Schwangau, Deutschland

Liegt auf:796 m

Einwohner:3227

Wetter für Schwangau, heute (28.09.2022)
Prognose: Ein trüber und verregneter Tag, der Regen lässt nachmittags langsam nach.
...
Früh - 06:00

6°C80%

...
Mittag - 12:00

10°C90%

...
Abends - 18:00

8°C90%

...
Spät - 24:00

6°C90%

Schwangau ist eine Gemeinde im Landkreis Ostallgäu. Sie liegt an der Romantischen Straße und zählt zu den aufsehenerregendsten Gegenden im Allgäu. Der Ort hat rund 3.200 Einwohner und ist ein beliebtes Ziel von Touristen. Die Gegend von Schwangau ist seit vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Sogar die Römer waren hier, was anhand der Ausgrabungen der Römersiedlung vom Tegelberg deutlich wird.

Die erste schriftliche Erwähnung von Schwangau stammt jedoch aus dem Jahr 1090. Damals hieß Schwangau "Castrum Swangowe". Beschrieben wurde in der Urkunde der Schwanstein, auf dem heute das weltberühmte Schloss Neuschwanstein steht. Im Mittelalter erfolgte der Bau von Burg Schwanstein, die heute als Schloss Hohenschwangau bekannt ist. 1953/54 verlor die Gemeinde Schwangau durch den Aufstau des Forggensees rund ein Viertel ihrer Fläche. Allerdings brachte der neue See mehr Touristen und eine Erhöhung des Fremdenverkehrs.

Ein Kurort in herrlicher Alpenlandschaft

Schwangau liegt am Rand des Ammergebirges. Die Hausberge sind der Tegelberg, der auch als Schlossberg bekannt ist, und der Säuling. Die Gemeinde ist seit dem Jahr 1926 Luftkurort. 60 Jahre später kam noch das Prädikat Heilklimatischer Kurort hinzu. Der Kurort erstreckt sich auf einer Höhe von rund 800 Metern.

Sanfte Hügel in grüner Natur, Blumenwiesen und mehrere Seen bieten perfekte Freizeit- und Wandermöglichkeiten. Wer möchte, kann mit der Bergbahn auf den nahen Tegelberg fahren und das Naturschutzgebiete Bannwaldsee entdecken. Es gibt ausgeschilderte Natur- und Kulturpfade, Radwanderwege. Besonders für Familien mit Kindern ist der Besuch der Sommerrodelbahn zu empfehlen. Wasserspaß vom Feinsten erlebt man in der Königlichen Kristall-Therme.

Schlösser und Wallfahrtskirchen wie in einer Filmkulisse

Bei Schwangau befinden sich die weltberühmten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Auch Schloss Bullachberg ist nicht weit entfernt. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist auch die Wallfahrtskirche St. Coloman. Einen Einblick in die Römerzeit im Schwangau bietet die Römervilla am Tegelberg.

Ganzjährig gibt es zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt, für Kultur- und Sportbegeisterte. Herrlich ist außerdem eine Fahrt auf dem Forggensee, an dem es Badestrände und romantische Uferwege gibt.

Weitere Seen sind der Alpsee, der Bannwaldsee sowie der Schwansee. Wasser und Berge prägen den großartigen Naturraum von Schwangau. Von der Marienbrücke beim Schloss Neuschwanstein hat man außerdem einen großartigen Blick in die Pöllatschlucht. Ein zauberhafter Rundweg führt zu einer weiteren Klamm: zur Reichenbachklamm.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Schwangau

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Wandern & Bergsport

...
Kletterwald Söllereck

Schwangau, Allgäu

Sehenswürdigkeiten

...
Burgruine Hohenfreyberg

Schwangau, Allgäu

Natur

...
Erratischer Block

Schwangau, Allgäu

Natur

...
Naturschutzgebiet Eistobel

Schwangau, Allgäu

Sport & Freizeit

...
Hochmoorschwimmbad Oberjoch

Schwangau, Allgäu

Natur

...
Schrecksee

Schwangau, Allgäu

Sehenswürdigkeiten

...
Wallfahrtskirche St. Coloman

Allgäu, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Virtual Reality Erlebnisraum Allgäu

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Heimatmuseum im Hartmannhaus

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Wurzacher Schloss

Allgäu, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Erlebnisbad Wonnemar Sonthofen

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Schloss Neuschwanstein

Allgäu, Baden-Württemberg

Angebote Schwangau

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Tourist Information Schwangau
Münchener Straße 2
87645 Schwangau
Deutschland
Tel.: +49 8362 81980

...

