Füssen, Deutschland

Liegt auf:808 m

Einwohner:15425

Wetter für Füssen, heute (28.09.2022)
Prognose: Ein trüber und verregneter Tag, der Regen lässt nachmittags langsam nach.
...
Früh - 06:00

6°C80%

...
Mittag - 12:00

10°C90%

...
Abends - 18:00

8°C90%

...
Spät - 24:00

6°C90%

Füssen

Malerischer Kurort und Seenparadies

In Füssen treffen Via Claudia Augusta, Deutsche Alpenstraße und Romantische Straße aufeinander. Die zweitgrößte Stadt im Ostallgäu ist zugleich die höchstgelegene Bayerns. Den Kurort umgeben die Allgäuer, Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen. Auf dem Gemeindegebiet befinden sich zahlreiche Seen, unter ihnen der Hopfensee und Forggensee. Durch die Stadt mit rund 15.000 Einwohnern fließt der Lech. Hopfen am See liegt vier Kilometer von der sehenswerten Altstadt entfernt.

Geschichte

Die Anfänge der Besiedlung reichen bis in die Römerzeit zurück. Vermutlich 1286 erhielt der Ort das Stadtrecht. Im 16. Jahrhundert schrieb die Region Musikgeschichte. Sie wurde zur Wiege des Lauten- und Geigenbaus in Europa. Mit Kurfürst Maximilian I. und Märchenkönig Ludwig II. erlebte der Landstrich seine Blütezeit. Seit dem 20. Jahrhundert ist die Lechstadt als Erholungsstätte und Heilbad, Luft- und Kneippkurort anerkannt.

Aktivitäten

Einer der bedeutendsten Profanbauten Deutschlands thront hoch über der Stadt. Das Hohe Schloss ist heute Sitz von Staatsgemäldesammlung und Städtischer Galerie. Einzigartig ist die spätgotische Illustrenmalerei im Innenhof. Hinter dem Schloss liegt der idyllische Stadtpark Baumgarten.

Stadtmuseum und Stadtbibliothek sind im Benediktinerkloster St. Mang untergebracht. Vor der prachtvollen Barockanlage ist der Quaglioblick auf dem Franziskanerplatz zu empfehlen. Zum Bummeln und Verweilen lädt Füssen in der Reichenstraße ein, wo das romantische Herz der Stadt schlägt. Für viele Besucher zählen Schrannenplatztor, Markthalle und Stadtbrunnen zu den Lieblingsorten.

Auf dem Forggensee erfreut sich eine Schifffahrt großer Beliebtheit. Die Seenvielfalt ist ideal für Wassersportler. Im nördlichen Alpenraum gilt die Stadt als Drehort zahlreicher Fernwanderwege, zu denen der Lechweg und der Maximiliansweg, sowie die Via Alpia gehören.

Die Stadt ist Etappenziel imposanter Radfernwege wie der Bodensee-Königssee-Radweg. Gemütliche Einkehr mit Aussicht bieten Hütten und Almen der Umgebung, die zu Fuß oder per Bergbahn erreichbar sind.

Die Kulturstadt überzeugt mit dem Ludwigs Festspielhaus und dem Musical Ludwig. Höhepunkte sind Kaisersaalkonzerte, Königsgala, Stadtfest oder Chormomente. Das Musikfestival "Vielsaitig" ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Attraktionen sind der Adventsmarkt, das Neujahrsfackelschwimmen und die LechKlänge.

Höhepunkte

Der mediterran anmutende Stadtteil Hopfen am See wird als Riviera des Allgäus bezeichnet. Die reizvolle Uferpromenade lässt einen traumhaften Blick auf Schloss Neuschwanstein zu. Aufgrund der Nähe zu Schloss Hohenschwangau wird die Region auch als Königswinkel bezeichnet.

Bei Bad Faulenbach führt der eindrucksvolle Schwärzer Weg zum berühmten Lechfall. Das Naturdenkmal unweit vom Magnustritt dient seit mehr als 100 Jahren zur Stromgewinnung. Wer dem Verlauf der Strecke folgen möchte, gelangt über den Alpenrosenweg zum Schloss Hohenschwangau bei Füssen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Füssen

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Golfclub Oberstaufen Steibis

