Tölzer Land

Höhenausdehnung: 700 m - 1200 m
Tölzer Land
Tölzer Land
Vollbild
Löwenzahnfrühling
Löwenzahnfeld mit Bergkulisse  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Leonhardifahrt in Bad Tölz
Kutsche bei der Leonhardifahrt in Bad Tölz  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Kloster Benediktbeuern
Kloster Benediktbeuern  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Ausblick vom Brauneck
Ausblick vom Brauneck  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Lenggries
Lenggries
Vollbild
Blomberg
Blomberg
Vollbild
Tölzer Land
Tölzer Land
Vollbild
Blick auf den Walchensee
Blick auf den Walchensee  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Radweg neben dem Köchelsee
Radweg neben dem Köchelsee  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Wandern im Tölzer Land
Wandern im Tölzer Land  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Wanderer mit Panoramaaussicht
Wanderer mit Panoramaaussicht  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild
Blick auf den Köchelsee
Blick auf den Köchelsee  © Tölzer Land Tourismus
Vollbild

Wetter in Lenggries

Heute, 28.09.2022
Wetter
Temperatur
Niederschlagswahrscheinlichkeit
Niederschlagswahrsch.
Früh
6°C
70 %
Mittag
11°C
85 %
Abend
9°C
85 %
Unterkunft-Empfehlung
...
Gästehaus Zum Jäger

ab 34€

Anzeige

Magazin

News & Berichte rund um die Berge

Klickt euch in unser Alpen-Guide-Magazin und erfahrt mehr über Outdoorurlaub in den Alpen ...

Auf geht's!

Webcams im Tölzer Land

— Anzeige —

Alle Webcams anzeigen

Ferienregion Tölzer Land

Bayerns Bilderbuch-Land

Zwischen den Flüssen Isar und Loisach erstreckt sich südlich von München das Tölzer Land. Eine Region voller Gegensätze und Harmonie. Berge und Seen, Kirchen und Klöster, Städtchen und Dörfer, Traditionen, Kultur, Gesundheit und jede Menge sportliche Aktivitäten – das Tölzer Land bietet Urlaub für Genießer, Erholungssuchende, Sportler, Familien und Gourmets zugleich.

Das Tölzer Land ist Oberbayern aus dem Bilderbuch. Die eindrucksvolle Voralpen-Landschaft bietet zu jeder Jahreszeit ihren besonderen Reiz. Im Frühjahr verwandelt der "Löwenzahnfrühling" die grünen Wiesen in gelbe Teppiche, im Sommer laden die herrlichen Bergseen zum Baden ein, im Herbst finden die traditionellen Leonardifahrten statt und im Winter verwandelt sich das Tölzer Land in eine märchenhafte Schneelandschaft.

Gesundheitsoase Tölzer Land

Die idealen klimatischen Bedingungen, die besonders reine Luft, eine unverfälschte Natur, heilende Jodquellen und Naturmoore locken jährlich viele Erholungssuchende in die Region. Kur und Gesundheit haben Tradition im Tölzer Land.

Als Erholungsaufenthalte sind insbesondere die Kurorte Bad Tölz und Bad Heilbrunn beliebt. Die Jodquellen und das besondere Heilklima haben Bad Tölz und Bad Heilbrunn so bekannt gemacht.

Mittlerweile findet man aber im gesamten Tölzer Land zahlreiche Heilbäder, Kurkliniken und Hotels mit vielfältigen Angeboten rund um das Thema Gesundheit.

Kräuter-Erlebnis-Region Tölzer Land

Urlaub im Tölzer Land bedeutet auch Urlaub in der Kräuter-Erlebnis Region. Kräuter haben im Tölzer Land eine besondere Bedeutung. Wenn im Frühling der Löwenzahn zu blühen beginnt, dann läutet der "Löwenzahnfrühling" die Hauptsaison in der Kräuter-Erlebnis-Region ein.

Vielfältige Aktivitäten rund um das Thema Kräuter werden dann im Tölzer Land geboten – ob Kräuter-Erlebnis-Park Bad Heilbrunn, Kräuter-Kraft-Kreis in Wolfratshausen, Kräuter- und Meditationsgärten in Benediktbeuern, Kräuterhöfe, Wildkräuterführungen, Hoffeste und Kräuterkutschfahrten – die Region Tölzer Land hat einiges zu bieten, wenn es um Kräuter geht!

Kultur und Traditionen

Im Tölzer Land hat bayerisches Brauchtum eine hohe Bedeutung. Spektakuläre Manöver der Isarflößer, herausgeputzte Rösser bei den Leonhardifahrten und das Schnablerrennen erinnern an traditionelle Lebensweisen.