Sehenswürdigkeiten

Wallfahrtskirche St. Coloman

Schwangau, Allgäu

Kirche mit PostkartenidylleDie Kirche St. Coloman ist ein beliebtes Ziel für Wallfahrer und Touristen. In ihrer heutigen Erscheinungsform ist sie ein Musterbeispiel für bayerische Kirchenbaukunst aus dem späten 17. Jahrhundert. Die barocke Wallfahrtskirche liegt malerisch zwischen Wiesen und Feldern vor der herrlichen Bergkulisse der Schwangauer Alpen und ist ein beliebtes Fotomotiv auf Postkarten und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Bayerns.Die Wandmalereien und barocken Stilelemente stammen von Künstlern aus der Umgebung und aus dem Kloster Wessobrunn. Vor dem Umbau stand hier eine gotische Kapelle, die vermutlich um 1490 errichtet wurde. Im Zuge der Pestepidemie von 1633-34 verstärkte sich die Bedeutung der Schwangauer Colomanskirche. Einsiedler der Franziskaner, die in der Nähe der Kirche lebten, gaben hilfe- und heilsuchenden Menschen Zuspruch.Ein Ire im Alpenraum als Patron von Mensch und TierNamensgeber der Wallfahrtskirche ist der irische Pilger Coloman oder Koloman. Er wurde im Jahre 1012 in Wien hingerichtet. Aufgrund einiger "Wunder" erhob ihn Bischof Megingaud jedoch in den Heiligenstand. Fortan wurde er als Schutzpatron von Mensch und Nutztieren verehrt.Innenausstattung der KircheJohann Schmuzer, der gemeinsam mit Caspar Feichtmayr die Wessobrunner Kunst prägte, schuf Ende des 17. Jahrhunderts den imposanten Stuck in der Kirche: Engel, Blatt- und Muschelornamente sowie Früchte sind für den Betrachter gut erkennbar.Zentrales Kunstwerk von St. Coloman ist der Hochaltar mit seinem Säulenaufbau und dem Altarblattgemälde. Die von Bartholomäus Bernhardt geschaffenen Malereien zeigen den Heiligen Coloman mit der Dreifaltigkeit sowie mit Weidetieren. Die Altarblätter der Nebenaltäre sind der Darstellung der heiligen Zwillinge Damian und Cosmas, die Kranke behandelten, sowie St. Magnus gewidmet.Wandern und WallfahrtsrittHeute steuern viele Wanderer oder Radwanderer, die auch die nahen Königsschlösser erkunden, die Wallfahrtskirche als Etappenziel an. Bei einer Rast genießen sie den Panoramablick auf die Schwangauer Berge mit Tegelberg und Säuling.Alljährlich am zweiten Sonntag im Oktober findet der Höhepunkt der Wallfahrt, der sogenannte Colomansritt, statt. Der Wettersegen für Menschen und Tiere in der Landwirtschaft wird noch heute mit einem Kieferknochen des irischen Pilgers gespendet, der sich seit 1720 als Reliquie in der Wallfahrtskirche St. Coloman befindet.
...

Sehenswürdigkeiten

Römersiedlung Tegelberg

Schwangau, Allgäu

Die Gemeinde Schwangau liegt im Süden Bayerns, im Allgäu, und gehört zum schwäbischen Landkreis Ostallgäu. Die Gemeinde besteht aus sieben Ortsteilen, in denen insgesamt über 3.000 Einwohner leben.Historisches zur RömersiedlungIm 15. Jahrhundert vor Christus wurde das Alpenvorland von römischen Truppen erobert, und der Alpenweg wurde unter Kaiser Claudius zu einer breiten Straße ausgebaut. In Füssen, 4 km von Schwangau entfernt, war eine römische Einheit stationiert, und ausgediente Soldaten erhielten dort kleine Ländereien als Belohnung für ihren Militärdienst.Mit der dort lebenden Bevölkerung wurden Familien gegründet, die Römersiedlung am Tegelberg entstand. Die Siedlung liegt etwa 2,5 km südöstlich von Schwangau, unterhalb von Schloss Neuschwanstein. Die Talstation der Tegelbergbahn liegt ganz in der Nähe, hier sind auch Parkplätze vorhanden.Villenanlage und RömerbadIn der Römersiedlung findet man kleinere Gutshöfe (Villae rusticae genannt), ein Wirtschaftsgebäude und ein Badehaus aus dem 2. Jahrhundert. Die Anlage wurde in den 1930er Jahren bei Bauarbeiten zu Wasserleitungen für die Gemeinde Schwangau erstmalig entdeckt, die antiken Grundmauern freigelegt.Ein rund 15 x 15 Meter großes Haus wurde im Jahre 1966 als Wohnhaus gedeutet. Diese Villa hat verschiedene Räume, darunter auch erwärmbare Zimmer. Im Haus gibt es viele gut erhaltene Wandmalereien, die Fresken gelten man als die schönsten nördlich der Alpen.Auch das Badehaus besticht durch seine Wandmalereien und Fliesenarbeiten. Das Badehaus hat mehrere Räume und ist insgesamt ohne Apsis etwa 12 x 13 Meter groß. Als Deckengemälde war der Raub des Ganymed aus der griechischen Mythologie zu sehen. Sowohl Lage und Ausrichtung als auch die vorhandenen Räumlichkeiten wie Sudatorium (Schwitzhaus), Caldarium und Tepidarium entsprechen den antiken Regeln eines Badehauses.
...

