Buxheim, Deutschland

Liegt auf:580 m

Einwohner:3168

Wetter für Buxheim, heute (28.09.2022)
Prognose: Aus dichten Wolken regnet es, vermutlich ist teilweise sogar kräftiger Regen dabei.
...
Früh - 06:00

8°C90%

...
Mittag - 12:00

9°C90%

...
Abends - 18:00

7°C90%

...
Spät - 24:00

7°C75%

Buxheim

Der im südwestbayerischen Regierungsbezirk Schwaben liegende kleine Ort Buxheim gehört als Exklave zum Landkreis Unterallgäu. Das im Westen an Baden-Württemberg grenzende, etwa zehn Quadratkilometer große Gemeindegebiet ist auf bayerischer Seite vollständig von der kreisfreien 40.000-Einwohner-Stadt Memmingen umschlossen. In Buxheim leben rund 3.000 Einwohner. Landschaftlich ist der Ort von der Iller im Westen und dem ausgedehnten Buxheimer Wald im Süden bestimmt.

Buxheim historisch

Im späten Mittelalter wurde ein wahrscheinlich seit etwa 1100 in Buxheim ansässige Kollegiatstift als Folge wirtschaftlichen Niedergangs verkauft. In Zuge einer frommen Schenkung gelangte die Buxheimer Gemarkung dann 1402 an den Kartäuserorden, der hier ein Kloster, eine Kartause, gründete. Von 1542 bis 1803 standen Kloster Maria Saal und Dorf Buxheim als Reichskartause unter unmittelbaren Schutz der deutschen Kaiser. Sie bildeten dadurch einen eigenen reichsunmittelbaren Mini-Staat im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation. An diese Zeit erinnert Buxheims Beiname "Kartäuserdorf". In einige der heute unter anderem als Internat genutzten Klostergebäude des seit 1806 bayerischen Orts zogen 1926 Mönche des Salesianer-Ordens ein.

Sehenswürdigkeiten im Kartäuserdorf

Seiner historischen Sonderentwicklung entsprechend ist der Gebäudekomplex der Reichskartause die Hauptsehenswürdigkeit von Buxheim. Ihr heutiges Aussehen bekam die Abtei vor allem durch die schöpferischen Leistungen der zu den wichtigsten Persönlichkeiten in der Sakralbaukunst in Barock und Rokoko zählenden Brüder Johann Baptist (Maler) und Dominikus Zimmermann (Baumeister).

Von besonderer Bedeutung sind die in der Klosterkirche St. Maria zu bewundernde Buxheimer Madonna (Anfang 15. Jahrhundert) und das für St. Maria vom Tiroler Holzschnitzer Ignaz Waibl geschaffene Chorgestühl (17. Jahrhundert). Das Chorgestühl hat eine kuriose Odyssee hinter sich: 1883 versteigert, kam es über Umwege nach London und dann nach Kent. 1980 wurde es vom bayerischen Staat zurückgekauft. Nach umfassender Restaurierung ist das Buxheimer Chorgestühl dann 1994 wieder an seinen Ursprungsort zurückgekehrt.

Gleich drei Museen auf dem Klostergelände laden ein, sich über die Geschichte von Kloster und Dorf zu informieren: das in Klosterzellen in Szene gesetzte Kartausenmuseum, das Sakralmuseum in der Sakristei und das "Museum im Klosterstüble" genannte Dorfmuseum.

Daneben gehört die 1727 ebenfalls von Dominikus Zimmermann erbaute Pfarrkirche St. Peter und Paul zu den Sehenswürdigkeiten in Buxheim.

Erholung in und nahe Buxheim

Der Buxheimer Wald mit seinen Wanderwegen, dem Walderlebnispfad, dem Buxheimer Weiher und einer Reihe von Freizeiteinrichtungen ist ein bevorzugtes Naherholungsgebiet für die Bevölkerung und die Besucher der Memmingen-Region.

Im Umfeld der Klosteranlage werden alljährlich Ende Mai mit der Messe "Allgäuer Gartentage Buxheim" die Freunde des "Grünen Daumens" angesprochen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Buxheim

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sehenswürdigkeiten

...
Burg Falkenstein Pfronten

Buxheim, Allgäu

Natur

...
Grüntensee

Buxheim, Allgäu

Sport & Freizeit

...
Erlebnisbad CamboMare

Buxheim, Allgäu

Natur

...
Hopfensee Füssen

Buxheim, Allgäu

Natur

...
Ökologischer Kurpark Kalvarienberg

Buxheim, Allgäu

Natur

...
Trettachspitze

Buxheim, Allgäu

Sehenswürdigkeiten

...
Obermühle Säge

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Hohes Schloss

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kunsthaus Kaufbeuren

Allgäu, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Erlebnisbad CamboMare

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kartause Buxheim

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Kunsthalle im Schloss Isny

Allgäu, Baden-Württemberg

Angebote Buxheim

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Gemeindeverwaltung Buxheim
Kichplatz 2
87740 Buxheim
Deutschland
Tel.: +49 8331 97700

...