Doch Kultur im Tölzer Land hat noch andere Gesichter, die sich bei Konzerten, im Bauerntheater, bei Ausstellungen, Open- Air- Konzerten und auf den Christkindlmärkten zeigen. Dazu gehört auch die unverwechselbare Architektur und sakrale Kunst, Baudenkmäler und Lüftlmalerei. In vielen Kirchen und Klöstern spürt man den genialen Geist der Baumeister wie Ignaz Günther und Gabriel von Seidl.

Sehenswertes

Das Tölzer Land hält eine Fülle an Sehenswürdigkeiten bereit. In Bad Tölz gehört die berühmte historische Marktstraße mit den bunten Häuserfassaden zum Pflichtprogramm. Auch einen Besuch im Tölzer Stadtmuseum sollten man sich nicht entgehen lassen. Auf drei Etagen wird hier ein Querschnitt der Geschichte des Tölzer Landes präsentiert.

Ein weiteres Highlight ist das Kloster Benediktbeuern mit der Basilika St. Benedikt und dem gotischen Kreuzgang aus dem Jahre 1493. Das Kloster Benediktbeuern ist eines der ältesten Benediktinerklöster Bayerns.

In Kochel am See befindet sich das Franz-Marc-Museum, in dem über 150 Werke aus dem Nachlass Franz Marcs sowie viele persönliche Gegenstände und schriftliche Dokumente aus dem Leben des berühmten Malers zu sehen sind.

Für einen Ausflug mit der ganzen Familie bietet sich das Wikingerdorf "Flake" am Walchensee an. Im Sommer 2008 wurde hier der Film "Wickie und die starken Männer" von Michael "Bully" Herbig gedreht. Seit Sommer 2009 kann man am Walchensee einen Teil der Originalfilmkulisse besichtigen.

Auch empfehlenswert für die Kleinen ist ein Ausflug in den Märchenwald Wolfratshausen. Der Märchenwald im Isartal lädt mit seinen Märchenfiguren, Spielplätzen, Fahrgeschäften und einer bewaldeten Fläche von 40.000 Quadratmeter besonders an heißen Sommertagen zu einem schönen Familienausflug ein.

Ein weiteres lohnendes Ausflugsziel ist das Erlebniskraftwerk Walchensee. Das Walchensee-Kraftwerk gehört zu den größten Hochdruck-Speicher-Kraftwerken Deutschlands. Im Erlebniskraftwerk Walchensee erfährt man, wie ein Wasserkraftwerk funktioniert.

Tölzer Land – Sport-Land

Das Tölzer Land bietet ein Fülle von Wandermöglichkeiten. Von der leichten Wandertour bis hin zur anspruchsvollen Bergtour – das Tölzer Land wird jedem Anspruch gerecht.

Schöne Radwege laden zu ausgedehnten Touren ein – von abwechslungsreichen Mountainbike-Strecken über gemütliche Spazierfahrten für die ganze Familie bis hin zu längeren Fahrten über mehrere Tage auf den Fernradwegen – hier findet jeder seine geeignete Strecke.

Seit Oktober 2010 bietet der "Heilklimapark Tölzer Land" gesundheitsbewussten Wanderern das Klima-Wandern an. Im Tölzer Land warten 37 Routen mit aktuellen Klimainformationen für die optimale Tagestour.

Eine sehr schöne Tour ist auch der Panorama-Naturlehrpfad am Herzogstand. Der 1.731 m hohe Berg lässt sich entweder bequem mit der Bergbahn oder in einer ca. 3-4-stündigen Wanderung erklimmen. Auf einer Höhe von 1.575 m liegt das Herzogstandhaus, wo man sich von den Strapazen des Aufstieges erholen kann und die herrliche Aussicht genießen kann.

Der Blomberg, der 1.248 m hohe Hausberg von Bad Tölz, ist ein beliebtes Ziel für Wander- und Tagesausflüge. Neben einem weit verzweigtem Wandergebiet bietet der Erlebnispark am Blomberg viele Attraktionen, die gerade die Kinder begeistern werden. Hier warten die längste Sommerrodelbahn Deutschlands, der "Blomberg-Blitz", Trampolinanlagen, Kinderverkehrsgarten mit Mini-Karts und Mini-Motorrädern, Wasserspiele und ein Kleintiergehege. Ein weiteres Highlight am Blomberg ist der Kletterwald, Bayerns höchster Waldseilgarten.