Sehenswürdigkeiten

Schloss Neuschwanstein

Schwangau, Allgäu

Wenn es ein Märchenschloss gibt, dann ist es dieses. Bis heute gilt Neuschwanstein als Verkörperung der Romantik. Das Schloss ist nicht nur vom deutschen Mittelalter und der maurischen Architektur Spaniens, sondern auch von der Sagenwelt Richard Wagners beeinflusst.Ein Großbauprojekt1868 begann das Großprojekt. Am Standort befanden sich im Mittelalter zwei kleinere Burgen – Vorder- und Hinterhohenschwangau. Aus dem zunächst geplanten Wiederaufbau der Burg Vorderschwangau wurde ein immer größeres Projekt. Die Entwürfe wurden während des Baus ständig geändert und erweitert. Aus ehemals eher bescheiden geplanten Räumen wurden Prachtsäle, immer neue Ideen flossen ein.Seine Fluchtburg vor der Öffentlichkeit sollte Neuschwanstein werden, dennoch hat Ludwig II. bis zu seinem Tod im Jahr 1886 nur 172 Tage in seinem Märchenschloss verbracht. Kurz nach seinem Tod gab man das Schloss – an dem immer noch gebaut wurde – bereits für Besichtigungen frei.Internationaler TouristenmagnetHeute ist Schloss Neuschwanstein nicht mehr aus der Alltagskultur wegzudenken. Schon Disneys Zeichentrickschlösser – eindeutig von Neuschwanstein inspiriert – machen die schlanken Türme des Schlosses zu einem vertrauten Anblick für Jung und Alt überall. Kein Wunder also, dass Neuschwanstein heute eines der meistbesuchten Reiseziele in Deutschland ist. Besucher aus der ganzen Welt zieht die prachtvolle Anlage und die mit ihr verbundene tragische Geschichte eines Königs an. Im Jahr sind es weit über 1 Million Gäste, die sich durch die Räume des Schlosses führen lassen.Moderne Technik vor mittelalterlicher KulisseDem Besucher eröffnet sich hier die Traumwelt des Bayernkönigs. Wagners opulente Werke und mittelalterliche Sagen zum Vorbild genommen, erzählen Wandbilder im Schloss unter anderem die Geschichten von Parzival und Lohengrin.Allerdings ist die romantisierte mittelalterliche Kulisse genau das: eine Kulisse. Hinter ihr verbergen sich Luxus und Annehmlichkeiten wie fließendes Wasser, Toiletten mit Spülung, elektrische Rufanlagen und Telefone – revolutionäre Dinge für diese Zeit.Besichtigungen nur im Rahmen einer FührungDas Schloss ist fast das ganze Jahr für Besucher geöffnet. Eintreten kann man allerdings nur im Rahmen einer Führung, die eine gute halbe Stunde dauert. Der Besucher sollte sein Auto spätestens in Hohenschwangau stehen lassen und dann entweder zu Fuß, mit dem Bus oder der Pferdekutsche zum Schloss Neuschwanstein aufbrechen, um sich hier ein wenig verzaubern zu lassen.Ebenso sehenswert ist das Königsschloss Hohenschwangau, das in direkter Nachbarschaft zu Neuschwanstein liegt.
...