Sehenswürdigkeiten

Kartause Buxheim

Buxheim, Allgäu

Barocke Kostbarkeiten in der Kartause BuxheimIn Buxheim im Allgäu befindet sich eine der bedeutendsten Niederlassungen der Kartäusermönche. Die Gemeinde an der Oberschwäbischen Barockstraße ist mit ihren knapp 3.000 Einwohnern zwar nur ein Vorort von Memmingen, unter Kunstfreunden zählt sie jedoch wegen ihres ehemaligen Kartäuserklosters zu den bedeutendsten Zielen in Süddeutschland.Seit ihrer Gründung der Kartause im Jahr 1402 war sie nicht nur wegen ihrer Größe berühmt, sondern auch wegen ihrer kostbaren Bibliothek sowie ihrer Kunstschätze. Auch ihre Stellung als einzige Reichskartause des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation macht sie so bedeutend.Weltberühmtes ChorgestühlBesonders sehenswert ist das frühbarocke Buxheimer Chorgestühl aus Eichenholz in der Kartausenkirche, das der Oberinntaler Holzschnitzer Ignaz Waibel 1687-1691 schuf. Es besteht aus 31 Chorstühlen, umrahmt hufeisenförmig den Priesterchor und ist ein Meisterwerk der figürlichen und ornamentalen Schnitzkunst. Das Buxheimer Chorgestühl zählt zu den ausdrucksstärksten barocken Chorgestühle in Europa und ist mittlerweile weltberühmt.Museen im Kloster BuxheimIm Kloster sind drei Museen untergebracht, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Im Kartausenmuseum kann man die ehemaligen Mönchszellen anschauen. In diesen Kammern spielte sich das ganze Leben der Mönche ab - beten, meditieren, das Studium der Literatur. Infotafeln geben den Besuchern heute Auskünfte über das Leben im Kloster.Das Sakralmuseum ist in der Sakristei untergebracht. Der Raum und der Altar sind reich stuckiert. Auf 11 Tafeln wird eine Dokumentation zur Geschichte des Chorgestühls dargestellt, auf weiteren 6 Tafeln werden die bedeutendsten, in der Kartause tätigen Künstler gezeigt. Die Herstellung von Stuck, Stuckmarmor, Vergoldung sowie Freskomalerei wird anhand von Modellen erläutert.Im Klosterstüble befindet sich das Dorfmuseum, das sich mit dem Werdegang und der Geschichte Buxheims und des Klosters beschäftigt.Museumsladen und FührungenIm Museumsladen kann man Produkte der Kartause Buxheim erwerben: Ansichtskarten, Orgelmusik und gregorianischer Choralgesang auf CD, opulente Bildbände und weitere Literatur über das Kloster und sein berühmtes Chorgestühl oder eine DVD über die Kartäuser. Auch gibt es eine kleine und feine Auswahl an Likören, Kräuterschnäpsen und Kartäuserbieren und -weinen. Chartreuse Bonbons und Tees der Kartäuser Mönche runden das Angebot ab.Vor dem Eingang zum Museumsladen ist auch der Treffpunkt für die Führungen. In der Zeit vom 01. April bis zum 31. Oktober werden die Führungen jeden Sonntag um 14 Uhr angeboten. Der Rundgang dauert etwa 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt inklusive Führung kostet 7,- Euro pro Person.
...

Sport & Freizeit

Golfclub Memmingen Gut Westerhart

Buxheim, Allgäu

Golfen im schönen VoralpenlandDer relativ junge Golfclub Gut Westerhart in Buxheim liegt nur wenige Kilometer von Memmingen entfernt im schönen Voralpenland. Obwohl der Club erst 1994 gegründet wurde, ist er heute weit über die Grenzen bekannt. Auch Golfer aus den Nachbarländern Österreich und Schweiz zieht es immer wieder hierher.Die 18-Loch-Anlage wurde wunderschön in die Natur eingefügt, ist von mittlerem Schwierigkeitsgrad und eignet sich für Golfer aller Spielstärken. Der sehr gepflegte Platz und die freundliche und familiäre Atmosphäre machen den Golfclub Memmingen so beliebt.Abwechslungsreiche SpielvariantenDer Platz ist relativ flach, außer die Löcher 14 und 15, die mit ihren steilen Ab- und Aufstiegen eine spektakuläre Ausnahme bilden. Die langen Spielbahnen sind begrenzt durch eine Vielzahl von Büschen und Bäumen, es gibt viel Wasser und zahlreiche Bunker, die dem Golfer einiges an Können abverlangen. Trotzdem ist der Platz auch hervorragend für Anfänger des Golfsports geeignet.Zwei erfahrene Golflehrer stehen die ganze Saison über zur Verfügung und helfen gerne, das Golfspiel zu erlernen oder zu verbessern. Auch die großzügigen und modernen Übungseinrichtungen werden gerne genutzt.Modernes ClubhausAm Rande des Golfplatzes liegt das gemütliche Clubhaus. Hier befinden sich großzügige Umkleiden und Sanitärräume sowie ein Restaurant. Das Restaurant "Gut Westerhart" punktet mit gutbürgerlicher und saisonaler Küche. Kaffeespezialitäten und hausgemachte Kuchen stehen ebenfalls auf der Speisekarte. In den Sommermonaten hat man von der schönen Sonnenterrasse aus einen guten Überblick über den Golfplatz.