Ein weiterer schöner Ausflugsberg in der Region ist das Brauneck bei Lenggries. Im Winter ein beliebtes Skigebiet, bietet das Brauneck im Sommer jede Menge Wanderwege und Kletterrouten. Für noch mehr Spaß und Abwechslung sorgt der Hochseilgarten Isarwinkel, ein Bikepark, ein Falkenhof und die Bullcarts.

Ein unvergesslicher Ausflug ist das Moonlight-Rafting auf der Isar. Die rasante Mondscheinfahrt auf der Isar mit anschließender Fackelwanderung ist ein besonderes Abenteuer für die ganze Familie!

Badespaß im Tölzer Land

Eine willkommene Abwechslung an heißen Sommertagen bieten die zahlreichen klaren Seen der Region. Egal, ob sie an den gemütlichen Seeufer einfach nur die Sonne genießen, sich im kühlen Nass erfrischen oder eine der vielen Wassersportmöglichkeiten wie Segeln, Surfen oder Rafting ausprobieren – die Badeseen im Tölzer Land bieten ihnen die idealen Bedingungen dazu.

Besonders beliebt sind der Naturbadesee Walchensee, der zu den saubersten Seen Oberbayerns zählt. Auch der Kochelsee zieht im Sommer viele Badegäste an seine Ufer. Ein weiterer schöner See ist der Sylvenstein-Stausee, der eingebettet zwischen den Bergen des Karwendelgebirges liegt.

Auch das Familien- und Erlebnisbad Kristall trimini in Kochel bietet Badespaß für die ganze Familie. Ein weiteres beliebtes Ziel für alle Wasserratten ist das Erlebnisbad Isarwelle in Lenggries. Und wer Badespaß unter freiem Himmel genießen will, der ist im Alpenwarmbad Benediktbeuern bestens aufgehoben.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps im Tölzer Land

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Kletterwald Blomberg

Tölzer Land, Bayern

Natur

...
Stausee Sylvenstein

Tölzer Land, Bayern

Natur

...
Kochelsee

Tölzer Land, Bayern

Sport & Freizeit

...
Isarfloßfahrt Angermeier

Tölzer Land, Bayern

Wandern & Bergsport

...
Hochseilgarten Isarwinkel

Tölzer Land, Bayern

Natur

...
Herzogstand

Tölzer Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Beuerberg

StarnbergAmmersee, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kirche St. Georg in Bichl

Tölzer Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Heimatmuseum Wolfratshausen

Tölzer Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Museum der Stadt Geretsried

Tölzer Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Benediktbeuern

Tölzer Land, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Dietramszell

Tölzer Land, Bayern

Angebote im Tölzer Land

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tölzer Land Tourismus
Prof.-Max-Lange-Platz 1
83646 Bad Tölz
Deutschland
Tel.:

...

Sehenswürdigkeiten

Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Bad Tölz, Tölzer Land

Hoch über den Dächern von Bad TölzDie Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt liegt mitten in der malerischen Altstadt von Bad Tölz. Von der historischen Marktstraße aus gelangt man über die Kirchgasse zu dem Gotteshaus. Die Pfarrkirche thront über dem früheren Handwerkerviertel, dem Gries, das heute, genau wie der Altstadtkern, unter Denkmalschutz steht.Mit ihrem charakteristischen Turm ist das spätmittelalterliche Bauwerk prägend für das Tölzer Stadtbild und schon von Weitem gut sichtbar.Wiederaufbau nach GroßbrandDie Stadtpfarrkirche gilt als ältestes Bauwerk im Isarwinkel. Der ursprüngliche Bau stammt aus dem 13. Jahrhundert. Bei einem Großbrand im Jahr 1453 wurde die Kirche vollständig zerstört. Unter dem Baumeister Michael Gugler erfolgte im Jahr 1466 der Wiederaufbau der Pfarrkirche im spätgotischen Stil. Der Turm blieb lange Zeit unvollendet. Erst 1877 erhielt die Stadtpfarrkirche die heutige neugotische Turmspitze.Besondere Sehenswürdigkeiten im KircheninnerenDas Innere der dreischiffigen Hallenkirche bietet dem Besucher eine Reihe von interessanten Sehenswürdigkeiten: Eine zum Himmel erhobene Mutter Gottes im Strahlenkranz schwebt im Chorbogen. Der Weilheimer Bildhauer Bartholomäus Steinle schnitzte die Madonna im Jahr 1611 als Bestandteil eines frühbarocken Hochaltars.Der heutige 14 m hohe, neugotische Hochaltar stammt aus dem Jahr 1866. Er wurde im Zuge einer grundlegenden Umgestaltung der Tölzer Stadtpfarrkirche eingebaut. Nur zu kirchlichen Festen werden die Flügel des aufklappbaren Himmelfahrtsbildes geöffnet und geben den Blick frei auf die Altarkrippe mit lebensgroßen Figuren des Tölzer Bildhauers Anton Fröhlich.Besonders sehenswert sind weiterhin die kunstvollen Glasfenster, das Altarbild von Ulrich Loth (1624), das Tafelbild von Johann Heinrich Schönfeld (1680) und zahlreiche Renaissance-Grabmäler aus dem 16 Jahrhundert.
...

