Blumen und Pflanzen und man hat unter anderem einen tollen Blick auf Zypressen, Hortensien und Oleander.Besuch des Wasserfalls
Am Eingang des Wasserfalls steht ein sehenswertes Gebäude, das von dem bekannten Architekten Gabriele d’Annunzio erbaut wurde. Hier findet sich auch ein großzügiger Picknickbereich, eine Bar und ein Souvenirladen. Wer den Wasserfall Varone - auf italienisch: Cascate del Varone - besuchen möchte, sollte an gutes Schuhwerk, Regenschutz und warme Bekleidung denken, da die Temperaturen in der Schlucht kühl sein können.
...

Natur

Punta San Vigilio

Garda, Gardasee

Einen der schönsten Aussichtspunkte Norditaliens besuchen
Berühmt für seine grandiose Sicht über den Gardasee ist der Punta San Vigilio. Er befindet sich zwischen Garda und Torri del Benaco an der Ostseite des oberitalienischen Sees. Von der Traumstraße Gardesana führt eine faszinierende Zypressenallee unmittelbar auf die Halbinsel. Wer das Naturidyll in Nähe zum Monte Baldo zu Fuß erkunden möchte, folgt ab Garda einem Spazierweg. Am Ausflugsziel steht ein kostenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung.Seit Jahrhunderten ein eleganter Rückzugsort
Zwischen mediterraner Vegetation erhebt sich das Locanda San Vigilio Resort. Das luxuriöse Hotelanwesen auf der Halbinsel inspirierte bereits Künstler und Philosophen. Wo schon Monarchen, Adlige, Filmstars und Politiker nächtigten, gibt es nur wenige Zimmer und Suiten. Zur exklusiven Herberge auf der Punta San Vigilio gehören ein Restaurant und ein Laden. In der Taverne sitzen Gäste bei einem edlen Tropfen direkt am Hafenbecken gemütlich unter Weinlaub.Ankunft auf der Halbinsel per Segelboot
Wer die malerische Landzunge vom See aus erobert, trifft rund um den kleinen Hafen auf historische Gebäude und prächtige Parkanlagen. Auch die eindrucksvolle Villa Brenzone prägt das Erscheinungsbild an der höchsten Stelle der Landzunge. Sie befindet sich noch immer im Besitz der Erbauerfamilie, dem Veroneser Patrizier Agostine de Brenzone. Ein terrassenförmig gestalteter Garten im Renaissancestil bietet Besuchern einen atemberaubenden Blick auf den südlichen Teil des Gardasees. Das Kleinod zählt zu Italiens schönsten Landschaftsparks. Das älteste Bauwerk ist die Kirche San Vigilio aus dem 16. Jahrhundert. Die Namensgeberin der Halbinsel ist dem Heiligen Vigilius von Trient geweiht. An der Nordseite der Landzunge erstreckt sich die Baia delle Sirene. Die familienfreundliche Badebucht gehört zu den schönsten Strandabschnitten am Gardasee. Große und kleine Urlauber erleben in der Meerjungfraubucht ein bemerkenswertes Angebot von Schattenplätzen, Liegestühlen, Freizeitaktivitäten, Kleinkindbereich und Leseecke.
...

