Hinterzarten, Deutschland

Liegt auf:890 m

Einwohner:2630

Wetter für Hinterzarten, heute (09.12.2022)
Prognose: Trüb und zunächst schneit es leicht, nachmittags Übergang zu trockenerem Wetter.
...
Früh - 06:00

0°C70%

...
Mittag - 12:00

1°C80%

...
Abends - 18:00

0°C50%

...
Spät - 24:00

-2°C35%

Hinterzarten

Der Höhenluftkurort Hinterzarten liegt im Hochschwarzwald, etwa 25 km östlich von Freiburg im Breisgau, in Baden-Württemberg. Mitten im Naturpark Südschwarzwald finden sich rund um den 2.500 Einwohner-Ort herrliche Wanderwege, eine einzigartige Natur und viele Wellness- und Sportmöglichkeiten. So kann man auf einer 9-Loch-Anlage Golf spielen, den Naturerlebnispfad entlang spazieren oder einen Ausflug zum idyllischen Waldsee Mathisleweiher unternehmen.

Schlechtwetter-Tipps

Im Schwarzwälder Skimuseum kann man die Geschichte des Skilaufens seit seinen Anfängen um 1890 bis heute verfolgen. Es wird die Herstellung von Skiern gezeigt und der Wandel der Skimode im Laufe der Zeit. Im Spielzeugmuseum an der Skisprunganlage Adlerschanze wird Spielzeug aus zwei Jahrhunderten ausgestellt, es ermöglicht so einen Einblick in die Spielewelt von 1890 bis in die sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Hinterzarten

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Segelflug über den Südschwarzwald

Hinterzarten, Schwarzwald

Wandern & Bergsport

...
Schluchtensteig

Hinterzarten, Schwarzwald

Natur

...
Baumkronenweg Waldkirch

Hinterzarten, Schwarzwald

Natur

...
Naherholungsraum Bergsee bei Bad Säckingen

Hinterzarten, Schwarzwald

Sehenswürdigkeiten

...
Markgräfler Museum Badenweiler

Hinterzarten, Schwarzwald

Wandern & Bergsport

...
Wanderung durch den Alpinen Pfad

Hinterzarten, Schwarzwald

Sehenswürdigkeiten

...
Casino Baden-Baden

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Welt der Kristalle in Dietingen

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Lichtenthal

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Workshops im Galli-Theater - Freiburg

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Besucherbergwerk Schauinsland

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kloster Alpirsbach

Schwarzwald, Baden-Württemberg

Ferienregionen zum Ort Hinterzarten

...
Schwarzwald

Baden-Württemberg, Deutschland

Ausflugsmöglichkeiten:

Hinterzarten im Winter

...
Skizentrum Thoma - Hinterzarten

Schwarzwald, Deutschland

Voraussichtl. Saisonzeiten:

09.12.2022 - 19.03.2023

Angebote Hinterzarten

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tourist-Information Hinterzarten
Freiburger Straße 1
79856 Hinterzarten
Deutschland
Tel.: +49 7652 12060

Sehenswürdigkeiten

Kaiserstühler Heimatmuseum

Endingen am Kaiserstuhl, Schwarzwald

Im Alten Rathaus, das 1527 wieder erbaut wurde, befindet sich das Kaiserstühler Heimatmuseum. Unter anderem findet man hier Gerätschaften und Zunftzeichen aus der Region. Im Museum lernt man viel über Tradition und Brauchtum. Besonders wertvoll sind die 14 Wappenscheiben aus dem 16. Jahrhundert sowie Folterwerkzeuge und ein Richtschwert. Der Gewölbekeller zeigt alte Küferwerkzeuge. Kleinere Weinproben sind ebenfalls möglich.
...