Wandern & Bergsport

Kletterwald Blomberg

Bad Tölz, Tölzer Land

Der Kletterwald am Blomberg ist baumschonend in den natürlichen Bergwald integriert und bietet mit seinen abwechslungsreichen Parcours jede Menge Spaß und Aktion. Der Kletterwald befindet sich in 1.200 m Höhe direkt neben dem Blomberghaus mitten im Wald und ist zu Fuß in etwa 15 Minuten von der Bergbahnstation aus erreichbar.Herausforderung & Spass für alle Im höchsten Kletterwald Deutschlands warten neun Abenteuerparcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, davon sind sieben Parcours für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Kinder unter 14 Jahren benötigen eine erwachsene Begleitperson und ab 14 Jahren dürfen Kinder mit einer Einverständniserklärung der Eltern allein klettern.In atemberaubender Höhe können sich Abenteuerlustige von Baumwipfel zu Baumwipfel schwingen und über schwankende Brücken, Balken und Seile balancieren.Und das alles vor einem einmaligen Alpenpanorama - auf dem Blomberg bei Bad Tölz erwartet Familien ein unvergessliches Klettererlebnis in den Baumwipfeln des Bergwaldes.Die ÖffnungszeitenAn Wochenenden sowie an allen bayerischen Schulferien- und Feiertagen: 10:00 - ca. 18:00 Uhr.Wochentags zwischen den Pfingst- und Sommerferien: Montag-Freitag 12:00 - ca. 18:00 Uhr, Samstag & Sonntag 10:00 - ca. 18:00 Uhr.Wochentags zwischen den Oster- und Pfingstferien, sowie nach den Sommerferien: Mittwoch-Freitag 12:00 - ca. 17:00 Uhr, Samstag & Sonntag 10:00 - ca. 17:00 Uhr.
...

Natur

Stausee Sylvenstein

Lenggries, Tölzer Land

Baden und wandern am SylvensteinseeEingebettet zwischen den Bergen des Karwendelgebirges, liegt südlich von Lenggries der fjordartige Sylvensteinsee. Das traumhafte Bergpanorama und die idyllische Lage machen den Stausee zu einem beliebten Ausflugsziel. Wenn es im Sommer so richtig heiß ist, kann man im Bergwasser des Sylvensteinsees herrlich baden. Die Wassertemperatur liegt in den Hochsommermonaten im Durchschnitt bei 18-22 Grad.Künstlich angelegter SeeDer Sylvensteinsee wurde als künstlicher Stausee in den Jahren 1954 bis 1959 zwecks Hochwasserschutz im Isartal gebaut. Ein 44 m hoher Damm schützt seitdem das Isartal vor Hochwasser aus den Flüssen Isar, Dürrach und Walchen. Heute wird die Wasserkraft zusätzlich zur Stromerzeugung genutzt. Zwei Wasserkraftwerke am Damm dienen der Stromgewinnung.Das versunkene Dorf im SeeIm See versunken liegt das ehemalige Dorf Fall. Als 1954 die Bauarbeiten für den Sylvensteinspeicher begannen, wurde das Dorf abgerissen und die Bevölkerung zwangsumgesiedelt, da ab 1959 das ganze Tal mitsamt dem Dorf geflutet werden sollte. Einige hundert Meter weiter oben wurde eine neue Siedlung gebaut und Neu-Fall genannt. Die Grundmauern von Altfall sind nach langen Trockenperioden noch heute sichtbar.Ausflugsziel SylvensteinseeRund um das Seeufer gibt es zahlreiche flache Stellen, die einen leichten Zugang zum See bieten. Vom Parkplatz Sylvensteinsee kommend, erreicht man nach wenigen Minuten den Badestrand (Kiesstrand). Sehr beliebt zum Baden ist auch der Bereich unterhalb der großen Sylvensteinbrücke. Auf der Landzunge sind Grünflächen vorhanden und es gibt sogar einige Feuerstellen.Auch zu Fuß lässt sich die Gegend prima erkunden. Das Isartal ist aber eher unberührt und natürlich - und so kann es schon sein, dass man immer einmal wieder durch den Fluss Isar watet, um an das andere Ufer zu gelangen. Es gibt am See keinen direkt ausgewiesenen Wanderweg, vom Ostufer aus startend, führt aber ein Weg zum Schürpeneck auf den Dürrenberg (1.625 m Höhe). Oben angekommen, bietet sich ein sehr schöner Blick auf den See. Weitere Wandermöglichkeiten gibt es in Richtung Eng und Ahornboden.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Beuerberg

