Freudenstadt, Deutschland

Liegt auf:730 m

Einwohner:23500

Wetter für Freudenstadt, heute (28.11.2022)
Prognose: Ein bewölkter Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch, später etwas Regen.
...
Früh - 06:00

5°C5%

...
Mittag - 12:00

7°C45%

...
Abends - 18:00

4°C75%

...
Spät - 24:00

4°C85%

Freudenstadt

Freudenstadt liegt auf einem Hochplateau im Nordschwarzwald in Baden-Württemberg. Die traditionsreiche Tourismusstadt ist zudem ein anerkannter heilklimatischer Kneipp-Kurort und stolz auf seine riesige Waldfläche.

Größter Marktplatz in Deutschland

Besonders bekannt ist Freudenstadt für den größten Marktplatz Deutschlands. Auf der rund 4.5 Hektar großen Fläche des heutigen Marktplatzes sollte eigentlich um 1600 ein Schloss für den Herzog Friedrich I. von Württemberg gebaut werden. Dieses Vorhaben wurde nie umgesetzt und so entstand auf dem ehemaligen Schlossplatz der größte Marktplatz Deutschlands, heute Wahrzeichen der Stadt. Mit seinen Arkaden, den zahlreichen Geschäften und den 50 Wasserfontänen ist der Marktplatz vor allem im Sommer ein Anziehungspunkt für Jung und Alt.

Winkelkirche und weitere Sehenswürdigkeiten

Mit über 100 Brunnen in der Innenstadt und den Stadtteilen, dem Skulpturenpfad, Museen und einem vielfältigen Kultur- und Freizeitprogramm ist Freudenstadt zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Eine Besonderheit ist die Stadtkirche, die L-Form hat und so aus zwei getrennten Kirchenschiffen besteht, die früher männliche und weibliche Kirchgänger teilte.

Freizeitangebot

Die Natur rund um Freudenstadt lädt zum Mountainbiking, Wandern oder Nordic Walking ein. Das Panoramabad bietet Spaß und Wellness für die ganze Familie, außerdem gibt es einen Golfclub, mehrere Tennis- und Fußballplätze.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Freudenstadt

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Adventure Mini Golf

Freudenstadt, Schwarzwald

Natur

...
Burgbachwasserfall bei Bad Rippoldsau-Schapbach

Freudenstadt, Schwarzwald

Natur

...
Naturpark Südschwarzwald

Freudenstadt, Schwarzwald

Wandern & Bergsport

...
Unterwegs im Rothauser Land

Freudenstadt, Schwarzwald

Wandern & Bergsport

...
Wanderung von Hinterzarten auf den Feldberg

Freudenstadt, Schwarzwald

Wandern & Bergsport

...
Alpirsbacher Wasserpfad

Freudenstadt, Schwarzwald

Sehenswürdigkeiten

...
Rechnermuseum

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Heimatmuseum Hüsli

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Besucherbergwerk mit Asthmastollen

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Planetarium Freiburg

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Dom St. Blasien

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Heimatmuseum Todtmoos

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Ferienregionen zum Ort Freudenstadt

...
Schwarzwald

Baden-Württemberg, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Freudenstadt im Winter

...
Kniebis - Freudenstadt

Schwarzwald, Deutschland

Voraussichtl. Saisonzeiten:

03.12.2022 - 05.03.2023

Angebote Freudenstadt

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Freudenstadt Tourismus
Marktplatz 64
72250 Freudenstadt
Deutschland
Tel.: +49 7441 8640

Essen & Trinken

Rebenhof

Baden-Baden, Schwarzwald

Stilvolles, modernes Restaurant mit schönem Blick in die Reben und Sommerterrasse.
...

Sehenswürdigkeiten

Rechnermuseum

Furtwangen, Schwarzwald

Das Museum befindet sich an der Fachhochschule Furtwangen und wurde 1982 vom Fachbereich Wirtschaftsinformatik eingerichtet. Die Besucher erhalten hier Einblicke in die Geschichte der Rechenmaschinen, angefangen beim Abakus bis hin zu modernen Computern.Zur Sammlung gehören rund 250 Objekte, die in Vitrinen an verschiedenen Orten der Fachhochschule ausgestellt werden. Darunter befinden sich historische Diktiergeräte, der Greif-junior-Vervielfältiger, die Schreibmaschine Oliver von 1896 sowie die Hermes-Baby-Schreibmaschine.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Donaueschingen

Donaueschingen, Schwarzwald

Als Donaueschingen im 18. Jahrhundert zur fürstlichen Residenz ausgebaut wurde, errichtete man ab 1723 das Schlossgebäude im barocken Stil. Zwischen 1893 und 1896 wurden umfangreiche Umbauten vorgenommen.Deshalb spiegeln die Räumlichkeiten heute auch verschiedene Stilrichtungen von der Renaissance bis zum Neobarock wider. Die Anlage beherbergt die Fürstlich Fürstenbergischen Sammlungen mit kostbaren Wandbehängen, Schmuckstücken oder Gemälden. Umgeben ist das Schloss von einem schönen Landschaftsgarten, in dem die Donauquelle erwähnenswert ist.