Wandern & Bergsport

Klettersteige am Tegelberg

Schwangau, Allgäu

Der Tegelberg liegt in den Ammergauer Alpen im Landkreis Ostallgäu in Bayern. Das Bergmassiv ist an der höchsten Stelle 1.881 Meter hoch und über die Bergbahn gleichen Namens erschlossen. Beliebt ist die Region am Tegelberg bei Wanderern, Drachenfliegern, Gleitschirmfliegern und natürlich auch bei Kletterern.Drei KlettersteigeEs gibt am Tegelberg drei Klettersteige unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads. Neulinge können in den Monaten Juli bis September freitags und samstags Einführungskurse besuchen. Am Fingersteig übt man ein alpines Klettern und hat Gelegenheit, auszutesten, ob das Klettern einem gefällt.Gelbe WandDer Klettersteig Gelbe Wand ist der leichteste der Klettersteige und hat den Schwierigkeitsgrad A, ist also relativ leicht. Integriert ist ein Klettersteig-Lehrpfad, auf dem man Wichtiges über das richtige Klettern lernt.Zum Startpunkt gelangt man vom Talbereich der Tegelbergbahn, indem man den Hinweisschildern folgt. Die Wandhöhe dieses Klettersteigs beträgt 600 Meter bei einer Länge von 400 Metern, die mit einem Drahtseil versehen sind. Es gibt immer wieder kleinere Gehpassagen. Man benötigt etwa zwei Stunden für den Steig.TegelbergsteigDieser Klettersteig hat bereits Schwierigkeitsgrad C und wurde erst 2011 fertig gestellt. Auf halber Höhe der Gelben Wand beginnt der Steig mit einer senkrechten Eisenleiter, und danach hat man einige Quergänge und Platten zu bezwingen, bis man sich eine kleine Ruhepause gönnen kann. Dann geht es weiter durch einen Kamin mit herrlicher Aussicht über das Schwangauer Land. Die Klettersteiglänge beträgt 1 km, man braucht etwa 2,5 Stunden für die Wandhöhe von 500 Metern.Fingersteig Der Fingersteig schließlich ist noch ein wenig sportlicher mit Schwierigkeitsgrad D. Hier sollte man wirklich nur mit Erfahrung klettern. Durch senkrechte Wände, Quergänge und leicht überhängende Klammernreihen gelangt man nach einem kurzen steilen Aufschwung auf den Täfele-Gipfel. Für den Fingersteig benötigt man etwa anderthalb Stunden für die Klettersteiglänge von 400 Metern. Dieser Steig ist für Kinder nicht geeignet.
...

Sehenswürdigkeiten

Schloss Hohenschwangau

Schwangau, Allgäu

In direkter Nachbarschaft von Schloss Neuschwanstein befindet sich das Schloss Hohenschwangau.Wiederaufbau im neugotischen StilDie ehemalige mittelalterliche Burg Schwanstein, die bereits im 12. Jahrhundert das erste Mal urkundlich erwähnt wurde, war bis zum 16. Jahrhundert im Besitz der Ritter von Schwangau. Durch verschiedene Kriege immer wieder stark beschädigt, kam die Ruine 1832 in den Besitz von König Maximilian II, dem Vater von König Ludwig II. Dieser ließ es im neugotischen Stil wieder aufbauen.Sehenswerte InneneinrichtungAlle Räume wurden mit zahlreichen Malereien nach Entwürfen von Moritz von Schwind versehen. Im Helden- oder Rittersaal, der die gesamte Breite des Schlosses einnimmt, fanden unter der neugotischen, stuckverzierten Decke zahlreiche Feste statt.Die Inneneinrichtung aus der Biedermeierzeit wurde bis zum heutigen Zeitpunkt erhalten.Das Schloss wurde von der bayerischen Königsfamilie als Sommer- und Jagdresidenz genutzt und der Märchenkönig verbrachte den größten Teil seiner Kindheit auf Hohenschwangau. Heute befindet sich das Schloss im Besitz der Wittelsbacher Ausgleichsfonds.Die Besichtigung der Räumlichkeiten ist nur im Rahmen einer Führung möglich.Unterhalb des Schlosses befindet sich der königliche Schwanseepark mit herrlichen Wanderwegen und dem Schwansee, der im Sommer gerne als Badesee genutzt wird.
...