Eurasburg, Tölzer Land

Das Paradies hat 18 LöcherDer 1982 von dem Schweizer Unternehmer Urs Zondler und dem schottischen Golfarchitekten Donald Harradine erbaute Golfplatz Beuerberg verdankt seine Beliebtheit unter anderem seiner ruhigen und reizvollen Lage. Er liegt malerisch eingebettet in die traumhafte Kulisse der Alpen und durch seine Größe sind die Fairways großzügig durch Bäume und zahlreiche Wasserläufe voneinander abgetrennt getrennt.AuszeichnungenDie Anlage wurde bereits 10 Jahre nach Eröffnung zum schönsten Golfplatz Deutschlands gewählt. Beuerberg war 1992 Austragungsort der "European Ladies Open" und ist derzeit als einzige Anlage in Süddeutschland unter den TOP 100 Golfcourses of the World. Weiters gehört der Club zum exklusiven Kreis der "Leading Golf Courses of Germany" und zu den "Finest Golf Clubs of the World".Mit seinen 119 Hektar gehört er auch zu den größten 18-Loch-Golfanlagen Deutschlands und bietet für Spieler aller Handicapklassen immer eine passende Herausforderung.ClubgastronomieAuch das Clubrestaurant ist bei den Gästen sehr beliebt und bietet eine täglich wechselnde Speisenkarte mit regionalen und internationalen Gerichte. Auch das Weinangebot lässt kaum Wünsche offen.
...

Sport & Freizeit

Golfclub München-Riedhof

Egling, Tölzer Land

Wohlfühlen und GenießenIn Egling befindet sich einer der bestgepflegtesten 18-Loch Golfplätze Deutschlands. Der größtenteils spektakuläre Platz wurde von Ex-Bundestrainer Heinz Fehring entworfen und erinnert an einen amerikanischen Kurs. Dieser exklusive und familienfreundliche Club zeichnet sich durch sein hohes Dienstleistungsniveau und sein vielfältiges sportliches Turnierangebot aus.Uneingeschränkte SpielmöglichkeitenDer Platz bietet für sportlich anspruchsvolle Spieler abwechslungsreiche Fairways mit strategisch platzierten Hindernissen und vielen Wasserhindernissen. Der idyllisch gelegene Kurs entspricht den USGA-Normen und erfordert vor allem ein taktisches Spiel. Von einigen Spielbahnen besteht eine herrliche Aussicht auf die gesamte Alpenkette.Am Wochenende sind Gäste nur in Begleitung eines Club-Mitglieds willkommen.
...

Sehenswürdigkeiten

Kloster Beuerberg

Eurasburg, Tölzer Land

Bereits im Jahr 1121 gegründet, blickt das Kloster auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Obwohl es im Jahr 1803 im Rahmen der Säkularisation aufgelöst und verkauft wurde, konnte das Kloster Beuerberg bereits 1835 seine Pforten wieder öffnen. In diesem Jahr wurde es von Salesianerinnen bezogen. Die letzten Nonnen des Ordens verließen das Kloster 2014.Wechselnde Ausstellungen im Kloster BeuerburgSeit 2016 findet jährlich eine Ausstellung zur Geschichte des Klosters darin statt. Für das leibliche Wohl sorgt die Klosterküche im Ausstellungszeitraum. Zum Kloster Beuerberg gehört auch die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Besonders sehenswert sind die rekonstruierte Apotheke des Klosters, die ab den 1930er Jahren Medizin für das Dorf und die Umgebung anbot. Im Keller des Klosters verbirgt sich der Löwenzahn-Likörkeller, in dem das gleichnamige Getränk von den Ordensschwestern gebraut wurde.Anfahrt und LageDas Kloster Beuerberg liegt im Loisachtal, südlich von München, im bayrischen Voralpenland. Am Rande des Ortes befindet sich die Klosteranlage. Aus Richtung München kommend erreichen Besucher das Kloster Beuerberg über die Autobahn 95, Abfahrt Beuerberg. Parkplätze sind an der Klosteranlage vorhanden. Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel fahren mit der S-Bahnlinie S7 bis Wolfratshausen, danach mit dem Bus 372 Richtung Beuerberg. Nach der Haltestelle Bahnhofsstraße ist das Kloster in wenigen Gehminuten zu erreichen.
...