Sehenswürdigkeiten

Rocca Scaligera

Sirmione, Gardasee

Die Rocca Scaligera ist eine mächtige Wasserburg der Scaliger und später der Venezianer. Sie steht in dem Ort Sirmione am Gardasee an der schmalsten Landenge der dortigen Halbinsel. Diese ist etwa vier Kilometer lang. Die Ursprünge der Burg reichen bis in die Römerzeit zurück. Das Burggebäude wurde im 13. Jahrhundert durch die Stadtherren von Verona zu einer mächtigen Festung ausgebaut. Diese Verteidigungsfunktion hatte die mächtige Burg bis ins 19. Jahrhundert. Die Burg gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Region.{{gallery_1}}Ein Wehrbau mit künstlichem Hafen
Die Scaligerburg verfügt über einen knapp 50 Meter hohen Burgturm. Er erhebt sich im Burghof. Drei Ecktürme prägen zusätzlich den markanten Bau. Zahlreiche Schießscharten sowie Zinnen zeugen noch heute von der Wehrhaftigkeit der Burg. Sehenswert ist auch das Gewölbe im Innenhof. Hier finden sich antike und mittelalterliche Relikte. Das Besondere der Burg ist der künstliche Hafen mit dicken Steinmauern. Dieser hatte die Aufgabe, bei Gefahr der Flotte einen geschützten Zufluchtsort zu bieten. Die Hauptaufgabe der Burg war es, Sirmione gegen mögliche Feinde zu schützen. Dazu diente auch die lange Ringmauer. Sie trennt den Ort bis heute vom Festland ab. Der Zugang zur Altstadt von Sirmione ist lediglich über die Zugbrücke möglich. Darunter befindet sich ein Wassergraben.Eine grandiose Sehenswürdigkeit am Gardasee
Die Burg von Sirmione ist schon von Weitem zu sehen. Sie zählt zu den beeindruckendsten Festungsanlagen in der Provinz Verona und prägt das Gesicht Sirmiones in einmaliger Weise. Eines der Wahrzeichen der Burg ist der Venezianische Markuslöwe über dem Haupttor. Er ziert seit Jahrhunderten die Rocca Scaligera und scheint die Burg bis heute zu bewachen. Vor allem des Abends begeistert der Anblick der Rocca Scaligera mit der Altstadt von Sirmione. Die beleuchteten Mauern geben einen faszinierenden Eindruck von der Bedeutung dieses architektonischen Meisterwerks.Großartige Ausblicke
Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes ist die Aussicht vom Burgturm. Ihn erreichen Besucher über eine Steintreppe im Innern. Oben angelangt bietet sich dem Betrachter ein Panoramablick über den Hafen von Sirmione sowie den Gardasee.
...

Sehenswürdigkeiten

Castello di Penede

Nago-Torbole, Gardasee

Am nördlichen Ufer des Gardasees befindet sich eine der schönsten Burgruinen am Gardasee, das Castello di Penede. Neben den gut erhaltenen Gemäuern erwartet Besuchern nach dem etwas 20 Minuten dauernden Aufstieg ein schöner Ausblick auf das Städtchen Torbole, den Berg Monte Brione, das Sarcatal und das gesamte Nordufer des Gardasees. Durch seine Lage am fast 80 Meter senkrecht abfallenden Felssporn ist die Burgruine auch beliebtes Fotomotiv von Gardasee-Urlaubern.Zum Castello di Penede führt ein leichter Wanderweg
Der Aufstieg zum Castello erfolgt über einen leichten Wanderweg über 5 km und rund 200 Höhenmetern, der auch für ungeübte Wanderer leicht nutzbar ist und von Kinderwägen befahren werden können. Bereits nach wenigen Gehminuten erreicht man einen Picknickplatz in einem kleinen Park, bevor es durch einen Eichenwald mit den Überresten einer römischen Kalksteinmauer bis zur Spitze des Felssporns geht. Besonders gut erhalten sind die Ringmauer, die Schwalbenschwanzzinnen, ein Teil des Bergfriedes, eine Zisterne und das östliche Rondell. Der Eintritt in die Ruine ist kostenfrei, aber auf eigene Gefahr, da an exponierten Stellen die Bauwerke nicht mehr stabil sind. Eine Renovierung der Ruine ist angedacht. Beim Abstieg sollte man die Goethe-Gedenktafel am Goetheplatz beachten, die anlässlich des Besuchs und der Arbeit am Drama "Iphigenie auf Tauris" aufgestellt wurde.Das Castello di Penede hat eine abwechslungsreiche Geschichte
Bereits die Römer wussten von der strategischen Bedeutung des höchsten Punktes am Gardasee. Münzfunde bestätigen die ersten Ansiedelungen durch Goten und Römer. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Castello di Penede im Jahr 1210 als Lehen der Herren von Arco vom Bischof von Trient. Familienstreitigkeiten der beiden Arco-Zweige führten 1340 zum Verkauf der Burg, der lombardische Krieg zur Einnahme durch die Republik Vendig. Im 16. Jahrhundert fiel die Burg wieder an die Familie Arco zurück, um danach von französischen Truppen geplündert und im ersten Weltkrieg von den Österreichern als Sperranlage genutzt und schließlich zerstört zu werden.
...