Sport & Freizeit

Königliche Kristalltherme

Schwangau, Allgäu

Hohe Badekultur im Königswinkel Ob man vom Freibad aus den herrlichen Blick auf Schloss Neuschwanstein genießt, im Ludwig-Sole-Becken mit Strömungskanal und Unterwassermassage liegt, im Sole-Außenbecken mit einem Salzgehalt wie im Toten Meer schwebt oder sich in der Meditationsgrotte von glitzernden Edelsteinen und Kristallen, Amethysten, Rosenquarzen und Achaten verzaubern lässt - der Aufenthalt in der Königlichen Kristalltherme tut Leib und Seele gut.Gesund saunierenFortsetzen kann man die Ganzkörperentspannung im Schwanen-Sanarium mit Farblichttherapie. Im Saunabereich locken verführerische Angebote zum wohligen Schwitzen, gekrönt vom Frischekick in der Eisnebelgrotte, in der man mit feinem Minznebel besprüht wird und sich danach mit gecrashtem Eis einreibt. Beliebt ist auch der osmanische Hamam, wo man im orientalisch inspirierten Ambiente auf dem Marmorschwitzstein eine Ganzkörperrubbelmassage erhält.
...

Natur

Schwansee

Schwangau, Allgäu

Der Schwansee befindet sich unterhalb des Schlosses Hohenschwangau im königlichen Schwanseepark in Schwangau.Er liegt malerisch abseits von Straßen und Verkehr verborgen zwischen Wäldern und Wiesen. Da er nicht besonders tief ist, erwärmt sich sein Moorwasser recht schnell.Beliebtes NaherholungsgebietDer Schwanseepark ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Auf den feuchten Moorwiesen wachsen zahlreiche bedrohte Pflanzenarten wie die Sumpfgladiolen, Orchideen oder Enziane. Zahlreiche ebene Spazierwege, die auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet sind, führen durch die einmalige Natur des Schwanseepark.Der Schwansee ist dank seiner traumhaften Lage, seiner guten Wasserqualität und der angenehmen Wassertemperatur im Sommer ein beliebter Badesee. An der Nord-Ost-Seite des Sees befindet sich eine große Liegewiese, die an heißen Sommertagen zum Sonnenbaden und Erholen einlädt.
...

Natur

Tegelberg

Schwangau, Allgäu

Im bayerischen Landkreis Ostallgäu können Naturliebhaber das imposante Bergmassiv des Tegelbergs entdecken, an dessen westlichen Ende Schloss Neuschwanstein liegt. Aber auch jenseits dieser prominenten Sehenswürdigkeit findet sich hier, inmitten des Naturschutzgebietes Ammergauer Alpen, eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten für Familien und Wanderer. Mit der Bergbahn in luftige HöhenMit der barrierefreien Bergbahn, die am südöstlichen Ende des Orts Schwangau startet, lässt sich der Tegelberg am bequemsten erklimmen. Die Bergstation verfügt über eine Panoramagaststätte, von der aus die Gäste bei schönem Wetter die Aussicht über das Alpenvorland genießen.Drachenfliegen, Rodeln und KulturViele Drachen- und Gleitschirmflieger starten neben der Bergstation ihren Flug über die herrliche Umgebung. Unmittelbar neben der Bergstation befindet sich auf 1.707 Höhenmetern das Tegelberghaus. Die Berghütte war einst das Jagdhaus von Maximilian II., heute genießt man hier herzhafte Speisen, auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt es.Auf dem Gipfel des Tegelbergs befindet sich außerdem eine Sommerrodelbahn, die Spaß für Jung und Alt bietet. In Einzel- und Doppelschlitten geht es nach unten: Auf den 760 Metern Strecke gibt es rasante Kurven und sogar einen Jump. Wer eine weitere Fahrt wagen möchte, kann sich bequem von der Talstation aus wieder nach oben ziehen lassen.Ebenfalls an der Talstation wurden Reste einer ehemaligen römischen Siedlung entdeckt. So kann man ein gut erhaltenes Badehaus besichtigen. Die überdachte Ausgrabung ist während der ganzen Saison täglich geöffnet. Die Tegelberg Bergstation ist ein guter Startpunkt für Wanderung © Tourist Information SchwangauWandern mit schönster AussichtDer Tegelberg erreicht am Branderschrofen 1.879 Höhenmeter und ist über verschiedene Wanderwege gut erschlossen. Wanderer oder Familien, die eher gemütliche Wege und kürzere Wanderungen bevorzugen, sollten die Königsrunde am Tegelberg einschlagen. Von der Bergstation aus lässt sie sich in etwa einer Stunde erkunden und wartet mit einer grandiosen Aussicht auf das Alpenvorland und die umliegenden Berge auf.Wen es noch höher auf den Gipfel des Branderschrofens zieht, der sollte trittsicher und schwindelfrei sein. Dies gilt auch für Klettersteigfreunde, die den als leicht eingestuften Steig "Gelbe Wand" erklimmen möchten. Der vergleichsweise einfache Einstieg in das Klettersteig-Wandern sollte dennoch nur mit der richtigen Ausrüstung begangen werden.