Sport & Freizeit

FSC Calw e.V.

Calw, Schwarzwald

Sportbegeisterte Soldaten der Luftlandebrigade 25 haben im Jahr 1965 den FSC gegründet. Der Fallschirmspringerclub gehört mittlerweile zu einem der größten Clubs des Bundeslands Baden-Württembergs.Die Ziele des Clubs sind es, Fallschirmspringer aus- und weiterzubilden. Neben der Ausbildung mit anschließender Theorie- und Praxisprüfung können Interessierte hier auch an Tandemsprüngen teilnehmen, die hier angeboten werden.
...

Sehenswürdigkeiten

Heimatmuseum Hüsli

Grafenhausen, Schwarzwald

Das 1912 von der Konzertsängerin Helene Siegfried erbaute Haus ist hauptsächlich bekannt als TV-Schwarzwaldklinik-Haus von Dr. Brinkmann.Heute beherbt das Hüsli ein Heimatmuseum. Über Jahre sammelte die Sängerin Bauteile alter Bauernhöfe, Gerätschaften und Kunstgegenstände zusammen. Kachelöfen, Möbel, Uhren, Stickereien und Holzschnitzerei, Hinterglasmalereien, Gemälde, Glas- und Porzellan vermittelt einen interessanten Einblick in die sogenannte gute alte Zeit, die bäuerliche Kultur und in die Lebensweise der Menschen im Hochschwarzwald in früheren Jahrhunderten.
...

Essen & Trinken

Forellenzucht Baden-Baden

Baden-Baden, Schwarzwald

Die Forellenzucht gibt es bereits seit 1877. Seit diesem Jahr züchtet das Familienunternehmen Forellen neben dem Oosbach. Die Fische werden alle in natürlichen Teichen, die mit Oosbachwasser gefüllt sind, gezüchtet. Im Familienbetrieb legt man größten Wert auf Qualität und Handarbeit. Die Fischzuchtanlage kann man Montag bis Samstag besichtigen. Neben Forellen findet man unter anderem auch Original russische Störe und Koikarpfen.Täglich werden hier bis zu 2000 Fische geräuchert, die sowohl im hauseigenen Imbiss als auch Schlemmerladen verkauft werden. Neben den vielen geräucherten Forellen-, Lachs- und Saiblingspezialitäten gibt es hier auch u.a. Fischfrikadelle, -terrinen oder Klößchen zu kaufen.

Natur

Gönneranlage

Baden-Baden, Schwarzwald

Die Gönneranlage wurde nach dem Baden-Badener Oberbürgermeister Albert Gönner benannt und vom Kaffekönig Hermann Sielcken gestiftet.Zwischen 1909 und 1912 wurde die großzügige Anlage angelegt. Der Heckengarten ist streng symmetrisch angelegt und seit 1952 werden hier Rosen angebaut. Mittlerweile gibt es in der Gönneranlage ca. 360 Rosensorten.In der Gönneranlage steht auch der schöne Josephinenbrunnen, benannt nach Sielckens Ehefrau. Der Brunnen hat ein großes Bassin mit Goldfischen und Teichrosen.
...

Natur

Schliffkopf

Baiersbronn, Schwarzwald

Der Schliffkopf ist ein beliebter Aussichtsberg bei Baiersbronn an der Schwarzwaldhochstraße. Verschiedene Fernwanderwege führen über den Schliffkopf, so z.B. der Westweg.Auf dem Gipfel gibt es seit 1938 ein Naturschutzgebiet, in dem man die Hochmoor-Vegetation ansehen kann. Außerdem gibt es seit 2003 den Erlebnispfad "Lotharpfad". Der Pfad ist nach dem Orkan Lothar benannt, der eine Sturmschneise auf dem Gipfel geschlagen hat. Hier sieht man, wie die Schneise nach und nach neu besiedelt wird.
...