Füssen, Allgäu

Sehenswürdigkeiten

...
Heini-Klopfer-Schanze

Füssen, Allgäu

Wandern & Bergsport

...
Bayerisch-Schwäbischer Jakobsweg

Füssen, Allgäu

Wandern & Bergsport

...
Tiefenberger Moos

Füssen, Allgäu

Wandern & Bergsport

...
Anderl Heckmair Gedächtnis-Weg

Füssen, Allgäu

Natur

...
Hündle

Füssen, Allgäu

Sehenswürdigkeiten

...
Wassertor-Museum Isny

Allgäu, Baden-Württemberg

Sport & Freizeit

...
Erlebnisbad Aquaria

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
St. Lorenz Basilika

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Künstlerhaus Marktoberdorf

Allgäu, Baden-Württemberg

Wandern & Bergsport

...
Sportwelt Ottobeuren

Allgäu, Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten

...
Westallgäuer Heimatmuseum

Allgäu, Baden-Württemberg

Angebote Füssen

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Füssen Tourismus
Kaiser-Maximilian-Platz 1
87629 Füssen
Deutschland
Tel.: +49 8362 93850

...

Natur

Lechfall Füssen

Füssen, Allgäu

Einzigartiges NaturdenkmalDer Lechfall bei Füssen ist ein einzigartiges Naturdenkmal und trägt zu Recht das Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope". Außerdem ist die Lechschlucht ist die einzige in den bayerischen Alpen, durch die ein größerer Alpenfluss noch ungehindert fließen kann.Eindrucksvoll stürzen sich die Wassermassen des Lechs über fünf Stufen 12 Meter in die Tiefe. Vor allem bei Hochwasser bietet der Lechfall ein einzigartiges Naturschauspiel. Beim letzten Hochwasser im Jahr 2005 hat der sonst so gemächlich dahinfließende letze wilde Bergfluss gezeigt, wie mächtig und unberechenbar er sein kann.Die EntstehungDie Schlucht des Lechs entstand vor etwa 12.000 Jahren in der letzten Eiszeit durch das Abschmelzen des Lechgletschers. Das Schmelzwasser bildete einen großen See, der bis zum heutigen Pfronten reichte. Als Abfluss dieses Sees stürzte der Lech etwa 100 m tief über einen Felsen in die Lechschlucht, die der Lech im Laufe von Jahrtausenden in den Fels gegraben hat. Dieser Fels besteht aus Kalk- und Dolomitgestein, das vor etwa 235 Millionen Jahren in einem flachen Meer abgelagert wurde. Den besten Blick über das imponierende Naturdenkmal hat man von der alten Lechbrücke oder von dem schmalen Maxsteg aus.Um die Schlucht ranken sich viele mythische Geschichten und Sagen. Noch bis 1920 fanden Wallfahrten zum Magnustritt statt, einem Felsvorsprung beim Lechfall. Er soll den Fußabdruck des Heiligen Magnus zeigen, den dieser auf der Flucht vor den Heiden bei einem Sprung über den Lech hinterlassen hat.
...

Natur

Walderlebniszentrum Füssen-Ziegelwies

Füssen, Allgäu

Intensives NaturerlebnisIm Walderlebniszentrum Ziegelwies, gelegen zwischen dem Wildfluss Lech und den Steilhängen des Allgäuer Bergwalds, nehmen die Besucher ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr.Auf drei Erlebnispfaden erfährt man viel Interessantes über Wasser und Holz, Schutzwald, Bergwald, Steinschlag und Lawinen. Die Erlebnispfade sind kinderwagen- und rollstuhlgerecht und sehr familienfreundlich gestaltet. Sie sind jederzeit zugänglich und kostenfrei.Drei ErlebnispfadeDer Auwaldpfad ist 1,5 km lang und führt am Anfang durch einen Weidentunnel. Highlights sind eine Bachüberquerung mit dem Floß, die Hängebrücke oder das Hangeln am Seil entlang des Wassers. Dabei werden interessante Fragen beantwortet - u.a. welche Kraft hat das Wasser und woher kommt seine Farbe? Unterwegs wartet zudem die Auwaldrutsche und ein toller Abenteuerspielplatz. Auf dem 1,7 km langen Bergwaldpfad gilt es, so manche "Gefahr" zu meistern: Klettern im Netz der Riesenspinne, schwingen an der Affenschaukel, Xylophon spielen auf Baumstämmen und Schatzsuche im Märchenwald. Dazu gibt es viele Informationen zum Bergwald und seinen Aufgaben für die Natur.Im Tal der Sinne geht es barfuß durch den Matsch, über Baumstämme und durchs Wasser. Auch Kneippwiese, Arm- und Tretbecken, Moor- und Barfußpfad gehören dazu. Der Fußmarsch vom Walderlebniszentrum zum Tal der Sinne dauert etwa 15 Minuten.Ausstellungen im WalderlebniszentrumDas Walderlebniszentrum ist ein Gebäude, in dem Dauerausstellungen rund um das Thema Wald, Waldfunktion und Waldarbeit stattfinden. Dazu gibt es Wissenswertes zum Thema Imkerei - inklusive angeschlossenem Bienenvolk (Mai bis September). In Tastboxen und Duftorgeln können vor allem kleine Besucher das Thema Wald und Natur mit allen Sinnen erfahren. Vom Ausstellungsgebäude aus kann man in alle Erlebnispfade einsteigen.Öffnungszeiten Ausstellungsgebäude: Von Mai bis Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr. April und November täglich von 10 bis 16 Uhr. Dezember bis März Montag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr, Freitag 10 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.Über den Dingen - Der Baumkronenweg Der Baumkronenpfad bietet herrliche Aussichten © Walderlebniszentrum Ostallgäu - Außerfern e.V.; Foto: Mathias StruckDer Baumkronenweg ist ein ganz besonderes Erlebnis! Auf 480 m Länge und in 21 m Höhe führt er über die Füssener Baumkronen und bietet einen faszinierenden Einblick in die Flora und Fauna verschiedener Waldtypen und Baumarten.Der Pfad bietet spektakuläre Ausblicke in die Wildflusslandschaft des Lechs sowie ins Gebirge und das Vorland von Bayern und Tirol. Der Weg ist auch mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen befahrbar. Hunde sind an der Leine zu führen.Öffungszeiten Baumkronenweg: In den Monaten Mai bis Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr. Im April und November täglich 10 bis 16 Uhr. Letzter Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Schließung. Im Dezember und März ist der Baumkronenweg geschlossen, ebenso bei starkem Regen und Sturm sowie Gewitter.
...