Essen & Trinken

Locanda di San Vigilio

Garda, Gardasee

Weit in den Gardasee ragt die Landspitze von Torre del Benaco hinein. Hier finden Besucher jahrhundertealte historische Gebäude wie etwa die Villa Brenzone, eine kleine Kirche aus dem 13. Jahrhundert, einen malerischen kleinen Hafen und - die Villa Locanda San Vigilio aus dem 16. Jahrhundert. Umgeben von einem zehn Hektar großen Park mit markanten Zypressen und Olivenbäumen, bietet die direkt am Ufer gelegene Villa, einen Panoramablick auf den Gardasee.Das Restaurant
Gäste können mit einem Boot direkt am kleinen Hafen von San Vigilio anlegen und bereits am Steg einen Aperitif genießen. Das Restaurant verfügt über einen Innenhof mit Blick auf die Kirche und den See. Antike Landkarten, Bilder und Fotografien aus der Vergangenheit schmücken die Wände des einladenden Lokals. Im Speisesaal des Restaurants oder bei einer Sitzgelegenheit direkt am Wasser werden traditionell italienische Gerichte mit frischen saisonalen Produkten raffiniert zubereitet.In den wärmeren Monaten des Jahres - von Mai bis September - wird den Restaurantbesuchern im idyllischen Garten der Villa Locanda San Vigilio ein reichhaltiges Lunch-Buffet serviert. Eine vorherige Reservierung ist empfehlenswert. {{gallery_0}} Die Taverne befindet sich, von einer Hafenmauer umgeben, direkt im Hafenbecken und lädt Gäste zum Beispiel zu einem Snack oder einem Glas Wein bei herrlichem Seeblick ein. Jeden Freitag und Samstag ist der Ort für die Öffentlichkeit zugänglich.Geschichte der Villa
Die ruhige Lage der Villa direkt am Seeufer hat immer schon Philosophen oder Schriftsteller inspiriert. Das imposante Gebäude weist im Laufe seiner Geschichte zudem eine lange Liste an Aristokraten, Prominenten und Politikern auf - wie etwa einst Napoleon, Winston Churchill, Prinz Charles oder Laurence Olivier -, die Gäste in der Villa waren.
...

Essen & Trinken

Gelateria artigianale Tarifa

Arco, Gardasee

Man munkelt, sie sei eine der besten Eisdielen in Arco. Seit bereits 1996 verkauft Marco di Matteotti, der Besitzer der Gelateria Artigianale Tarifa nun selbstgemachte Eiscreme. In einer kleinen Gasse gelegen, wirkt die Eisdiele eher unscheinbar. Umso mehr überrascht der Innenbereich, der mit zahlreichen Fotos und Autogrammen der Kletterszene dekoriert ist und ein paar Bänke als Sitzgelegenheit bietet, mit einer großen Auswahl an Eissorten.Der Besitzer lässt sich jedes Jahr neue Sorten für seine Kunden einfallen. Neben den Klassikern wie Schokolade, Pistazie und Vanille darf man hier auch Käsekuchen, "Sesam öffne dich" oder Kinder-Pinguin-Eis probieren. 
...

Sehenswürdigkeiten

San Pietro in Mavino

Sirmione, Gardasee

Die romanische Kirche San Pietro in Mavino liegt einsam inmitten von Zypressen und Olivenbäumen nördlich von Sirmione. Deshalb finden nur wenige Touristen den Weg hierher, obwohl San Pietro zu den hübschesten Kirchen am Gardasee gehört.Geschichte und Architektur der Kirche
Bereits im 8. Jahrhundert stand an dieser Stelle ein Vorgängerbau der Kirche, das heutige Gebäude stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde Anfang des 14. Jahrhundert erweitert. Heute präsentiert sich San Pietro als Saalkirche mit frei sichtbarem Dachstuhl, außerdem gibt es einen Glockenturm mit pyramidenförmigem Dach. Geweiht ist die Kirche dem Heiligen Petrus, der Namenszusatz “in Mavino” stammt aus dem Lateinischen “in summas vineas” und verweist auf die Lage in den Weingärten.Einzigartige Fresken
Besonders sehenswert sind die Fresken der Kirchen. Aus dem 13. Jahrhundert stammen Kunstwerke wie Majestas Domini mit Heiligen, die thronende Madonna und die Kreuzigung Christi, außerdem gibt es ein Fresko mit dem Erzengel Michael, das etwa im Jahr 1475 geschaffen wurde.
...