Sehenswürdigkeiten

Besucherbergwerk mit Asthmastollen

Münstertal, Schwarzwald

In Belchens InneremTief im Belchenmassiv liegt das uralte Bergwerk "Teufelsgrund", das 1970 als Erstes im Schwarzwald für Besucher geöffnet wurde. Der systematische Bergbau begann bereits im 10. Jh., ab 1028 besaß das Bistum Basel die Nutzungsrechte. Besonders im 13./14. Jh. waren die Silber- und Bleierträge hoch. Zur Besiedlung des Münstertals trug seit dem 9. Jh. das Benediktinerkloster St. Trudpert bei, in dessen Besitz Teufelsgrund 1512 kam, bald aber mangels Ertrag stillgelegt wurde. Erst Ende des 18. Jh. bis 1864 waren wieder Kumpel aktiv. Zuletzt wurde im Bergwerk von 1942 bis 1958 nach Flussspat geschürft, der sich u. a. als minerales Kristall zu Schmuck verarbeiten lässt.Der Besucherstollen misst 600 m und verläuft stets auf gleicher Höhe (ca. 580 m ü. NN). Damit sind etwa ein Zehntel des Stollensystems zugänglich, dessen unterste Sohlen 200 m tiefer liegen. Jeden Winter wird das Bergwerk weiter erschlossen. Sehenswürdigkeiten der gut ausgeleuchteten Begehung sind Bohrgeräte und Maschinenkammer, eine Mineraliensammlung, Blicke in den Schacht zum darunterliegenden Wilhelmsstollen und in tiefer gelegene Sohlen sowie ein Stollen aus dem 14. Jh. Eigens für Menschen mit Bronchialleiden wurde ein Seitengang als Asthmastollen eingerichtet; die staub- und keimfreie Luft wirkt lindernd.
...

Sehenswürdigkeiten

Planetarium Freiburg

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Die Anziehungskraft Schwarzer Löcher ist ungeheuer. Mit Lichtgeschwindigkeit saugt die Masse dieser astronomischen Körper alle Materie in ihrer Umgebung samt deren Licht in sich auf. Schwarze Löcher setzen unsere klassischen physikalischen Gesetze außer Kraft, haben also eine eigene Gesetzmäßigkeit. Was kaum vorstellbar ist, führt das Planetarium Freiburg vor Augen.Die Programme zeigen zudem die Sternenhimmel auch außerirdischer Orte, z.B. einen lauschigen Sommermorgen auf dem Mars, und was einen in den Seitengassen der Milchstraße so erwartet. Die intergalaktischen Reisen durch Raum und Zeit wirft der Zeiss-Projektor Starmaster ZMP dreidimensional in die 13-m-Kuppel. Seine Animationsleistung verleiht manchem Besucher die Spitzohren des Vulkaniers Spock und lässt sie wie ihn "faszinierend" murmeln. Auch der Anziehungskraft des Planetariums ist eben nur schwer zu widerstehen.
...

Sport & Freizeit

Adventure Mini Golf

Bad Peterstal-Griesbach, Schwarzwald

Adventure Mini Golf ist eine besondere Art des Minigolfs in Oberharmersbach. Die 18 Bahnen des Parks sind abwechslungsreicher und größer als beim klassischen Minigolf und widmen sich verschiedenen Themen, zudem ist der Park nach Feng Shui-Richtlinien angelegt. Für Verköstigung sorgt die Gartenwirtschaft und ein Kiosk mit Snacks, Eis und Getränken.Die Bahnen des Adventure Mini GolfAuf einer Fläche von 3.200 m² verteilen sich die 18 Bahnen der Anlage, die regionale Orte und Begebenheiten darstellen. So gibt es beispielsweise Bahnen mit dem Namen Siebentäler-Weg, Brandenkopf oder Hamersbach, die Naturdenkmäler in der Umgebung darstellen. Außerdem gibt es eine Bahn, auf der man um Kuhfladen herum spielen muss, eine Bahn mit Duftspirale, die den Geruchssinn anregt, und eine Wackelbahn, bei der die gesamte Bahn ins Wanken gerät.
...