Essen & Trinken

Fischerhütte

Füssen, Allgäu

See- & BergpanoramaDas gemütliche Restaurant direkt am Hopfensee im rustikalem Allgäuer Ambiente besticht durch seine Panoramafenster, die den Blick auf den See und die Berge freigeben. Im Sommer sitzt man am besten draußen auf der Seeterrasse.Abwechslungsreiche Küche Besonders bekannt ist die Fischerhütte für seine vorzüglichen Fischgerichte. Sehr beliebt sind die "Fischerhütte Muschelpfanne" oder die Fischsuppe.Die Fische stammen meist aus heimischen Gewässern und werden köstlich zubereitet. Neben den Fischgerichten bietet das Restaurant auch bayerische Spezialitäten, Salate und leckere Steaks.
...

Natur

Forggensee

Füssen, Allgäu

DER Stausee im KönigswinkelDer Forggensee gehört mit 12 km Länge und 3 Kilometern Breite der fünftgrößte See Bayerns und der größte Stausee Deutschlands. In den Wintermonaten wird sein Wasser komplett abgelassen und wenn er von Juni bis Mitte Oktober die volle Stauhöhe hat, passt er sich so perfekt in die Landschaft ein, dass ihm niemand mehr ansieht, dass er kein Natursee ist.Sommervergnügen am SeeIm Sommer ist der See ein beliebtes Ausflugsziel für Erholungssuchende. An mehreren schön gelegenen Badestränden kann man das kühle Nass genießen oder einfach nur in der Sonne liegen. Vom Surfen, Segeln, Rudern, Tretboot fahren bis Angeln ist am Forggensee fast alles möglich, was man an Wassersport- und Freizeitaktivitäten sucht. Für Radfahrer bietet sich der 32 km lange Forggensee-Radweg rund um den See an. Der Rundweg um den See gehört zu den Klassikern und ist vor allem wegen seiner herrlichen Aussicht so beliebt.Rund um den See findet man zahlreiche Biergärten und Gasthäuser, die zur Einkehr einladen.Schifffahrt am ForggenseeEs gibt mehrere Segelschulen und die Füssener Forggenseeschifffahrt bietet von Juni bis Oktober Seerundfahrten an, bei denen man einen großartigen Blick auf die umliegende Bergwelt, die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau und auf die Stadt Füssen hat.Spuren längst vergangener ZeitenWenn im Winter der See trocken ist, kann man auf dem Grund des Forggensees auf den Spuren der Vergangenheit wandern. An manchen Stellen sind noch Grundrisse von Gebäuden sichtbar, die damals für den Bau des Forggensees abgerissen wurden. Auch Spuren alter Straßen, sogar von der Römerstraße Via Claudia Augusta, tauchen dann aus den Wassern des Sees auf. Mit etwas Glück findet man im Kiesbett des abgelassenen Sees noch Gegenstände aus der Steinzeit, dem Mittelalter oder der Zeit, als die Römer in dieser Gegend unterwegs waren.
...