Natur

Gertelbachfälle

Bühlertal, Schwarzwald

Die Gertelbachfälle sind die steilsten Stellen des Gertelbachs, der durch das Bühlertal fließt. Der Bach überwindet 330 Höhenmeter. An der steilsten Stelle stürzt der Gertelbach als Wasserfall in zahlreichen Fallstufen bis zu 7 m in die Tiefe.Die Gertelbachfälle sind gerade im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel im Schwarzwald. Ein Wanderweg führt durch den Wald zu den Gertelbachfällen über in Fels gehauene Stufen. In der Nähe der Hauptfälle befindet sich ein Rastplatz mit einer Laube, die zu einer Rast mit der ganzen Familie einlädt.
...

Essen & Trinken

Alte Schmiede

Triberg, Schwarzwald

Unkompliziert genießen mit regionaler Küche in der Alten Schmiede, die in mehr als 350 Jahren als Inbegriff für gepflegte Gastlichkeit weit über die Grenzen des Schwarzwaldes hinaus berühmt geworden ist.Im Restaurant lässt man sich gerne verwöhnen, da man sich um jeden Gast individuell bemüht. Zusätzlich bietet sich ein Besuch der höchsten Wasserfälle Deutschlands an, die nur einen Steinwurf entfernt liegen.
...

Sport & Freizeit

Segelflug über den Südschwarzwald

Kirchzarten, Schwarzwald

Adlerartig drehen bei sonnigem Wetter von Frühjahr bis Herbst viele Segelflieger ihre Runden über dem Dreisamtal. Mit Selbstironie tauften die Mitglieder des Breisgauvereins für Segelflug ihre Website: "Brausegeier".Zwei der sieben Vereinsflugzeuge sind Zweisitzer, Nichtmitglieder werden gern auf (recht preiswerte) Rundflüge mitgenommen. Hat man sich nach steilem Aufzug mit der Seilwinde und dem kurzen Absacken beim Ausklinken an die Höhe gewöhnt, bereitet Segelfliegen pure Freude. Kein Motor stört, am lautesten ist das Pfeifen der Luft in den Schiebefenstern.Zwischen Schauinsland, Feldberg und Kandel weiter übers Höllental oder St. Peter schweben die eleganten weißen Flieger, suchen hier eine Bergmatte für die Thermik, kreisen dort über winziges Fleckvieh und werden von Wanderern bewunken. Die Sache mit der Freiheit muss auch unter den Wolken gelten. Weshalb mancher nach einem Schnupperflug bald selber lernen will, wie man so eine fliegende Kiste sauber in der Luft hält und ebenso landet.
...

Sport & Freizeit

Wasserski auf dem Tunisee

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Für wahre Freunde des WasserskifahrensAnders als der Name nahelegt, liegt der Tunisee gar nicht am Tuniberg. Für Gebirge wie Gewässer gilt: Beide sind sie klein und doch ist der nur 9 ha große See bei Freiburg kein schlechtes Ziel, um (angehenden) Freunden des Wasserskifahrens ausgiebige Ritte auf planem Nass zu ermöglichen. Wellen selber schlagen, Fontänen sprießen lassen und nebenbei den unter der Seeoberfläche träge dahindümpelnden Schleien und Karpfen etwas Abwechslung verschaffen auf der Wasserskianlage des Tunisees lässt sich seit 2009 bestens solchen Freuden frönen. Hier sorgt statt Motorbooten ein elektrobetriebener Schlepplift mit fünf Masten für den nötigen Antrieb. Auf dem gut 650 m langen Rundkurs können acht Personen gleichzeitig über das Wasser brettern.Das Material inklusive Schwimmweste wird gestellt, und Anfänger erhalten eine Einführung. Gestartet wird von einer Rampe aus. Ob auf zwei Skiern, dem Wake- oder Kneeboard (Monobrett bzw. ein Brett zum Knien) die Liftanlage erlaubt je nach Können Geschwindigkeiten zwischen 25 und 60 km/h. Wer rampen fern mal die Kurve nicht kriegt (ergo: baden geht), wird den Rückweg zu Fuß am Seeufer entlang als willkommene Lockerungsübung für die Muskulatur begrüßen.
...