Sehenswürdigkeiten

Dom St. Blasien

St. Blasien, Schwarzwald

Der Dom St. Blasius blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück und prägt mit seinem hohen Kuppelbau im frühklassizistischen Stil die Umgebung.Die Geschichte des SakralbausDie Vorgängerkirche des Doms war 1768 abgebrannt, so wurde ab 1770 die Kirche in ihrem heutigen Aussehen nach dem Vorbild des Pantheons in Rom vom Architekten Pierre Michel d‘Ixnard errichtet. 1783 erfolgte die Weihung der Kirche, die für einige Jahre auch Habsburger Grabeskirche war, da die Gebeine von 14 Habsburgern aus der Schweiz nach St. Blasien gebracht worden waren.Im Zuge der Säkularisation wurde die Kircheneinrichtung weitestgehend zerstört, auch die Orgel wurde abtransportiert und die Habsburger Gebeine nach Österreich gebracht. 1874 wurde das Kirchengebäude dann durch ein erneutes Feuer zerstört. Bis 1913 wurde die Kirche wieder in einfacher Form aufgebaut und in den Jahren 1981 bis 1983 umfassend renoviert. Heute ist der Dom die Pfarrkirche der Gemeinde St. Blasien.Besonderheiten des BausDer Bau wird dominiert durch die 62 m hohe Kuppel, die einen Durchmesser von 36 m hat. Die Mitte der Kuppel ziert ein großes Deckengemälde, das die Aufnahme Marias in den Himmel zeigt. Bei Einweihung der Kirche im 18. Jahrhundert war St. Blasien die drittgrößte Kuppelkirche in Europa. Aufgrund der Kuppel wird die Kirche auch Schwarzwälder Dom genannt, was sich nicht auf eine Nutzung als Bischofskirche bezieht.Veranstaltungen im DomMehr über die Geschichte des Doms erfährt man in einer der Führungen, die von Mai bis Oktober jeden Mittwoch um 10.45 Uhr und jeden Freitag um 14.45 Uhr angeboten werden. Die Teilnahme kostet 3 Euro. Von Juni bis September gibt es außerdem immer freitags um 11 Uhr eine Kinderführung. Der Dom St. Blasien ist zudem Veranstaltungsort der jährlichen Internationalen Domkonzerte.
...

Sehenswürdigkeiten

Heimatmuseum Todtmoos

Todtmoos, Schwarzwald

Zeitreise im HeimethusIn einem typischen, über 250 Jahre alten, Hochschwarzwaldhaus wurde eine heimatgeschichtliche Sammlung eingerichtet. Die Wohnstube mit Kachelofen und Herrgottswinkel, sowie die dahinter liegende Schlafkammer sind originalgetreu erhalten geblieben. Direkt daneben werfen Sie einen Blick in die ‘moderne Küche‘ vergangener Zeiten. Im großen Museumsraum können Sie die Epochen der Ortsgeschichte anhand von Fotos und Landkarten, sowie Vereinsfahnen nachvollziehen. Glasfunde aus den Glashütten des 16. bis 18. Jahrhunderts, Holzskulpturen, eine alte Schulstube, Trachtenfiguren oder Mineralien aus Todtmoos sind hier ausgestellt. Neben der Ortsgeschichte sind zudem Zeugen damaliger Handarbeit, wie zum Beispiel der alte Webstuhl, zu sehen. In der „Führbühni“ ist zu entdecken, was man für die Arbeit im Stall, auf Wiesen und Feldern an Geräten brauchte. Der Glasträgerraum zeigt eine Ausstellung zur Glasherstellung, die viele Jahrhunderte in der Region zu den bestimmenden Gewerben gehörte. Bei regelmäßigen Glasbläser-Vorführungen im Museum können Sie sich ein Bild vom Handwerk der Glasbläserei machen.
...

Natur

Triberger Wasserfälle

Triberg, Schwarzwald

Die Triberger Wasserfälle gehören zu den höchsten Wasserfällen in Deutschland. Über 163 Meter stürzt das Wasser der Gutach über sieben Fallstufen in die Tiefe. Besonders sehenswert ist das Naturspektakel während der Schneeschmelze und nach starken Regenfällen.Zu Fuß zu den WasserfällenFünf Eingänge führen zu den Wasserfällen, der Haupteingang ist von der Stadtmitte von Triberg gut zu Fuß zu erreichen. Außerdem führen drei unterschiedlich lange Wanderwege zu den Fällen: Der Kaskadenweg (45 Minuten Gehzeit), der Kulturweg (1 Stunde) und der Naturweg (1,5 Stunden). Im Gebiet rund um die Wasserfälle informieren Tafeln über Tiere, Pflanzen und Besonderheiten.AttraktionenIn der Nähe der Wasserfälle gibt es einen Naturerlebnispark mit Spinnennetz, Felsenmeer und weiteren Attraktionen, außerdem einen Natur-Hochseilgarten. Der Wasserfall selbst ist bis 22 Uhr beleuchtet. Zudem ist er eine Art Freiluftsanatorium: Die Wasserstrudel bewirken eine Ionisierung der Luft, die bei Erkältungen und Asthma Linderung verspricht.
...