Sehenswürdigkeiten

Kloster Sankt Mang

Füssen, Allgäu

Prachtvolle BarockanlageDas Benediktinerkloster St. Mang in Füssen ist eine eindrucksvolle Barockanlage, deren Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht. Der Mönch Magnus gründete im Jahre 748 genau an diesem Ort eine kleine Mönchszelle. Nachdem immer mehr Mönche den Weg hierher fanden entstand Jahrhunderte später das barocke Benediktinerkloster St. Mang.Neben dem imposanten Äußeren der prachtvolle Klosteranlage lassen auch auch die üppig dekorierten Innenräume den früheren Reichtum des Benedektinerstifts erahnen. Besonders schön sind die imposante Bibliothek und der Fürstensaal, die ein Beispiel für die überschäumende Dekorationslust und Farbenpracht des bayerischen Barock darstellen.Rathaus & MuseumDas Kloster St. Mang beherbergt im Nordflügel das Rathaus von Füssen. Im Südflügel befindet sich das Museum der Stadt Füssen, in dem neben der Geschichte des Klosters und der Stadtgeschichte von Füssen auch zahlreichen Kunstwerken von der Romanik bis zum Rokoko ausgestellt sind. Auch eine der europaweit schönsten Sammlungen historischer Lauten und Geigen wird hier gezeigt, was auf die Bedeutung Füssens als Wiege des europäischen Lauten- und Geigenbaus zurückgeht.
...

Natur

Weißensee Füssen

Füssen, Allgäu

Der idyllische See bei FüssenDer Weißensee liegt in einem der schönsten Urlaubsgebiete westlich der Stadt Füssen im Landkreis Ostallgäu am Nordrand der Alpen. Sein Name verdankt er entweder den Kalkablagerungen im See, die ihn weiß schimmern lassen, oder er lässt sich durch die Tatsache erklären, dass sich um ca. 600 n. Chr. ein Alemanne namens Wizo hier niedergelassen hat.Der 2,4 km lange, fast 600 m breite und bis zu 25 m tiefe See zählt zu den saubersten Seen des Allgäus und wird im Sommer intensiv als Badesee genutzt.Natur bewegtAber auch Radfahrer oder Wanderer nutzen die idyllische und intakte Natur rund um den See gerne. Der Weißenseerundweg ist ein schattiger Rundweg entlang des Seeufers. Der Rundweg beginnt am Parkplatz des Freibads Weißensee. Der ca. 6 km lange Rundweg ist ein leichter, familienfreundlicher Wanderweg, der auch für gut für Nordic-Walking geeignet ist.Auch für Angler ist der See ein Paradies. Hier gibt es eine große Vielfalt an Fischarten wie Hechte, Zander, Aale, Schleien, Renken, Saiblinge und Seeforellen.
...

Sehenswürdigkeiten

Hohes Schloss

Füssen, Allgäu

Romantisch thront das Hohe Schloss Füssen über der Altstadt des bayerischen Kurorts. Das Ensemble aus Burgschloss und benachbartem Kloster St. Mang prägt eindrucksvoll das Landschaftsbild im Ostallgäu.Herzog Ludwig der Strenge begann die imposante Anlage im Jahr 1291 zu errichten. Allerdings wurden die Bauarbeiten auf Drängen der Kirche hin eingestellt. Nach Verpfändung und Verkauf kam die unvollendete Burg in den Besitz der Augsburger Bischöfe, die sie später als Sommerresidenz nutzten.Im Laufe einer wechselvollen Geschichte mit vielen Eigentümern beherbergt das Schloss heute die Städtische Galerie und die Bayerische Staatsgemäldesammlung. Das spätgotische Bauwerk gehört zu den bedeutendsten seiner Art in Deutschland.Erkundungen entlang des WehrgangsSeit dem 14. Jahrhundert ist das Hohe Schloss Füssen Teil einer Stadtbefestigung. Der idyllische Innenhof besticht mit einer einzigartigen Fassadengestaltung, die als illusionäre Malerei bezeichnet wird.Über den Wehrgang ist ein Aufstieg zum Torturm möglich, wo sich den Besuchern ein weiter Blick in die reizvolle Landschaft bietet. Der Weg nach oben führt ebenfalls in den Uhr- und Fallturm, der zeitweise als Verlies diente.In der Veitskapelle können sich Brautpaare das Ja-Wort geben. Sie gilt als höchstgelegene Schlosskapelle Deutschlands. Im neu angelegten Terrassengarten verweilen Naturfreunde zwischen Heilkräutern.Die Kunstausstellungen besuchenIn der Bayerischen Staatsgemäldesammlung werden spätgotische Tafeln und Skulpturen gezeigt. Sie vermitteln Kunstkennern einen regionalen Einblick ins 15. und 16. Jahrhundert. Höhepunkt des Museums im Hohe Schloss Füssen ist die kunstvoll geschnitzte Kassettendecke im Rittersaal.Die Städtische Galerie zeigt Arbeiten aus dem 19. Jahrhundert. Zu den Kostbarkeiten der sehenswerten Ausstellung zählt "Die Wache" von Carl Spitzweg.
...