Essen & Trinken

Kolben-Kaffee-Akademie

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Freiburgs ältestes Stehcafé direkt am Martinstor bietet ausgezeichnetes Gebäck, Kuchen und Torten sowie eine große Kaffeeauswahl. Nicht umsonst wurde das Café bereits zweimal von dem Gourmet-Journal "Der Feinschmecker" ausgezeichnet.Im Sommer lädt die gemütliche Terrasse in der Fußgängerzone zum Verweilen ein.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Bad Herrenalb-Bernbach

Bad Herrenalb, Schwarzwald

Gepflegt, sportlich und anspruchsvollAuf dem bewegten Kurs, in der herrlichen Landschaft des Bernbachtals, vereinen die gepflegte 9-Loch-Platzanlage mit Übungsmöglichkeiten wie Drivingrange mit drei überdachten Abschlagplätzen, das Annäherungsgrün und das Puttinggrün, Natur- und Sportgenuss pur. Beim Spiel sind der Teich und die Bunker zu beachten. Die Golfschule Robert Fischer bietet ein umfangreiches Trainingsprogramm mit Gruppen-Kursen und Einzeltrainings für jede Leistungsklasse. Bekannt ist der Golfclub auch für seine hervorragende, gehobene Gastronomie!
...

Natur

Geroldsauer Wasserfall

Baden-Baden, Schwarzwald

Der Geroldsauer Wasserfall liegt im gleichnamigen Stadtteil Baden-Badens. Der Wasserfall ist ca. 9 m hoch und gehört zu den geologischen Naturdenkmälern.Der Geroldsauer Wasserfall ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Baden-Baden. Man kann ihn entweder über die Straße oder einen schönen Panoramaweg erreichen, der entlang des Grobbachs verläuft. In der Nähe gibt es noch weitere Wanderwege, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen.Die Umgebung des Wasserfalls ist mit zahlreichen Rhododendronbüschen bepflanzt. Besonders während ihrer Blütezeit lohnt sich der Weg zum Wasserfall. Schon Komponist Johannes Brahms und Maler Gustave Courbet sollen hier lustgewandelt sein, um kreative Energie zu schöpfen.

Essen & Trinken

Ochsenstube Triberg

Triberg, Schwarzwald

Das seit 1707 im Familienbesitz geführte Hotel ist berühmt für seine Forellengerichte. Schon Hemingway genoss die Spezialitäten des Hauses. Hervorzuheben ist der freundliche Service und die große Weinkarte.
...

Wandern & Bergsport

Schluchtensteig

Schluchsee, Schwarzwald

Der Schluchtensteig ist ein Fernwanderweg, der über 118 km zu den schönsten Schluchten im Südschwarzwald führt. Die Strecke ist in sechs Tagesetappen aufgeteilt, die eine Länge zwischen 19 und 23 km haben und mittel bis schwer zu begehen sind.Die Strecke und ihre SehenswürdigkeitenDie Strecke führt von Stühlingen nach Wehr in Baden und wurde 2008 offiziell eingeweiht. Wer den Weg geht, kann unterwegs Sehenswertes wie das Naturschutzgebiet Wutachschlucht oder das Flusskraftweg Stellegg besichtigen. Außerdem liegen der größte See des Hochschwarzwalds, der Schluchsee, der Dom St. Blasien und das Hochtal und die Hochmoore bei Ibach auf dem Weg. Der höchste Punkt des Schluchtensteigs wird beim Krummenkreuz auf 1.148 Metern erreicht.Ein Vorteil des Schluchtensteigs: Mehr als die Hälfte des Weges verläuft auf naturbelassenem Untergrund, nur ein kleiner Anteil der Strecke ist asphaltiert. Der Weg kann auch mit Hunden gut begangen werden, Familien mit Kindern werden nur Teilstrecken empfohlen.
...