Natur

Monte Altissimo di Nago

Nago-Torbole, Gardasee

Mit 2.078 Metern Höhe ist der Monte Altissimo di Nago der höchste Gipfel des Monte-Baldo-Bergrückens. Er liegt am nordöstlichen Ufer des Gardasees. Verschiedene Wege führen zum Gipfel. Sie sind bei Wanderern und Mountainbikern gleichermaßen beliebt. Ein Wanderweg, der auch für Mountainbiker hervorragend geeignet ist, ist die Schotterpiste von der Strada Provinciale del Monte Baldo im Süden. Eine Alternative bieten der Sentiero della Pace oder die Alta Via del Monte Baldo.Wanderung zum Gipfel des Monte Altissimo
Am Ende der Straße, die zu den Prati di Nago führt, beginnt eine Wanderung zum Gipfel des Monte Altissimo di Nago. Der Weg ist rot-weiß markiert und mit der Nummer 601 gekennzeichnet. In südlicher Richtung erreicht man den Sattel des Monte Varagna. An der Gabelung geht es rechts weiter und hier kann man zum ersten Mal den Gipfel des Monte Altissimo di Nago sehen und die traumhafte Almlandschaft des Val del Parol. Der Weg führt durch den Wald bis zur Hochebene des Monte di Nago auf einer Höhe von 1.875 Metern. Weiter geht es zum Rifugio Altissimo di Nago, einer bewirtschafteten Berghütte. Trittspuren führen die verbleibenden Meter zum Gipfel des Monte Altissimo di Nago. Hier erwartet Besucher ein atemberaubender Panoramablick.Der Rückweg vom Monte Altissimo
Von der Berghütte aus beginnt der Wanderweg 622, der in Richtung San Giacomo führt. Hinter den Wiesen Pra delle Versive kann man weiter zum Malga Campo wandern. Kasernen und Gebäuderuinen erinnern an den Alpenkrieg. Heute können hier Murmeltiere beobachtet werden. Weiter geht es auf dem Pfad 605, der sich durch die steilen Wiesenhänge des Monticello schlängelt. Oberhalb dieses Pfades gibt es eine Quelle, die zu einer gemütlichen Pause einlädt. Die felsigen Hänge lässt man hinter sich und nimmt an der Gabelung den Weg 624b nach links. Die orchideenreichen Almwiesen des Val del Parol bieten einen traumhaften Anblick. Von der teils verfallenen Alm Malga Grass verläuft der Weg noch ein Stück bergauf und führt zu der bekannten Wegkreuzung. Rechts geht es zum Ausgangspunkt zurück. Der Rundwanderweg ist mittelschwer und hat eine Länge von elf Kilometern. Für eine gemütliche Wanderung sollten ungefähr fünf Stunden eingeplant werden.
...

Sehenswürdigkeiten

Palazzo Bettoni

Gargnano, Gardasee

Der Palazzo Bettoni in Gargnano ist einer der größten Palazzi am Gardasee und ist vor allem von der Seeseite aus sehr prachtvoll.Prächtiger Palazzo
Das Gebäude wurde im 18. Jahrhundert erbaut, Auftraggeber war Giandomenico Bettoni, dessen Familie den Palazzo noch heute besitzt. Sehenswert ist die Balustrade mit mythologischen Figuren, die man auch von außen gut sehen kann. Im Inneren gibt es schöne Fresken von Fabrizio und Beniamino Galliari zu sehen, außerdem finden sich hier zahlreiche kostbare Kunstwerke, antike Möbel und Stuckarbeiten. Da sich der Palazzo im Privatbesitz befindet, kann das Gebäude nicht besichtigt werden. Empfehlenswert ist es daher, bei einer Bootsfahrt am Palazzo Bettoni vorbeizufahren und den Anblick zu genießen. Außerdem kann man den Palast für Veranstaltungen wie Hochzeiten mieten.Garten des Palazzo
Zum Palazzo gehört auch ein prächtiger italienischer Garten, der allerdings durch die Straße Gardesana vom Palast getrennt ist. Der Garten wurde im barocken Stil erbaut, hier sind vor allem die farbenfrohen Blumenbeete und die Zitronenbäume sehenswert. Der Garten ist an einigen Tagen im Jahr im Rahmen einer Gartenschau für die Öffentlichkeit zugänglich.
...