Natur

Hopfensee Füssen

Füssen, Allgäu

In malerischer Lage zu Füßen der Allgäuer AlpenDer Hopfensee befindet sich 4 km nördlich von Füssen im Landkreis Ostallgäu. Das westliche Seeufer grenzt an die Gemeinde Hopferau. Touristisch erschlossen ist vor allem das Nordufer durch den Luft- und Kneippkurort Hopfen am See.Im östlichen Uferbereich befindet sich ein Campingplatz, Schilfbewuchs prägt das Südufer. Eine einzigartige Kulisse bietet das Panorama der Allgäuer, Lechtaler, Tannheimer und Ammergauer Alpen. Der Ausblick auf Schloss Neuschwanstein gehört zu den Höhepunkten am Hopfensee.Aktivitäten rund um den SeeDer Hopfensee ist einer der wärmsten Voralpenseen. Bereits Ende Mai laden die Wassertemperaturen zum Baden ein. Dann beginnt an der Allgäuer Riviera die Saison zum Segeln, Surfen, Kite- und Windsurfen.In der Uferstraße hält ein Bootsverleih Ruder- und Tretboote bereit. Der rund 2 km lange See gilt als beliebter Naherholungsort für Mountainbiker und Radfahrer.Familien mit Kindern schätzen das flach abfallende Seeufer und verbringen einen entspannten Tag im Strandbad. Die Liegewiese bietet schattige Plätze. Badegäste können einen Schwimmsteg mit Leitern und eine Badeinsel nutzen. Das Strandbad ist mit Duschen, Kabinen und Schließfächern ausgestattet. Tischtennis- und Beach-Volleyball-Bereich stehen zur Verfügung, für die kleinen Gäste gibt es einen Spielplatz mit Sandkasten.Als Familienausflug empfiehlt sich auch ein Besuch auf der benachbarten Minigolfanlage. Gäste des strandeigenen Lokals werden, neben regionalen Spezialitäten, mit herrlichem Seeblick auf der Sonnenterrasse verwöhnt.Beim Spaziergang auf dem Hopfenseerundweg sind zahlreiche Wasservögel zu beobachten. Für eine Umrundung sollten 90 Minuten eingeplant werden. Mit faszinierendem Ausblick auf die alpine Bergwelt belohnt ein Besuch der Burgruine Hopfen.
...

Natur

Alatsee

Füssen, Allgäu

Der Alatsee liegt im Allgäu südlich des Weißensees. Der kleine Bergsee hat eine Fläche von etwa 0,12 km² und befindet sich in einem Landschaftsschutzgebiet des Landkreises Füssen. Für Badenixen verfügt der See über zwei Badestrände: einen am Westufer und einen am Restaurant Alatsee.Sagen & MythenUm den See ragen sich zahlreiche Mythen. So erzählen die Bewohner, dass ein System aus unterirdischen Gängen sogar bis nach Österreich reiche und man beim Bau von Tunnels aufpassen müsse, nicht weggespült zu werden. Einer anderen Sage zufolge, leben im Alatsee verwunschene Frauen, die Männer zu sich in die Tiefe locken, um erlöst zu werden.

Essen & Trinken

Restaurant Alatsee

Füssen, Allgäu

Romantik am SeeDas Restaurant Alatsee liegt direkt am Ostufer des Alatsees, romantisch in der puren Natur. Von der angeschlossenen Sonnenterrasse hat man einen freien Blick über den See. Wer das Restaurant besuchen möchte, genießt entweder die Natur während eines gemütlichen Spaziergangs oder mit dem Auto. Die Zufahrt ist für Hotel- und Restaurantgäste frei.Küche vom FeinstenSeit 2011 verwöhnen die beiden Köche Miriam Huber und Janos Kemmler ihre Gäste mit Gerichten auf höchstem kulinarischen Niveau. Gelernt haben die beiden ihr Handwerk bei bekannten Köchen wie Alfons Schubeck. Die Karte bietet neben Fleisch- und Fischgerichten auch Salate und Brotzeiten am Nachmittag.