Radsport

Der Sommerberg bei Bad Wildbad

Bad Wildbad im Schwarzwald, Schwarzwald

Herrliche Aussichten auf dem SommerbergMit der Sommerbergbahn, Baden Württembergs höchster Standseilbahn, geht es in nur 7 Minuten,  vom Zentrum Bad Wildbads hoch auf den Sommerberg. Auf dem Berg angelangt erwartet Besucher hier, neben der fantastischen Aussicht auf den Kurort Bad Wildbad, das Enztal und den Schwarzwald, eine ganze Fülle von Freizeitgestaltungsmöglichkeiten: Wandern, Biken im Bike Park, Nordic Walking auf ausgeschilderten Nordic Walking-Strecken oder einfach nur die Seele baumeln lassen, in eine der Hütten einkehren und das milde Reizklima auf sich wirken lassen.Wandern auf dem SommerbergEin ausgeschildertes Wanderwegenetz von insgesamt 235 Kilometern, darunter 6 spezielle Sommerberg-Rundwege oder die Routen in das Naturschutzgebiet Wildseemoor auf den Hochflächen zwischen dem Sommerberg und Kaltenbronn machen das Gebiet auf dem Sommerberg zu einem einmalig attraktiven Wanderparadies. Einkehren können müde und hungrige Wanderer auf dem Sommerberg im Hotel-Restaurant Auerhahn mit Biergarten und Sonnenterrasse, in die Skihütte (auch im Sommer ), in das Café & Aussichtsrestaurant Sommerberg-Hotel an der Bergstation der Sommerbergbahn und in die Grünhütte, einem ehemaligen Hirtenhaus im Wald, auf dem Weg von der Sommerbergbahn zum Wildsee.Drahteselritter erobern den SommerbergNeben dem Bikepark Bad Wildbad, auf dem Sommerberg, bieten sich auch zahlreiche Strecken für nicht so adrenalinhungrige Fahrradfahrer an. Und wer noch ein bisschen mehr Unterstützung beim Treten in die Pedale bevorzugt der leiht sich am Kiosk der Bad Wildbader Sommerbergbahn ein E-Bike. In der Touristik Bad Wildbad erhält man Infos zu Tourenvorschlägen.
...

Sehenswürdigkeiten

Casino Baden-Baden

Baden-Baden, Schwarzwald

Einen ersten Spielsaal gab es im Baden-Badener Kurhaus bereits 1809. Um dem Glücksspiel ausreichend Platz und Ambiente zu verschaffen, wurde der rechte Flügel des Kurhauses ausgebaut und das neue Casino konnte 1854 seine Einweihung feiern. Damit zählt es zu den ältesten Casinos Europas. Für die Ausgestaltung der prunkvollen Räumlichkeiten ließ der Pariser Pächter Edouard Bénazet sogar extra Innenarchitekten aus seiner Heimat anreisen.
...

Sehenswürdigkeiten

Wald-Kultur-Haus in Bad Rippoldsau

Bad Rippoldsau-Schapbach, Schwarzwald

Schauen, Lernen, Erleben...Im Wald-Kultur-Haus erfahren Besucher mehr über die Geschichte des Rippoldsauer Waldes und seine Waldbewirtschaftungsformen und lernen Interessantes, wie das Bestimmen von Baumarten anhand der Rinde. In waldpädagogischen Kursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden Fragen zur Geologie des Wolftales, zum Lebensraum Wald und zur Gewässerökologie beantwortet.Aktivitäten werden im Wald-Kultur-Haus von April bis Oktober angeboten. Besichtigt werden kann das Haus das ganze Jahr über.
...