Sehenswürdigkeiten

Begehbare Kuckucksuhr

Triberg, Schwarzwald

Die weltgrößten Kuckucksuhr befindet sich im Uhrenpark in Triberg. Die Maße dieser Riesenuhr sind wirklich beeindruckend: das Uhrwerk ist 4,5 x 4,5 Meter groß, der Kuckuck ist 4,5 m lang und rund 150 kg schwer, die Pendellänge misst 8 Meter und das Gewicht des Uhrwerks beträgt 6 Tonnen. Diese einzigartige Größe verschaffte ihr auch einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.Der Blick ins Innere erlaubt, die Funktionsweise einer echten Schwarzwalduhr mal ganz aus der Nähe kennen zu lernen.
...

Essen & Trinken

Herberge Zum Löwen

Seelbach, Schwarzwald

Das wohl älteste Gasthaus Deutschlands blickt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück. Das 1231 errichtete Haus beherbergt heute ein exzellentes Restaurant, das vor allem wegen seiner Fisch- und Wildgerichte weithin berühmt ist.Zum krönenden Abschluss sollte man sich einen der selbst gebrannten Schnäpse gönnen!
...

Essen & Trinken

Degusto Feinkost

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Im Degusto Feinkost in Freiburg finden Sie allerlei kulinarische Köstlichkeiten aus der mediterranen Kultur. Das breitgefächerte Angebot reicht von Wurst- und Fischspezialitäten über Essig und Öl, Käse, Pasta, Brot und Antipasti bis hin zu Wein, Sekt, Spirituosen und Kaffee.Und wer nicht bis zu Hause warten kann, hat die Möglichkeit im Bistro Platz zunehmen und die Köstlichkeiten direkt vor Ort zu verzehren. 
...

Natur

Herzogenhorn

Bernau im Schwarzwald, Schwarzwald

Das Herzogenhorn ist nach dem Feldberg und dem Seebuck mit 1.415m der drittgrößte Berg im Schwarzwald. Zahlreiche Wanderwege befinden sich am Herzogenhorn. Die Besteigung geschieht meistens von Bernau oder Menzenschwand oder dem Feldbergpass aus. Das Gipfelkreuz erreicht man vom Feldbergpass aus in ca. 75 Minuten.Bei schönem Wetter hat man vom Herzogenhorn aus einen fantastischen Panoramablick über die nahen Alpen von der Zugspitze bis zum Mont Blanc. Auch die Vogesen kann man von hier aus sehen.

Natur

Unterwegs auf dem Rhein

Bad Säckingen, Schwarzwald

Rheinauf- und abwärts auf dem "Trompeter von Säckingen"Von Bad Säckingen aus, geht die Rundfahrt, auf dem Fahrgastschiff "Trompeter von Säckingen", erst vorbei an der Bad Säckinger Altstadt, um dann am Rheinkraftwerk zu wenden und  rheinabwärts, vorbei an idyllischen Ortschaften am deutschen und schweizerischen Ufer und am Naturschutzgebiet der Wehramündung, zu fahren. Immer auch mit dem Ausblick auf die Schwarzwaldausläufer und die Berge des Hotzenwaldes führt die Fahrt, vorbei an Schloss Schönau, bis nach Schwörstadt am Hochrhein, wo das Schiff wendet und die Rückfahrt rheinaufwärts, zurück nach Bad Säckingen, antritt.Im Bordrestaurant des "Trompeter von Säckingen" versorgt man Gäste, während der Fahrt, mit Kaffee und Kuchen, einem kühlen Bier oder einem guten Glas Wein.Saisonbeginn ist an Ostern: Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag: Abfahrt: 14:30 Uhr und von Ostern bis zum 1.Mai finden die Rundfahrten nur Sonntags statt. In der Vorsaison (01. Mai bis 5. Juli und 20. September bis 31. Oktober) fährt das Schiff: Dienstags, Donnerstags und Sonntags jeweils um 14:30 Uhr in Bad Säckingen ab und in der Hauptsaison (06. Juli bis 18. September): täglich, um 14:30 Uhr, außer Samstags und Montags. Eine komplette Rundfahrt dauert etwa 2,5 Std..
...

Essen & Trinken

Schlosspark-Café in Bad Säckingen

Bad Säckingen, Schwarzwald

Herrlich und herrschaftlich genießen...Direkt an den Ufern des Rheins, im wunderschönen Schlosspark des Schlosses Schönau, auf einer herrlichen Sonnenterrasse, mit Blick auf den Rhein und die alte Holzbrücke, Kaffee und Kuchen genießen; schöner kann‘s nicht sein.Das Café ist im ehemaligen barocken Teehaus des Schlosses untergebracht. Der Innenbereich ist mit Deckenfresken mit Themen der antiken Mythologie, des Malers Francesco Antonio Giorgioli, geschmückt.