Natur

Kochelsee

Kochel am See, Tölzer Land

Ganz in der Nähe des Walchensee befindet sich der Kochelsee, der im Sommer ebenfalls viele Badegäste anzieht. Der Kochelsee befindet sich rund 70 km von München entfernt und liegt am Fuße des Herzogstand. Er hat eine Fläche von rund 6 km², ist 66 m tief und hat einen Umfang von rund 15 km. Der nördliche Bereich des Sees liegt im flachen Voralpenland, während bereits der Süden von Bergen umgeben ist.Aktivitäten  Mehrere gemütliche Badeplätze rund um den See laden zum Entspannen und Verweilen ein. Neben den üblichen Aktivitäten wie Baden, Spazierengehen und Bootsausflüge ist die Region rund um den See auch ein beliebtes Wandergebiet. Und aufgrund der starken Winde ist der See auch unter Wind- und Kitesurfern sehr gefragt.

Essen & Trinken

Strandcafé Bucherer

Walchensee, Tölzer Land

Ein SommertraumDas Strandcafé Bucherer befindet sich seit 1920 gegenüber der Herzogstandbahn und liegt direkt am Ufer des Walchensees. In den Sommermonaten öffnet das Café bei schönem Wetter täglich seine Türen oder besser gesagt seinen Garten.Gemütliche EinkehrVon der großzügigen Seeterrasse aus kann man den wunderbaren Blick über den Walchensee genießen. Während es sich die Erwachsenen gemütlich machen, können die Kinder auf der Wiese spielen. Sie grenzt an einen kleinen Sandstrand, daher sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt bleiben.Für SchleckermäulchenJeden Tag erwartet die Besucher im Strandcafé Bucherer eine große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten. Für Kinder gibt es Eis und wer ein bisschen mehr Hunger hat, der kann eins der kleinen Gerichte wählen.
...

Ort

Sachsenkam

Tölzer Land

Einwohner: 1247 Höhe: 713 m

...

Sehenswürdigkeiten

Kirche St. Georg in Bichl

Bichl, Tölzer Land

Eine der schönsten Dorfkirchen OberbayernsDie Kirche St. Georg im beschaulichen Örtchen Bichl, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, gilt als eine der schönsten Kirchen im sogenannten Pfaffenwinkel. Der Zwiebelturm der Kirche ist schon von Weitem sichtbar und prägt seit Jahrhunderten das Ortsbild von Bichl.Bichl ist ein Dorf mit etwa 2.000 Einwohnern. Durch die Kochelseebahn ist Bichl mit der Landeshauptstadt München verbunden, eine weitere Anbindung ist die Bundesstraße 11.Dank sei dem AbtDass in einem vergleichsweise so kleinen Ort eine Kirche im aufwendigen bayerischen Barock steht, ist im Fall von St. Georg in Bichl den alten Klosterherren geschuldet. Der Ort war seit jeher im Besitz des Klosters Benediktbeuern.Seitdem hatte in Bichl dementsprechend auch eine Kirche gestanden, die aber aufgrund von Baufälligkeit Mitte des 18. Jahrhunderts abgerissen und durch das heutige Gotteshaus ersetzt wurde.Der damalige Benediktinerabt konnte für den Bau der Kirche den berühmten Münchner Architekten Johann Michael Fischer gewinnen. Dieser errichtete von 1751 bis 1753 die neue St. Georgskirche, nur der Kirchturm blieb bestehen.Das Besondere daran ist der Barock darinDie neue Kirche wurde ganz im Stile des bayerischen Barock eingerichtet: Die Kirche ist weiß gestrichen und mit allerlei Deckenfresken versehen. Diese zeigen unter anderem den Schutzpatron St. Georg und die vier Evangelisten.Der Hochaltar ist das Kernstück der Kirche mit einer vollplastischen Figur des Schutzpatrons im Kampf mit dem Drachen. Die Gewölbetrennung zwischen Haupt- und Altarraum ist flankiert von Statuen der Heiligen Maria Mutter Gottes und Jesus Christus. Beide Figuren sind aufwendig umrahmt.
...

Ort

Bad Heilbrunn

Tölzer Land

Einwohner: 3715 Höhe: 682 m

...