Sehenswürdigkeiten

Wanderung über den Schlossberg - Freiburg

Freiburg im Breisgau, Schwarzwald

Zwei Türme, viel Wind und satte AussichtenZwar hat Freiburg längst kein Schloss mehr, dafür gewährt der Schlossberg fürstliche Panoramablicke. 4 km weiter steht man mitten im Schwarzwald vor windigen Ungeheuern. Die Zähringer, Freiburgs Stadtgründer, hatten im 11. Jahrhundert, als die Stadt gerade entstand, auf dem Berg das Burghaldenschloss gebaut. Mit deren Nachfolgern, den Grafen von Freiburg, kamen die Freiburger Bürger nicht klar. 1366 demolierten sie das Schloss, kauften sich frei und begaben sich 1368 unter den Schutz des Hauses Habsburg. 1668 ließ Kaiser Leopold das Schloss neu befestigen. Im Holländischen Krieg kassierten die Franzosen 1677 Freiburg. Nun beauftragte Ludwig XIV. seinen Baumeister Marquis de Vauban, die Stadt in ein Bollwerk zu verwandeln. Im Nu war der Schlossberg mit einer ausgedehnten Zitadelle besetzt, die Altstadt wurde in dickste Wälle gepackt. Nachdem Freiburg 1697 wieder an Österreich gekommen war, nahmen die Franzosen es im 18. Jh. noch zweimal ein. 1744/45 sprengten sie selber Vaubans Werk und hinterließen Unmengen Schutt. Zur Barockzeit kahl wie der Feldberg, wurde der dann wieder bewaldete Schlossberg um 1900 touristisch erschlossen.Vom Schwabentor geht es bergan am Greiffenegg-Schlössle vorbei, das sich Habsburgs letzter Statthalter um 1790 auf Festungsresten erbauen ließ, wenige Jahre bevor der Breisgau 1806 badisch wurde. Im dortigen Biergarten herrscht im Sommer Hochbetrieb. Oberhalb davon liegt der Kanonenplatz als Terrasse über der Stadt. Der Rest des Burghaldenschlosses, die Ludwigshöhe, darüber bietet auch keinen schlechten Blick. Der beste aber kommt noch: vom Burghaldering führen weiter östlich 251 Stufen zum 2002 erstellten Neuen Schlossbergturm. Sechs Douglasienstämme stützen in sich verdreht eine stählerne, 35 m hohe Wendeltreppe. Satter ist kein Panorama auf Freiburg. Auch das Schlossbergplateau (456 m), auf dessen Westzipfel, dem Salzbüchsle, der Turm steht, ist sehenswert. Es lässt Ausmaße und Relikte der vaubanschen Festung erkennen. Die Ostseite des Plateaus hinunter, führt vom Burghaldering ein Weg auf den Roßkopf (737 m, ausgeschildert). Der dortige Turm entstand – im selben Jahr und ebenfalls in Stahlbauweise wie der Pariser Eiffelturm – 1889. Nur nicht ganz so hoch ist er mit seinen 34 m. Bestens sind Kandel, Feldberg und Schauinsland zu sehen. Doch laut rauschen die Rotoren auf 100 m hohen Spargeln: Eines von vier wuchtigen Windrädern einer Windkraftanlage steht dicht daneben. Eine unheimliche Perspektive auf windige Giganten. Hinunter zum Waldlokal St. Ottilien, finden sich dort ein lauschiger Biergarten sowie eine Wallfahrtskapelle. Ihr Ursprung liegt im 7. Jahrhundert und geht auf das Wirken der elsässischen Äbtissin Odilia zurück, die als Patronin des Augenlichts gilt. Mehrfach zerstört, sind in dem heutigen Barockgebäude (18. Jahrhundert) noch Fresken aus dem Mittelalter zu sehen. Das Musbachtal den Kreuzweg hinab, lassen sich in gut einer halben Stunde die Kartäuserstraße und die Dreisam beim SC-Stadion erreichen.
...