Sehenswürdigkeiten

San Benedetto

Limone sul Garda, Gardasee

Die Kirche San Benedetto steht etwas oberhalb der Altstadt von Limone sul Garda. Die Barockkirche beherbergt einige sehenswerte Gemälde und Marmoraltäre.Die Besonderheiten der Kirche
Im Jahr 1691 wurde die Kirche erbaut, vorher stand am selben Platz schon eine antike römische Basilika. Von außen fällt besonders der charakteristische Kirchturm ins Auge. Im Inneren sind vor allem die Gemälde von Andrea Celesti sehenswert. Besonders die beiden Werke “Die Heiligen Drei Könige” und “Das Abendmahl im Hause Simons des Pharisäers” aus dem 15. Jahrhundert fallen ins Auge. Außerdem finden sich vier Marmor- und ein Stuckaltar in der Kirche. Der Hauptaltar von San Benedetto stammt aus dem Jahr 1724, das Altarbild dahinter ist rund 200 Jahre älter und zeigt die Kreuzabnahme von Jesus Christus.
...

Natur

Weinanbaugebiet Valpolicella

Lazise, Gardasee

Das Valpolicella, das "Tal der vielen Keller", ist ein durch Weinreben und Obstbäume geprägtes Weinbaugebiet nördlich von Verona. Nicht nur die hier angesiedelten, prachtvollen Villen, die teilweise Weinverkostungen und Übernachtungen anbieten, prägen das Bild. Eindrucksvoll ist vor allem auch, dass hier bereits vor dem Eintreffen der Römer Weinanbau betrieben wurde.Erkundung der Villen im Valpolicella
Besonders bekannt ist das Gebiet für seine imposanten Villen und angrenzenden großen Gärten, die dem Adel von Venedig und Verona zu verdanken sind. Die Villa Serègo Santa Sofia ist dabei wohl eine der berühmtesten. Sie ist die einzige Villa Palladios rund um Verona. Allein der prachtvolle Säulengang lässt beinahe vergessen, dass der Bau nie vollendet wurde. Heutzutage gehört die Villa zur Weinkellerei Santa Sofia.Weinverkostung in schönster Natur
{{gallery_1}}Lohnenswert ist eine Tour durch das Gebiet, um die Schönheit der Natur und Weinverkostungen miteinander zu verbinden. Der Naturpark der Lessinia ist hierbei ein ganz besonderer Zwischenstopp: Reich an spektakulären Sehenswürdigkeiten wie der Brücke "Ponte di Veja" oder dem fruchtbaren Abgrund "Spluga della Preta", bietet er außerdem ein in der Welt einzigartiges Fossilienvorkommen.Auch der Giardino di Pojega in Negrar ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Garten gehört zur Villa Rizzardi und wurde von Luigi Trezza halb im englischen, halb im italienischen Stil angelegt. Hier können außerdem hauseigene Weine verkostet und käuflich erworben werden.Bekannte Weine des Valpolicella
Der beliebteste Wein aus der Region ist der weltweit begehrte Amarone, ein kräftiger Rotwein, der den ursprünglichen Wein, den Valpolicella, etwas nach hinten gedrängt hat. Bei einer Verkostung wird man den Unterschied schmecken, der Valpolicella ist weitaus saftiger mit sanftem Tannin.
...

Sehenswürdigkeiten

San Rocco

Limone sul Garda, Gardasee

Die San Rocco Kapelle liegt im Norden der Altstadt von Limone sul Garda. Sie wurde im 16. Jahrhundert als Pestkapelle von den Bewohnern zum Dank erbaut, die die Pestepidemie überlebt hatten.Lage der Kapelle
Das kleine Gotteshaus liegt etwas versteckt unterhalb der Gardesana Occidentale. Eine kleine Steintreppe führt zum Eingang der Kapelle. Von dem kleinen Platz vor dem Gebäude hat man einen schönen Blick hinunter auf Limone. Im Inneren der Kirche informieren Tafeln auf Italienisch, Deutsch und Englisch über die Kapelle, in der jedes Jahr am 16. August, dem Tag des Heiligen Rocco, noch eine Messe gefeiert wird.
Kontakt zur Ferienregion

Consorzio Lago di Garda - Lombardia
Corso Zanardelli 164
25083 Gardone Riviera
Italien
Tel.: +39 0365 791172