Sehenswürdigkeiten

Heimatmuseum Wolfratshausen

Wolfratshausen, Tölzer Land

Das Heimatmuseum Wolfratshausen ist im alten Amtsgerichtsgebäude untergebracht, das gegenüber des Stadtarchivs Wolfratshausen zu finden ist. Seine Anfänge gehen auf eine gemeindliche Sammlung zurück, die aus den Jahren vor 1892 stammt und zunächst als Lokalmuseum geführt wurde. In seiner jetzigen Form besteht dieses Heimatmuseum seit dem Jahr 2003, als es anlässlich des 1000jährigen Ortsjubiläums wiedereröffnet wurde.Über die StadtgeschichteDas Heimatmuseum präsentiert in zehn Ausstellungsräumen die Stadtgeschichte von Wolfratshausen, die im Jahr 1003 mit der Erwähnung des Orts Wolveradeshusun ihren Anfang nahm. Der Bogen spannt sich vom frühchristlichen Zeitalter bis zur Gegenwart dieser oberbayerischen Flößerstadt. Hier demonstriert ein Baumodell die einstige Burg von Wolfratshausen.Im nächsten Ausstellungsbereich bilden Exponate wie Altarbilder, eine Puppe des Märtyrers Nantovinus und alte Wallfahrtsandenken die Volksfrömmigkeit der Bevölkerung ab. Dem Vereinswesen ist ebenfalls ein eigener Raum gewidmet.Vom Bürgerzimmer in die Gemäldegalerie Im Heimatmuseum Wolfratshausen erinnern das Bürgerzimmer und die Bauern- und Trachtenstube daran, wie die Stadtbürger einst gelebt haben. Neben einem Puppenzimmer aus der Gründerzeit gibt es hier bemalte Bauernmöbel und Trachten zu entdecken. In der Gemäldegalerie sind hingegen Werke des Künstlers Herrmann Neuhaus sowie historische Stadtgemälde der Maler Richard Wagner und Arthur Griehl ausgestellt.Aus dem StadtlebenDas Museum zeigt ferner Werkzeuge und Baupläne aus dem Flößerhandwerk, das mehrere Jahrhunderte hindurch die Haupteinnahmequelle war. Es sind alte Zunftzeichen der Flößer, Bierbrauer und Bäcker ausgestellt.Außerdem entdecken die Museumsbesucher historische Instrumente der Bürgerwehr, die von angesehenen Instrumentenbauern aus Nürnberg und München stammen.In der Abteilung Stadtleben wurden zudem die Schuhmacherwerkstatt von Josef Weinberger und der Kolonialwarenladen der Kaufleute Geiger detailgetreu nachgebaut.
...

Essen & Trinken

Restaurant Roseninsel

Münsing, Tölzer Land

Ein Gut aus dem 15. JahrhundertNur wenige Meter vom Starnberger See entfernt liegt das Schlossgut Oberambach, dessen Ursprünge bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Zunächst war es Teil eines Klosters, später dann der Herrensitz von Freiherr von Lobkowitz und Baron von Kleydorff. 1991 erfolgte die Sanierung und Erweiterung, um das Gut als Biohotel nutzen zu können. Restaurant RoseninselDie hellen, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten des Restaurants Roseninsel präsentieren sich in unterschiedlicher Ausstattung. Man setzt entweder auf schlichte Eleganz mit eleganten Holztischen oder stilvollen Chic mit gestärkten Tischdecken und stilvoller Dekoration.Alles Bio oder was?Richtig. Im Biorestaurant wird sehr viel Wert auf Qualität gelegt, daher werden die Zutaten größtenteils aus der Region bezogen und zwar in Bioqualität. Soweit möglich, handelt es sich dabei um Bioland, Naturland oder Demeter-Betriebe.Die Speisekarte im Restaurant Roseninsel variiert je nach Saison. Zwischen Fisch und Fleisch findet sich auch immer ein veganes Gericht. Außerdem gibt es wechselnde Vorspeisen und Desserts.
...

Sehenswürdigkeiten

Museum der Stadt Geretsried

Geretsried, Tölzer Land

Das Museum der Stadt Geretsried ist seit dem 6. Oktober 2013 fester Bestandteil der Kulturangebote der Stadt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Nur 200 Meter vom örtlichen Rathaus entfernt befindet sich das Museum, das die wertvollen Sammlungsbestände des längst aufgelösten Heimatmuseums beherbergt. Dieses befand sich früher im Dachgeschoss des Rathauses, was keine ideale Lösung für den Förderverein des Museums war. Erste Ideen zu dem Museum kamen schon 1999 durch Anita Zwicknagl auf, die selbst an der Umsetzung beteiligt war. Doch dauerte es über ein Jahrzehnt, bis die Pläne umgesetzt wurden. Es präsentiert sich als Kombination moderner Medien und historischer Ausstellungsstücke.Flucht und Vertreibung im Museum der Stadt Geretsried hautnah erlebenDas Museum thematisiert hauptsächlich die Entwicklung von Geretsried bis in das Jahr 1950, die Gemeindegründung und die Heimatvertriebenen. Dafür wurde die Einrichtung stark verwinkelt angelegt, um den Besucher das Leben der Vertriebenen regelrecht spürbar zu machen. So ist ein Gang besonders kühl gehalten, um die Lebensbedingungen der Menschen zu simulieren, während andere Räume und Gänge zeigen, wie die Vertriebenen in engen Karren transportiert wurden. Informationen werden dabei über Audio- und Videoaufnahmen wiedergegeben. Weiterhin beschäftigt sich das Museum mit dem örtlichen Instrumentenbau der Egerländer und präsentiert historische Instrumente. Weitere Themen sind der Weinbau in Donauschwaben, das Urzelbrauchtum und der Bergbau in Oberschlesien.
...