Natur

Baumkronenweg Waldkirch

Waldkirch, Schwarzwald

Der Baumkronenweg bei Waldkirch entführt die Besucher in die Wipfel der Bäume und lehrt interessante Fakten über das Leben im Wald. Zum Gelände gehören außerdem ein Barfußpfad, der Sinnesweg und ein Abenteuerpfad.Der SinneswegLos geht der Besuch mit einem Spaziergang vom Parkplatz Waldkirch-West, ein 700 Meter langer Weg führt vorbei am Stadtrainsee zum Beginn des Sinneswegs. Auf dem Sinnesweg informieren mehrere Stationen über die Natur des Waldes, so kann man beispielsweise Wurzeln in den Himmel wachsen sehen, Tierspuren suchen oder mehr über die Kräfte der Waldbewohner erfahren. Außerdem befinden sich auf dem 1.1 km langen Weg mehrere kleine Hängebrücken. Der Sinnesweg ist kostenlos zugänglich.Baumkronenweg mit Riesenrutsche Am Ende des Sinneswegs befindet sich der Baumkronenweg: In 23 Meter Höhe kann man 200 Meter lang in den Baumwipfeln spazieren. Von den vier Aussichtstürmen hat man zudem einen tollen Blick auf den Schwarzwald, das Rheintal und die Vogesen. Erklärtafeln informieren über das Leben in den Baumkronen. Der Weg ist barrierefrei gestaltet. Am Ende des Baumkronenwegs wartet die längste Highspeed-Röhrenrutsche Europas: Eingewickelt in eine Filzdecke geht es 190 m lang nach unten (Eintritt: 2 Euro).Barfuß- und AbenteuerpfadZum Baumkronenweg gehören außerdem ein 190 Meter langer Barfußpfad und ein Abenteuerpfad, der über eine Länge von 220 Metern über bis zu 10 Meter hohe Hängebrücken führt.
...

Sehenswürdigkeiten

Bernau, St. Blasien und flussabwärts

St. Blasien, Schwarzwald

Kurven, Kuppelkirche und KlippenBei Geschwend zweigt vom Wiesental die L 149 ab. Über Präg kurvt sie ins 900 m hohe Hochtal der Bernauer Alb. Die einst von Gletschern geformte Landschaft wirkt alpin, bei Föhn wie den Schweizer Alpen benachbart. Bernaus verstreute Ortsteile (im 11. Jh. von sanktblasischen Mönchen urbar gemacht) sind längst auf Wintersport und Wandern geeicht. Die Alb selbst entspringt aus den Quellen der Menzenschwander Alb (in 1347 m Höhe) südlich des Feldbergs bzw. der Bernauer Alb, hier am Herzogenhorn; beide treffen sich 4 km vor St. Blasien. Von seinen Ursprüngen bis zur Mündung im Hochrhein bei Albbruck nimmt sich das Flüsschen 1000 Höhenmeter auf 42 km, das letzte Drittel passiert dabei eine abenteuerliche Schlucht.200 m tiefer als Βernau liegt St. Blasien, dessen Benediktinerkloster (gegründet im 8./9. Jh.) den Ort zum geistigen und kulturellen Zentrum im Südschwarzwald machte. Wie abgeschieden das Städtchen (4000 Einwohner) ist, zeigte die lange Existenz eines optimistisch errichteten Bahnhofs, in dem nie ein Zug hielt. Die in den 1920er-Jahren geplante Strecke vom Schluchsee zum Hochrhein via St. Blasien wurde nicht gebaut - und der Bahnhof 2003 abgerissen. Dieses Schicksal blieb dem Dom erspart. Vielmehr entstand die frühklassizistische Kuppelkirche (geweiht: 1783, Planung: Pierre Michel d’Ixnards) nach dem Brand (1768) des Vorgängerbaus. 1806 säkularisiert, wurden im Kloster u.a. Waffen gefertigt. In einer Garnfabrik brach 1874 erneut ein Feuer aus, erst 1913 war der Dom rekonstruiert. 1983 folgte eine Renovierung, die den Innenraum in sehr helle Farben tauchte. Mit weißem Gestühl auf weiß-grauem Marmorboden dient er auch als Konzertsaal. Die Raumwirkung einer der größten Kuppelkirchen Europas ist enorm: Das Rund misst 43 m, 20 korinthische Säulen streben in 18 m Höhe, darüber wölbt sich die doppelt so hohe Kuppel, die einst ein Bendikt-Fresko Johann Christian Wentzingers zierte - 1911 ersetzte es Walter Georgi mit einer "Maria Himmelfahrt". Die frühere Abtei ist seit 1934 Sitz des Kollegs St. Blasien. Das Gymnasium und Internat (900 Schüler) leiten Jesuiten, deren Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1939 zur Schließung des Kollegs führte. 1946 wurde es wieder eröffnet. 2010 wurden priesterliche Fehlgriffe auch am Kolleg bekannt, die nicht nur dessen hohes Renommee erschütterten.12 km südlich St. Blasiens führt die L154, vorbei am Albstausee, zum Weiler Niedermühle. In der Würmeiszeit ragte bis hier der Albgletscher, mit 27 km längster des Schwarzwalds. Albabwärts verengt sich nun das Tal zur unbewohnbar engen Schlucht. Aberwitzig sind die 14 km nach Albbruck, die teils 100m über dem Flussbett, vom Abgrund durch Bruchsteine gesichert, verlaufen.
...

Sehenswürdigkeiten

Welt der Kristalle in Dietingen

Donaueschingen, Schwarzwald

Das Mineralien- und Fossilienmuseum "Welt der Kristalle" in Dietingen nimmt seine Besucher mit auf eine Zeitreise durch die vergangenen 480 Millionen Jahre.Riesengroße Mineralien In dem 2011 eröffneten Museum werden seltene Fossilien und Mineralien ausgestellt. Herzstück der Ausstellung ist ein 3.300 kg schwerer, vier Meter hoher Amethyst, außerdem gibt es über 3.000 kg schwere Riesenkristalle, Fossilien wie Urkrebse, Sauerierskelette und Fischversteinerungen. Ein Teil des Museums ist ein 220 Millionen Jahre alter versteinerter Wald aus Arizona. Die Stämme des Waldes sind bis zu 8m lang und 3.5 Tonnen schwer, im fossilen Baumharz kann man eingeschlossene Insekten entdecken.Mit nach Hause nehmenIm 100 m² großen Museumsshop kann man nach dem Besuch als Andenken oder Mitbringsel Mineralien, Fossilien und Stein-Schmuck erwerben.

Essen & Trinken

Schokoladenmanufaktur

Baiersbronn, Schwarzwald

In dem gediegenen Café schmeckt die hausgemachte Schwarzwälder Kirschtorte besonders gut.
...

Sport & Freizeit

Bootsbetrieb Schweizer/Titisee

Titisee-Neustadt, Schwarzwald

Neben Rundfahrten auf dem schönen Titisee kommen auch Hobby-Kapitäne auf ihre Kosten. Im Bootsverleih warten Tretboote, Ruderboote, Elektro-Motorboote, Badeboote und Fischerboote.
...

Natur

Naherholungsraum Bergsee bei Bad Säckingen

Bad Säckingen, Schwarzwald

Mit dem Tretboot über den Bergsee...Nach einer halben Stunde Fußmarsch ist der Naherholungsraum rund um den Bergsee, von Bad Säckingen aus, zu erreichen. Hier erwartet die Besucher herrliche Natur und der wunderschöne Bergsee, auf dem zahlreiche Tretboote für eine Fahrt bereit stehen, sowie ein Wildgehege mit Wildschweinen, Rot-, Sika- und Damwild, die sogar gefüttert werden dürfen. Das schöne Café-Restaurant Bergsee, das direkt am Ufer des von dunklen Tannen umgebenen Bergsees liegt, lädt zu Kaffee und Kuchen ein.Auch das Angeln ist, mit einem gültigen Fischereischein und einer Tageskarte, welche Sie im Büro der Tourismus GmbH Bad Säckingen erwerben können, möglich.