Ort

Münsing

Tölzer Land

Einwohner: 4144 Höhe: 666 m

...

Essen & Trinken

Klosterschänke Dietramszell

Dietramszell, Tölzer Land

Das Wirtshaus für Leib und SeeleDie Klosterschänke bietet ihren Gästen ein einmaliges Ambiente: Dicke Steinmauern, prachtvolle Gewölbe, gelegen im Schatten des ehrwürdigen Klosters Dietramszell. Das Wirtshaus liegt direkt an verschiedenen Rad- bzw. Wanderwegen, die den Gast durch das schöne Tölzer Land führen.Urig-gemütliches AmbienteDer Gastraum ist überspannt von einem imposanten Kreuzgewölbe, vor dem Wirtshaus befindet sich der romantische Biergarten. In der Klosterschänke wird echte Gastlichkeit gelebt. Serviert werden gepflegte Brotzeiten, deftige Grillteller und typisch bayerische Spezialitäten.Die Klosterschänke bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten. Die Zimmer sind mit komfortablen Bädern ausgestattet und in frischen, mediterranen Farben gestaltet.
...

Ort

Greiling

Tölzer Land

Einwohner: 1371 Höhe: 706 m

...

Sport & Freizeit

Isarfloßfahrt Angermeier

Bad Tölz, Tölzer Land

Bis in das beginnende 20. Jahrhundert war das Flößen - also der Transport von Baumstämmen auf Flüssen - auch in Deutschland üblich. Die Flößerei auf der Isar erlebte ihre Blütezeit von 1860 bis 1870. Die wichtigsten Anlaufstellen der Flößer waren Landshut und München. Üblicherweise brachte der Flößer das Floß bis zur Stadt, wo es entladen und auseinandergebaut wurde. Das Holz des Floßes wurde als Bauholz verkauft. Während der letzte fünftägige Personentransport von München nach Wien im Jahre 1904 fuhr, nahmen die Vergnügungsfahrten immer mehr zu. Ab den 1960er Jahren florierte diese Form der Flößerei. Bis heute finden von Anfang Mai bis September Floßfahrten auf der Isar statt. Wer selbst einmal die idyllische Flusslandschaft der Isar zwischen Wolfratshausen und München erleben möchte, kann dies u. a. mit Floßmeister Michael Angermeier tun.Gaudi und Abenteuer bei einer IsarfloßfahrtMit einer zünftigen Brotzeit und Bier startet die Floßfahrt in Wolfratshausen. Auch ein Grill wird zur Verfügung gestellt. Während die Kapelle aufspielt und das erste Bier gezapft wird, legt das Floß ab - wenn es sein muss, auch mit Regenplanen versehen. Die Tagesfahrt führt vorbei an malerischen Uferböschungen und den Ortschaften Icking, Aumühle, Schäftlarn, Mühltal, Baierbrunn, Grünwald und Pullach. Sie endet am so genannten "Floßlände" in München-Thalkirchen. Auf der 30 Kilometer bis in die bayerische Landeshauptstadt treibt das Floß nicht nur gemächlich vor sich hin, die Flussschlingen fordern das ganze Geschick der Steuermänner. Außerdem sorgt die größte Floßrutsche Europas für ein ganz besonderes Vergnügen. Sie befindet sich im Mühltal. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 40 Stundenkilometern saust das Floß auf einer Länge von 360 Metern entlang. Dabei wird ein Höhenunterschied von 18 Metern überwunden.
...

Ort

Bichl

Tölzer Land

Einwohner: 2075 Höhe: 625 m

...

Ort

Lenggries

Tölzer Land

Einwohner: 10030 Höhe: 670 m

Kontakt zur Ferienregion

Tölzer Land Tourismus
Prof.-Max-Lange-Platz 1
83646 Bad Tölz
Deutschland
Tel.: